Motorproblem nach Maidenflight und Crash

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Motorproblem nach Maidenflight und Crash

      Hallo zusammen,

      hab nun mit meinem 5 Zöller den Jungfernflug gehabt und leider mit dem 3. Lipo einen Baum ordentlich erwischt... (fiel dann noch aus ca. 5-10 Metern auf eine Schotterstrasse)
      Lipo im Arsch, ansonsten äußerlich nichts gesehen... --> Also Neustart und nach ein paar Metern flippt er weg... Motor Nr. 3 dreht nicht mehr...

      Jetzt Zuhause mal genauer geschaut und gesehen das der Elko am Minus-Pol (Lipo Eingang) abgerissen war. Ok, hab ihn jetzt mal kompl. entfernt und am PC angeschlossen und durchgecheckt... Alles wieder normal und die Motoren drehen alle.
      Dann hab ich Ihn mit laufenden Motoren am Tisch etwas herum "geschlagen" - Motor Nr.3 fällt wieder aus und läßt sich nicht mehr neu starten (sobald der Lipo aber wieder neu angeschlossen wird läuft er wieder normal mit!!!).
      Hab das jetzt 3 mal so nachstellen können, beim 4. mal fiel er nicht mehr aus, trotz X-mal herum klopfen...

      Eine Sache noch... Bei den ersten 2 Flügen blieben die Motoren schön kühl, jetzt bei meinen trockenen Tischklopf-Versuchen wurden die Motoren extrem heiß (Alle)!!! (normal jetzt ohne Propeller beim herumfuchteln oder liegts am fehlenden Elko oder aber ESC Problem, welches ich ja leider vermute...).
      Vielleicht habt Ihr einen Tipp wie ich jetzt weiter vorgehen soll... möchte nicht so auf das Feld gehen. (Gopro wollte ich zum Glück erst beim 4. Lipo anschnallen :D )

      FC: Dalrc F405
      ESC: Dalrc 4in1 (40A)
      Motoren: 3BHobby 2306-2500

      LG
    • Das klingt nach einem Kontaktproblem ("Wackelkontakt"). Hatte mal den Fall, dass nach einem Crash ein Motor nicht immer anlief. Dann hat sich herausgestellt, dass es ein Kontaktproblem an der Buchse für die Steckverbindung zum ESC (FC seitig) war. Habe dann den Kontakt nach gelötet, was das Problem behoben hat. Eventuell hat aber auch das Kabel einen weg. Am besten mit dem BF Konfigurator den betreffenden Motor hochfahren und dann mal mit einem nicht leitenden Gegenstand sämtliche Kabel bzw. Stecker bearbeiten.
      Eine Möglichkeit wäre auch noch, dass der Motor eine Macke hat (Stichwort: Motoren tauschen).

      FPV Newbie schrieb:

      Motor Nr.3 fällt wieder aus und läßt sich nicht mehr neu starten (sobald der Lipo aber wieder neu angeschlossen wird läuft er wieder normal mit!!!).
      Aufgrund dieser Aussage vermute ich aber mit hoher Wahrscheinlichkeit die Verbindung FC->ESC als Fehlerquelle!

      Das die Motoren je nach eingestellter Leistung sehr warm werden können, wenn man sie länger ohne Props laufen läßt, ist meiner Meinung nach normal, da ja die Kühlung fehlt. Hat sicher nichts mit fehlendem Elko oder einem eventuell defektem ESC zu tun.
    • Das die nun heißer werden liegt am fehlenden Luftstrom und den höheren Vibrationen (Weil er auf dem Tisch liegt).
      Am Elko wirds auch nicht liegen das ein Motor einfach ausgeht.
      Haben die Motoren denn sichtbare Schäden? Speziell die Übergänge von den 3 Kabeln zur Windung direkt am Motor?
      Hat der ESC sichtbar was abbekommen?
      Das der Gyro vom FC defekt ist kann man denke ich ausschließen - in dem Fall würden alle Motoren sinnlose Sachen machen.
      Blackbox log von einem "Vorfall" vorhanden?

      Mein Verdacht -> Wackler an irgendeiner stelle des Kabels richtung Motor 3. Esc Lötstellen,Kabel am Motor usw...
    • FPV Newbie schrieb:

      Brauch ich den Elko zwingend wieder am Lipoeingang (war ja dabei)???

      Ist ein 25V-470yF, den müßt ich mir sonst neu besorgen da ein Beinchen hinüber.
      Brauchst du nicht zwingend, kann aber helfen ein saubereres Videobild und sauberere Gyrodaten zu bekommen, da er Spannungsspitzen abfedert und elektrischen Noise reduziert.
      Ein Kondensator ist quasi eine sau schnelle aber kleine Batterie bei Gleichstromanwendungen.

      Neu besorgen tut nicht weh, kostet so 0,84€ im Elektronikhandel als 35V 1000uF Version.
      mouser.de/ProductDetail/Panaso…QQynS3i1oE%2FeAWVHTtY8%3D
    • Dillbriese schrieb:

      Kleinkram alternativ bei ebay, da verschicken das viele im Brief.
      Motoren ohne Propeller warm ist ok, "extrem heiß" hingegen definitiv nicht. Zur Kontrolle am besten mal über den Motor-Tab drehen lassen. Da steuert keine PID-Schleife, darf also maximal warm werden!
      Über den Motortab werden sie nicht heiß... werden nur heiß wenn ich ihn im AcroMode herum drehe und schüttle, drehen ja dann quasi laufend auf und ab... also wohl doch normal.
      Werde jetzt den Elko anlöten und Morgen paar sehr kleine Testrunden ziehen, mal sehen wann und ob er runter kommt :/
      Heute war einfach nicht mein Tag... mußte den anderen auch durchs Gebüsch aus 500m holen :whistling:
    • So, nach einigen zusätzlichen Trockenversuchen gehe ich jetzt dann wieder aufs Feld...
      Ich hatte ja schon früher beim ESC ein Versionsupdate gemacht und die Drehrichtungen im BLheli Configurator soweit geändert... (sonst nichts)
      Nach einigen Videos, frag ich mich ob man hier auch "zwingend" was ändern muß?
      Wird ja jetzt nix mit dem Problem zutun haben, denoch verstehe ich bei BLheli noch nicht alle Punkte...
      Vielleicht kann mir da jemand etwas dazu sagen ;)
      Bilder
      • 20190508_075510-2016x1512.jpg

        915,89 kB, 2.016×1.512, 13 mal angesehen
    • @Jonny_Menkakow
      Danke, kannte ich noch nicht.

      So, bin jetzt 3 Packs geflogen ohne Zwischenfälle :thumbsup:
      Hab ihn extra in der Nähe und tief gehalten, dafür starke Turns, Flips und Rolls... quasi ordentlich belastet - hin und her (für meine Verhältnisse ^^ ).
      Kann das nur durchs Neu stecken von FC und ESC gewesen sein oder sollte ich mich gar nicht zu früh freuen?
      Guter Rat wäre teuer, ich weiß...