Die besten Lipos 2017

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Da hat jemand vor Kurzem ne für deutsche Piloten recht relevante Seite gestartet, auf der er seine Lipo-Tests einstellt:
      lipobench.com/indexranking.php

      Also momentan ist der große R-Line von der Leistung her ganz vorne.
      Von der Preis/Leistung her wohl der SLS Quantum 1500er.
      Gewicht/Leistung der Mylipo.
      Ne Mischung aus allem der Acehe 75C 1500er.

      Die ersten drei bin ich schon geflogen und muss sagen, dass die R-Lines wirklich die besten Vertreter ihrer Gattung sind. Aber auch dementsprechend bezahlt werden wollen. Hätte ich nicht gefühlte 100 Akkus zuhause, würde ich wohl die Acehe Akkus mal austesten.
    • Sehe ich ähnlich wie wuzzle bzw. ist aktuell Fakt denke ich, die besten sind derzeit RLine oder auch die neuen goldenen 9%C ACEHE. Sind so ähnlich (auch im Mondpreis...) dass man schon fast meinen könnte, sie kommen aus der gleichen Schmiede.

      In der "Nomalpreisliga" sind denke ich SLS Quantum und Graphene mit die besten, dafür bleischwer. Ähnlich gut aber leicht und daher aktuell mein Favorit mylipo Parcour.

      >- Turnigy Bolt 850mAh

      Das ist nicht Dein Ernst, oder? Oder anders gefragt, mehr als 10-15 Zyklen hast Du dann mit denen garantiert noch nicht runter, oder? Nach 30-40 Zyklen kannst/willst/wirst Du sie wegwerfen, Hand drauf.
    • wuzzle schrieb:

      Jogi, klick mal auf den Link, da schneiden die "normalen" grünen ACEHE besser ab als die neuen.
      warum Besser ? die Temperatur geht bei den Grünen Deutlich nach oben im vergleich
      ... wenn du die Goldenen auf die gleiche Temperatur bringst liefern die ganz andere Ergebnisse ab ... und 5 Grad unterschied ist ne menge bei dem Test .
      wenn die Golden 5 Grad kälter sind spricht das für sie da sie ein anderen Innenwiderstand haben .

      mann sieht das sie auch zum ende aufholen da ist ist der 2 sec Burst vorteil den sie Kalt haben wieder genau anders rum.

      Preis/Leistung ist wieder was anderes :)

      ich versteh nur die Temperatur kurve nicht :) haben die die aus ne Kühlschrank geholt ? die fängt bei 0 Grad an :)

      Edit ok es ist die Temperatur Änderung

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Zeusway ()

    • Tatsächlich haben die goldenen die schlechtesten Innenwiderstände der "Top" Akkus(meiner den ich hier hab jedenfalls). Ich überprüfe alle meinen neuen Akkus einmal bei Zimmertemperatur und einmal vorgewärmt auf 40 grad. Dabei halbieren sich die Innenwiderstände ca manchmal auch etwas mehr. 5 Grad machen da nicht den riesen Unterschied.

      Habe R-Line 1550, SLS Quantum 1500, Mylipo 1600 und den Acehe 1500 95c.
    • jodi2 schrieb:

      >- Turnigy Bolt 850mAh

      Das ist nicht Dein Ernst, oder? Oder anders gefragt, mehr als 10-15 Zyklen hast Du dann mit denen garantiert noch nicht runter, oder? Nach 30-40 Zyklen kannst/willst/wirst Du sie wegwerfen, Hand drauf.
      1. hilft es richtig zu zitieren, dann hätte ich dir auch früher geantwortet
      2. wurden mir gerade diese Bolt hier im Forum von den Akku Gurus empfohlen
      3. lade ich die Bolt wie normale Lippos auf 4.2V auf
      4. gab's zum Zeitpunkt des Kaufs nichts was annähernd an diese Gewicht von ca. 102gr. und 850er Kapazität rankam
      5. und wenn ich sie wegwerfen muss, was soll's. Akkus = Verschleissteil und werden dann eben durch aktuellere ersetzt

      ...und wegen der Anzahl der Zyklen, meine Bolt, Bonka und auch Graphene (eigentlich alle die ich oben genannt habe) haben weitaus mehr Zyklen drauf als mancher vermuten würde und sind trotzdem noch Top, es hilft vielleicht auch wenn man nicht ein 9,90€ Ladegerät verwendet, da erinnere ich mich noch an die Euphorie über die ersten ISDTs die hier eingekauft wurden und dann die Ernüchterung welche Abweichungen die Zellen voneinander hatten, insofern gebe ich relativ wenig drauf was in Bezug auf Akkus hier so erzählt wird (mit ganz wenigen Ausnahmen, so wurden mir neulich die R-Lines empfohlen und da wußte ich auch, dass es passt).
      Gruß
      Laki
    • Laki schrieb:

      1. hilft es richtig zu zitieren, dann hätte ich dir auch früher geantwortet
      Ich wollte eigentlich gar nicht mit Dir groß über HV diskutieren, sondern nur davor warnen...
      Jetzt will ich's aber, daher mach ich mir mal die Mühe.

