FrSky - quo vadis?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • FrSky - quo vadis?

      Es gibt einige Aufregung in der Community um die letzen AKtionen von FrSky. Sie versuchen gegen Händler vorzugehen, welche die Jumper T16 Radios anbieten. Nicht, dass sie wirklich legal etwas in der Hand haben. Aber sie drohen - letztlich damit, keine Radios mehr an den jeweiligen Händler zu liefern. FRsky argumentiert, dass das T16 ein Clone des X10s sei und dass Jumper illegal OpenTX (das ist OpenSource unter GPL !!) verwenden würde. Es gibt dazu einige yt Videos von Bardwell, KababFPV, Spychalski - alle gehen sehr hart mit FrSky in die Kritik.
      Interessant ist, dass gerade FrSky den Cloning Vorwurf macht. Wer mag kann ja mal das JR X9503 mit dem später auf den Markt gekommenden X9D vergleichen. Oder Crossfire Micro mit R9M. Es ist auch evident, dass FrSky versucht die OpenTX Entwicklung für alternative Radios (Jumper, Flysky) möglichst nicht voran gehen zu lassen, in dem sie auf die OpenTX Enwickler einwirken. Und das war jetzt vermutlich freundlich formuliert.
      Wohin läuft das Ganze? - Schießt sich FrSky gerade erfolgreich selbst ab? - Es könnte auch endlich mal wieder zu Bewegung im Radiomarkt führen. FrSky hat gerade den Quad Markt stark dominiert und effektiv seit Jahren keine echten Innovationen gebracht. Vielleicht gehen sie jetzt wieder deutlicher voran.
      Ist das Ganze jetzt gut für uns?
    • Wäre n Grund Frsky komplett den Hahn ab zu drehen. Dafür könnt man mal gemeinsam ne komplette funke entwerfen zum selbstdrucken.

      Gerade im Zusammenhang mit opentx ist das echt ne Frechheit...
      Ausschließlich in der Mitte von Nix zu schweben macht mich depressiv!
      ...meine Rechtschreibprüfung funktioniert zum Glück nur bei kurzen Wörtern. Korrekte Wörter werden da immer durch unsinnige andere ersetzt.
    • Stefan73 schrieb:

      Oder Crossfire Micro mit R9M.
      Interessiert mich jetzt, was ist daran "cloned"?
      Soweit ich weiß benutzt es dasselbe frei verfügbare Chipset sowie dieselbe frei verfügbare Frequenz. Restliche Hardware und vor allem auch Software inkl. Protokoll unterscheiden sich komplett. OK, die T-Style Antenne sieht noch ähnlich aus, aber das ist einfach nur ein Antennendraht...
      "In my book" ist das einfach ein Konkurrenzprodukt.

      TBS hat damals exakt das gleiche mit den Händlern abgezogen, komischerweise hat da nicht jeder ein Video zu gemacht.

      So bescheuert die sich auch alle verhalten, zum Schluss bleiben trotzdem beide Produkte auf dem Markt und der jeweils Klagende bringt lediglich das Konkurrenzprodukt in die Presse. Insofern seh ich das ganz locker.
    • @Dillbriese: Das ist doch genau der Punkt. Auch aus meiner Sicht ist das einfach ein Konkurrenzprodukt. Wenn ich mit der aktuellen "Metrik" von FrSky messe, dann ist das R9M ein massiver Clone von Crossfire. Selber Chip, selbe Antennentechnik, selbe Frequenz usw. Die Vorwurfslogik von FrSky trifft auf ihr eigenes Verhalten zu. Über das JR Radio wollen wir gar nicht reden. Man könnte also zurücklehnend sagen: Popcorn Kino. Eine chinesische Industrie fällt auf ihre eigenes Verhaltensmuster herein.

