Angepinnt ABKÜRZUNGEN und BEGRIFFE

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • ABKÜRZUNGEN und BEGRIFFE

      Wie der Titel schon sagt würde ich gerne eine Ansammlung aller üblichen Begriffe und Abkürzungen aus unserem Hobby erstellen. Wenn sich das gut entwickelt können wir das auch an pinnen. Ich denke gerade für die blutigen Anfänger könnte das eine sehr Hilfreiche Sache werden.

      Also her mit den Vorschlägen! Auch für Verbesserungsvorschläge für Bspw. die Aufmachung oder bereits vorhandenen Inhalte bin ich offen! Oder wenn jemand mit einem Begriff nichts anfangen kann, immer her damit ;) :D

      Roll = AIL = Aileron = Querruder = Gieren = Horizon (links rechts neigen)
      Pitch = Nick = Tilt = ELE = Elevator = Höhenruder = Neigen (vor zurück neigen)
      Yaw = Drehung = Höhenachse = Gierachse = Gier = Rud = Pan (drehen)
      Thr = Throttle = Schub = Gas = Vertical (hoch runter)



      Flugmodi's:

      Angle, Level, Stabilized, Stabilisiert
      Der Kopter kann nur bis zu dem eingestellten maximal Winkel geneigt werden. Dabei gilt um so weiter der Stickausschlag um so weiter neigt der Kopter sich. Bei Zentrierung geht er wieder in die Horizontale Lage zurück. Davon werden nur die Pitch und Roll Achsen beeinflusst (neigen nach vorn, hinten, links und rechts). Die YAW Achse (drehen des Kopter's) Arbeitet dabei mit einer eingestellten Drehrate wobei mit dem Stickausschlag die Drehgeschwindigkeit geregelt wird und nicht der Winkel.

      Horizon, Rattitude
      Dieser ist weitgehend wie der Angle Modus nur das Pitch und Roll bei Stick Vollausschlag quasi in den Acro Modus geschaltet wird und der Kopter sich mit der entsprechend eingestellten Drehrate komplett um sich selbst dreht.

      Acro, Rate, Manual, Manuell
      In diesem Modus hat man quasi freie Hand, alle drei Achsen (Pitch, Roll und Yaw) können frei kontrolliert werden. Dabei wird durch den Stickausschlag nur beeinflusst wie schnell der Kopter sich Dreht. Werden die Stick's zentriert bleibt die Fluglage des Kopter's so wie sie in dem Moment ist.

      Airmode
      Dieser ist eine Erweiterung des Acro Modes. Im Acro Mode werden bei Throttle 0 einfach alle Motoren auf minimal Drehzahl gestellt und der Kopter taumelt quasi unkontrolliert in der Luft, um ihn in Position zu halten muss man immer ein wenig Throttle geben. Im Airmode wird der Kopter auch bei Throttle 0 weiterhin in seiner Fluglage gehalten indem die Motoren noch, soweit es dafür nötig ist, Schub geben.



      A
      -AntiGravity
      nennt man, wenn einer so geil freestylt, dass es aussieht, als gäbe es keine SchwerKraft.
      ODER ein Feature von Betaflight, welches die Stabilität des Copters bei plötzlichen Throttleänderungen stabilisieren soll. Wenn man nach nem Punchout plötzlich Throttle auf null senkt, nickt der Copter idr. kurz. Dies soll verhindert werden.
      -AUW
      All Up Weight, Gesamtes Abfluggewicht, inkl. Akku und Actioncam, so wie der Kopter beim Abflug dasteht

      B
      -BEC
      Battery Eliminator Circuit, einfach gesagt ein Spannungsregler. Damit wird aus der Akkuspannung üblicherweise eine feste 5V oder 12V Versorgung gemacht.
      -bounceback
      Zurück prallen (wenn der Copter nach Beendigung einer hart gesteuerten Bewegung, etwas titscht)
      -Bullnose
      Auch "Blunt Nose", oft durch die Abkürzung "BN" gekennzeichnet (bsp. 5045BN). Bezeichnet einen Propeller mit stumpfer, schaufelartiger Spitze. Das stumpfe Ende ähnelt im Profil dem der Nase eines Rindviehs, daher der Name. Oft wird dafür einfach ein größerer Propeller beschnitten, so wird z.B. aus einem 6Zoll ein 5 Zoll Propeller. (Weitere Infos siehe Beitrag Nr.2 von ERA)