      Laki schrieb:

      2. wurden mir gerade diese Bolt hier im Forum von den Akku Gurus empfohlen
      3. lade ich die Bolt wie normale Lippos auf 4.2V auf
      4. gab's zum Zeitpunkt des Kaufs nichts was annähernd an diese Gewicht von ca. 102gr. und 850er Kapazität rankam
      Das erklärt einiges. Von diesem "Trick" bei HV habe ich schonmal von jemand gehört/gelesen. Ich bin mir ganz sicher, dass das sofern man die Akkus nicht zu tief entlädt, die Lebensdauer von HV massiv erhöht und Du vielleicht deswegen noch keine Probleme mit HV hast!
      Es ist aber leider recht sinnfrei. Du reduzierst damit die verfügbare Kapazität (der HV hat ja die gleiche Kapazität wie ein normaler 4,2V Lipo, bei Dir also z.B. ein 850er) und Du lädst ihn damit ja nicht auf 850mAh auf. UND Du erhöhst damit den Spannungseinbruch unter Last, da der Lipo ja nicht voll ist. Auch die nutzbare Energiemenge ist nicht größer (da er ja so keine höhere Spannung mehr hat), sondern sogar weniger, da der HV bei gleicher Spannung ohne Last wie ein 4,2V Lipo stärker einbricht (weil er dann ja schon leerer ist/weniger Rest-mAh hat). Im Endeffekt verliert man mit diesem "Trick" sogar doppelt, weniger Bumms durch geringere Spannung und geringere Kapazität.
      Man sollte einen HV auch etwa entsprechend der höheren Max.Spannung weniger tief entladen, d.h. also nur bis ca. 3,45V pro Zelle. Immer so tief wie normale Lipos entladen/auf 3,3V schädigt man die HV Zellen mit der Zeit. Ich vermute, Die entlädst auch rel. konservativ, nicht allzu tief, was ja gut ist! Nur könntest Du dann auch einen normalen Lipo mit weniger mAh und damit weniger Gewicht nehmen.

      Ich hab zum Beleg mal meinen aktuell einzigen HV (1000er Bolt V2, neu/2x geflogen) mit diversen normalen 1000er (alle schon deutlich mehr als der HV geflogen) verglichen, sowohl mit gleich schweren als auch mit fast 20% leichteren 1000ern. Der HV bricht nur auf 4,2V geladen bei z.B. 40A Dauerlast ca. 0,2V pro Zelle mehr ein als die normalen 1000er und es lassen sich rund 73% der mAh entnehmen, bis er auf 3,45V ist (auch bei (ungesunden) 3,3V nur ca. 78%). Bei den anderen 1000er waren es rund 88% bis auf 3,3V.

      Ist alles nicht dramatisch, klar kann man HV auch so nutzen wenn man sie eh schon hat, nur Vorteile hat HV dann keine. In Deinem Fall würde es z.B. bei gleichem Gewicht auch der 750er Graphene oder der 850er nano-tech tun (der auch sehr preiswert ist). Oder deutlich leichter aktuell der 650er mylipo (aber teuer... :( )

      Laki schrieb:

      5. und wenn ich sie wegwerfen muss, was soll's. Akkus = Verschleissteil und werden dann eben durch aktuellere ersetzt
      Was denn jetzt, HV ist super und hält oder "Iss mir egal, schmeiß ich sie halt weg..."?

      Für HV gab und gibt es nur zwei Gründe, die höhere Spannung, von der viele (mich eingeschlossen) anfangs völlig abwegige Wunder erwartet haben ("Fast wie 5S...") und die höhere Stromfestigkeit/der geringere Spannungseinbruch bei rel. geringem Akkugewicht (ist bei aktuellen HV schon vorbei, z.B. Bolt V2). Beides erreicht man aber nur mit 4,35V und dann auf Kosten der Lebensdauer, nach vielleicht 20 Zyklen ist der Spaß vorbei und die Akkus schlechter als normale mit 4,2V. Für wen das ok ist/wenn der Einsatz das rechtfertigt, ok, aber sonst rate ich jedem von HV ab.
      Und ich hab HV auch empfohlen/anfangs davon geschwärmt (wenn auch damals noch nicht hier), man lernt halt dazu...

