Hilfe mit Eigenbauprojekt - FPV Cruiser

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Hilfe mit Eigenbauprojekt - FPV Cruiser

      Hallo,

      Nach der kurzen Vorstellung geht es schon mit der Fragen los ...

      Mit der Fliegerei ging es bei mir ganz zufällig los, mein Sohn hat Anfang des Jahres eine Jamara AX-8 von Aldi (oder Lidl) als Geschenk bekommen, die er aber nach paar Flugversuche nicht mehr haben wollte und ich damit spiele durfte. Keine 3 Wochen später hatte ich schon eine Hubsan H501S in der Hand. Als Anfänger hat das Teil riesen Spaß gemacht. Hab dran rumgebastelt, externe Antennen verlegt, größeres Akku, Gehäuse mehrmals getauscht, mit der FW rumgefummelt bis ich eine sehr gute Reichweite erziehlen konnte.

      Nun bin ich süchtig geworden und will mir ein FPV Cruiser zusammenbauen.
      Für mein Projekt habe ich schon einiges an Teile da, andere muss ich noch besorgen.

      Erstmal zu meiner Vorstellung was das Teil können soll

      - angenehmes FPV cruisen, muss nicht sehr schnell sein, kann und will erstmal kein Freestyle fliegen.
      - GPS unterstützes Fliegen
      - zwischen 20 und 30 Minuten Flugzeit
      - soll mit einer Groundstation kommunizieren
      - verschiedene Fail-Safes, so wir zB. RTH bei Signalverlust
      - soll Videos drehen können, brauche aber kein Gimbal mit 4K Kamera, 1080 reicht.

      So, nun zu den Teilen die ich schon da hab:

      Fernbedienung: Taranis Q X7
      - zusätzlich ein R9M (EU-LBT) Modul mit der aktuellen Firmware (20190117)
      - FrSky 2400 mAh NiMH Akku
      - OpenTX 2.2.3

      Rahmen: iFlight XL8 V3
      - kann nicht viel zu sagen

      FC: 3DR Pixhawk Mini
      - mit qGroundControl PX4 und Ardupilot getestet.
      - uBlox M8N Gps Modus
      - Powerboard mit Spannungsüberwachung und max 4S Lipos

      433 MHz Telemetrie Kit
      - 3DR 433 MHz Module
      - erfolgreich über qGroundControl getestet
      - mit 3DRSikRadioConfig auf die letzte FW aktualisiert (1.9)

      Empfänger: FrSky R9 Slim+
      - aktualisiert auf die EU-LBT Firmware (die aktuelle 20190201)
      - über den S-Bus Port am FC angeschlossen
      - hat viel mehr Anschlüsse, muss noch verstehen was alles macht

      Kamera: RunCam Split 2S
      - soll sowhl den FPV Feed als auch für Videoaufnahmen in 1080/60fps erzeugen
      - WLAN Modul dazubestellt

      Das wären die Sachen die ich schon habe.
      Fehlt noch das VTX, die Motoren und die Regler.

      Als VTX würde ich mir den TBS Unify Pro bestellen.
      Bei den Motoren und Reglern habe ich überhaupt kein Plan was ich auswählen soll, ich bitte um Empfehlungen.



      So, und nun noch paar Fragen:

      Habe den Pixhawk Mini sowohl mit PX4 (1.8.2) als auch mit Ardupilot geflashed. Scheint auch alles soweit zu funktionieren, bei PX4 kann ich allerdings den Kompass und Level Horizon nicht kalibrieren, da kommt immer die Meldung "attitude estimator not running - check system boo". PX4 gefällt mir eigentlich besser, scheint mir auch schneller zu sein. Hab aber null Erfahrung, kann mich täuschen.

      Der FC hat nur ein Telemetrieausgang wo ich testweise das 433 MHz Modul angeschlossen habe, was auch funktioniert. Um aber auch ein OSD nützen zu können fehlt mir an Telemetrieports. Für OSD könnte es aber reichen nur das RX Signal (also TX beim Pixhawk) anzuzapfen, oder ? Wie ist es dann mit der Telemetrie der Fernbedienung ? Jetzt bekomme ich nur die Signalstärke über die Fernbedienung angezeigt. Um ein Akkustand aber auch sehen zu können müsste ich mich mit dem Empfänger am gleichen RX Signal anzapfen, oder ? Oder wie werden überhaupt Telemetriedaten an der Taranis übertragen ? Und um Telemetrie auf das Video-Feed zu bekommen brauche ich noch ein iOSD Modul, oder ?

