Armattan Marmotte Qualität enttäuschend (Review)

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Armattan Marmotte Qualität enttäuschend (Review)

      Ich bin dem Hype um die Qualität des Armattan Marmotte verfallen, habe lange gewartet, bis er verfügbar war und als er dann kam, war ich doch sehr enttäuscht. Hier eine kleine Review zu der Qualität, die von den Lobpreisungen der Youtube Reviews deutlich abweicht - vielleicht weil ich für den Frame selbst bezahlt habe ;)
      Vielleicht bin ich auch zu penibel, aber nach dem ganzen Hype um die Qualität des Frames und der Werbung mit "space grade carbon fiber" habe ich doch deutlich mehr erwartet und bin entsprechen mit der Verarbeitungsqualität total unzufrieden - vor allem wenn man bedenkt, dass der Preis einem Premiumprodukt entspricht.

      Der erste gelieferte Frame hatte diverse winzige Einschlüsse im Carbon und eine abgesplitterte Stelle. Mir ist absolut klar, dass da früher als später noch viel mehr absplittern wird, aber auch die kleinen Einschlüsse waren dem Preis von 110€ nicht gerecht. Deshalb habe ich ihn eingeschickt und er wurde sehr schnell ausgetauscht.
      Hier die erste Bodenplatte:



      Im Nachhinein betrachtet hätte ich sie behalten sollen, weil der Ersatz qualitativ noch schlechter ist. Der zweite Frame hatte leider noch mehr kleine Einschlüsse im Carbon, und das über die ganze Bodenplatte verteilt...



      ... einige kleinere Kratzer...



      ... und einen sehr großen Kratzer über die gesamte Bodenplatte hinweg. Dieser Kratzer ist im Carbon "verarbeitet" und nicht von außen, die oberste Schicht ist glatt.



      Mag sein, dass das verwendete Carbon auch in der Raumfahrt verwendet wird, aber ich kann mir nicht vorstellen, dass diese Verarbeitungsqualität des Materials in der Raumfahrt die Qualitätskontrolle passieren würde.

      Das ist sicher kein schlechter Frame, und es sind ganz sicher keine gravierenden Makel, ich will nur möglichen Käufern hier die Illusion nehmen, dass sie einen makellosen Frame von überragender Qualität bekommen würden ;)
      chase your stars fool, life is short
    • Das ist für dich also Qualität?
      Wenn es schön glatt ist und glänzt?
      Und wenn nicht dann ist die Qualität schlecht?
      Glaubst du in der Raumfahrt schaut irgend einer ob die Oberfläche makellos ist oder könnte es sein dass da auf die Materialeigenschaften wert gelegt wird?
      Und wenn man dann auf dem Mars gelandet ist steigt einer aus und wienert erstmal den Staub von der Kiste?

      Gruß Stefan
    • Die abgesplitterte Stelle sollte natürlich nicht sein, kleine Kratzer oder Einschlüsse sind aber normalerweise kein Anzeichen für schlechte Qualität oder unsauberer Verarbeitung sondern kommen von der Art der Fertigung. Das würde auch durch die Qualitätskontrolle in der Raumfahrt gehen da es, wie gesagt, kein Qualitätsproblem darstellt.
      Man könnte natürlich alle Frames die optisch nicht 1A+ sind wegwerfen aber dann müssten Frames die in den Verkauf gehen halt entsprechend teurer werden.
    • Ohne jetzt hier Armattan unnötig verteidigen zu wollen, aber...

      1) Die abgesplitterte Kante ist natürlich mies und sollte auch nicht sein. Wurde aber ja auch ausgetauscht. Also eigentlich zu vernachlässigen.

      2) Solche kleinen Einschlüsse hatte ich bislang noch bei jedem Frame. Egal in welcher Preisklasse und egal, wo der gefertigt wurde.

      3) Alles, was da an Kratzer vorhanden ist, ist oberflächlich. "Im Carbon" ist da gar nichts. Das sind einfach nur feine Kratzer in der obersten Epoxy-Schicht. Auch die hatte bei mir bislang so ziemlich jeder Frame (tlw. auch deutlich stärker ausgeprägt). Passiert halt, wenn das Material während der Verarbeitung und beim Verpacken nicht gerade mit weißen Baumwollhandschuhen angefasst wird.

      4) Dass das Material exakt so nicht in Luft- und Raumfahrt eingesetzt wird, dürfte klar sein. Ist primär Marketing. In der Raumfahrt werden für so ziemlich nichts einfache CFK-Platten verwendet. Armattan kauft nur die Prepreg-Matten von entsprechenden US-Unternehmen auf, lässt daraus Platten fertigen und die gehen dann zu CNC-Madness in Kanada, wo die Frames gefräst werden.


      Was man außerdem noch bedenken sollte:
      Ein Großteil des Preises setzt sich daraus zusammen, dass du, solange Armattan als Unternehmen besteht, kostenlosen (zzgl. $5 Versand) Ersatz für alle Teile bekommst, die kaputt geflogen werden.

      Letzten Endes arbeiten alle Hersteller in diesem Hobby mit (relativ zu industriellen Anwendungen gesehen) "Billig-CFK". Könnte sonst auch kein Mensch bezahlen. Da ein lupenreines Endprodukt zu erwarten, ist dann doch sehr utopisch.


