FPV-Freestyle-Quadrocopter für Anfänger (5-Zoll-Frame)

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • FPV-Freestyle-Quadrocopter für Anfänger (5-Zoll-Frame)

      Hallo,

      ich möchte mit meinen Kindern einen FPV-Freestyle-Quadrocopter mit 5-Zoll-Frame bauen und fliegen lernen. Nach dem Studium einschlägiger Forenbeiträge und des Guides haben wir jedoch noch so einige Fragen, denn unsere praktische Erfahrung mit Quadrocoptern beschränkt sich bisher lediglich auf eine DJI Phantom 3 und diverse Spielzeug-Copter. In Sachen RC-Modellbau haben wir aber bereits Boote, Buggys und Crawler zusammengeschraubt und zum Fahren gebracht. Daher ist etwas Modellbau-Grundwissen und RC-Material vorhanden, so beispielsweise eine Funke (Spektrum DX5e), die eventuell gleich mit dem passenden Spektrum-Empfänger (SPM4648) genutzt werden kann.

      Darüber hinaus bin ich noch nicht ganz sicher, ob dieser Copter-Selbstbau jetzt der Einstieg in ein neues Hobby wird. Bei unseren bisherigen Projekten (nicht nur im Modellbau-Bereich) war die gemeinsame Begeisterung während der Bauphase immer sehr groß. Wenn das Projekt dann zu 99% funktionierte, lies das Interesse aber allmählich nach. Daher möchte ich zunächst klein beginnen und erst wenn der Copter tatsächlich abhebt eine FPV-Brille nachkaufen bzw. mich mit Vor- und Nachteilen unterschiedlicher Modelle beschäftigen.

      Genug der Vorrede, denn im Ergebnis unserer bisherigen Recherche favorisieren wir den Bauvorschlag für den Wizard Killer X220HV 6S Mark IV von Whiffles (aktuelle Technik, kompaktes Design). Außerdem ein relativ günstiges Setup hinsichtlich der Ersatzteilkosten (nicht ganz unwichtig bei Fluganfängern). Unsere Teileliste sieht daher wie folgt aus:



      Copter-Setup:

      Rahmen: Eachine Wizard X220HV 220mm

      Motoren: 4 x Emax ECO Series 2306 6S 1700KV

      Propeller: Gemfan Windancer 5043 5x4.3 5 Inch 3-Blade Propeller

      Akkus: CNHL MiniStar 1250mAh 22.2V 6S 70C Lipo Battery XT60

      Flight-Controller: MAMBA F405 Betaflight Flight Controller F40 40A 3-6S

      FPV-Kamera: Upgraded Foxeer Falkor 1200TVL 1/3 CMOS Mini/Full Size FPV Camera 16:9/4:3 PAL/NTSC Switchable GWDR

      FPV-Transmitter: Eachine TX806 leaf 5.8Ghz 72Ch 25mW/200mW/400mW/800mW/1000mW AV FPV Transmitter Smart Audio VTX MMCX MIC

      Empfänger: Spektrum DSMX-Quad Race Empfänger m. Diversität - SPM4648

      Ladegerät: ISDT Q6 Pro BattGo 300W 14A Pocket Lipo Battery Balance Charger

      Sonstiges: Alarm Buzzer Module, GoPro-Halterung und diverse Kleinteile



      Steuerung:

      Fernsteuerung: Spektrum DX5e (noch vorhanden)

      Brille: Eachine EV200D (derzeitiger Favorit)

      Video-Empfänger: ImmersionRC RapidFIRE w/ Analog PLUS Goggle FPV Receiver Diversity Module



      Nun zu den Fragen:

      • Ist dieses Setup mit 6S-Motoren, -Akkus und passenden Propellern für uns Anfänger geeignet? Oder sollten wir besser mit 4S-Komponenten starten bzw. gar einen anderen Bauvorschlag wählen? Alternativ könnte man auch zum fertigen Modell des Eachine Wizard X220HV greifen und dieses Teil schrittweise upgraden.
      • Ist der Einsatz unserer Spektrum-Fernbedienung sinnvoll? Andernfalls würde ich die Komponenten aus der ursprünglichen Aufstellung verbauen (Sender: FrSky Taranis X7 oder FrSky Taranis X-Lite Pro, Empfänger: FRSKY XM + Micro D16 SBUS Full-Range-Miniempfänger).
      • Werden noch Antennen oder andere (elektronische) Bauteile für den Copter benötigt? (Versicherung ist klar.)
      • Die Bauteile können über Banggood häufig nur aus China geliefert werden. Splittet ihr eure Bestellungen aufgrund der Schwellenwerte für die Einfuhrumsatzsteuer (ab 22 Euro) und die zollfreie Einfuhr (bis 150 Euro) entsprechend auf oder macht ihr eine Sammelbestellung und hofft auf etwas Glück bei der Einfuhr?

      Schonmal vielen Dank für eure Unterstützung bei unserem Projekt.

      Grüße, Cornelius.
    • Für das Ladegerät brauchst du noch ein dickes Netzteil, falls dir das nicht bewusst ist.
      Ich würde lieber mehr Geld in die Brille als in das Modul stecken. Wenn man auf dem Feld, womöglich noch alleine, fliegen geht, halten sich die Vorteile von einem Rapidfire doch sehr in Grenzen. Bei einer FatShark hast du hingegen so etwas wie Qualitätssicherung und Garantie.

      Die Bestellungen tät ich schon etwas aufsplitten, müssen aber nicht alles 20€ Bestellungen sein. Ich habe nun aber schon mehrfach gesehen, dass BG Großbestellungen recht lieblos verpackt und der Kleinkram zerquetscht wird.
    • Frage mich wo man diesen komischen Videosender verbauen kann und wieso der Videosender immer das billigste Teil sein muss wo er als Bildübertrager die einzige Verbindung zum Empfänger ist.
      Der Rahmen scheint recht flach da kann es bei 3 Platinen im Stack schon eng werden von der Höhe vor allem bei einem Videosender der auf beiden Seiten Bauteile hat, ich mag ja die PandaRC oder den Baugleichen iFlight Sender.
      Da ist der Martian II besser geeignet und wie ich finde optisch schöner als der HV Rahmen, gibt auch noch andere für den Preis.

      Es gab in letzter Zeit so einige Kaufberatungen vielleicht mal quer lesen.
      Gruß der Jogi
      der Drohnen nur aus der Insektenwelt kennt, fliegen tut er Copter!
      :thumbsup:
    • Naja ob man jetzt ein 6s Setup braucht? Generell gibt es hier in einem parallel Threat die Diskussion inwiefern man noch 6s bemerkt. @EumelOne dessen Urteil vertraue ich (der fliegt wie ein Teufel auf Kokain), meint zumindest nein. Er hat umgestellt von 4s und meint - das wars nicht wert.

      Ich selbst habe sogar mit 3s angefangen. Und erst später auf 4s umgestellt. Auch ein anderer meiner Kumpels ist anfangs noch mit 3s geflogen. Hat ihm gereicht um ein Gefühl zu entwickeln.

      Ich glaube außerdem, dass Akkus aus China nicht bestellbar sind.

      Bei selbem Kumpel habe ich den Spektrum 4648 verbaut. Keine Probleme, aber vielleicht nicht unbedingt ein LongRange Modul. Außerdem musst du den aus seinem Plastikgehäuse befreien und in einem Schrumpfschlauch verpacken. Sonst wird das totale Platzverschwendung.. und 3,3V nicht 5V (evtl. beim Controller eine sehr kleine Lötstelle). Außerdem könnte die Anzahl der schaltbaren Kanäle deutlich reduziert sein. Aber auf 2 solltest du mit einer dx6i schaffen. Dx5 kann ich nicht sagen.
    • Willkommen im Forum. Ich find es richtig genial, dass du sowas mit deinen Kindern machst. Davon träume ich auch, mal sehen ob mein Sohn später Lust darauf hat, der ist erst 3. Wie alt sind denn deine Kinder?