      Generell hab ich das System nach welchem Du Ratschläge wann annimmst und wann ablehnst, noch nicht verstanden. Wenn Leute in der ersten Euphorie HV vor einem Jahr und noch völlig ohne längere Erfahrungen damit empfohlen haben, folgst Du dem heute noch und wenn jemand sagt, er hat ein rund zehn Stück davon von verschiedenen Herstellern in verschiedenen Größen nach wenigen dutzend Zyklen und so schnell wie keinen Akku jemals beerdigen müssen, gibst Du wenig drauf.
      Aber beim ISDT (ein ganz hervorragender Lader für rund 40 und nicht 10 Euro, sofern das Original) bist Du eher skeptisch und bei RLine spürst Du es im Bauch, das es passt.
      Ich vermute daher, Du bist Optimist und magst eher positive als negative Empfehlungen... ;)

      Ok, genug gestichelt, wie auch immer, ich will Dir nicht Deine HV schlecht machen und freue mich mit Dir, wenn sie bei Dir noch tun. Eine generelle Empfehlung für HV für "Die besten Lipos 2017" hier im thread ist das allerdings bei Deiner Nutzung nicht.
    • jodi2 schrieb:

      Das erklärt einiges. Von diesem "Trick" bei HV habe ich schonmal von jemand gehört/gelesen. Ich bin mir ganz sicher, dass das sofern man die Akkus nicht zu tief entlädt, die Lebensdauer von HV massiv erhöht und Du vielleicht deswegen noch keine Probleme mit HV hast!
      ich habe dies auch erst nach nun ca. 10+/- Ladezyklen begonnen und wie gesagt wenn sie hinüber sind, dann gibt's Ersatz

      jodi2 schrieb:

      Was denn jetzt, HV ist super und hält oder "Iss mir egal, schmeiß ich sie halt weg..."?
      ich habe nicht gesagt, dass sie super sind, sondern alle Akkus sind Verschleissteile für mich ;)

      jodi2 schrieb:

      Generell hab ich das System nach welchem Du Ratschläge wann annimmst und wann ablehnst, noch nicht verstanden.
      mittlerweile Erfahrungswerte, wem man mehr und wem man weniger trauen kann.

      jodi2 schrieb:

      Wenn Leute in der ersten Euphorie HV vor einem Jahr und noch völlig ohne längere Erfahrungen damit empfohlen haben, folgst Du dem heute noch und wenn jemand sagt, er hat ein rund zehn Stück davon von verschiedenen Herstellern in verschiedenen Größen nach wenigen dutzend Zyklen und so schnell wie keinen Akku jemals beerdigen müssen, gibst Du wenig drauf.
      da hast du mich aber gewaltig missverstanden bzw. ich habe mich unklar ausgedrückt. Natürlich höre ich auf Erfahrungswerte und nicht mehr auf Leute die einem neuen Hype hinterherlaufen, ich habe auch erst lesen müssen wer Erfahrung hat und wer nur nachplappert.

      jodi2 schrieb:

      Aber beim ISDT (ein ganz hervorragender Lader für rund 40 und nicht 10 Euro, sofern das Original) bist Du eher skeptisch und bei RLine spürst Du es im Bauch, das es passt.
      Ich vermute daher, Du bist Optimist und magst eher positive als negative Empfehlungen...
      Der ISDT war nur als Beispiel, als die ersten auf den Markt kamen war der Hype großbös die ersten nachgemessen haben und ziemlich ernüchtert waren. Einen Q6 Plus habe ich als Feldlader auch dabei, insofern habe ich da keine Voreingenommenheit. Mir ging's hier auch wieder darum, dass jeder Menge Leute hier irgendwas zu jedem Them abgeben ohne auch nur ansatzweise Erfahrungswerte zu haben und nein ich meine nicht dich damit. Und die R-Line Empfehlung kam von jemandem der sehr aktiv fliegt und auf dessen Wort ich mich auch verlasse, auch wenn ich nicht immer eine Meinung mi ihm war/bin ^^

      Noch ein Wort zur Nutzung, wieso auch immer aber meine Bonka, sind auch HV, leben auch noch immer und wurden immer als HV geladen und benutzt, sind zwar nur 500er aber trotzdem.

