Microsquad - Anfängertauglich?

    • Microsquad - Anfängertauglich?

      Moin,

      der Titel sagt schon alles.
      Neben den üblichen bekannten Whoobs wie Mobula, TinyHawk und Trashcan habe ich die kleinen Monster von Microsquad gefunden.
      Die sagen mir auf Grund des F4 Controllers, des schicken Aussehens und der (vermeindlich) wertigen Hardware einfach zu.

      Jetzt bin ich aber noch nie nen richtigen Whoop und schon gar keinen BL Whoop geflogen. Von FPV will ich gar nicht reden.
      Taugen die Modelle von denen was für mich als Anfänger? Ich meine man kann ja die Power ein wenig rausnehmen... ;)

      Oder würdet ihr mir gar zu einem Brushed Whoop raten?

      Ein wenig Erfahrung mit den alten Wohnzimmermücken ala Hubsan H107 ist schon vorhanden, aber das war mehr ein cruisen und Katzen scheuchen.

      Über Ratschläge freu ich mich... und natürlich möchte man mit so einem Plan im Kopf auch nur Bestärkung hören und keine Kritik.. :P
    • Ein Fliegerkumpel hat nen Micro Squad im Einsatz. Der entsprach im Großen und Ganzen meinem mobula, war nur teurer.

      Der trashcan hat auch nen F4 Prozessor, einen bemerkenswerten Unterschied konnte ich zu einem F3 nicht feststellen. Das herausragenden Merkmal ist mE der zusätzliche UART.

      Ich find die Modelle, die an 1s und 2s fliegen können ganz gut für den Einstieg, wenn du denn auch mal draußen fliegen willst.
      1S halte ich für ganz gut, weil es langsamer ist und man sich an die Steuerung gewöhnen kann. 2S ist schon ganz gut vom Speed her.

      Ich find jetzt z.B. den Trashcan oder das xt xinte Derivat sehr nett.
      Hat nen V3 Rahmen, der einiges aushält und ne gute Kamera (Bei xt xinte auch mit 4:3 statt 16:9)

      Einen brushed Whoop würd ich nicht mehr nehmen.
    • Soweit ich das Thema aktuell verstehe sind sich die Copter mit F3/F4 FC ohnehin alle recht ähnlich. Im Detail machen dann halt die Motoren und die Props den unterschied, oder wie die Settings von Werk aus sind.
      Eine Trashcan oder ein Mobula bekommt man nur leider nicht an jeder Ecke in DE. Und Sachen jenseits der 50€ bestelle ich ungern in Fernost. Daher war die Idee mit Microsquad ganz sympatisch für mich. Allerdings sind die wie schon erwähnt eben auch fast doppelt so teuer.

      Wie schaut es dann mit der Größe aus? Ist 65mm denn für Anfänger geeignet, oder sollte man da doch lieber ne nummer Größer auf 70er oder 80er gehen?
      Vorrangig würde ich schon gern erst mal drinnen trainieren, da macht sich ein kleiner wohl besser, wenn auch fitzeliger zu steuern.

      Hast mal nen Link zum XT Derivat? Hab da auf die schnelle nix gefunden was wie ein Trashcan aussieht.. ;)
    • Neu

      Die teile von Microsquad sind schon OK, könn auch nicht mehr als alle anderen aber weben auch nicht weniger, kommen dafür aus Deutschland und sind etwas teurer.

      Ich kann dir nur empfehlen die finger von 1s oder 2s Whoops zu lassen die 1s lipos oder 2x 1s lipos in Reihe benutzen. Diese 1s Lipos sind einfach der größte Mist überhaupt.
      Bei Microsquad würd ich zu sonem Mamba Teil greifen mit 2s Lipos mit XT30 Steckern - damit ersparrt man sich viel Stress.

      micro-squad.com/product/micros…iy-build-kit-fpv-edition/
      Die HD version sollte unnötig sein , muss aber jeder selber wissen ob er mit dem teil auch "HD" Aufnahmen machen möchte.