      Ich würde auch zu 4S raten. Das spricht aber nicht gegen das Setup. Du brauchst halt nur Motoren mit mehr KV. Zum beispiel die 2400KV variante der Motoren in dem gegebenen Setup.
      Der VTX ist etwas seltsam, da kann ich immer und jedem zu nem guten einfachen TBS Unify Pro HV Race raten.

      Bei der Funke kannst du vermutlich einfach mit der vorhandenen anfangen. Ich würde an deiner Stelle nur und erst dann wechseln, wenn ich selbst einen guten Grund dafür erkenne.

      Bezüglich FPV erst später: Davon muss ich ganz klar abraten. FPV macht hier gerade den Reiz aus und du lernst ohne FPV am copter auch was anderes als mit FPV. Um das grundsätzliche fliegen zu lernen (welcher Stick macht was) ist es ratsam nen günstigen Spielzeugcopter (ich hatte nen Hubsan x4) durch die Wohnung zu scheuchen. Wenn du nicht gleich in eine EV200D investieren willst, ist am anfang auch ne Eachine ev800D nicht schlecht. Die ist auch später noch als Bildschirm für Zuschauer und am Basteltisch sehr hilfreich.
      Ausschließlich in der Mitte von Nix zu schweben macht mich depressiv!
      ...meine Rechtschreibprüfung funktioniert zum Glück nur bei kurzen Wörtern. Korrekte Wörter werden da immer durch unsinnige andere ersetzt.
    • Zu den Motoren zum Beispiel muss man auch beachten das die anscheinend nicht auf Lager sind. Wenn da bei Banggood steht "Shipping: Processing time:17 business days" dann rechnen die zwar damit das sie es eben in 17 Tagen wieder auf Lager haben, kann aber Erfahrungsgemäß auch deutlich länger dauern.

      Ich würde nur bestellen wo "Shipping: In stock. Processing time:Ships in 24 hours" dabei steht, dann sollten die Artikel auch wirklich vorrätig sein. Kann dir sonst passieren das du ewig auf dein Zeug wartest.

      Der von ihm ausgewählte Videosender lässt sich problemlos im hinteren bereich des Frames montieren, da sind zusätzliche 30x30 Bohrungen vorhanden! Gibt sicherlich besseres aber funktionieren wird der auch erstmal. Außerdem sind die Dinger auch bei weitem nicht mehr so schlecht wie früher mal. Bei uns fliegt jemand mit nem Eachine TX805 und bei 25mw habe ich (mit ImmersionRC Tramp) genau null Störungen wenn er seinen Copter ansteckt!

      Ob man jetzt direkt mit 6S startet oder mit 4S macht bestenfalls einen Preisunterschied bei den Akkus, bei low KV 6S ist der Leistungsunterscheid zu 4S mid/hig KV ja jetzt nicht so riesig.
    • Einen Leistungsunterschied 4s/6s gibt es einfach nicht und war auch nie der Grund warum die Leute das mit dem Low kV@6s angefangen haben. Da ging es immer nur um Effizienz und den Voltage sag der durch die niedrigeren Ströme kommt. Wenn man natürlich mit den KV Zahlen hoch geht, dann macht es mehr Sinn 6s zu fliegen weil die Ströme einfach in einem angenehmeren Bereich bleiben. Wenn man keine extremen Setups plant, dann nimmt sich das aber quasi nichts.

      Ich würde sagen wenn man eh alles neu baut, kann man aber grundsätzlich auch zu 6s greifen. Wirklich teurer ist das auch nicht. Mal für SLS als Beispiel: der Xtron mit 1300mah/6s liegt bei 30€ das 4s äquivalent 1800mah/4s Noc liegt bei regulär 35€ oder sowas.

      Der Vorteil von 6s ist marginal, aber man hat auch keine Nachteile dadurch. Also beim Neukauf kann man das durchaus machen, ein Umstieg für ein paar 100€ lohnt sich nicht wirklich in meinen Augen. Dabei ist es für mich eigentlich egal ob es sich ums racen oder zum Freestyle dreht.
    • Zoll muss man im Zweifelsfall sowieso zahlen, klar. Dass bei Bangood i.d.R alles ohne extra Zoll zu zahlen durchgeht wissen wir auch.