      C
      -Cloverleaf, CL

      Antenne, welche eine Donutförmige Sende-, Emfangskarakteristik aufweist.
      Diese Antenne ist zirkular (rechts oder linksdrehend) polarisiert.
      -COG
      Center Of Gravity, deutsch Schwerpunkt

      D
      -DOF
      Degrees Of Freedom, Freiheitsgrade - Gibt an, um wie viele Raumachsen alle Sensoren des Flight Controllers zusammen Drehungen/Bewegungen erfassen können,
      z. B. als Maximalausstattung: 3 Achsen Gyroskop (Drehraten) + 3 Achsen Accelerometer (Beschleunigung) + 3 Achsen Magnetometer (Himmelsrichtung) + 1 Achse Barometer/Sonar (Höhe) = 10 DOF.
      -DShot
      Ist ein Protokoll mit dem ESC und FC Kommunizieren. Es folgte auf MultiShot und basiert nicht mehr auf analoger Übertragung wie PWM, OneShot und MultiShot sondern ermöglicht eine Digitale Kommunikation.
      -Dual Rate
      2 Modi mit jeweils eingestellten Ausschlägen. Per Schalter kann beispielsweise zwischen 50% und 110% Ausschlag ausgewählt werden

      E
      -ESC
      Electronic Speed Controller ist der elektronische Regler für die Motoren. Er setzt die Befehle von der Flight Control um auf die Motoren, versorgt diese also auf die korrekte art und weise mit Strom.
      -Expo
      legt auf einen Knüppelausschlag eine Exponentialkurve (nicht linear ) so das der Steuerbefehl in gewissen Bereichen verstärkt oder abgeschwächt wird. Häufig zum feinfühligen steuern in Nähe der Neutralstellung verwendet.

      F
      -FC
      Flight Controller ist die Flugsteuerung und dafür zuständig die Befehle des Piloten zu verarbeiten und entsprechend an die Motoren bzw Motorregler (ESC) weiter zu geben. Außerdem hat die Flugsteuerung Sensoren wie einen Gyro und Beschleunigungssensoren um den Flug zu analysieren und daraus resultierend zu korrigieren.
      -floating point
      Controller rechnet mit Fließkommastelle
      -flashen
      aufspielen / installieren
      -FOV
      Field of View, auf deutsch "Blickfeld". Gibt an, wie groß das dargestellte Bild wahrgenommen wird. Das tatsächliche Bild kann durch Linsen verändert werden.
      -FPV
      First Person View ist eine Art und weise bei der man mit Hilfe von einer Kamera im Kopter und einer Videobrille oder Monitor den Kopter aus der Ich Perspektive steuert.
      -Frame
      Damit ist meist der Kopter Rahmen gemeint

      G
      -Gyroscope
      Ein Sensor, der die Winkel in allen 3 Achsen messen kann. Beim Copter ist fast nie der absolute Winkel entscheidend sondern die Veränderung über Zeit. Also die Winkelgeschwindigkeit.

      I
      -IMU
      Inertia Measurement Unit = Inertiale Messeinheit - Sensorische Messeinheit eines Flight Controllers, bestehend aus Gyroskop und Accelerometer.
      -integer
      Controller rechnet mit ganzen Zahlen
      -inverted
      über Kopf fliegen

