Günstige Haftplichtversicherung mit Drohne, Flugmodelle, Drachen gefunden

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Günstige Haftplichtversicherung mit Drohne, Flugmodelle, Drachen gefunden

      Hallo,

      da ich nun ans Quadrocopter fliegen gekommen bin und die neue Drohnenverordnung in Kraft getreten ist habe ich mich informiert und festgestellt das man ja eine
      Haftplichtversicherung für Flugmodelle abschließen muss. War vielleicht für euch klar aber für mich als Neuanfänger nicht.
      Dabei ist mir aufgefallen das man meist eine Zusatzversicherung braucht.
      Diese kostet dann zusätzlich ca. 40-100€ in Jahr und da hab ich mir schon überlegt ob eine Versicherung wirklich sein muss.
      Hinzu kommt das bei den Versicherungen immer unterschiedliche Sachen versichert werden.
      Die eine hat diese, die andere jene Einschränkung.

      Ich meine jetzt eine coole moderne unkomplizierte Haftplichtversicherung gefunden zu haben die nicht so pingelich unterscheidet was erlaubt
      und was nicht erlaubt ist und wo der ganze Flugmodellbau Bereich mit versichert ist. Warum soll ich doppelt zahlen ?
      Zudem spare ich jetzt noch ca. 35€ im Vergleich zu meiner vorherigen Familienhaftpflicht-Versicherung.
      Ich habe gewechselt und habe jetzt auch eine Bestätigungsurkunde (habe ich angefordert), dass meine Quadrocopter mitversichert sind.
      Die kann ich bei Bedarf vorzeigen.

      Ein paar Eckdaten:
      • Schadensmeldung komplett per App oder Telefon
      • 50 Mio Versicherungssumme
      • Täglich kündbar
      • Günstig mit 72€ abzüglich Mitgliedswerbung, 6€ pro geworbenes Mitglied
      • Amtsdeutsch wird vermieden wo es nur geht, alles wird verständlich erklärt
      • Familienmitglieder sind automatisch mitversichert
      Was ist nicht versichert und welcheEinschränkungen gibt es:
      • Fliegen in 1,5km Nähe zum Flughafen
      • Fliegen über 100m Höhe mit Seil
      • Abfluggewicht über 5kg motorisiert
      • Nur für Privatgebrauch, nicht gewerblich
      • Selbstbeteiligung im Schadensfall mit 150€
      Ich finde keine Einschränkung für FPV fliegen.
      Wenn ihr auch so eine Versicherung sucht schaut mal auf haftpflichthelden.de/
      Wenn ihr euch für einen Wechsel entscheiden solltet (Kündigung übernehmen die auch)
      wäre ich euch dankbar wenn ihr meinen „ Helden Code 0DM67 " (null DM67) verwenden würdet.
      Dadurch wird es für mich und euch 6€ günstiger im Jahr.

      Ich denke das Thema ist im Moment sehr aktuell und viele Leute wie ich suchen eine Versicherung.

      Habe hier kein anderes passendes Thema gefunden, falls es hier nicht hin gehört bitte verschieben.
      Wer Schreibfehler findet darf sie behalten.
      Alle Angaben ohne Gewähr.

      Dieser Beitrag wurde bereits 4 mal editiert, zuletzt von Sixtron ()


    • Es ist auch in meinen Augen voll die Abzocke das die meisten Versicherungen das nur extra mit hohen Zusatzkosten anbieten.

      Anhang: Meine Versicherungsbestätigung speziell für meine Fluggeräte

      hiermit bestätigen wir Dir den Versicherungsschutz durch Deine private Haftpflicht-versicherung mit der Policen Nummer xxxxxxx vom 01.05.2017 für privat genutzte Fluggeräte gemäß der Versicherungsbedingungen (Stand: 14/04/2016) in folgendem Umfang: A1-6.12 Gebrauch von Luftfahrzeugen A1-6.12.1 Versichert ist die gesetzliche Haftpflicht des Versicherungsnehmers wegen Schäden, die durch den erlaubten und privaten Besitz, Eigentum oder Gebrauch von nicht versicherungspflichtigen / versicherungspflichtigen Luftfahrzeugen (gemäß §102 Absatz 1 LuftVZO und §1 LuftVG) ohne benötigte Musterzulassung (gemäß §1 Absatz 1,2 LuftVZO) verursacht werden. Exemplarisch sind dies: Drohnen, Flugmodelle, Fesseldrachen oder Lenkdrachen. Ausgeschlossen sind Luftfahrzeuge, die durch Motoren, Treibsätze oder Brennstoffringe angetrieben werden und dessen Startmasse 5 kg übersteigen. Als erlaubter, privater Gebrauch wird verstanden: Private Sport- oder Freizeitgestaltung und die nicht erlaubnisbedürftige Nutzung des Luftraums nach §16 der LuftVO. Fällt die Nutzung also unter diese Verordnung (zum Beispiel innerhalb von 1,5 km zum Flugplatz, über 100 m Steigeseil), so besteht kein Versicherungsschutz über diesen Vertrag, auch nicht über die Regelungen der Vorsorgeversicherung.

      Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von Sixtron ()

    • @Sixtron
      Ich kann die Reaktion der anderen schon verstehen, kommt halt n bisl komisch rüber wenn der erste Beitrag gleich ein neues Thema ist in dem du eine Versicherung anpreist und dann auch noch daran "verdienen" willst... Nicht falsch verstehen, kann mir vorstellen das es in bester Absicht getan wurde, dennoch hat es einen faden Beigeschmack. ;)
      FPV360.de Bei uns dreht sich alles um FPV...
      Noblish CNC Bearbeitung von Carbon
    • Ja nun, bin halt Anfänger und komm somit auch als Anfänger ins FPV Forum um meine erste Mail zu schreiben.
      Der Inhalt war mir wichtig und ein Thema Wert.
      Der Hinweis, dass ich es toll fände wenn jemand für diesen gut Tip meinen Helden Code eingibt finde ich legitim.
      Und ja, es war in bester Absicht und weil ich gegen die Abzocke der Versicherungen bin.
      Die haben das in die normale Haftpflicht mit aufzunehmen und nicht noch 40-100€ extra zu kassieren.
      Ich verstehe auch das man denkt ich komme von der Versicherung, aber das ist unausweichlich. Muß ich mich halt hier erklären.
    • Ein Gründer der Versicherung ist auf diesen Thread aufmerksam geworden und hat mir noch weitere Infos (siehe angehängtes Foto) zukommen lassen:


      ich sehe soeben Deinen Beitrag im FPVRacing Forum >
      http://fpv-racing-forum.de/thread/3650-günstige-haftplichtversicherung-mit-drohne-flugmodelle-drachen-gefunden/


      Das sieht gut aus und in der Tat geht das vielen so. Also danke dafür vorab. Wir haben anbei nochmal die wichtigsten Fakten (siehe Anlage) zusammengestellt. FPV Flüge sind eingeschlossen - wir haben sie entsprechend nochmal aufgeführt. Das hattest Du ja in Deinem Beitrag erwähnt.

      Nochmal kurz zur Flughöhe: Die 100m beziehen sich nur auf Flugobjekte mit Steigeseil. Ansonsten gibt es „nur“ die Beschränkungen, die sich gesetzlich ergeben aus der erlaubnisbedürftigen Nutzung des Luftraums (§16 LuftVO).

      Viele Grüsse aus Hamburg und viel Spass beim Fliegen
      Stefan




      Stefan Herbst
      CXO // Founder

      HAFTPFLICHT HELDEN
      Kurze Mühren 20
      20095 Hamburg
      Bilder
      • Screenshot_2017-04-21-13-08-28.png

        262,5 kB, 1.080×1.920, 71 mal angesehen

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Sixtron ()

    • @Sixtron habe jetzt auch eine Versicherung mit deinem Code abgeschlossen, da es auch für mich die beste Alternative darstellt.
      DMFV hat mich letztes Jahr vergrault und generell warum eine Zusatzversicherung zahlen wenn ich es auch für 66€ in einer Haftpflicht mit bekommen kann.

      Nach einem sehr netten und sympatischen Telefonat mit einer jungen Dame habe ich diese am Freitag abgeschlossen, welche sich dann auch gleich noch gekümmert hat damit ich meine "Bestätigung für Fluggeräte" am selben Tag bekomme, damit ich am Wochenende mit Freunden sorgloser fliegen konnte.
      So vielen Dank für deinen Post und deinen Code und wenn es für dich n Ordnung ist würde ich meinen hier auch noch Posten. :D

      Edit: dann ergänze ich hier mal meinem Code, vielleicht mag ihn ja auch jemand einlösen :) 1OEI0

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von McJohn ()

    • Hallo Leute, bin ja auch völlig neu und habe über das Thema Dronebversicherung eine sehr interessante Seite gefunden.
      Die sollte sich mal wirklich jeder genauestens durchlesen!
      Wenn das wirklich alles stimmen sollte, was da steht, dann kann man sich über die eine oder andere Versicherung schon Gedanken machen.
      Bekomme den Link hier nicht reinkopiert.
      Deshalb: my-road.de
      Dann Seite 3: Die 4 besten Drohnen-Versicherungen im Überblick
      Ist ein wenig viel Text, aber ich denke, es lohnt sich.

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von baujahr58 ()