Angepinnt HOW TO PID-Einstellungen

    • Doch, Oszillationen kommen seit einige BF Versionen recht schwer raus, weil das alles mittlerweile zu gut funktioniert.

      Man muss auf andere Sachen achten. HD Aufnahmen, Blackbox oder mit D und I auf 0,sonst funktioniert das nicht

      Ich hab den 760er mit 17" getunt, erst bei P und D ca 150 flog er knackig.

      Man muss echt von Grund auf Tunen, nach jedem Flug Blackbox anschauen und testen, also Laptop mit ins Feld!
      Je weniger du selber machst, desto weniger machst du auch falsch :P

      youtube.com/channel/UCk9YaxVYP-2_AHr3etFYy5A
      airvuz.com/user/binding
      :saint:
    • noobert schrieb:

      Setup wäre gut zu wissen !
      Hmm,

      das wichtigste hatte ich doch oben beschrieben. Es geht um diesen speziellen "riesen" ;) Copter :
      AlienFrame 450
      2212/1000Kv mit 1045 Props
      30A ESC SimonK
      Turnigy 4000mAh 25C
      SPRacing F3 10 DOF aus China (2Khz/2Khz) parametriert. Baro und MAG deaktiviert.
      Graupner Funke SUMD auf Kanal 6

      Problem : Coper oszilliert nicht bei Erhöhung von P-Anteil, somit kann ich nicht tunen ...
    • bind.ing schrieb:

      Doch, Oszillationen kommen seit einige BF Versionen recht schwer raus, weil das alles mittlerweile zu gut funktioniert.

      Man muss auf andere Sachen achten. HD Aufnahmen, Blackbox oder mit D und I auf 0,sonst funktioniert das nicht

      Ich hab den 760er mit 17" getunt, erst bei P und D ca 150 flog er knackig.

      Man muss echt von Grund auf Tunen, nach jedem Flug Blackbox anschauen und testen, also Laptop mit ins Feld!
      Ich hab den 760er mit 17" getunt
      Das muss mir jemand übersetzen ;)

      Aha, also auch 150, dann passen meine 200 ja vielleicht ...
      Aber D auch 150 ???
    • Ich hab mit den Werten nun mal den Horizon-Mode getestet und was glaubt ihr was war : Er hat oszilliert ohne Ende

      Entgegen aller Aussagen hier habe ich dann versucht den P-Anteil im Horizon-Mode zu tunen und da hat es super funktioniert. Für Pitch kam 45 und Roll 75 raus.
      Ganz im Bereich der Default-Werte nur bischen höher.
      Dann wieder in Acro gewechselt und D (15) und I(15) ermittelt.
      Fliegt !

      Eine Erklärung habe ich allerdings nicht.

      Gruss
    • Bullit schrieb:

      Tja, man hat dir gesagt man solle es anders machen. Wenn du es dann so machst, ist es dein "Fehler".

      Wenn man nicht zuerst das Fundament anständig macht (PID Tuning ohne Hilfemodi) dann wird das Haus scheisse. Beim PID Tuning das Selbe
      Hmmm,
      Ich glaube Du hast es nicht verstanden, oder ?

      Ueberall steht mann muss PID-Tuning im Acro/Rate Modus machen. Das hat aber fuer P nicht funktioniert. Kein oszillation.

      Ueberall steht man darf es nicht in einem Level-modus machen wie Angle/Horizon : aber da hat es fuer P funktioniert !!!
    • cotecmania schrieb:

      Ich hab mit den Werten nun mal den Horizon-Mode getestet und was glaubt ihr was war : Er hat oszilliert ohne Ende

      Entgegen aller Aussagen hier habe ich dann versucht den P-Anteil im Horizon-Mode zu tunen und da hat es super funktioniert. Für Pitch kam 45 und Roll 75 raus.
      Ganz im Bereich der Default-Werte nur bischen höher.
      Dann wieder in Acro gewechselt und D (15) und I(15) ermittelt.
      Fliegt !

      Eine Erklärung habe ich allerdings nicht.