      M
      -Mode
      Kann sich zum einen auf den Flugmodus oder auf die Belegung der Steuerknüppel an der Fernbedienung beziehen.
      Flugmodi gibt es verschiedene Varianten (wie z.B. Angle Mode) welche besagen wie die Steuerbefehle des Piloten sich auf den Kopter auswirken.
      Die Belegung der Steuerknüppel gibt es in 4 Modi's und besagt nur welcher Knüppel für welche Funktion ist. Dabei gibt es keine wirklichen Vor oder Nachteile, am meistern Verbreitet ist allerdings der Mode 2.
      -Motor Tilt
      Hierbei wird der Motor im Normalfall nach vorn geneigt. Dadurch entstehen zum einen Aerodynamische Vorteile und man muss die Kamera nicht mehr so weit neigen.
      -MultiShot
      Ist ein Protokoll mit dem ESC und FC Kommunizieren. Es folgte auf OneShot und ermöglicht eine schnellere Kommunikation. Inzwischen gibt es noch ein Konkurrenz Protokoll welches nicht mehr auf analoger Übertragung basiert wie PWM, OneShot und MultiShot sondern eine Digitale Kommunikation ermöglicht.

      O
      -OneShot
      Ist ein Protokoll mit dem ESC und FC Kommunizieren. Es löste PWM ab und ermöglicht eine wesentlich schnellere Kommunikation. Von anfangs OneShot125 gab es dann noch eine Verbesserung auf OneShot42. Darauf folgte Multishot und DShot...
      -OPTO
      ESCs ohne BEC, also ohne Stromversorgung für den FC. Eigentlich drückte der Begriff mal etwas anderes aus, aber das ist jetzt seine Bedeutung. Quelle
      -OSD
      bei einem OnScreen Display hat man im Bild der FPV Übertragung verschiedene Daten eingeblendet wie z.B. Spannung oder Stromverbrauch. Es kann aber auch um die Konfiguration einer Kamera oder einer Flugsteuerung gehen welche dann über das Bild gesehen werden können.


      P
      -Patchantenne
      Antenne, welche einseitig (i.d.R.zwischen 45-160°) gerichtet Signale sende/empfängt
      -PDB
      Power Distribution Board oder "Stromverteiler" gibt es in verschiedensten Varianten. Von einer kleinen viereckigen Platine zur Verbindung der Kabel bis hin zu einer Platine die Bestandteil des Kopterrahmens ist mit allen möglichen elektronischen Bauteilen und Leiterbahnen für verschiedenste Anwendungen (BEC, OSD, Beeper, LED...)
      -PID
      Proportional, Integral und Derivative Controller, in der Flight Control dafür zuständig wie, bzw. wie stark die Motoren angesteuert werden um die gewünschte Lage zu erreichen oder zu halten.
      HOW TO PID-Einstellungen
      -PPM
      Puls-Pausen-Modulation ist eine Übertragungsart von Signalen. Link
      -PWM
      Puls-Weiten-Modulation ist eine Übertragungsart von Signalen. Link
      Und wurde zur Kommunikation zwischen ESC und FC verwendet.

      R
      -RAM
      Entstammt einem Schreibfehler eines FC Herstellers. Gemeint ist eine Lötbrücke um z.B. über einen mit einem BEC ausgerüsteten FC eine bestimmte Spannung für eine Kamera bereit zu stellen. Soll mal RAW geheißen haben, vermutlich hat die Lötbrücke dann einfach die Spannung des Akkus frei gegeben. Quelle
      -Reciever (Rx) (Gegenstück ist der Transmitter, siehe unter T)
      Empfänger. Diese Begriffe stehen grundsätzlich erst mal für Empfangende Geräte oder Bauteile. Beispiele dafür sind der passende Empfänger für eine Fernbedienung oder der FPV Receiver/Empfänger (Empängt das Kamerabild vom Kopter)