      Der eigentlich Vorzug des Frames, der buzzword-gerecht mit "space grade" vermarktet wird, ist der vergleichsweise höhere Kohlefaseranteil (bzw. geringere Epoxy-Anteil) des Materials, was wiederum in einer höheren Steifigkeit des gesamten Frames und damit weniger Vibrationen resultiert.
    • du willst das ding fliegen oder nur ausstellen?
      Nach 10 Lipos sind die Kratzer nicht mehr zu sehen.
      Viel wichtiger bei der Verarbeitung ist die Passgenauigkeit!
      Und an zweite Stelle wie schnell sich das Material ermüdet.

      Passgenauigkeit merkst du nach dem du dein Frame aufgebaut hast und alle Schrauben relativ stramm festgezogen hast.
      Dann nimmst du das Teil in die Hände und biegst es eine Runde.
      Bleibt alles wie es war, ohne das sich etwas verstellt hat, auch nur minimal, dann passt es mit Teil 1.
      Wie schnell das Material in Carbon ermüdet, wird man erst nach einen halben Jahr merken.
      Ich kenne leider auch einige Armatans wo Carbon nach halben Jahr wie Gummi aussieht.
      Das sollte nicht sein. Dann wird es ausgetauscht und gut ist (5 € Versandkosten).
      Wenn es dann zu oft passiert, dann greift man zu was anders. und hofft das ohne Lebenslange Garantie, der neue Frame 1 Jahr straff bleibt.
    • Dayum schrieb:

      Ich denke in der Produktion kostet kein Frame mehr als 10Euro
      Die aktuellen Armattan Frames vermutlich schon.

      Der ganze Titan-Krempel ist teuer. Im Fall des Marmotte wird das von einer 6-Achsen-CNC aus 9mm Blöcken gefräst. Dazu noch deren CFK, das nicht aus China kommt, sondern aus den USA und dann in Kanada gefräst wird (was ziemlich sicher teurer ist als China/Taiwan).
      Ich kann mir nicht vorstellen, dass die da unter 10€ irgendwie hinkommen.
      Auch nicht bei der, für FPV-Verhältnisse, relativ hohen Auflage (bisher wohl ~4k Marmotte Frames verkauft).
    • Wenn jemand mal einen solchen Frame kaputt geflogen hat, wäre es schön wenn er mir ein größeres Stück vom Frame zusenden könnte. (Oder muss für die Garantieleistung der kaputte Frame zurück gesendet werden?)
      Ich würde das Teil gern in seine Bestandteile zerlegen, um mir mal den Lagenaufbau genauer anzuschauen, sowie den Faservolumengehalt zu bestimmen usw.
      Für das Porto würde ich natürlich aufkommen.
      Gruß
      Heiko

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Heiko_F_aus_D ()

    • Nein, der Frame muss nicht zurück geschickt werden. Dann würde die Garantie, dank der Portokosten, vermutlich auch relativ witzlos sein.
      Sollte ich der erste hier im Forum sein, der das Ding zerlegt, lasse ich dir den gerne zukommen.

      Aktuell scheint es so auszusehen, dass der durch die erhöhte Steifigkeit zwar wohl spürbar besser fliegt, dafür aber auch etwas spröder ist und schneller bricht, weshalb Armattan den Marmotte mittlerweile auch wahlweise mit dem "klassischen" 3k-CFK anbietet.
      Von ~4000 verkauften Frames sind bislang wohl ca. 60 gebrochen. Typischerweise sehen die Brüche etwa so aus:

    • deadcat schrieb:

      Sollte ich der erste hier im Forum sein, der das Ding zerlegt, lasse ich dir den gerne zukommen.
      Super ! :thumbup:

      deadcat schrieb:

      Typischerweise sehen die Brüche etwa so aus:
      Das Bruchbild sieht soweit ganz gut aus ... nicht optimal, aber o.k. (ein sehr gutes Laminat bricht bei Überlast glatt und in einem Zug ... ich kann Montag mal das Bruchbild eines optimalen Laminats posten.)
      Diese faserige Bruchstelle kann jedoch auch von einer Vorschädigung kommen ... z.B. bei einem Crash hat sich die Druckseite leicht deformiert , und erst der zweite Crash führte zum Bruch.
    • Den gewünschten Einsatzzweck erfüllt das, allen Erfahrungsberichten nach, schon ganz gut.

      Nachdem allerdings in der Woche nach Release ca. 5 Leute (von ~2k) ihre gebrochenen Frames gepostet haben und die entsprechenden Posts mit >100 Kommentaren durch die Decke gingen, hat sich ein Haufen Leute beschwert, dass das neue CFK ja "kompletter Müll" sei.

      Armattans Reaktion war dann die einzig clevere:
      Den Marmotte auch mit "normalem" CFK anzubieten. Beruhigt die Leute, die (aus eigentlich kaum nachvollziehbaren Gründen) dem neuen Material nicht trauen und kostet gleichzeitig weniger in der Herstellung, sodass man auch noch mehr an diesen Frames verdient.

      Hier der entsprechende Post von Chris dazu:

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von deadcat ()