Ersten FPV Racer #Abrakadabra

    • Du kannst erst mal probieren ob es Dir schon ausreicht wenn Du den Expo auf 0.3 an hebst. Ist Dir das immer noch zu giftig dreh mal super rate runter auf vielleicht 0.6.

      Grundsätzlich musst Du das aber durch ausprobieren selbst raus finden wie es für Dich am besten passt.

      RC Rate und und Super RateRate entschärfen das Ganze bei niedrigeren Werten, Expo bei höheren.

      Für den Anfang sollte dies reichen um erst mal irgendwie fliegen zu können ohne direkt in den nächsten Ast oder Acker zu stürzen.

      Les Dich aber trotzdem mal in die Funktionsweise der drei Parameter ein oder schau ein paar Videos dazu.

      In einigen Wochen wirst Du da wieder ran müssen und es ist hilfreich wenn man eine ungefähre Vorstellung hat wie die Parameter wirken.
    • Ich kann auch nur raten direkt mit acro zu fliegen. Da lernst du an den sticks nicht über zu reagieren und kannst direkt theoretisch alle Manöver fliegen.

      Ich selbst hab auch nie nen funktionierenden Sim gehabt und erste Gehversuche los an nem hubsan x4 gemacht. Danach mit dem ersten 250er gleich acro.

      Vielleicht schaffen wir es hier im Forum einen Anfänger guide für acro zu machen...
      Ausschließlich in der Mitte von Nix zu schweben macht mich depressiv!
    • simon.bethke schrieb:

      Ich selbst hab auch nie nen funktionierenden Sim gehabt und erste Gehversuche los an nem hubsan x4 gemacht. Danach mit dem ersten 250er gleich acro.
      Ich hab auch mit nem Hubsan X4 angefangen. Und ich kann jedem, der noch nie ein Flugmodell bewegt hat, raten das oder vergleichbares eben so zu tun.

      Natürlich fliegen wir alle früher oder später Acro. Aber einem Anfänger mit 0 Erfahrung zu raten direkt Acro los zu legen halte ich für Blödsinn.

      Man sollte die ersten Gehversuche so gestalten, dass das Modell zumindest einige, wenige Minuten in der Luft bleibt :/ .. Man muss zumindeat die Grundlegende Steuerung eines Quadrocopters irgendwie verinnerlicht haben. Idela ist ein kleines Modell was günstig ist und bei dem nicht viel kaputt geht. Ist der 250er aber nun mal da und es bestehen keine Ambitionen noch mal 40€ ;) auszugeben, dann würde ich für ie ersten 10 Flüge definitiv bei nem stabilisierten Modus bleiben.

      Ich habe in der zwischenzeit echt viele Leute an das Hobby ran geführt, aber im Acromode ist noch keiner zu recht gekommen geschweige denn hätte Spaß daran gehabt. Sobald der switch dann auf Angle, oder sogar Headless geht freuen sich die Leute und es macht Spaß.

      Anders sieht das mit dem FPV Einstieg aus. Hier ist der Angle Mode eher hinderlich und der Acro Mode lässt sich wesentlich intuitiver fliegen. Die meiaten aus unserer Generation haben damit mehr oder weniger Erfahrung durch Konsolen und PC Spiele :) .
    • So Motor gewechselt und Beeper innen hinter der Cam verbaut.

      Ist auch eben schon in der Küche kurz abgehoben. Funktioniert also. Würde jetzt gerne raus, aber das Wetter in FFM ist echt nicht pralle.

      Habe ne EV800 zu beginn gekauft um mal zu schnuppern, bin noch nicht dazu gekommen. Fliegen in Angle klappt ja schon gut. aber in Horizon halt voll abgeschmiert auf Beton. Muss ich nochmal aufm Feld testen.
      Bin ja vorher si China Plastik Dinger 2 geflogen und die Waren halt echt mies. Kann man nicht vergleichen zu dem 210er Zwerg hier.

      Baue mir jetzt noch nen 250er (Frame steht noch nicht fest, aber Teile sind schon einige Unterwegs). Dann fliege ich in der Reparatur-Wartezeit die andere.

      Werde mal Acro auf dem Feld mit den Grundeinstellung testen und dann in die von dir genannten Werte ändern um zu vergleichen. @EumelOne
    • Will halt unbedingt mal mit Brille fliegen.

      BTW: Welches 250 mit BR2205 Motor könnt ihr empfehlen?
      Dachte an sowas wie QAV250 oder ZMR250.

      Als zweites PDB dachte ich an Matek Systems HUBOSD8-SE 9-27V. Für was ist der Rubycon zlh Kondensator gut? Wie ich es verstanden habe um SChwankungen aus dem Akku zu filtern, ist aber kein MUSS?!

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Abrakadabra ()

    • Bezüglich 250: Eigentlich baut man heutzutage ein wenig kleiner. Maßgebend ist eher die Propellergröße (5 Zoll) und die passt auch schon bei 210mm diagonale.
      Der QAV250 ist das original zum Lisam. Den ZMR kenne ich nicht so gut, aber der liegt bei mir in der Schublade mit Aufschrift "Panzer".

      Ein beliebter aber auch recht schwerer Frame ist der Martian II. Allerdings kann das PDB in dem Frame leicht für viel verwirrung sorgen.
      Sehr günstig und gut sind die Lisams. Aber da gibt es viele unterschiedliche. Die genauen Unterschiede müsste dir aber jemand anderes erklären.
      Günstig, leicht aber auch etwas rudimentärer und enger ist der iFlight ix5. Wesentlich leichtere Frames findest du kaum.

      Wenn du dich für den DYS F4 entscheidest brauchst du kein 'zweites PDB'. Wenn du allerdings einen Omnibus (nicht-pro) nimmst, dann kannst du gut dieses PDB nutzen, da es den Omnibus gut ergänzt.

      Der Kondensator ist kein muss. Ob du Ihn einbauen solltest oder nicht kann man auch nicht pro-forma sagen. Ich würde sagen, du kannst ihn weglassen und ggf. einbauen, wenn du damit gezielt ein Problem bekämpfen willst.
      Ausschließlich in der Mitte von Nix zu schweben macht mich depressiv!
    • Wenn ich eine Swift 2 nehme hat die ja ein OSD eingebaut. Wird dieses unterdrückt wenn ich ein PDB nehme welches einen LC Filter hat? Ich denke nein, aber frage lieber vorher.

      Kommen 2 in Frage:
      Diatone V8.3
      GEPRC XT60

      Will eigentlich:
      Matek Systems HUBOSD8-SE
      hat jedoch kein Filter und weiss nicht wie wichtig das ist. Hätte dann jedoch 2 OSD und würde bei der Swift das ausstellen, welches m.E. ja easy geht.