      S
      -SBUS (S.BUS)
      SBUS ist ein digitales serielles Kommunikationsprotokoll welches im FPV Race Bereich üblicherweise verwendet wird um mit dem Empfänger (FrSky oder Futaba) die Flight Control anzusprechen. Gegenüber dem Klassischen Verfahren PWM wird nur ein Signalkabel benötigt um bis zu 16 Kanäle zu übertragen. Bei PWM benötigt man für jeden Kanal ein Signalkabel (üblicherweise werden 5 Kanäle benötigt, Throttle, Yaw, Roll, Pitch und Flight Mode). Gegenüber dem PPM (oder CPPM) Verfahren welches 8 Kanäle über ein Ader übertragen kann hat es den größten Vorteil bei der Latenz.
      SBUS vs PPM aka CPPM
      -SetPoint
      bedeutet SollWert und wird in den verschiedensten Zusammenhängen unterschiedlich benutzt. Meistens ist damit der gesetzte Wert gemeint.
      -SetPoint Error
      Der Set Point Error ist die Differenz aus Set Point und Gyroscope - also die Abweichung. Der FC versucht diese Abweichung immer möglichst gering zu halten.
      -Softmounten
      Den Flight Controller oder die Motoren vibrationsgedämmt (meist durch Gummipuffer oder Spiegelklebeband) befestigen, sodass sich die Vibrationen der Motoren nicht auf den FC übertragen und die Messungen von Gyro und ACC negativ beeinflussen.
      -S.Port (Smart Port)
      Ist der Anschluss für die neuere Telemetrie Übertragung von FrSky (X Serie Empfänger)
      -Spotter
      uffpasser, also jemand der beim FPV Flug ohne Brille daneben steht und auf evtl gefahren oder ähnliches hinweist.

      T
      -Transmitter (TR; Tx)
      Sender. Diese Begriffe stehen grundsätzlich erst mal für Sendende Geräte oder Bauteile. Beispiele dafür sind
      eine Fernsteuerung oder ein FPV Transmitter/Sender (Sendet das Kamerabild vom Kopter)

      V
      -VBAT
      Markiert meist einen Anschluss auf einem PDB und ist mit dem Plus der Batterie verbunden. Man bekommt also Akkuspannung.
      -VCC
      Markiert meist einen Anschluss auf einem PDB und ist mit dem Plus der Batterie verbunden. Man bekommt also Akkuspannung.
      -VTX
      Videotransmitter / Videosender

      Y
      -yaw spin
      Drehung über Yaw
      -jello effect
      Wellen im Bild, welche durch Vibrationen verursacht werden.
      FPV360.de Bei uns dreht sich alles um FPV...
      Noblish CNC Bearbeitung von Carbon

      Dieser Beitrag wurde bereits 15 mal editiert, zuletzt von Bane ()

    • -Patchantenne Antenne, welche einseitig (i.d.R.zwischen 45-160°) gerichtet Signale sende/empfängt

      -Cloverleaf Antenne, welche eine Donutfärmige Sende-, Emfangskarakteristik aufweist.

      -Expo legt auf einen Knüppelausschlag eine Exponentialkurve (nicht linear ;) ) so das der Steuerbefehl in gewissen Bereichen verstärkt oder abgeschwächt wird. Häufig zum feinfühligen steuern in Nähe der Neutralstellung verwendet.

      -Dual Rate 2 Modi mit jeweils eingestellten Ausschlägen. Per Schalter kann beispielsweise zwischen 50% und 110% Ausschlag ausgewählt werden

      -PPM Puls-Pausen-Modulation ist eine Übertragungsart von Signalen. Link

      -PWM Puls-Weiten-Modulation ist eine Übertragungsart von Signalen. Link

      -FOV Field of View, auf deutsch "Blickfeld". Gibt an, wie groß das dargestellte Bild wahrgenommen wird. Das tatsächliche Bild kann durch Linsen verändert werden.

      -SBUS Partybus der überwiegend in südliche Länder fährt



      Kannst du nach belieben aufnehmen, umändern oder lassen :D
    • Lotto schrieb:


      -SBUS Partybus der überwiegend in südliche Länder fährt
      I see what you did there... :8


      Bane schrieb:





      -Bullnose
      Das ist eine Zusatzbezeichnung für Propeller und besagt das es beschnittene Propeller sind. Bspw. wurde ein 6045 Propeller auf 5045 beschnitten dann ist es ein "5045 Bullnose".
      hmm, is das nichn bisschen arg verkürzt? Bullnose müssen nicht unbedingt beschnittene props sein.

