Cine-Freestyler <250 Gramm

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Cine-Freestyler <250 Gramm

      Moin moin,
      im Moment noch ein Gedankenspiel, aber ich würde gerne einen Freestyler aufbauen oder auch RTF kaufen, der flugfertig inkl. LiPo weniger als 250 Gramm wiegt. Bisher kenne ich mich nur mit 5“ Coptern aus, daher bin ich um eure Hilfe dankbar!

      Das sind meine groben Überlegungen:

      • Flugstil: bei diesem Projekt lieber geschmeidig, smooth und gut kontrollierbar als ausgiebiges Acro
      • Frame: lieber mehr als zu wenig Platz, bin kein Baukünstler; keine Props im Bild
      • Größe: so groß wie möglich, so klein wie nötig (Whoops kommen für mich nicht in Frage)
      • Cam: Caddx Turle V2 (FullHD) oder Caddx Tarsier (4K)
      • FC: passend für BetaFlight
      • Motoren / Props / ESC: absolut keinen Plan; siehe Flugstil; lieber geschmeidig als aggressiv
      • LiPo: 3S bis 4S; Flugzeit so hoch wie möglich
      • Receiver: FrSky, möglichst mit Telemetrie
      • VTX: baustilbedingt klein, evtl. AKK Oscar’s Backpack oder AKK Race, evtl. aber auch einer mit mehr mW
      • GPS / Buzzer: evtl. Beitian BN-220 / autarker Buzzer mit 110 dB, wenn im Frame genug Platz


      Das Budget steht noch nicht fest, aber ich denke, so um 300 Euro sollten hoffentlich reichen (??). Habt ihr Ideen / Vorschläge für Aufbauten bzw. passende RTF-CineCopter?

      Als RTF (BnF) bin ich z.B. über GEPRC CinePro 4K BNF gestolpert, der mit R-XSR und besserem F722 Dual FC (gibt's auch mit einfacherem FC) 270 $ kosten würde. Kennt den wer? Was gibt's sonst für Alternativen?

      Viele Grüße
      Sven
      Kamera Copter: Parrot ANAFI
      FPV: FrSky Taranis Q X7 | Aomway Commander V1S | GepRC CinePro 4K | Rooster 230 4S 5" Freestyle | TBS Source One 4S 5" Freestyle | Eachine Tyro129 7"
      für schlechtes Wetter: LiftOff

      Mein YouTube Kanal rund um FPV
    • Ich finde 2" ja ein bisschen lütt. Durch die schweren Komponenten ist das mit der Flugzeit dann so eine Sache...

      Ich habe einen GEP-CX3 mit 6500kv Sunnysky an T2840, HGLRC Stack und einer Caddx Turtel. 3s/650 bzw. 3s/850 von mylipo.
      Der Frame hat Platz für zwei 20er Stacks und davor bzw. dahinter noch Platz für Buzzer/Empfänger.

      Hier ein paar Bilder.

      Beim Gewicht ist noch Platz nach oben für 14xx Motoren und ggf. effizientere Props...
    • silbaer schrieb:

      Ich finde 2" ja ein bisschen lütt. Durch die schweren Komponenten ist das mit der Flugzeit dann so eine Sache...
      Ich geb zu, ich hätte auch lieber einen Copter größer 2" - ich komme von den 5" und fühle mich da pudelwohl, nur da ich familienbedingt oft sehr kurzfristig und spontan fliegen muss, fehlt es mir meist an einem Spotter. Daher einen 250er. Da ich mich bei den 5"ern so wohl fühle, würde ich gerne (wenn machbar) mindestens einen 3"er, gerne sogar - aber das wird mit meinen Vorstellungen kaum realisierbar sein ;( - einen 4"er ...

      bocholter schrieb:

      oder von tomoquads...
      Albert kim hatte da einen gebaut
      Danke für den Tipp. Der Crossbow 3" von Albert Kim scheint nur für Single Cams ausgelegt zu sein, werden entsprechende Einzelkameras empfohlen - hier könnte ich also eine Turtle V2 einbauen? Der Whoopee HD XL ist für die Tarsier empfohlen, aber ebenfalls 2".