      Aber was folgt? - Letztlich hat FrSky durch das Verhalten gerade das Jumper T16 geadelt und bestätigt, dass es ein valider Horus X10S Konkurrent ist. Damit haben sie sich vermutlich mehr geschadet als genutzt. Jumper hat aufgrund von FrSky induzierten Widerständen OpenTX auf JumperTX gebrancht. Jumper trägt aber nicht wirklich zur Firmware Entwicklung bei. Das ist entgegen der FrSky Darstellung legitim. Es hilft aber der Sache eigentlich nicht. Bei der Nirvana läuft eine aktive Firmware Entwicklung. Aber sie läuft dennoch abgetrennt. Das Klima zum OpenTX Team ist besser, wenn auch nicht optimal. Das wäre alles ok, wenn es OpenTX gut gehen würde. OpenTX steckt aus meiner Sicht in einer heftigen & tieferen Engineering Krise. Der Code ist unübersichtlich & kaum wartbar. Dazu sind die Modellabhängigkeiten wirklich schlecht implementiert. Die Brancherei löst keine Probleme.
      Kurzfristig gesehen nutzt der "Streit" uns erst mal. Er wirkt ja schon auf die Preise. Langfristig sägen die Firmen aber an dem Ast auf dem sie sitzen. Denn eine echte Alternative zu OpenTX haben sie alle nicht.

      P.S.: Und Simon hat durchaus Recht. So "genial" ist die HW nicht auch wenn uns das die Firmen suggerieren wollen.
    • Ich war immer in dem Glauben, opentx sei ein Community Projekt und nicht von Frsky. Wenn es kein Community Projekt ist, dann sollte es das dringend werden (ist ja erlaubt) und dann für targets aller Hersteller...
      Ausschließlich in der Mitte von Nix zu schweben macht mich depressiv!
      ...meine Rechtschreibprüfung funktioniert zum Glück nur bei kurzen Wörtern. Korrekte Wörter werden da immer durch unsinnige andere ersetzt.
    • OpenTX ist erst mal ein ganz normales Opensource Projekt, das unter GPL steht. Frsky hat irgendwann begonnen stark darauf zu setzen. Mittlerweile bezahlen sie einen Fulltime Entwickler. Es ist letztlich selten so, dass große Opensource Projekte nur aus altruistischen Hobbyaktionen entsteht.
      Die Logik von Frsky ist: Also gehört mir Opentx. Das ist falsch. Aber man darf die Rechnung nicht ohne die Entwickler machen. Und wenn Frsky einen Fulltime bezahlt, hat das erheblichen Einfluss.

      Wenn der Code jetzt zerfasert und keiner mehr Geld verdient, leiden am Ende alle.
    • Eine der spannenden Fragen ist wie sich der Zweig von JumperTX entwickelt.
      Wenn es in diesem Zweig wie bei OpenTX läuft und nur noch Jumper exexklusive Features implementiert werden rechne ich auch nicht mit viel Fortschritt.

      Im Idealfall wird aber Factoring betrieben und der Code besser zu pflegen. Dann könnte ich mir auch vorstellen, das er für andere Hersteller interessant wird.
      Könnte mir durchaus Flysky und Turnigy Funken vorstellen, wenn die Basis so ist das mehr schnell die Unterstützung für neue Modelle bekommt.
      Solange sich aber nur FrSky für die Firmware interessiert sehe ich die Chance aber gleich bei Null, das das jemals passiert.

      Von daher bezweifle ich das es schlechter wird. Im schlimmsten Fall rechne ich damit alles so bleibt wie es ist.
      Wenn es gut läuft, naja vielleicht habe ich JumperTX auf meiner X9D laufen, weil es neue Features hat.

      Von daher denke ich mir aktuell "Where is my popcorn and where is my beer?". Erstmal in Ruhe dem Drama zuschauen und sehen was passiert.
      Auf die Funke die mir zu 100% gefällt warte ich sowieso noch. Von daher hoffe ich auf noch mehr Konkurrenz, welche ein paar starke Produkte hervorbringt.
      Amaxinno Freestyle 6; BHSPeed Shield 2207,5 1750KV 5S; Gemfan 6042-2 \ Realacc X6R; Dys Samguk 2306 2500k ; DAL T6040C
      Lisam 210; RCX 2206 V3 2400kv; T5040C \ Diatone GT-M3 Plus; HGLRC 1407 3600kv; GF WInddancer 3028
    • Auch wenn Ich zuerst an den Beef zwischen TBS und FrSky denken musste, hinkt der Vergleich aus meiner Sicht.
      Crossfire lebt, neben der Frequenz welche FrSky sicher nicht "geclont" hat, vom Protokoll.
      Wenn ich mir den Nano RX ansehe und ein R6 Mini daneben lege, kann ich Trappys Ärger aber durchaus verstehen, wobei Crossfire halt durch closed-source mehr geschützt war.
      Nachdem TBS ihr Frsky-oder-TBS gegenüber Händler zurückgenommen hatte, ist auch davon nichts übrig geblieben ausser niedrigere Preise.
      ¯\_(ツ)_/¯


      Das kann ich bei OpenTX irgendwie nicht sehen. Im schlimmsten Fall spaltet es das Dev-Lager und es gibt ein Fork ähnlich wie bei Butterflight (wenn ich das richtig im Kopf habe). Das haben dann einige ausprobiert und sind wieder zurück zu Betaflight.