      -Bullnose
      Auch "Blunt Nose", oft durch die Abkürzung "BN" gekennzeichnet (bsp. 5045BN)
      Bezeichnet einen Propeller mit stumpfer, schaufelartiger Spitze. Das stumpfe Ende ähnelt im Profil dem der Nase eines Rindviehs, daher der Name.
      Bullnose-Propeller zeichen sich durch mehr Auftriebsfläche aus.
      Dies resultiert für gewöhnlich erhöhter Steigrate , Beschleunigung und Höchstgeschwindigkeit bei erhöhter Belastung der Motoren und ESCs, erhöhtem Stromverbrauch und einem lauteren Betriebsgeräusch , im Vergleich zu einem Propeller normaler Bauart bei selber Größe.

      Wie wär das? Is vielleicht n bisschen zu lang?

      Grütze

      Era
      ^Blutiger Anfänger.
    • Era schrieb:

      Wie wär das? Is vielleicht n bisschen zu lang?
      Ja was lang, aber gute Info! Habe es was kürzer gefasst und auf deinen Beitrag verwiesen... Danke


      Danke auch an Lotto für die vielen Zusatzpunkte! Und dann auch noch die Schrift schon richtig Formatiert :thumbsup:
      Mit dem Partybus setzte ich mich später noch auseinander ;)
      FPV360.de Bei uns dreht sich alles um FPV...
      Noblish CNC Bearbeitung von Carbon
    • Guten Tag

      Ich denke das ihr jetzt alle erstmal schmunzeln müsst aber ich bin noch ein Blutiger Anfänger =)
      Meine Frage ist die 3 Modi über die so oft geschrieben wird wie zum Beispiel der Angelmod sind die automatisch bei jedem Race Copter oder wie funktioniert das ??
      ich blicke da nicht durch und bevor ich mir irgendein Müll kaufe frage ich lieber mal nach ;)

      Kurze Info ich habe keinen Quadrocopter und bin auch noch nie einen geflogen ^^ aber das soll sich bald ändern

      MFG Marco und danke schonmal im voraus
    • Marco schrieb:

      zum Beispiel der Angelmod
      :thumbsup: Ich wusste gar nicht das es eine Engel Modifikation gibt ;) :P
      Spass! Nee du meinst sicher den Angle Mode, dieser wird je nach dem auch als Horizon oder Attitude bezeichnet. Gut das du das fragst, dazu könnte man hier auch noch eine kurze Erklärung einfügen...

      Um auf deine Frage zurück zu kommen, 3 Modi? Hmm ich denke du meinst den Angle, den Manual (auch Acro oder Rate) und den Airmode? Also ja üblicherweise sind die Modes bei allen FC vorhanden. Bspw. aber bei der KISS FC ist der Angle Mode nicht wirklich zu gebrauchen. Warum? Funktioniert einfach nicht richtig, will ich jetzt nicht tiefer drauf eingehen. Für einen Waschechten Racer aber keine Notwendigkeit wodurch die KISS FC dennoch eine sehr beliebte Flugsteuerung ist! Sonst sind diese Modes in den üblichen FC's aber alle zu gebrauchen. Wenn du dir eine Ausgesucht hast und auch noch einige andere Komponenten oder ein Set dann eröffne einfach ein neues Thema mit Bspw. dem Titel "Anfänger braucht hilfe beim Einkaufen, ist das so gut?" Oder wie auch immer, ich denke du weist was ich meine :thumbsup:
      FPV360.de Bei uns dreht sich alles um FPV...
      Noblish CNC Bearbeitung von Carbon
    • Also wenn ich es richtig verstanden habe ist der angle vor allem für ungeübte einfacher, da er nur gewisse Bewegungen und Neigungen zulässt und auch selbstständiger in die Horizontale zurück kehrt.
      Beim acro mode hast du zwar wohl mehr Bewegungsfreiheit, jedoch kann der Racer wohl zu schnell über gewisse Winkel gekippt werden und damit dann für Anfänger wohl zu schnell in instabile Fluglagen geraten und Richtung Boden stürzen.

      Ich hoffe ich begehe gerade keinen Logikfehler und lasse mich auch gerne korrigieren!