      Hm ... wie besagt, etwas größer käme meinem persönlichen Stil entgegen :whistling: :D
      Kamera Copter: Parrot ANAFI
      FPV: FrSky Taranis Q X7 | Aomway Commander V1S | GepRC CinePro 4K | Rooster 230 4S 5" Freestyle | TBS Source One 4S 5" Freestyle | Eachine Tyro129 7"
      für schlechtes Wetter: LiftOff

      Mein YouTube Kanal rund um FPV
    • Mit 4 Zoll auf unter 250g zu kommen und dann noch eine Cam mit zusätzlichem Board wird schon bisschen tricky. Aber es geht!
      Hab bei meinem 4 Zoll auf AmaxInno Freestyle 4E Basis eigentlich vom Gewicht eine Turtle v2 verbauen können, aber leider passte die Linse nicht rein.
      Mit GPS wird das mal sehr spannend. Zum einen wegen dem Gewicht, zum anderen hat man eh schon nicht viel Platz, außer der Frame ist groß ausgelegt, wiegt dann aber auch entsprechend.
      «« FPV'ler · IT'ler · 3MPS'ler· Scale-Crawler · Slash-Basher · Dampfer · Instagramer · YouTuber »»

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Eisrausch ()

    • jogi73 schrieb:

      Den GEP-CX3 von @silbaer finde ich nicht schlecht den gibt es auch als BNF für FrSky
      Als Bnf ist das der hier?

      geprc.com/product/cygnet-3/

      Nicht schlecht. Wenn der jetzt noch statt der Split 2 eine Caddx Turtle V2 oder gar eine Tarsier hätte, wäre ich sofort verliebt :D
      Kamera Copter: Parrot ANAFI
      FPV: FrSky Taranis Q X7 | Aomway Commander V1S | GepRC CinePro 4K | Rooster 230 4S 5" Freestyle | TBS Source One 4S 5" Freestyle | Eachine Tyro129 7"
      für schlechtes Wetter: LiftOff

      Mein YouTube Kanal rund um FPV
    • deadcat schrieb:

      Muss es denn ein BNF sein?

      Die Teile des Cygnet 3 gibt's schließlich auch alle einzeln.
      Den könntest du dir theoretisch einfach nachbauen und eben statt der Split eine Tarsier verwenden.
      Nee, müssen muss nicht. Den ersten 5" habe ich zwar mit sehr viel Hilfe, den zweiten aber immerhin schon alleine zusammen gelötet. Trotzdem sind mir manche Zusammenhänge nicht ganz so eingängig, und daher stoße ich immer wieder auf Herausforderungen. Da ist ein BnF natürlich komfortabler und deutlich schneller einsetzbar ... Beim 3" stelle ich mir das ganze noch deutlich kleingliedriger vor als beim 5", daher weiß ich nicht ganz, ob ich das hinbekomme. Wobei ... neugierig es auszuprobieren wäre ich.

      Welche Komponenten würdet ihr für solch ein Projekt denn empfehlen? Ich schmeiß einfach mal was in den Raum:
      Cam: Tarsier (bit.ly/30oeHkf)
      Frame: GEPRC CX3 (bit.ly/2S1Io7I) -> oder noch empfehlenswerte Alternativen? Gibt es ggfs. auch 3,5" Frames?
      Stack: Mamba F405 Mini (bit.ly/327ZHIK) - ich habe in meinem zweiten Copter den großen F405 ... -> oder habt ihr empfehlenswerte Alternativen? Lötstellen halt schon extrem winzig 8| =O
      GPS: Beitian BN-180 (bit.ly/2LF1IX5) oder BN-220 (habe ich noch einen hier)
      Antenne: ich habe bisher immer Double Quad Propfräse -> welche würdet ihr hier empfehlen?