      Gruss

      Hast du im Acro Modus I runter und D auf 0 gemacht?
      Je weniger du selber machst, desto weniger machst du auch falsch :P

      youtube.com/channel/UCk9YaxVYP-2_AHr3etFYy5A
      airvuz.com/user/binding
      :saint:
    • @cotecmania Richtig, ich habe keine Ahnung... Du hast es wohl erfasst.... Auch wenn das gleich "selbstverliebt" klingen mag, bin ich doch in anderen Foren manchmal als PID-Guru und ähnliches bezeichnet worden. NIcht weil ich dies wollte, sondern weil man mir den irgendwie süssen Spitznamen gegeben hatte. Dies damals noch zu Zeiten wo "Masterclass" Tuning zur Tagesordnung gehörte weil man keine Helferlein wie Blackbox etc. hatte. Von daher verzeihe bitte dass ich es gerade ein wenig lustig finde, dass du hier scheinbar diejenigen, und das schliesst nicht nur mich mit ein, zu belehren versuchst, die dir bei deinen Fragen ums PID-Tuning geholfen haben.

      Was du da machst ist deutlich gesagt - Pfusch am Bau. Es mag in deinen Augen funktionieren, ist aber dennoch pfuschen im höchsten Grad. PIDs sind wie ein Fundament wenn man es im grossen ganzen betrachtet. Auch wenn du wahrscheinlich wieder das Gegenteil behaupten willst weil du es ja besser zu wissen scheinst. Die Level und Horizon-Modi bauen auf den Basic-PIDs auf. Wie dir wahrscheinlich als jetziger PID-Erfahrener aufgefallen ist, haben die Level und Horizon-Modi kein volles Spektrum an PID-Tuning Möglichkeiten wie die Basic PIDs. Das kommt davon, dass diese auf den Basic-PIDs aufbauen wie du ja sicherlich zu wissen scheinst. Die PID Werte von Level/Horizon haben andere Reaktionen als wenn du bei den Basic PIDs den P-Term veränderst. Ebenfalls logischerweise da die Level/Horizonwerte auf den Basic-Werten aufbauen. Pfuschst du nun also an den Level/Horizon-PIDs rum, pfuschst du im Prinzip bereits an der gesamten Logik rum. Die Levelwerte z.b , sagen wie stark die Regelung im Level sein sollen - basierend auf den PID-Werten die im Acromodus erfolgen worden sind. Veränderst du also die P-Werte vom Levelmode, machst du eigentlich nichts anderes als für den Level-Mode die stärke der Regulierung hochzudrehen bis es für sich offensichtlich zu passen scheint. Faktisch ist das rumpfuschen. Ob du das nun hören willst oder nicht.

      Ich sage nicht dass das für dich nicht schon zufriedenstellend sein kann was du da getan hast, ich sage aber lediglich dass es Pfusch ist und kein anständiger Weg zum PID Tunen ist. Da kann deine Erfahrung noch so anders sein. Die PIDs werden IMMER!!! im Acromode erflogen wenn man ein vernünftiges PID-Tuning haben will. Daran wirst auch du nichts rütteln können auch wenn für dich deine Methodik nun funktioniert. Behaupte hier aber nicht quasi steif und fest dass die gängige PID-Tuning Methode falsch ist und quasi Blödsinn seie nur weil du mit deinem sehr speziellen und nicht perfekten Weg eine für dich zufriedenstellende Lösung gefunden hast. Sonst lesen andere Newbies in PID-Tuning solchen Quatsch und verzweifeln danach weil es nicht tut wie es soll weil es einfach der falsche Weg ist.

      Nur das stört mich daran. WEnn es für dich passt - bitte. Ist zwar keine saubere Sache und fernab davon, wie man PIDs einstellen sollte, aber das stört mich ja nicht. Was mich aber stört ist, wenn man quasi eine Frage hat, diese beantwortet bekommt und danach dennoch macht was man will, offensichtlich eine für sich passende Einstellung findet und dann quasi die anderen so hinstellt, als wären ihre Aussagen absoluter Quatsch was NICHT so ist.

      Liebe Grüsse
      Chris

      Kleiner Nachtrag:
      Wenn du "Masterclass"-Tuning willst, dann mach es so wie Stingy. Der Typ hat mit Sicherheit noch viel mehr Erfahrung als viele von uns hier drin wenn nicht sogar alle, aber wahrscheinlich tuned der seine Quads auch im Levelmode...