      Sollte es zu sehr Offtopic sein, können die Beiträge zu den Flugmodi ja in einen neuen Thread gepackt und dort ausführlicher erläutert werden. :D
    • Guten Tag Leute
      Ich hätte da mal wieder eine Frage an euch :rolleyes:

      und zwar geht es um folgendes, weiß jemand von euch wie ich die cc3d einstellen muss das ich schnelle Flips machen kann ?
      Ich habe in den letzten paar Tagen ein bissel rum experimentiert aber leider ohne Erfolg :whistling: im Gegenteil ich habe so viel verstellt das er fast unfliegbar wurde :D

      also wenn ich zum Beispiel mit dem Ratitude Modus fliege und einen Flip machen dann benötige ich ca. 7-10m bis er einmal komplett rum ist,
      habe jetzt schon in mehreren Viedeos gesehen wie die sich fast auf der stelle drehen aber ich habe keinen plan wie ich das machen :D

      schonmal vielen dank im vorraus

      MFG Marco
    • Welche Firmware hast du? In Cleanflight geht das mit den "Rates" im PID-Tab. Müsste aber bei anderer Firmware ziemlich gleich heißen.
      Wenn du während den Flips vom Gas runter gehst, kannst du den Höhenverlust auch minimieren (Airmode!!).

      bind.ing schrieb:

      is immer zwiespältig mit dir Fliegen gehn, mei soziale Ader freut si, mei Fliegerego geht in a Ecke weinen :thumbsup:

    • Hab das mal wie folgt eingetragen:
      -PID
      Proportional, Integral und Derivative Controller, in der Flight Control dafür zuständig wie, bzw. wie stark die Motoren angesteuert werden um die gewünschte Lage zu erreichen oder zu halten.
      HOW TO PID-Einstellungen

      Ebenfalls neu hinzu gekommen sind SBUS und S.Port

      Was haltet ihr davon, kann man das so schreiben?
      FPV360.de Bei uns dreht sich alles um FPV...
      Noblish CNC Bearbeitung von Carbon
    • Ich habe hier eine PID Beschreibung gefunden mit der ich PIDs das erste mal einigermaßen verstanden habe.

      Was sind PID-Werte?

      Wir gehen mal davon aus, dass euer Copter vor euch perfekt auf der Stelle schwebt und plötzlich durch einen Windstoß beeinflusst wird.
      Diese Änderungen merken die verschiedenen Sensoren des Copters und er wird versuchen dagegen steuern. Dieses Steuern kann man mit den PID Werten einstellen.
      Erklärung: P-Wert
      Mit dem P-Wert kann man die Stärke und Schnelligkeit einstellen wie der Copter gegensteuert um in die Ausgangslage zu kommen. Dabei ist nicht der Ausgangspunkt gemeint sondern nur die Lage. Je höher der P-Wert ist desto schneller steuert der Copter gegen.
      Erklärung: I-Wert
      Bei kleiner Lageänderung muss der Copter nicht zwingend dagegen steuern und bei einer großen Lageänderung sollte der Copter unbedingt dagegen steuern. Mit dem I-Wert wird festgelegt bei welcher Intensität der Lageänderung der Copter dagegen steuert. Ist der I-Wert zu hoch, kann es sein, dass der Copter bei jedem „Lüftchen“ versucht dagegenzusteuern. Es kann vorkommen, dass der Copter zu zittern anfängt.
      Erklärung: D-Wert
      Mit dem D-Wert legt ihr die Aufteilung der Steuerungsgewalt zwischen Pilot und Flugsteuerung fest. Beträgt der Wert 0 wird der Copter nichts mehr machen, bei Maximum wird der Copter alleinig die Steuerung übernehmen. Hier müsst ihr testen, welche Werte zu euch am besten passen.

      Quelle: blog.seidel-philipp.de/handbuc…aze32/#Was_sind_PID-Werte
      Slack Chat:
      fpv-racing-forum.slack.com/
      Für Invite Link einfach per PN melden.

      YT:
      youtube.com/channel/UC8C8o4A19v5ryuY4Zcy1sxQ