      Wo ich passen muss, weil ich mich da in dieser Größe gar nicht mit auskenne:
      Motoren: gerne lieber geschmeidig und smooth als (zu) leistungsstark
      Props: ...?
      Buzzer: ...? -> ist da im Frame überhaupt noch Platz für?
      VTX: evtl. den AKK Oscar's Backpack, schön klein (bit.ly/2JjNgAQ) -> allerdings nur bis 200 mW ... ggfs. Alternativen?
      LiPos: ...?
      RX: ...? Habe bisher immer R-XSR verwendet, eine Überlegung wäre aber R9, um damit auch meine Taranis aufzurüsten ?( Lohnt vielleicht nicht bei diesen Flugzeiten?

      Hab ich was vergessen?

      Viele Grüße
      Sven
      Kamera Copter: Parrot ANAFI
      FPV: FrSky Taranis Q X7 | Aomway Commander V1S | GepRC CinePro 4K | Rooster 230 4S 5" Freestyle | TBS Source One 4S 5" Freestyle | Eachine Tyro129 7"
      für schlechtes Wetter: LiftOff

      Mein YouTube Kanal rund um FPV
    • Der Tasir-Stack ist ja riesig. Und wie es aussieht sollte er man da lieber nix drauf machen wegen Wärme.
      Aber wie du an meinen Bildern siehst, ist da eigentlich genug Platz über FC/ESC für einen Empfänger oder VTX. Oder du nimmst einen Nano VTX hinter ddm hinteren Stack. Aber eng wird das bestimmt...
      Als VTX-Antenne unbedingt was kleines. Foxeer Lollipop Stubby oder so. Ich habe ja eine einfache Linearantenne. Das reicht mir bisher aus. Ein paar 100m kommt man damit auch...
    • silbaer schrieb:

      Der Tasir-Stack ist ja riesig. Und wie es aussieht sollte er man da lieber nix drauf machen wegen Wärme.
      Aber wie du an meinen Bildern siehst, ist da eigentlich genug Platz über FC/ESC für einen Empfänger oder VTX. Oder du nimmst einen Nano VTX hinter ddm hinteren Stack. Aber eng wird das bestimmt...
      Als VTX-Antenne unbedingt was kleines. Foxeer Lollipop Stubby oder so. Ich habe ja eine einfache Linearantenne. Das reicht mir bisher aus. Ein paar 100m kommt man damit auch...
      Hm ... also ist die Tarsier für mein Projekt, auch wenn ich nix gegen 4K hätte ;( :whistling: , nur sehr bedingt geeignet? Hieße also wenn überhaupt, vorne den Stack der Tarsier, dahinter z.B. den Mamba F405 Mini Stack? Und dann halt noch irgendwo RX und VTX dazu quetschen ... *grübel*

      Oder zur Not sonst doch den GEP Cygnet CX3 oder den GepRC CinePro 4K (der ist nur 2", richtig ?( ) als fertigen Copter, wenn ich einen Selbstbau nicht vernünftig hinbekomme??
      Kamera Copter: Parrot ANAFI
      FPV: FrSky Taranis Q X7 | Aomway Commander V1S | GepRC CinePro 4K | Rooster 230 4S 5" Freestyle | TBS Source One 4S 5" Freestyle | Eachine Tyro129 7"
      für schlechtes Wetter: LiftOff

      Mein YouTube Kanal rund um FPV
    • Ich habe mir gerade noch einmal detailliert den CX3 angeschaut:



      Wenn ich jetzt mal davon ausgehen würde, dass der Mamba Stack (oder der HGLRC XJB F440) hoffentlich nicht höher ist als der hier gezeigte, könnte ich den VTX dadrauf setzen (welcher VTX hat eine 20x20er Lochung??). Tarsier-Stack vorne, dann muss ich nur noch gucken, ob und wo ich den RX unterbekäme. Ein GPS-Modul würde ich idealerweise auf den Armen platzieren, denn ich vermute, dass die TopPlate vollständig vom LiPo belegt ist? Kann man denn bei diesem Frame die Motorkabel sinnvoll auch unter den Armen herlaufen lassen, um Platz für das GPS zu schaffen?
      Kamera Copter: Parrot ANAFI
      FPV: FrSky Taranis Q X7 | Aomway Commander V1S | GepRC CinePro 4K | Rooster 230 4S 5" Freestyle | TBS Source One 4S 5" Freestyle | Eachine Tyro129 7"
      für schlechtes Wetter: LiftOff