      Ich kenn das aus meiner RC Anfangszeit noch so, dass immer davon abgeraten wurde Lipos im Ausland zu bestellen da die wahrscheinlich eh nicht ankommen. Nach erneutem nachlesen hab ich das wohl einfach falsch abgespeichert und irgendwie in Verbindung mit CE-Kennzeichnung gebracht was quatsch ist.

      Wie man sieht bestell ich Lipos nur bei SLS ;)
    • Das mit dem Gefahrgut ist nicht das Problem. Dabei ging es ja nur um die Sicherheit beim Lufttransport und keine Zolltechnischen Themen. Die Chinesen wussten schlicht nicht wie Sie Transportieren sollen. Dieses Problem ist aber offenbar gelöst, da alle Shops wieder hemmungslos Lipos verschicken.

      Das Thema bei den Lipos ist hier im Land wie immer eigentlich CE und deutsche Anleitung. Eins von beidem fehlt immer und man bekommt die Lipos mit hoher Wahrscheinlichkeit nicht ausgehändigt wenn Sie erst mal beim Zoll gelandet sind.

      Vor wenigen Wochen beim CNHL hardcore 50% Angebot haben echt viele Leute ihre Akkus nicht bekommen..
    • Zunächst vielen Dank für das starke Feedback sowie die vielen Antworten und Hinweise.
      @Dillbriese: Ok, das fehlende Netzteil hatte ich bisher überlesen. Gibt es eine Empfehlung oder kann ich das LANTIAN 24V 16.6A 400W einfach nehmen und das Netzkabel tauschen?
      @patrick131184: Die Überlegungen zu Rapidfire sind auf Eis gelegt.
      @jogi73: Würde denn der TBS Unify PRO HV RACE SMA 5G8 VTX in den Eachine-X220HV-Rahmen passen oder sieht du da Platzprobleme?
      @Eng. Suf: Zum Thema 4S vs. 6S existieren natürlich unterschiedliche Auffassungen. Aufgrund der Abhängigkeiten zwischen Motor, Lipo und Propeller ist eine pauschale Empfehlung wohl auch kaum möglich. Wir werden uns beim Antrieb aber einfach mal für die 6S-Komponenten entscheiden. Und Danke für den Hinweis zum Spektrum-Empfänger (4648)
      @simon.bethke: Diese Bastelprojekten machen meinen Jungs und mir wirklich viel Spaß. Und je nach Alter gibt es auch so unglaublich tolle Möglichkeiten, es muss ja nicht unbedingt eine FPV-Race-Drohne sein. Vor 5 Jahren hatten wir uns beispielsweise ein kleines Segelboot gebaut – quasi ein Modellbau-Projekt im XXL-Format (siehe Link). Darauf waren wir ziemlich stolz, nur hat das Boot seither kaum Wasser gesehen. Und beim Video-Transmitters (aka VTX) werde ich deiner Empfehlung folgen.
      @OliFPV: Guter Hinweis, dann muss ich wohl andere Motoren nehmen. Beispielsweise die alternative Variante in der Bauform 2207?
      @EumelOne: Dank deiner Antwort werden wir sicher bei 6S landen und die Lipos separat bestellen.

      Übrigens verfügt der Original-Eachine Wizard X220HV noch über ein SpeedyBee-Bluetooth-Modul. Nutzt ihr diese Möglichkeit zur Konfiguration in der Praxis oder ist das eher Firlefanz?

      Grüße, Cornelius.
    • Cornelius schrieb:

      Übrigens verfügt der Original-Eachine Wizard X220HV noch über ein SpeedyBee-Bluetooth-Modul. Nutzt ihr diese Möglichkeit zur Konfiguration in der Praxis oder ist das eher Firlefan
      Ich benutze SpeedyBee mehr oder minder regelmäßig um den VTX ein zu stellen. Allerdings nicht über BlueTooth sondern über eine OTG-Adapter. Das geht dann auch mit jedem FC. Alle anderen Einstellungen macht man dann aber doch eher zuhause am PC.