Noch 2 Wochen bis zur PlakettenPflicht...

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Ich habe heute meine Plaketten erhalten. 15mm hoch und 40 mm breit. Passt somit perfekt unter den Arm oder unter die Botoom-Plate. Bin mir nur noch nicht sicher mit was ich das ganze befestigen werde.

      Ohne zu fliegen ab dem 1.10 halte ich für unglücklich, Plozei und Ordnungsamt sind ja net doof. Wir wurden schon ein paar mal angesprochen/kontrolliert und da wir von Haus aus z.B. unsere Versicherungsnachweise vorgezeigt haben, wusste die Offiziellen gleich, dass wir wissen was erlaubt ist und was nicht und sind direkt wieder abgezogen. So ne Plakette lässt sich halt sehr schnell kontrollieren, die FPV-Sendeleistung eher weniger...^^
    • Da war ja was....

      Wie ist das eigentlich mit der Lesbarkeit? Muss die so von außen sofort erkennbar sein (also an einen Arm, o.ä.) oder kann die auch zwischen bottom plate und LiPo (schöner rechteckiger Ausschnitt im Dual Lock / Silikon / Moosgummi) anbringen?

      Könnte mir sonst gut vorstellen, dass die Plaketten außen nicht ewig überleben und ehrlich gesagt sind die Mistdinger mir dann doch zu teuer um die alle paar Wochen zu ersetzen, weil sie nicht mehr lesbar sind.
    • cluedo schrieb:

      Habt ihr keine Etikettenpflicht in Österreich ?
      Nö, ohne Actioncam gilt mein Kopter als Modellflugzeug, und mit Actioncam unter 79J als Spielzug, in anderen Spähren beweg ich mich nicht... uLFZ Klasse 1 kann sein, dass da irgendeine Kennzeichnung notwendig ist.

      bind.ing schrieb:

      is immer zwiespältig mit dir Fliegen gehn, mei soziale Ader freut si, mei Fliegerego geht in a Ecke weinen :thumbsup:

    • "Natürlich mache ich es", damit man auch unberechtigt direkt mal Anzeigen kassiert, obwohl man nichts gemacht hat. Eigentlich gehört die Plakette mal weggeklagt, ein "Autokennzeichen" wäre mir auch lieber, da steht ja auch nur eine Nummer. Das ist natürlich wieder nicht "deutsch" genug, einfach mal alles auf die Bürger abwälzen und diese dann noch als Schwerverbrecher hinstellen.

      Edit1: Ich habe auf meinem Copter eine belgische Registrierung, das ist aber auch nicht meine Adresse.

      Das Resultat ist CDU schon mal nicht zu wählen, Herr Dobrindt als CSU mag ich nicht und Frau Merkel als CDU Mitglied auch nicht. Was der Herr verabschiedet hat wissen wir und Frau Merkel nicht weil Sie auf der Gamescom war (früher wurde ja jeder Spieler als Amokläufer hingestellt).
      Astro X 210: Dys F4, Racerstar 40A, Xnova 2205 2600kv, Frsky X4R, Unify Pro HV, Realacc 5.8G 5dBi LHCP
      QAV Klon: DYS F4, Dys Xsd 30A, Returner R2 2300, Frsky XSR, Unify Pro HV, Realacc 5.8G 5dBi LHCP
      Team: Koblenzer FPV Freestyler
    • Steht im Gesetztestext eigentlich, dass die geforderten Informationen in Klartext draufstehen müssen?
      Ich meine, ein QR-Code, der auf meine Webseite verweist tuts doch auch und hätte den netten Nebeneffekt, dass ich damit den Seitenaufruf speichern kann, mit MAC-Adresse, IP-Adresse und weitestgehend Standort des Gerätes, das die Informationen abruft.

      Mein Hund hat auch eine Kennzeichnungspflicht, das ist von der Stadt aus eine Marke mit Steuernummer (Die er meist nicht trägt, ich dem Ordnungsamt wenn gewünscht nachreiche), ein Chip unter der Haut (Welcher ne lange Nummer enthällt, den eigentlich nur Tierärzte auslesen können) und einen gelaserten Chip von Tasso mit QR-Code drauf, welcher nämlich genau deise Funktion hat: Name des Hundes, des Halters und Adresse, Telefonnummer bzw. noch die vorher erwähnten Nummern, bei Aufruf der Tassoseite erhalte ich als Halter ne Nachricht und es werden Daten vom Aufrufer gespeichert.
    • RotorHead Metti schrieb:

      Hat wer vor, es einfach nicht zu machen?
      Ich oute mich gern. An meine Copter kommt kein blöder Aufkleber mit meinen Daten. <X
      Wäre was anderes wenn ich an Rennen teilnehm oder man auf Vereinsgeländen fliegt. Klar hält man sich da an Vorschriften. Aber da ich nur da flieg wo sich Fuchs und Elster gute Nacht sagen, und die das ganz sicher nicht interessiert, bleiben meine Quads unbeklebt. :whistling:
      ╠══ Neueste FPV Teile »»» KLICK ══╣ ¤ ╠══ FPV Schnäppchen »»» KLICK ══╣
    • Hab' gerade nochmal nachgeschaut, wie das jetzt genau formuliert ist, nicht zuletzt auch wegen meiner obigen Frage.