      Desweiteren hat das FC nur ein UART/I2C Port: hier wird das GPS Modul und eine I2C Leiste angeschlossen. Wie kann ich hier auch meine Kamera, die RunCam Split anschließen ? In der Bedienungsanleitung der Kamera steht ein UART Anschluss zum FC zu benutzen.

      Beim Versuch die Fernbedienung über qGroundControl zu kalibrieren werden 16 Kanäle erkannt, aber kein Schalter auf der Taranis scheint was zu machen. Die Knüppelkanäle reagieren normal, die Schalter aber nicht. Muss hier sicherlich noch was einstellen.

      Alles Neuland für mich ... schwierig, mach aber Spaß.
      Freue mich schon auf euere Hilfe und Anregungen.
      8" - iFlight XL8 | Matek F722-SE | T-Motor F40 Pro II 1600 kV | HQ-Prop 7" | TBS Unify Pro HV | FrSky R9 | iNav
      6" - Emax Hawk 5 with 6" arms | Emax Eco 2400 kV | Runcam 5 | BetaFlight
      2" - Emax Tinyhawk Freestyle | Betaflight
    • Hi! Ich komme auch von einem Photokopter. Aber seitdem ich einen Racer ohne GPS und all dem Schnickschnack habe will ich nichts mehr anderes. Auch brauche ich keine lange Akkuzeit. 6 min reichen völlig, dann wird gewechselt. Wichtig ist, dass sie die Spannung halten können.
      Es gibt fast nichts besseres, als einen anspruchsvollen Track in Höchstgeschwindigkeit zu durchfliegen und auf Hilfsmittel völlig zu verzichten. Ein tolles und Gefühl und super spannend. Vor allem kann man auch zurecht stolz sein, auf seine Leistung. Das ist total fesselnd.
      Da ich nicht viel Ahnung habe, von dem was Du Dir da zusammenbauen möchtest, kann ich mich auch nicht weiter dazu äussern.
      Ich wollte Dir nur mal mitteilen, was du vielleicht verpassen könntest.
      Grüße
    • Orvo300 schrieb:

      - zwischen 20 und 30 Minuten Flugzeit
      öhm, da bin ich mal gespannt und frage mich wieso du dir nicht 'ne DJI Maschine holst. Zu deinem Projekt kann ich dir leider auch nicts groß sagen, komme selber von de DJI Inspire Ecke und du wirst evtl. mehr Hilfe im Kopterforum finden, denn dort geht's eher um das was du suchst. Mir reichen 2-3 Minuten mit einem Racecopter und bin dann froh zu landen um den Akku wechseln zu müssen, dann kann ich mal etwas den Puls beruhigen und ein paar mal durchatmen.
      Grüße
      Laki

      habe so eine Lego Drone mit 12s (=12 zusätzliche Legosteine für GähBehEss) und als Fernbedienunh habe ich die Logitech Harmony und kann damit auch den Fernseher direkt ausm Wald einschalten. Außerdem verwende ich als Simulatro MS Flightsimulatro v1.0893, ist eine ganz dolle softwähr.
    • Hi,
      ich schätze in diesem Forum wirst du es schwer haben die nötigen Informationen zu bekommen da die Zielsetzung der Mitglieder weitgehend eine andere ist. Hier findest du:
      • kein GPS statt GPS
      • Betaflight statt iNav
      • kleinere Copter statt 8 zoll
      • 2-3min flugzeit statt mehrfache Ewigkeiten
      • Acro statt level modes
      Ich denke wenn du die mit nem Mittelweg, also long-range cruisen, 6-zoll, flugzeiten bei evtl. 8min anfreunden kannst dann bist du hier schon wesentlich besser aufgehoben
      Ausschließlich in der Mitte von Nix zu schweben macht mich depressiv!
      ...meine Rechtschreibprüfung funktioniert zum Glück nur bei kurzen Wörtern. Korrekte Wörter werden da immer durch unsinnige andere ersetzt.
    • Hallo in der Runde,

      und Danke für eure Anregungen.