      PS: YouTube bietet dir eine groooosse, schier endlose Anzahl an Videos die dich ans PID Tuning ranbringen. Wenn du einen findest der im Level-Mode tuned dann bezahl ich dir 2 Bier via Paypal. Oder meinetwegen zwei Colas.
      Sollte dir mein Beitrag geholfen haben, freue ich mich natürlich jederzeit über ein "Gefällt mir!" :D
    • Klar Simon, das sage ich ja. Aber die Levelmodes bzw. die Level-PIDs (obwohl ja PIDs hier übertrieben ist) bauen ja, wie auch du sagst, auf den Basic-PIDs (also den PIDs welche für Acro verwendet werden meine ich, nicht Stock-PIDs um da keine Verwirrung zu fabrizieren) auf und somit ist seine Methodik zwar eventuell für Ihn ausreichend funktionierend, aber dennoch eine "Pfuscherei". Er dreht einfach die Härte hoch für die Level-PIDs damit diese gröber reagieren anstelle davon die normalen PIDs zu tunen und danach den Level-PIDwert so zu tunen dass dieser nicht über- oder unterkorrigiert. Aber die Methodik ist nicht optimal für die Regelung.
      Sollte dir mein Beitrag geholfen haben, freue ich mich natürlich jederzeit über ein "Gefällt mir!" :D
    • Hallo Bullit,

      ich habe doch nur berichtet dass bei mir keine Osszillation zu stande kommt, wenn ich im ACRO-mode den P-Wert hochdrehe. (I=5/D=0) CleanFlight 2.1.0.
      Für mich habe ich das eben nun umgangen und nur den P-Wert im HORIZON-Mode getuned, weil er da dann oszilliert.
      D und I dann wieder im Acro-Modus.

      Ich dachte Du hast das falsch verstanden, denn mit dieser Antwort konnte und kann ich leider nichts anfangen und bringt mich auch kein Stück weiter ...

      Bullit schrieb:

      Tja, man hat dir gesagt man solle es anders machen. Wenn du es dann so machst, ist es dein "Fehler".

      Wenn Du mir nun sagst, wie ich meinen Copter im ACRO-Mode zum oszillieren bringe, mache ich es gerne richtig. Das Phänomen wurde ja auch schon von Anderen berichtet ...
    • Also, die Sache mit dem "während des Hoverns muss er oszillieren" ist seit ca. 1 Jahr wenn nicht schon länger nicht mehr ganz korrekt ausgedrückt. Durch die immer höheren Rechenleistungen, besseren Softwares und allgemein bessere Regler mit schnelleren Kommunikationsprotokollen ist das typische "zum oszillieren bringen" wie auch ich damals in meinem Guide geschrieben habe, nicht mehr machbar. Bzw. wenn er bereits im Hover oszilliert sind die P-Werte so brutalst hoch dass er wahrscheinlich nicht mal starten würde weil er sich vorhin zu Tode regelt und in den Boden katapultiert.

      Tendentiell schaue ich beim traditionellen respektive Old-School Tuning so vor, dass ich , wie Stingy, schnelle Stick-Movements mache und auf die Geräusche achte. Es sollten 2 maximal 3 wirklich brutal hörbare Oscillations drin sein bevor ich mit dem P-Wert erhöhen aufhöre. Schau dir wirklich das Video von Stingy an, er erklärt dass auf der gleichen Weise wie ich es seit Jahren gemacht habe beim PID-Tuning. Ich tune nicht mal jetzt die PIDs mit Blackbox auch wenn ich mich da ein wenig eingearbeitet habe. Ich bin es einfach gewöhnt Oldschool zu tunen und habe damit immernoch gute Ergebnisse auch wenn ich definitiv gestehen muss, dass die Sache komplizierter wurde da man Oscillations echt schlechter sieht. Auch die Filtergeschichte wird immer krasser sodas man teilweise bei Problemquads oder nicht heraustunebaren Sachen echt mal auf die Blackbox schauen muss ob da ein Problem besteht welches ein Filter lösen könnte.

      Notchfilter-Tuning ohne Blackbox ist nahezu unmöglich und fast schon reines Glücksspiel. Gut, das ändert sich ja jetzt mit dem Dynamic-Notch, aber Filtereinstellungen ohne Blackbox sind auf Oldschool-Methode extrem hart und ohne sehr viel Erfahrung und Try&Error nicht machbar.
      Sollte dir mein Beitrag geholfen haben, freue ich mich natürlich jederzeit über ein "Gefällt mir!" :D