Digital vs Analog FPV

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Dann ein letztes Mal OT - versprochen.

      Lieber Brummer,

      dann habe wir dort aber etwas aneinader vorbeigeredet.


      Mir ist echt recht egal, ob wir mal Freunde werden, obwohl ich bestimmt nix dagegen hätte. Ich kann ja auch nicht einschätzen, mit wem ich es zu tun habe.


      Aber deine Assagen waren für mich und auch für andere immer nicht ganz eindeutig einzuordnen.

      Fakt ist, dass du das Verhalten des Systems nicht magst und ich als Nutzer damit inzwischen sehr gut zurecht komme. Nicht mehr und nicht weniger.


      Dann mach doch bitte mal wieder ein fröhlicheres Bildchen und lass uns gut sein - meine wenige Freizeit ist zu kostbar, um mich mit jemandem unnötig zu streiten.


      In dem Sinne:

      <3
    • Nun ja - die Frage ist doch eigentlich nicht ob es Latenz gibt, sondern ab wieviel ms es die Flugfähigkeiten beeinflusst. Das Digitale Übertragung zunächst Mal mehr variable Latenz hat, würde glaube niemand bestreiten. Habe ich zumindest nicht.

      Ich denke Mal hier lohnt der Vergleich mit Videospielen z.B. bei Shooter 3D Bereich. Da hat man ebenfalls variable Latenz (Netzwerk) plus feste Latenz (Eingabegeräte + Monitor) - Also mit nem richtig gutem System und Glasfaser hat man um die 10-20ms im Netzwerk plus Bildschirm und Input würde ich insgesamt auch nochmal um die 10 tippen. Da waren wir ungefähr bei dem was man auch bei DJi bekommt. 20-30ms.

      Ottonormal mit DSL oder Kabel ist da eher bestenfalls mit 20-50ms unterwegs im Netz. Da kommen dann am Ende 30-60ms raus und da kenne ich einige die selbst mit diesem für FPV Geräte unterirdischen Latenz so einige Kills hinkriegen ... ;)

      Und wir sprechen hier eher über den Optimalen Fall - bei deutschem Qualitätsinternet sind's wohl eher 40-80ms Latenz im Netz... :D
    • Ach, deswegen kacke ich bei Onlineshootern immer ab. Ich dachte es liegt an mir /Alter!? ;)
      CLT140, Piko BLX, LittleBee 20A, RCX1407-5000KV, Foxeer Micro, XM+
      Iflight Rhino 3", PikoBLX, HakRC 4in1 15A, RC Split, RotorX T1 2800KV
      E-Flite X-Vert Vtol, Unify, Foxeer Micro, SpektrumAIO
      KK90GT, PikoBLX, Cicada 10A, Aokfly 1104 7200KV, Caddx EOS2, XM+
      Whoopinitum, KingKong 1103 7800KV, Teenycube, Caddx EOS2, R-XSR
      Mobula7 HD und ohne
      Schnatti ^^
      FrSky X-Lite
      Jugendliche, rechts und links 2000 Volt und oben brennt keine Lampe! :P :P
    • Es ist auch einfach Typsache - mein Hirn ist wenns zu schnell geht, leicht mal überfordert. Und doch - mit dem Alter wird es nicht wirklich besser.

      Auch wie störend das für den einzelnen ist, kann man nicht festlegen. Mir machen die kleinen MIkroruckler (kurze Standbilder für vieleicht 50-100ms), die man in kritschen Empfangssituationen hat, nichts aus. Ich versuche sowieso eher flüssig zu fliegen, so dass recht wenig kurzfristig reagieren muss. Und ich habe mich an das Verhalten gewöhnt, so dass ich nicht mehr überrascht werde.