      Habe hier gepostet weil es ein Long-Range FPV Cruiser werden soll.
      Das FPV Flug an sich reizt schon, ich denke nur dass ich nicht soweit mit den Fähigkeiten bin.
      Übe aber fleißig auf dem PC mit Liftoff und FPV Freerider, mit der Taranis.
      Bin bislang nur mit der Hubsan 501S geflogen, ohne GPS und in Manual Modus. Ich denke das kann sich aber kein FPV Flug nennen.
      Aber wie gesagt, ich will schon in die Richtung gehen, also mit Goggles rumdüsen.

      Zu der erwarteten Flugzeit: das nennt sich Unwissen. Ich dachte nur dass wenn ich mit dem Hubsan 20 min mit einen 2S 2600mAh Lipo fliegen kann dann wäre mehr drinne beim Eigenbau.
      Desswegen freue ich mich wenn ihr mich auf meine Denkfehler aufmerksam macht. Also wenn 8 Minuten Flugzeit zu schaffen sind dann ist es halt so.

      Bin auf dieses Rahmen gekommen (iFlight XL8 V3) als ich nach Long-Range FPV gesucht habe.
      Sollte doch dafür geignet sein, oder ?

      Ich stelle mir das jetzt so vor: ein Long-Range FPV Freestyle Kopter mit dem man (am Anfang wenigstens) auch etwas zahmer fliegen kann.

      Ist sowas überhaupt möglich ?

      Und GPS soll er haben um Wegpunkte über qGroundControl abfliegen zu können (nur Spielerei).

      Also nur her mit der Kritik, lerne gerne dazu !
      8" - iFlight XL8 | Matek F722-SE | T-Motor F40 Pro II 1600 kV | HQ-Prop 7" | TBS Unify Pro HV | FrSky R9 | iNav
      6" - Emax Hawk 5 with 6" arms | Emax Eco 2400 kV | Runcam 5 | BetaFlight
      2" - Emax Tinyhawk Freestyle | Betaflight
    • Das klingt schon sehr viel mehr nach dem was wir hier in dem forum machen. Ich denke was du aktuell suchst ist ein leichter 6'' mit konservativen props, 6'' typischen KV Motoren mit guter effizienz und LiPos so bei 4S 2000mAh. GPS wäre dabei optional und eventuell weniger für weg-punkte und mehr für ein return to home.
      Damit lässt sich dann in Ansätzen auch freestyle fliegen.
      Ausschließlich in der Mitte von Nix zu schweben macht mich depressiv!
      ...meine Rechtschreibprüfung funktioniert zum Glück nur bei kurzen Wörtern. Korrekte Wörter werden da immer durch unsinnige andere ersetzt.
    • Hi! Also ich habe mir das racern anfangs viel schwerer vorgestellt als es dann tatsächlich war. Das lernt man recht schnell und ich habe mir nie gewünscht einen etwas langsameren racer zu fliegen. Du solltest es wirklich einmal versuchen. Ich denke dann bist auch du infiziert und willst nix anderes.
      Grüße
    • Ja das heißt ihr bringt mich dann noch auf den richtigen Weg :)
      Klar, hast Recht, GPS in erster Linie für die RTH Funktion.

      Aber die oben aufgelisteten Komponenten habe ich schon gekauft.
      Will daher den Kopter mit dem XL8 Rahmen bauen.
      Hab noch kein Plan wegen Motoren und Reglern.
      Könnt ihr mir hierzu was empfehlen ?