      Mein YouTube Kanal rund um FPV
    • @Trautmann Genau das ist habe ich doch geschrieben :D
      Weiter oben habe ich Bilder von meinem Build verlinkt. Wenn die Kamera der Tasir nicht viel tiefer ist, dann passt dahinter bequem ein XM+ oder R9mm. Abstand Bottom- zu Top-Plate sind gut 22mm. In die Montagelöcher für die Stacks kommen Gummiteile, so dass der ganze Stack soft gemountet ist. Wahrscheinlich kannst du den Tasir-Stack auch ein bisschen höher setzen und unter[/b] dem Stack einen Empfänger unter bringen.
      GPS kannst du ggf. sogar oben drauf ganz hinten unter bringen. Kommt ein bisschen auf deine Lipos an. Aber warum will man überhaupt GPS?
    • silbaer schrieb:

      @Trautmann Genau das ist habe ich doch geschrieben :D
      Weiter oben habe ich Bilder von meinem Build verlinkt. Wenn die Kamera der Tasir nicht viel tiefer ist, dann passt dahinter bequem ein XM+ oder R9mm. Abstand Bottom- zu Top-Plate sind gut 22mm. In die Montagelöcher für die Stacks kommen Gummiteile, so dass der ganze Stack soft gemountet ist. Wahrscheinlich kannst du den Tasir-Stack auch ein bisschen höher setzen und unter[/b] dem Stack einen Empfänger unter bringen.
      GPS kannst du ggf. sogar oben drauf ganz hinten unter bringen. Kommt ein bisschen auf deine Lipos an. Aber warum will man überhaupt GPS?
      Deine Bilder habe ich mir schon mehrfach sehr intensiv angeschaut, und sie sind mir als erster Ansatz eine sehr gute Hilfe. Gemeint war mit meinen Fragen etwas anderes:

      • beim großen Mamba Stack 30x30 habe ich die Erfahrung gemacht, dass die Abstandshalter recht groß (unnötig groß?) sind. Da die also recht hoch aufbauen, hätte ich in meinen TBS Source One keinen 30x30 VTX wie z.B. AKK FX2 Dominator mehr oben drauf bekommen. Da ich vermute, dass verschiedene 20x20 mm Stacks unterschiedliche Höhen haben, müsste ich einen möglichst flachen haben. Daher die Frage, ob der HGLRC XJB F440 oder der Mamba F405 Mini von der Höhe so ist, dass ich auch noch einen VTX drauf bekäme ... und ob das von der Hitzeentwicklung klappt. Also vergleichbar dem Herstellerfoto, wo über deren Stack noch eine dritte Ebene Platz hat.
      • Zudem müsste ich einen VTX mit 20x20 mm Lochung finden. Die AKK Oscar's Backpack und Race haben nur 19x19 mm Lochung (was für ein bescheuertes Maß ...) und zudem nur zwei Löcher diagonal gegenüber. Zudem gehen die nur bis 200 mW. Schön wäre es daher, einen passenden VTX 20x20 und mit mehr als 200 mW maximaler Leistung zu finden
      • Den RX unter den Tarsier Stack zu packen (wie hoch ist der tatsächlich, weiß das jemand? Und wie viel Höhe steht im Frame des CX3 zur Verfügung?) ist eine gute Idee :thumbsup:
      Zum GPS: nachdem ich meinen Mobula7 im Feld verloren habe, und auch so - trotz Buzzer - immer mal wieder meine 5" Copter habe suchen müssen (z.T. hab ich mich mit Entfernungen verschätzt), rüste ich inzwischen alle Copter mit GPS aus, um die letzten Koordinaten als Suchhilfe zu haben. Je nach Umgebung und Windrichtung hört man den Buzzer schon nicht mehr, wenn der Copter mehr als 30 Meter entfernt liegt. Und da ich mit einem Copter mit 4K Kamera bestimmt auch mal eintönige, aber attraktive Landschaften wie z.B. einen Strand entlang fliegen werde, ist mir auch hier ein GPS als Hilfsmittel für die Suche bzw. der Richtungspfeil - sollte man doch einmal die Orientierung verlieren - im OSD die 8 EUR Investition wert. Zumal die Dinger winzig sind und nicht viel wiegen.

