FPVWRA Spec Wing

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Neu

      Moin,

      Ich habe in der letzten Woche einen Spec Wing aufgebaut und eingeflogen.
      Verwendet wurde die Schaumwaffel von Causemann. Durch die schon eingebrachten Schlitze für die Kohlestäbe liegt der größte Zeitanteil beim warten, bis der Kleber trocken ist. Der Aufbau ist somit gut in 2 Stunden schaffbar, zzgl. Trockenzeit für Kleber ;) . Der Wing wurde mit Laminierfolie (75micron) bespannt, bzw, die Nasenleiste habe ich mit 3 Schichten versehen, so wurden bisher auch Einschläge in Strand Fahnen ohne Beschädigungen überstanden.
      Die beigelegten Winglets aus EPP habe ich durch Winglets aus PP-Stegplatten ersetzt, dadurch werden diese noch mal etwas robuster.
      Die Servos werden über das PDB mithilfe eines einstellbaren Step-Down an 6V betrieben. Der Step-Down im PDB liefert bei mir nur eine sehr unzureichend stabile Spannung, was zu Servobrummen und langsamen schwachen Servos führte.
      Da ich gerne die verbrauchten mAh sehe, der F4NanoV6 jedoch kein Lötpad für den Stromsensor hat und iNav ESC Telemetrie nicht unterstützt, musste eine angepasste Firmware her.
      Gemäß Datenblatt ist PA1 (RX4) auch als ADC_Current geeignet, also kurzerhand die Zuordnung in der Firmware geändert kompiliert und ab auf den FC. Mit dem XT60 Stromsensor habe ich jetzt eine Abweichung von ca. 2% zwischen mAh im OSD und tatsächlich nachgeladenen mAh. Für meine Bedürfnisse reicht das absolut, zumal bei einer Restspannung von <10,8V mir ein nicht übersehbarer optischer Hinweis angezeigt wird, indem das gesamte OSD anfängt zu flackern und zu spinnen :S .

      Der Schwerpunkt sollte bei ca. 165-178mm (7") von der Nasenspitze liegen, ist der Schwerpunkt weiter hinten, fliegt sich der Wing sehr unruhig und instabil. Leider konnte ich den Schwerpunkt nur mit 15g Blei erreichen, da ich zu voreilig den Motorträger festgeklebt habe :whistling: .

      Ein Thermikwunder ist der Wing aufgrund des Gewichtes und des Flächenprofiles nicht gerade, jedoch sind 130 km/h in der Waagerechten an 3S bei 28A mit einer 6x5.5 Latte an dem Turnigy 2826-6 kein Problem.
      Mit dem AT2310 bei 4S an einer 6x4 Latte und leichtem Rückenwind waren auch 150 km/h gut machbar.
      Als Nächstes steht noch der Test einer 6x6 Latte an 4S aus. Dafür brauche ich jedoch noch ein Feld bei dem nicht nach 200m schon Gebäude oder Baum kommt ^^ .

      Verbaut habe ich folgende Komponenten:
      FC: Airbot F4 Nano v6
      PDB: Matek Mini PowerHub
      ESC: Furling32
      Motor: Turnigy D2826-6 2200kv / T-Motor AT2310 2200kv Spec Wing
      Prop: APC 6x5.5E / APC 6x4
      2x Servo: D-Power DS-220BB MG an 6V
      GPS: HGLRC M8N
      Cam: Foxeer Monster Mini Pro
      VTx: TBS Unify Pro HV
      Rx: R9MM
      LiPo: SLS X-Cube 2200 3S 30C / SLS Quantum 1500 4S 65C
      Current: Amass XT60 Current Sensor

      AUW (inkl. LiPo) ist bei ca. 610g.