      EDIT:
      @Hendrik Horn ja, muss ich mal machen. Fliege aber immer alleine, hab niemanden im Bekanntenkreis der sich damit beschäftigt, desswegen hilft auch dieser Austausch hier sehr viel.
      8" - iFlight XL8 | Matek F722-SE | T-Motor F40 Pro II 1600 kV | HQ-Prop 7" | TBS Unify Pro HV | FrSky R9 | iNav
      6" - Emax Hawk 5 with 6" arms | Emax Eco 2400 kV | Runcam 5 | BetaFlight
      2" - Emax Tinyhawk Freestyle | Betaflight
    • Ich würde mir an deiner Stelle die Teile zur Seite legen und erst einmal einen schönen 5 Zoller bauen. Da kannst du wunderbar auch eine Gopro drauf schrauben.
      Der Vorteil: kleiner, handlicher, ungefährlicher, kostengünstiger, weit verbreitet, an vielen Spots fliegbar.
      Den großen würde ich dann mit mehr Erfahrung zusammenbauen.
      Grüße
    • Hui, das ist nun schwierig mit den Komponenten. Den frame kannst du glaub ich mit entsprechenden Teilen auf 5 Zoll oder 6 zoll verkleinern. Dieser pixhawk kommt tatsächlich eher aus der Foto copter Welt. Da wüsste ich nicht wie der unterzubringen ist. Bei der funke hast du ja schon ne gute Wahl getroffen.
      Ausschließlich in der Mitte von Nix zu schweben macht mich depressiv!
      ...meine Rechtschreibprüfung funktioniert zum Glück nur bei kurzen Wörtern. Korrekte Wörter werden da immer durch unsinnige andere ersetzt.
    • Ich hab in diesem Bereich keine Ahnung und bin deswegen verwundert, dass ein eher hoher statt breiter stator verwendet werden soll. Soweit ich weiß haben hohe statoren im oberen RPM Bereich mehr Drehmoment während die breiteren besser aus dem Drehzahlkeller kommen.
      Bei riesigen 7zoll props mit so kleinen Motoren muss man doch in erster Linie dafür sorgen, dass er überhaupt den Propeller bewegen kann. Geht das durch die niedrigen KV oder wäre etwas in Richtung 1900kv 2306 nicht besser geeignet?
      Wie gesagt: ich hab keine Ahnung und lerne gern dazu.
      Ausschließlich in der Mitte von Nix zu schweben macht mich depressiv!
      ...meine Rechtschreibprüfung funktioniert zum Glück nur bei kurzen Wörtern. Korrekte Wörter werden da immer durch unsinnige andere ersetzt.
    • Fliege auf meinem 7“ 2206 1440kv Motoren. Schnell und Power ist was anderes. Aber dafür effizient. Meine mich zu erinnern, das lange Stators effizienter sind als die kurzen. Auch hat man eine lineare Gaskurve. 2306 sind im unteren Bereich ehr zuhause.
      Größer wird auch wieder schwerer und mehr A pro Motor.

      Das sind so meine Erfahrungen die ich gesammelt habe.

      Mein 7“ schafft mit 3000mah lipo Akku beim gemütlichen Fliegen 10min Flugzeit. Eventuell könnte man da noch was durch einen kleineren aber leichteren Akku raus holen.
      A beim normalen Vorwärts liegt bei ca 10A.

      Ich denke das geht in die Richtung, wie es gefordert ist.

      Edit: auf meinem 6“ sind 2207 1700kv. Ähnliches Bild. Keine hohe max Geschwindigkeit, dafür aber sehr angenehm zu fliegen. Und die niedrigen KV machen Sinn, da man ja größere Propeller hat. 1900 ist normal so die Größe für 6“. Dennoch bewegt der die Propeller noch ohne Probleme. Sowohl 6“ als 7“
      Wer fliegen will, muss lernen, abstürzen zu können.
      Mein Youtube ;)
    • Nee, die Teile will ich jetzt nicht zur Seite legen und mir was anderes bauen. Das zieh ich jetzt durch, hoffentlich kommt auch was halbwegs brauchbares raus.
      @Vram: Du sagst den Frame als 7" fliegen. Das heißt mit 7" Propeller austatten, oder sind kürzere Arme gemeint ?

      Das mit den Motoren finde ich ganz interessant. Diese sollen eher efizient sein, auf Höchstgeschwindigkeit würde ich am Anfang kein großes Wert legen.
      So wie ich das verstehe bräuchte ich 1400 - 1800 kV Motoren und 7" oder 8" Rotoren. Sollen mit einen 4S Lipo betrieben werden.

      Ich werde mich nach den passenden Motoren umschauen. Könnt ihr eine Marke empfehlen ?
      Würde sowas zB ok sein ?
      - iFlight Xing x2306 1700kv
      - iFlight Xing x2207 1700kv
      - Lumenier 2207-11
      - TMotor F40 PRO II - 1600KV

      Und dann noch die passenden Reglern finden. Könnte ich hier auch eine Empfehlung haben ?
      So was zB ?
      - Lumenier 36A BLHeli

      Danke nochmals für die Hilfe !
      8" - iFlight XL8 | Matek F722-SE | T-Motor F40 Pro II 1600 kV | HQ-Prop 7" | TBS Unify Pro HV | FrSky R9 | iNav
      6" - Emax Hawk 5 with 6" arms | Emax Eco 2400 kV | Runcam 5 | BetaFlight
      2" - Emax Tinyhawk Freestyle | Betaflight

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Orvo300 ()