      Und ich bin einfach nicht gut genug, dass ich so unglaublich schnell werde, dass die Grundlatenz und eveltuelle kleine Schwankungen bei mir eine Unterschied machten - ich merke davon einfach nichts,

      Das ist dann aber bei anderen Menschen wieder anders - die sind da sehr sensitiv. Oder sie trainieren (ob jetzt FPV oder Zockerei) so viel, dass es dann irgendwann einen Unterschied macht.
    • Entweder das ... - Ihr alten Säcke :D

      ...oder es ist eben eine Frage der Gewöhnung und der Übung bzw. Der Trainingszeit :rolleyes:

      Daher ists jetzt auch nicht allzu verwunderlich, dass vor allem Neueinsteiger anscheinend bestens mit dem DJI System klarkommen, während alte Hasen da erstmal das eine oder andere Problem feststellen...

      Fakt ist aber, dass man sich auch bis zu einem gewissen Grad an eine variable Latenz gewöhnen kann. In den meisten Lebensbereichen haben wir es mit variabler Latenz zu tun, das fängt bei A wie Autofahren an und hört eben bei Z wie Zocken auf. Dazu kommt noch die variable Latenz je nach Alkohol- oder sonstigem Drogenpegel, Müdigkeitsstand oder ganz allgemein die Tagesform. Unser Gehirn verarbeitet Informationen nämlich auch alles andere als mit fester Latenz.
      Und dennoch kommen zumindest die meisten außer uns Kranken hier gut zurecht ;) .

      Und genau das ist dann auch meistens die Ursache, dass man eben gegen den Baum und nicht drum herum fliegt.

      Es ist bei den Latenzen um die es hier geht, eher eine Frage des Willens oder ob man Lust hat, sich umzulernen. Wobei es halt auch weniger ein explizites Lernen als einfach Sticktime ist. Wenn man meint, dass man das eben nicht will ist's halt auch gut.

      Wir können uns jetzt natürlich noch über die Grenzsituationen auslassen, in denen die Latenz hochschießt. Gut das gibt es halt - genauso wie Lags im Netz... Wie alle anderen Technologien halt auch, wird es im Grenzbereich eng. Zumindest mit dem Digitalsystem bei Dji tritt dieser Grenzbereich aber meistens eher später als bei analogen Systemen ein.

      Bis die variable Latenz von Digitalsystemen durchgesetzt hat, wird es halt immer wieder diese Diskussion geben. Ist jetzt auch nicht neu, denn bei den meisten Innovationen gibt's auch den ein oder anderen Nachteil - Ich erinnere mich da z.B. an die Haltbarkeit von SSDs, die Einführung von ABS, Sicherheitsgurten, Airbacks, Handys, Flachbildschirmen, Smartphones etc. pp.
      Es hat sich bisher immer herausgestellt, dass die Menschheit, sich dann doch recht schnell ungewöhnen konnte wenn die Vorteile einfach massig gegen die Nachteile überwiegen - ganz so sieht's mir auch bei digitalem FPV aus.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Onkel_Ho ()

    • Onkel_Ho schrieb:

      Ich denke Mal hier lohnt der Vergleich mit Videospielen z.B. bei Shooter 3D Bereich. Da hat man ebenfalls variable Latenz (Netzwerk) plus feste Latenz (Eingabegeräte + Monitor) - Also mit nem richtig gutem System und Glasfaser hat man um die 10-20ms im Netzwerk plus Bildschirm und Input würde ich insgesamt auch nochmal um die 10 tippen. Da waren wir ungefähr bei dem was man auch bei DJi bekommt. 20-30ms.



      Nein, das Netzwerkdelay bei Spielen ist eher ein Gegenbeispiel...

      In Online Spielen wird interpoliert wo sich andere Spieler gerade befinden sollten. Spieler 1 sieht auf seinem Bildschirm also Spieler 2 wo er sich vermutlich gerade befindet. Das passiert bei Spieler 1 am Client und evtl. Sogar auf dem Server. Der Server gleicht die erhaltenen Daten ab und überprüft ob die geschätzte Position des Clients gemäß der Latenz akzeptabel ist. Und auch das funktioniert ab 80-100ms nicht mehr wirklich gut... Ohne dieser Strategie wäre viel schneller schon die unapielbarkeit erreicht.

