Was wäre wenn Situation...

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Was wäre wenn Situation...

      Ich hab mal ein Szenario zu dem mich interessieren würde wie ihr reagieren würdet:

      Ihr seid ein Hausbesitzer mit nem normalen kleinen Garten (oder stellt es euch vor) und nun stellt ihr fest, dass ne typische DJI Drohne in 20 Meter Höhe über eurem Garten hovert.
      Wie reagiert ihr?
      Ausschließlich in der Mitte von Nix zu schweben macht mich depressiv!
      ...meine Rechtschreibprüfung funktioniert zum Glück nur bei kurzen Wörtern. Korrekte Wörter werden da immer durch unsinnige andere ersetzt.
    • Ja, die Geschichte hat mir n Nachbar erzählt und ich hab überlegt wie ich selbst handeln würde und auch wie ich gern behandelt werden würde.

      Ich würde zumindest wenn ich überlegt handel, den Piloten suchen und zur Rede stellen. Ist er einsichtig ist alles gut. Ist er es nicht, würde ich Anzeige erheben.
      Ausschließlich in der Mitte von Nix zu schweben macht mich depressiv!
      ...meine Rechtschreibprüfung funktioniert zum Glück nur bei kurzen Wörtern. Korrekte Wörter werden da immer durch unsinnige andere ersetzt.
    • Ich machs wie Smiele, und verfolge. Grade im Wohngebiet wird das Problem nicht weit weg sein. Wenn man den Leuten klarmacht das man sie zurückverfolgen kann, schafft das ein ganz anderes Bewusstsein, ähnlich jemandem, der auf Social Media groß rumtönt und dann in echt vom gegenüber nach allen Regeln der Kunst vermöbelt wird... nur halt mental. Nein, ich würde ihn nicht anschreien oder angreifen, aber ich glaube wenn man dafür ein Bewusstsein schafft, das auch der Copter zurückverfolgt werden kann, dann wird sich die betreffende Person umsichtiger verhalten.
      MfG, Elias

      Snapper7, 215er, 220er, 225er, Bixler 2

      Alle Angaben ohne Gewähr
      ;)

      maggo schrieb:

      Diese Erfahrungen und Entdeckungen die man macht aus irgendner Scheiße was fliegendes hinzubekommen - unbeschreiblich.
    • Jetzt mache ich mich bestimmt unbeliebt hier...ich persönlich denke mir, soll er halt. Hab nix zu verbergen! Was soll er den im schlimmsten fall sehen, meine Frau im Bikini. Mein Gott überall im Netz kann man kostenlos Pornos oder ähnlich ansehen. Ansonsten sieht er halt Wiese, Beton, Wasser und was weis ich...wenn ich mir es vorstelle geistig. Wenn das natürlich öfter passiert wäre es etwas anderes...aber einmalig...würde ich jetzt nicht den Finger erheben. Und solange er nix Crasht oder meinem Körper zu nahe kommt ist mir das rille.
    • Irgendein Gericht in Deutschland hat doch in so einem Fall den Abschuß mit dem Luftgewehr als verhältnismäßig bewertet,
      da der vermeidlich gefilmte anders sein Persönlichkeitsrecht nicht wahren könnte.
      Der Schütze durfte wohl in diesem Fall davon ausgehen, das er gefilmt wurde.
      Der Pilot war aber nicht erkennbar, hat aber im Nachhinein auf Schadensersatz geklagt, und eben kein Recht bekommen.
      ---
      man fragt sich schon was da noch auf uns zukommt, darf ich jetzt jedem seine Kamera entreißen der irgendwo in meiner Nähe Fotos macht,
      weil ich da von ausgehen darf, das der ohne meine Einwilligung mich fotografiert????
    • Das Gericht hat den Schadensersatzanspruch abgewiesen, ob die Sache deswegen waffenrechtlich sauber war darf bezweifelt werden und wird sicherlich an anderer Stelle noch geklärt.

      Das Teil grußlos per Selbstjustiz runterholen ist ohnehin riskant, da der Flug unter Umständen auch legal erfolgen könnte und ein Absturz zusätzliche Risiken birgt. Manchmal ist es sicher hilfreich, nicht direkt maximal zu eskalieren.
    • BananaJoe81 schrieb:

      ....Mein Gott überall im Netz kann man kostenlos Pornos ....
      Aber eben nicht von deiner Frau....
      ---
      es ist aber auch egal, ob es deine Frau im Bikini, oder im Wintermantel ist.
      Auch deine Frau hat das Recht zu bestimmen, wann, wer und wie ein Foto von Ihr macht.
      Nur weil andere sich beim Poppen filmen lassen, heißt das nicht, das jeder Fotos von mir in Badehose haben soll.
      ---Wahrscheinlich will das aber auch keiner---
    • BananaJoe81 schrieb:

      Jetzt mache ich mich bestimmt unbeliebt hier...ich persönlich denke mir, soll er halt. Hab nix zu verbergen! Was soll er den im schlimmsten fall sehen, meine Frau im Bikini.
      Das weiß man eben nicht. Vielleicht ist es auch eine Ausspähaktion um zu sehen ob Jemand zu Hause ist und/oder die örtlichen Gegebenheiten für einen folgenden Einbruch abzuklären. Ist weit hergeholt aber du würdest ja auch jeden deines Grundstücks verweisen der einfach so durch deinen Garten läuft und sich umschaut.
      Meine Akkus lagern bei 3,9V Zelle, das reicht um ein paar Minuten in der Luft zu schweben.
    • Fandi schrieb:

      darf ich jetzt jedem seine Kamera entreißen der irgendwo in meiner Nähe Fotos macht,
      weil ich da von ausgehen darf, das der ohne meine Einwilligung mich fotografiert????
      nein darfst du nicht...
      Weil er "zu Fuß" dich fotografiert.
      Er darf auch dein Haus von der Straße fotografieren, aber eben nicht aus der Luft.
      Mein Grundstück ist mit 1,80 Zaun komplett umzäunt. Da kann / darf keiner Fotos machen weil es aus öffentliche Fläche nicht möglich ist.
      Anders wenn er sein Copter neben meinen Grundstück fliegt und nicht rüber. Da kann ich nicht dagegen machen, solange er die Videos / Bilder nicht irgendwo öffentlich macht.
      Wenn jemand mit ein Copter über mein Garten fliegt, würde ich alles tun das er nie wieder das macht, deswegen runterholen.
      Nicht weil mich nervt, sondern weil ich es als Sicherheitsrisiko sehe.

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Brummer ()

    • Wurstgewitter schrieb:

      ....., da der Flug unter Umständen auch legal erfolgen könnte ....
      dazu bräuchte man dann aber eine Genehmigung, alle Betroffenen müßen dem dann zugestimmt haben, steht so in der Verordnung.
      Ehrlich gesagt, ich fände es auch nicht Ok, wenn so ein Kopter 20m über meinen Grund und Boden fliegt und filmt.
      beim ersten mal würde ich es noch hinnehmen, aber sicher nicht regelmässig.
      Ich fliege selber auch noch Fotokopter, käme aber nicht auf die Idee, so was zu machen.
    • @Brummer,

      so einfach ist das nicht, ohne meine Einwilligung darf nicht jeder einfach ein Foto von mir machen,
      wenn ich nur einen kleinen Teil des Bildes ausmache, dann ist das OK, aber nicht wenn ich quasi der Mittelpunkt selber bin.
      Wenn jemand dann über 2m groß ist, der darf dann also wieder Fotos über deinen Zaun machen, da er ohne Hilfsmittel aus öffentlicher Fläche darüber sehen kann.
      Der Zwerg mit der Leiter darf es dann nicht, da er Hilfsmittel benötigt.
      Die Rechtsprechung besagt es doch genau so,...
    • BananaJoe81 schrieb:

      Naja da ich kein Haus habe und nicht haben werde, muss ich darüber nicht nachdenken
      der kann genauso vor einem Wohnungsfenster schweben und reinfilmen, hat mal jemand bei uns (zwar am Haus) gemacht, war aber nach einen kurzen Gespräch erledigt und hat er auch nicht mehr gemacht, zumindest hat es keiner von uns bemerkt
      Grüße
      Laki

      habe so eine Lego Drone mit 12s (=12 zusätzliche Legosteine für GähBehEss) und als Fernbedienunh habe ich die Logitech Harmony und kann damit auch den Fernseher direkt ausm Wald einschalten. Außerdem verwende ich als Simulatro MS Flightsimulatro v1.0893, ist eine ganz dolle softwähr.
    • Wenn ich mich hier auf der Arbeit umschaue: 3 Leute haben sich selber zu Weihnachten eine Mavic gekauft, ohne irgendwelche Hintergründe zu kennen. Alle wollten nur ihren Garten filmen... ein Paar Tage später kam dann der erste "bin 1km weit geflogen!" ... über Wohngebiet... ohne Versicherungsschutz, ohne sich in irgendeiner
      Form vorher informiert zu haben. Ich denke wenn sowas vorkommt, ist die chance sehr hoch das der Pilot gar nicht weiß, das er das was er tut nicht legal tut. Daher würde ich ihn ansprechen, einfach um aufzuklären. Einfach runterholen mit nem 5" endet vielleicht in ner Schlagzeile wie "Spaziergänger bei illegalem Luftkampf mit Drohne verletzt".

      Das können wir auch nicht wirklich brauchen :)