      Was passiert, wenn der Rauch aus der Community abgezogen ist, kann wohl keiner vorhersagen.
      Banggood hat die T16 z.B. schon aus dem Sortiment genommen. Auch wenn TBS die T16 sicher weiterhin vertreiben wird, tue ich mir schwer was positives für die Community zu sehen.
    • Ich denke die Community um opentx sollte aktiv jumper und nirvana einbeziehen und unterstützen. Wenn das gelingt passt doch alles. Ich fürchte, dass Frsky den Michael Keller und Preston von opentx in einer person stellt und somit bestimmen will was entwickelt wird und was nicht....
      Das wäre schrecklich für opentx und müsste dringend von der Community verhindert werden. Ohnehin kann opentx auf devs die auf der gehaltsliste von Frsky stehen verzichten.
      Ausschließlich in der Mitte von Nix zu schweben macht mich depressiv!
      ...meine Rechtschreibprüfung funktioniert zum Glück nur bei kurzen Wörtern. Korrekte Wörter werden da immer durch unsinnige andere ersetzt.
    • Es geht da auch nicht um die Spritzform sondern die Innereien. Ist auch die Frage, auf wieviele Arten man eine Fernsteurung mit den verfügbaren Elektronikbauteilen mit den Softwarespezifikationenen bauen kann, ohne als "Klon" zu tituliert zu werden.

      Und so weit ich weiß hat damals Frsky die Spritzgussformen der JR Funke gekauft und die Innereien neu aufgebaut. Diese Formen sind sehr viel Geld wert und kosten nochmals mehr, wenn man sie neu entwickeln muss.
      Je weniger du selber machst, desto weniger machst du auch falsch :P
      kaum macht ma s richtig, schon funktionierts!

      blackcatframes.racecopter.at/product/sica-5-6/
    • bind.ing schrieb:

      Und so weit ich weiß hat damals Frsky die Spritzgussformen der JR Funke gekauft und die Innereien neu aufgebaut.
      Nicht ganz.
      Das "Original" war die JR XP9303. Sieht der X9D sehr ähnlich, aber es gibt viele, kleine Unterschiede.

      Was FrSky gekauft hat, sind nämlich nicht die Formen der XP9303, sondern die der KST/Kingmax T810. Die wiederum ist ein eigenes Design, das wohl stark von JR inspiriert wurde. Ob man da jetzt von einem Klon sprechen möchte, ist jedem selbst überlassen.
    • Jetzt nachdem ich den Text gelesen habe rückt für mich die komplette opentx Thematik in den Hintergrund. Hier geht es nicht um opentx sondern um PCB-Layout, Komponentenwahl und Schaltkreise. Das zu kopieren ist kacke. Ich verstehe Frsky hier ziemlich gut.
      An Stelle von Frsky würde ich aber nicht versuchen opentx oder gar einen Boykott als hebel zu nehmen. Da schneiden sie sich und auch den vertreibern ins eigene Bein.
      Ausschließlich in der Mitte von Nix zu schweben macht mich depressiv!
      ...meine Rechtschreibprüfung funktioniert zum Glück nur bei kurzen Wörtern. Korrekte Wörter werden da immer durch unsinnige andere ersetzt.
    • Warum das so ist, ist allerdings auch relativ eindeutig: OpenTX.
      Bardwell hat das in seinem Video tatsächlich ganz gut erklärt. Auf Grund der gemeinsamen Vergangenheit wird FrSky von OpenTX massiv bevorzugt und OpenTX wird im Wesentlichen speziell zugeschnitten für die FrSky Funken entwickelt.
      Wenn man jetzt Hardware auf den Markt bringen will, die mit OpenTX läuft, muss man sich zwangsläufig an der Hardware orientieren, für die OpenTX entwickelt wurde und das ist nun mal FrSky.