      Nur daher halt die Frage, ob sich der Frame des CX3 auch dafür eignen würde, die Kabel unten herzuführen. Eine Anbringung des GPS im Heck - ggfs. mit passendem Druckteil, dass GPS und Antenne aufnimmt, solch ein Teil habe ich im TBS - wäre natürlich eine Alternative.

      P.S. Besonders wenn ich einen kleinen <250er ohne Spotter fliege, ist ein GPS eine tolle Hilfe, wenn ich nicht genau gesehen habe, wo er heruntergekommen ist
      Kamera Copter: Parrot ANAFI
      FPV: FrSky Taranis Q X7 | Aomway Commander V1S | GepRC CinePro 4K | Rooster 230 4S 5" Freestyle | TBS Source One 4S 5" Freestyle | Eachine Tyro129 7"
      für schlechtes Wetter: LiftOff

      Mein YouTube Kanal rund um FPV

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Trautmann ()

    • Trautmann schrieb:

      Schön wäre es daher, einen passenden VTX 20x20 und mit mehr als 200 mW maximaler Leistung zu finden
      TBS Unify Pro32 Nano (max. 400mW).
      Der ist deutlich kleiner als 20x20 und hat ein passendes PCB im Lieferumfang, sodass man den auf einen entsprechenden Stack setzen kann.

      Trautmann schrieb:

      Den RX unter den Tarsier Stack zu packen (wie hoch ist der tatsächlich, weiß das jemand? Und wie viel Höhe steht im Frame des CX3 zur Verfügung?)
      11mm.


      Rein optisch würde ich die Innenhöhe des CX3 auf ca. 20mm schätzen. Den RX unter dem PCB der Tarsier zu platzieren sollte also, je nach Modell, grundsätzlich drin sein. Oder eben davor, wie silbaer schrieb.
    • deadcat schrieb:

      Rein optisch würde ich die Innenhöhe des CX3 auf ca. 20mm schätzen. Den RX unter dem PCB der Tarsier zu platzieren sollte also, je nach Modell, grundsätzlich drin sein. Oder eben davor, wie silbaer schrieb.
      Der ziemlich baugleiche CX2 Frame hat eine Innenhöhe von 23mm. Die 20x20 Stacks von HGLRC (F440, F438 oder F428) passen da perfekt rein und beinhalten einen VTX mit 25/100/200/350mW.

      HGLRC Stacks bei Banggood
    • deadcat schrieb:

      TBS Unify Pro32 Nano (max. 400mW).Der ist deutlich kleiner als 20x20 und hat ein passendes PCB im Lieferumfang, sodass man den auf einen entsprechenden Stack setzen kann.
      Sorry für die Frage: was ist PCB? Kenne nur PDB, und zu PCB finde ich unter Google nur chemische Stoffe :whistling:

      FlyMac schrieb:

      Der ziemlich baugleiche CX2 Frame hat eine Innenhöhe von 23mm. Die 20x20 Stacks von HGLRC (F440, F438 oder F428) passen da perfekt rein und beinhalten einen VTX mit 25/100/200/350mW.
      HGLRC Stacks bei Banggood
      Eine solche Kombi klingt besonders gut 8| :D Welchen der drei würdest du mir empfehlen?
      Kamera Copter: Parrot ANAFI
      FPV: FrSky Taranis Q X7 | Aomway Commander V1S | GepRC CinePro 4K | Rooster 230 4S 5" Freestyle | TBS Source One 4S 5" Freestyle | Eachine Tyro129 7"
      für schlechtes Wetter: LiftOff

      Mein YouTube Kanal rund um FPV