Haftpflicht, was bedeutet "Foto / Video Flüge Versichert"

    • Haftpflicht, was bedeutet "Foto / Video Flüge Versichert"

      Guten Morgen / Mittag / Abend,

      wer den Text nicht lesen möchte, die Frage ist "Wie finde ich eine Versicherung, die das Fliegen mit FPV Brillen mit Versichert?"

      Nun, warum meine Verwirrung:
      Ich suche im Moment eine Haftpflichtversicherung für meine Drohnen-flug-karriere :P
      Da ich auf lange Sicht ja nun bestimmt auch FPV Fliegen möchte frage ich mich ob dies mitversichert ist.

      Wenn ich mir die Versicherungen ansehe die bei drohnen.de/vergleich-quadrocop…lticopter-versicherungen/ aufgelistet sind, gibt es da verschiedene Optionen wie z.B. dass Foto und Videoflüge mit versichert sind.
      Bei manchen steht dann einfach nur "Ja",
      bei anderen "ja (auch FPV / Autopilot / Autonom / FollowMe im gesetzlichen Rahmen)"
      oder auch "ja (FPV aber nur mit 2 Personen im Trainer Modus erlaubt – 2 Fernsteuerungen und 2 Versicherungen nötig. Daher zum Beispiel nicht möglich bei Phantom 3 oder Inspire 1 etc.)"

      Was bedeutet Foto / Videoflug denn nun?
      Bedeutet das "Ja" nun auch das FPV versichert ist? oder muss das wirklich explizit aufgelistet sein?

      Viele Grüße und noch einen schönen Tag
      Jan
    • https://haftpflichthelden.de/
      Günstige Haftplichtversicherung mit Drohne, Flugmodelle, Drachen gefunden

      Dürfte alles drin sein was du dir erhoffst.
      Habe auch gewechselt da es in meinen Augen immer günstiger ist als wenn ich mir eine zusätzliche fürs Kopterfliegen zulege, die dann oft noch nicht mal alles abdeckt.
      Kostenpunkt 72€ im Jahr, wenn du meinen Code 1OEI0 einlöst bekommst dus für 66€. :whistling: :rolleyes:

      Bekommst dann auch deinen eigenen Code und jedesmal wenn jemand diesen nutzt wirds 6€ billiger, geht bis zu 0€ runter wenn ich richtig gelesen habe.

      Versicherungsschutz hast du ab dem Zeitpunkt wo du die Versicherung abschließt.

      Der telefonische Kontakt, den ich mit den Leuten dort hatte, war super nett, total umgänglich und unkompliziert.
      Versicherungsfall hatte ich jedoch noch keinen, von dieser Seite her kann ich noch nichts dazu sagen.
    • Dillbriese schrieb:

      Dir hilft nicht, wenn irgendeine Vergleichsseite oder jemand am Telefon zusichert dass dies und jenes versichert sei. Man muss schon in die Versicherungsbedingungen gucken.
      Ist natürlich etwas aufwendig... habe mir einfach ein paar rausgesucht und nach Stichwörtern wie "Modellflug" gesucht.
      Bin bei Janitos Best Selection gelandet.
      Da kann ich nur zustimmen. Auf pauschale Behauptungen darf man sich gerade bei Versicherungen (mündlich) nicht verlassen.
    • VHV stellt dir aber keinen Versicherungsnachweis aus, die John verlinkt hat macht dies meine ich automatisch. Ich wechsel auch auf diese, bye bye DMO.

      Braucht man für 250 Gramm Quadcopter überhaupt eine Versicherung?
      Weil Spielzeug hat dann ja nichts mehr mit Modellflug zu tun.
      Astro X 210: Dys F4, Racerstar 40A, Xnova 2205 2600kv, Frsky X4R, Unify Pro HV, Realacc 5.8G 5dBi LHCP
      QAV Klon: DYS F4, Dys Xsd 30A, Returner R2 2300, Frsky XSR, Unify Pro HV, Realacc 5.8G 5dBi LHCP
      Team: Koblenzer FPV Freestyler
    • AXA hat auch alles für FPV drin und noch recht geile Zusatzinhalte.
      Gesetzlicher Rahmen ... müsst ihr Aufpassen... denn da ist viel Interpretationsspielraum.
      Zumal muss der Spotter in der Lage sein das Flugobjekt übernehmen zu können ? Usw. Usw ..
      Das im gesetzlichen Rahmen ist eine ganz miese Nummer um sich im Schadenfall rauszureden nur mal so am Rande!

      Janitos ist recht Ok ;)
      Ansonsten viel Erfolg beim Suchen ich finde persönlich, dass die Versicherungen einen hier immer aufs Glatteisführen.
      ich habe von meiner Versicherung auch im Versicherungsschein extra keine Besonderheiten für FPV sondern der gesamte Modellflug bis 5kg ist Versichert.

      Viele Grüße
      Fliegen ist ein Stück von der Freiheit die wir auf dem Boden vermissen
    • FPV Racer 2017 schrieb:

      VHV stellt dir aber keinen Versicherungsnachweis aus, die John verlinkt hat macht dies meine ich automatisch. Ich wechsel auch auf diese, bye bye DMO.

      Braucht man für 250 Gramm Quadcopter überhaupt eine Versicherung?
      Weil Spielzeug hat dann ja nichts mehr mit Modellflug zu tun.
      Nutze aber bitte meinen Code, profitieren beide von. :saint:
    • VHV ist dafür nicht zu empfehlen, vermute das die sich einfach rausreden. Aber das trifft vermutlich auf 80% der Haftpflichtversicherung zu, merkt man doch erst auch beim Auto, Geld einnnehmen tuen alle gerne. Aber im Schadensfall denke ich bist du bei direkt darauf abgeschnitten Versicherungen.
      Wird auch bestimmt schön werden, wenn du FPV mit 250 Gramm fliegst und dann mal nachweisen sollst, das du nur 30M hoch geflogen bist. Mittlerweile sollte man Guerilla FPV betreiben, mache ich teilweise auch schon (mit 250 Gramm geräten).

      @McJohn: Habe überhaupt keine Probleme mit Reflinks/Codes, solange es beiden zu gute kommt. Selbst bei Banggood "Affiliate" nicht, solange ich das gleiche bezahle, kann ruhig jemand "Punkte" sammeln.
      DMO Kündigungsfrist ist übrigens der 30.9!
      Astro X 210: Dys F4, Racerstar 40A, Xnova 2205 2600kv, Frsky X4R, Unify Pro HV, Realacc 5.8G 5dBi LHCP
      QAV Klon: DYS F4, Dys Xsd 30A, Returner R2 2300, Frsky XSR, Unify Pro HV, Realacc 5.8G 5dBi LHCP
      Team: Koblenzer FPV Freestyler
    • Kann zur Rechtslage in der Schweiz folgendes berichten:

      Es gibt keine 250g Klasse, aber eine "unter 500g Klasse". Das tönt erst mal gut, bringt aber nicht viel. Die Erleichterungen sind:

      1. Der Mindestabstand von 5 km von den Pisten eines Flugplatzes muss nicht eingehalten werden.

      2. Darf in einer aktiven CTR betrieben werden und dabei 150 Meter Höhe übersteigen.

      3. Darf näher als 100 Meter oder sogar über Menschenansammlungen betrieben werden.

      Quelle: Art. 17 VLK.

      Das ist alles ziemlich unsinnig. Die LOS Sichtweitenregelung gilt trotzdem. Unter 500g bringt also nichts.