      Zum Thema Kennzeichnungspflicht gibt es Folgendes:

      §19 Abs. 3 LuftVZO

      "Der Eigentümer eines Flugmodells odereines unbemannten Luftfahrtsystems [...] muss vor dem erstmaligen Betrieb an sichtbarerStelle seinen Namen und seine Anschrift in dauerhafterund feuerfester Beschriftung an dem Fluggerätanbringen."

      §108 Abs. 1 Nr. 3 LuftVZO

      "Ordnungswidrig im Sinne des § 58 Abs. 1 Nr. 10 des Luftverkehrsgesetzes handelt, wer vorsätzlich oder fahrlässig entgegen § 19 Absatz 3 eine dort genannteBeschriftung nicht, nicht richtig, nicht vollständigoder nicht rechtzeitig anbringt,."


      Daraus lese ich:
      QR-Code ist nicht explizit verboten, bei einem Rechtsstreit würde der aber ziemlich sicher als "nicht richtig" oder "nicht vollständig" deklariert werden. "Mehr" verboten ist die von mir angedachte Anbringung zwischen Akku und bottom plate, wobei man sich da wahrscheinlich auch besser rausreden kann als wenn man die Plakette im Akkuschacht einer Phantom platziert.

      Vielleicht lasse ich mir auch einfach kleine QR-Codes machen und platziere die dann unter der bottom plate.

      Sollte man tatsächlich mal in die Situation kommen kontrolliert zu werden, kann man da mit Freundlichkeit kurz diskutieren und anschließend Besserung geloben, die Plakette ist ja schließlich da.


      Ich verstehe diese Verordnung sowieso nicht so ganz... Die Leute, die nach verursachtem Schaden weglaufen würden sind die Leute, die keine Versicherung haben und sich dementsprechend auch sonst nicht um Verordnungen kümmern und die werden dann auch keine Plakette haben.

      Irgendwie wirkt das auf mich auch alles so als hätte sich das jemand in der Kaffeepause zurecht geschrieben. Wenn man sich allein mal die realitätsferne Rechnung anschaut, die der 250g-Regelung zugrunde liegt...
    • Ich bezweifle, dass ein QR-Code als "Beschriftung" durchgeht. Das hat nicht viel mit Schrift zu tun.
      Wozu aber überhaupt sich den Stress machen und evtl. diskutieren müssen? Einfach so ein 2cmx1cm Aluschild mit Adresse und evtl. Telefonnummer besorgen für 2€ und fertig. Dann sind die Chancen auch höher, dass sich jemand bei dir meldet, falls du das Teil mal verlierst.
      Habe bereits alle Kopter >250g ausgestattet.
    • Wenn ich so bedenke, das Bogenschießen als Sportart wie Fahrradfahren behandelt wird und man das überall, sogar in gut besuchenten Stadtparks ohne Versichung ausüben darf und dann an meinen Bogen denke, der eine kinetische Energie aufbrigen kann, die mit einem Kleinkalibergewehr vergleichbar ist. Sind diese Mollfluggesetze eigentlich nur ein schlechter Witz.


      Dillbriese schrieb:

      ...
      Wozu aber überhaupt sich den Stress machen und evtl. diskutieren müssen?...
      Wozu? Aus oben genannten Gründen, bezüglich Datenschutz. Und beim Datenschutz geht es nicht darum ob es einen einzelnen Stört, sondern das es Anderen wiederum sehr wohl stört und eigentlich Bestandteil der Grundgesetzte ist.
    • Ich wollte auch für meine über 250g Copter mal so langsam ein paar Plaketten machen, bin aber nicht ganz sicher wie die man die Formulierung des Textes auslegen darf:

      • "Name, Anschrift" Mir würde persönlich Name und Mobilfunknummer genügen, aber das ist ein Verstoß (2 Zeilen ergibt ein schmaleres Schild). Würdet Ihr eine "falsche Plakette" dran machen?
      • "gut lesbar" Wenn ich die Schriftgröße so klein mache das ich 4 Zeilen (die zusätzliche Rufnummer wäre bei Verlust sinnvoll) unter einen Arm kleben kann, wirds schwer für Leute Ü40 ohne Lupe/Brille. Vielleicht orientiert man sich an der Schriftgröße von Lebensmittelverpackungen, da sind die Daten doch auch "gut lesbar"... Oder 2 Zeilen in eine Zeile und ein längeres Schild ....
      Vielleicht schaue ich auch erst mal was der Schlüsseldienst so als kleinste Buchstabengröße anbietet....