      Aber ist ja egal. Da kommt schon noch etwas was uns Latenz freaks zufriedenstellen wird. Wichtig ist dass Leute trotzdem schon Spaß dran haben. Ich bin mir sicher dass technisch eine Umsetzung mit kaum variabler Latenz möglich ist.
    • Ich könnte mir gut vorstellen das es ne v2 gibt bevor die v1 auf den Markt geworfen wird und keiner sie kauft. Fatshark sollte die Prototypen versuchen loszuwerden und was vernünftiges hinterher in den Markt bringen. Bytefrost in der jetzigen Form ist ne Totgeburt.
      2 x Marmotte @2207/1900 kv
      2 x Singularitum @2207.5/1800 kv
      Amaxinno Freestyle 7e @2308/1500kv
    • Derzeit gibt's nur FW-Updates für die Leute mit der "Beta"version (in Anführungszeichen, weil davon mittlerweile doch noch mehr produziert wurden und man auch Kamera+VTX dazu kaufen kann).

      Aktueller Entwicklungsstand von ByteFrost im Vergleich zu Analog und DJI s.u..

      Kommentar des Urhebers dazu:
      Please view at 1440p for max detail (yes even for analog DVR)

      FS's analog DVR is really poor.
      [...]
      Here's how I would rate their respective images, on screen and DVR recordings.
      For the sake of comparison we'll say that an onboard 1080p@60fps recording rates
      a 10 out of 10 (don't confuse this with GoPro quality). Relative to that..
      Analog live is 4-5, Fatshark analog DVR is a 4.
      Byte Frost live is a 6-8, and ByF DVR recording is a 5-6.
      DJI FPV live is an 8-9 and DVR recording is also 8-9. [...]
      The variation in my rating generally comes from how gracefully the image degrades in non-LOS conditions.










      Die Kommentare direkt von FS (Greg) im entsprechenden rcgroups Thread:

      "Fs must be panicking a bit, those comparisons are rough for ByF"
      -
      "Panicking? Nah, panicking would insinuate that I need this system to out perform DJI to succeed. It isn't the case at all and I'm actually incredibly upbeat by how well the system has been performing during this beta and how robust it's become. Aside from DJI, its clear this is the best alternate to analog to have hit the market. Even in its infantile state, it currently out performs analog at it's most mature state."

      Die Bildqualität von ByteFrost ist im Vergleich zu DJI limitiert durch den Ansatz AHD-Kameras zu verwenden und die fehlende bidirektionale Kommunikation.

      Letzten Endes sieht man bei FS die Stärken anscheinend auch primär in anderen Bereichen: "The broadcast is what interested me most about this system. It preserves the the ability for anybody to view your feed and keeps the system simple for reducing physical size.".


      Einzig wirklich starkes Argument (imo) für Byte Frost z.Zt.: Der Preis.
      Für VTX+Cam zahlt man bei GetFPV aktuell $65.


      Irgendwas Kompakteres ist zwar geplant: "I'm working on portability and addressing some of the other wants.", aber wie das letzten Endes aussieht, weiß vermutlich noch keiner so genau.
    • Neu

      deadcat schrieb:



      Analog live is 4-5, Fatshark analog DVR is a 4.
      Byte Frost live is a 6-8, and ByF DVR recording is a 5-6.
      DJI FPV live is an 8-9 and DVR recording is also 8-9. [...]
      Das ist Leider exakt das Problem was viele hier einfach ausblenden und einen wirklichen Vergleich zu DJI nicht möglich macht.

      Aber ungeachtet dessen scheint sich bei Fs einiges getan zu haben.

      Zum einen gab es einen Wechsel der Cam welche nun fuer ein besseres Bild sorgen sollen, zum anderen, und das ist wohl der wichtigste Aspekt, arbeitet Fs bereits mit einem Brillenmodul.
    • Neu

      @Riffer
      Wie immer rcgroups. Greg von FS ist dort als "fatshark" aktiv und postet regelmäßig in den FS-Threads.

      Der für Byte Frost (bzw. zukünftig wohl Shark Byte) findet sich hier: rcgroups.com/forums/showthread…-Byte-Frost-Owners-thread und hier: rcgroups.com/forums/showthread…72597-Fatshark-Byte-Frost

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von deadcat () aus folgendem Grund: Zweiter Thread ergänzt