      Aber danke für deine ausführliche Antwort, für mich ist der Punkt geklärt und jeder hat seine eigene Sicht der Dinge.
      Gruß
      Laki
    • Danke für Deine gelasssene Antwort trotz meine vielen Spitzen! Du hast ein Bier gut!

      So viel anders sind unsere Ansichten nicht denke ich, RLine sind top (und teuer...) und bei ISDT Ladern wundert mich das wirklich, gehöre mit einigen Freunden zu den frühesten Nutzern und hab nie was von Problemen gehört (was nichts aussagt...).

      Das gerade Deine kleinen Bonka sich so gut machen, wundert mich umso mehr, meiner Erfahrung nach sind kleine Zellen (sagen wir unter 750mAh) besonders schlecht und kurzlebig (auch ohne HV schon).
      Und ganz ohne Sticheleien oder Besserwisserei, wenn Du kannst/die Möglichkeiten dafür hast, miss und rechne dass mit den 850er Bolt mal nach und probier auch mal einen ähnlich schweren 850er (z.B. die 850er 45-890C nano-tech) und Du wirst sehen, dass Du bei einem nur auf 4,2V geladenen HV keine Vorteile mehr hast.
    • Mister_M schrieb:

      welche Lipos fliegt ihr und wie seid ihr damit zufrieden?
      Ich habe hier aktuell rum liegen:

      - MRP 1300mAh 4S 65C
      - Tattu 1300mAh 4S 75C
      - Tattu R-Line 1300mAh 4S 95C
      - Turnigy Graphene 1300mAh 4S 65C
      - ACEHE Green 1300mAh 4S 75C

      Die ACEHE hab ich hier erst seit kurzem liegen. Bin noch nicht dazu gekommen die zu testen. Die anderen aber schon des öfteren geflogen. Direkt im Flug merk ich da (als noch Anfänger auf Grund der wenigen Airtime) keinen merkbaren Unterschied. Nach hinten raus ist allerdings bei den Turnigy Graphenes ein deutlicher Unterschied zu spüren. Die brechen nämlich nicht so spontan ein wie die anderen. Da gehen auch immer noch 2-3 Punchouts mehr wo man bei den anderen dann auch mal spontan vom Himmel fällt wenn man vergessen hat zu landen. Obwohl ich meist eh nicht zum landen komme. :D

      Die R-Lines würd ich mir aus 2 Gründen allerdings nicht mehr holen. Zum einen der Preis für den man schon fast 2 andere Lipos bekommt und zum anderen das zu kurze XT60 Kabel. Am Anfang dachte ich noch das sei ein guter Vorteil, aber nachdem ich mir mit den R-Lines 2x die XT60 Buchse am Copter abgerissen hab bewerte ich das eher als Nachteil. Lieber 2-3cm mehr die nicht stören und dafür dem Lipo bei einem Crash die Chance geben abzufallen.

      Mister_M schrieb:

      Was ist eure Kaufempfehlung für die aktuelle Saison?
      Empfehlung wären jederzeit die Turnigy Graphene. Sehr gutes Preis- Leistungsverhältnis. Auf jeden Fall zuschlagen wenn sie mal wieder im Angebot bei HK sind.
      ╠══ FPV Racing TS3 Server »»» KLICK ══╣ ¤ ╠══ FPV Schnäppchen »»» KLICK ══╣
    • Mylipo kann ich nur bedingt empfehlen.

      Hab einen Bekannten bei mir im Garten Kampfschweben lassen und nach 2 Minuten fiel mein Kopter vom "Himmel" (2m Höhe :D ) obwohl die Telemetrie noch 14,6v sagte.

      Erster Check 2 Zellen bei 2,2 und 2 Zellen bei 3,3 Volt. Hab mylipo angeschrieben und als Antwort kam nur ich hab den komplett entladen und wenn ich will kann ich den ja zum checken auf meine Kosten einschicken.

      Kein Support, keine mylipos mehr.
    • Ich kann Parkschein seine Meinung nicht teilen. Fliege von Anfang an Mylipo und bin sehr zufrieden. Sowohl die die crashresistenz als auch die Stromleistung passt. Mir ist schon zweimal passiert das ich die Akkus versehentlich unter 3v leer gesaugt hatte. Konnte die aber wieder retten und merke keinen Unterschied zu den nicht entladenen.
      Vom Noob zum Suchti... :D Hanger:
      Iflight IX5 ft. RCX2306 V3, Iflight IX5 ft. F40pro, Potzblitz 4" Rakete, Rambo Whoop