      Letzten Endes sind das auch alles frei verfügbare Komponenten und so wahnsinnig viele Möglichkeiten gibt's dann auch wieder nicht. Stefan hat da schon Recht: FrSky bemängelt bei Jumper das, was sie selbst mit ihrem R9-System gemacht haben: Die (auf dem Markt frei erhältliche) Hardware eines bestehenden Produkts (Crossfire) genommen und ein fast identisches Konkurrenzprodukt kreiert.

      Hier kommt jetzt natürlich noch die gemeinsame Software dazu, aber da es sich dabei um ein Open Source Projekt handelt, ist das eigentlich nebensächlich.
    • Ich finde das Review nicht mehr. Es war noch eine Pre-Production Version der Jumper, aber das PCB-Layout sah anders aus als das der "geklonten" FrSky Modelle.
      Wie es mit den einzelnen Komponenten aussieht weiß ich jetzt nicht. Die Frage ist wie gleich es da aussieht. Hier wird kein Hersteller das Pferd komplett neu aufsatteln.
      Amaxinno Freestyle 6; BHSPeed Shield 2207,5 1750KV 5S; Gemfan 6042-2 \ Realacc X6R; Dys Samguk 2306 2500k ; DAL T6040C
      Lisam 210; RCX 2206 V3 2400kv; T5040C \ Diatone GT-M3 Plus; HGLRC 1407 3600kv; GF WInddancer 3028
    • Offen gesagt finde ich genau das HW Argument vorgeschoben. Im Bardwell Video kann man bei 2:38 die Interna nebeneinander sehen. Da ist im PCB Layout mal nix gleich.
      Dreh es mal rum: "Wie baue ich ein Radio, dass mit OpenTX möglichst problemlos läuft". Damit liegt das wesentliche HW Design fest. Und seien wir doch mal ehrlich: Was ist denn ein Radio anderes, als einige Potis und Schalter an den richtigen GPIOs des Arm Prozessors? - Und wenn ich jetzt eine OpenHW dazu machen würde, dann würde ich auch im SW Code nachschauen, welches Display unterstützt wird. Und das ist nun mal ein Standarddisplay. Würde ich eines mit anderer Auflösung nehmen? - Nein, einfach weil OpenTX so schlecht aufgebaut ist, dass nur die vorgesehenen Auflösungen hartkodiert unterstützt werden.
      Netto ist nichts an diesem HW Design genial oder zu einem Clone Vorwurf geeignet.
    • Lasst uns ne open source funke bauen. Vielleicht passt ja n raspberry pi zero rein, dann steckt die alle Frsky Produkte spielend in die Tasche :)
      Ausschließlich in der Mitte von Nix zu schweben macht mich depressiv!
      ...meine Rechtschreibprüfung funktioniert zum Glück nur bei kurzen Wörtern. Korrekte Wörter werden da immer durch unsinnige andere ersetzt.
    • Das wäre die richtige Antwort. Wobei ich eine Funke anders aufsetzen würde - auch anders als all das was am Markt ist.
      Kern von OpenTX forken - effektiv die Runtime Umgebung. Diese Runtime läuft weiterhin auf einem Arm; Gimbals und Switches sind damit verbunden.
      Das komplette UI von OpenTX käme mit Schwung in den Mülleimer. Das ist imho der unproduktive "Aufwandsgenerator" im Coding. Einen Bluetooth / WiFi Microcontroller drauf (ESP32). Alles UI zum Konfigurieren, Modellwechsel, Telemetrieanzeige, akustische Warnungen etc braucht keine harte Echtzeitumgebung. Das kann man alles einfacher und besser auf einem Handy/Tablet machen. Das Handy/Tabletw wird an die Funke gekoppelt. Dann hat man eine moderne SW Umgebung für das UI und mit der sind die Menüs eines OpenTX ein piece of cake. Übrigens könnte man das prima mit einer Nirvana machen. Genau die HW ist an Bord - nur das Display wird überflüssig.
      Traum zu Ende. Dafür langt meine Zeit nicht :(
    • Wenn man ausreichend Leute begeistern kann und nen Spike schafft kommt der Stein ins Rollen. Ein RC case hab ich schonmal designed. Interessant wäre die Anbindung eines Radio Chips und der gimbals an nen pi zero.
      Ausschließlich in der Mitte von Nix zu schweben macht mich depressiv!
      ...meine Rechtschreibprüfung funktioniert zum Glück nur bei kurzen Wörtern. Korrekte Wörter werden da immer durch unsinnige andere ersetzt.