Snapper7 Rebuild oder einfach ein 75mm 1S

    • Snapper7 Rebuild oder einfach ein 75mm 1S

      Hab zwar schon 3 kleine Copter für die Halle, aber ich wollte auch den alten Snapper der mich letzten Winter so treu begleitet hat nicht hängen lassen.
      Der hat einige Frames durchgemacht, die meisten davon gedruckt.
      Und auch, wenn die gedruckten Frames nicht schlecht waren, vor allem mit tauschbaren Propguards, wurden sie schnell zu schwer. Denn damit das CPE steif und stabil genug wurde musst man doch recht dicke Frames drucken.

      Aber jetzt ist alles anders, mit der Fräse kann ich auch einfach was aus Carbon schneiden :D

      Dazu hab ich eine einfache Form gezeichnet, in der Mitte ist der Stack, aussen die Motoren und direkt neben dem Stack noch 3mm Löcher.


      Durch die M3 Löcher sollen solche SilikonStandoffs, wie man sie zum Softmounten verwendet, auf die kommt dann der Propguard.
      Da dieser nur noch 2D gedruckt wird, ist er auch stabiler.



      Zusammen sollte es dann so aussehen :)



      Diese Propguards sind schnell gedruckt und mit 4 Nylon Schrauben befestigt, lässt sich damit auch sehr einfach und schnell wechseln, wenn mal wieder einer kaputt geht.
      Die Silikon Standoffs bringen zusätzliche Flexibilität mit, wohingegen die Motoren auf dem 2mm dicken Carbonrahmen sehr steif montiert sind.

      Für den LiPo hab ich einfach so eine kleine Schlaufe aus TPU gedurckt die mit an den Stackschrauben befestigt wird. Das hat auch schon in der Vergangenheit gut funktioniert.




      Der Snapper war schnell umgezogen auf den neuen Frame, passt alles gut.




      Das mit dem LiPo passt auch gut.



      Es ist immer noch eine starke SMD UV LED im Canopy verbaut, die den Snapper schön ausleuchtet.



      Das kommt vor allem im Dunklen gut zur Geltung, denn der Propguard und Teile des Canopys sind noch immer aus dem UV aktiven CPE.



      Der neue Frame wiegt mit Carbon, Propguard, Standoffs, Nylonschrauben und dem LiPo Halter 11g. Das ist wirklich recht ordentlich und fliegt sich gut.
      Mehr Power hats ihm nicht verpasst, aber dafür hab ich ja schnellere Copter gebaut. Der Propguard ist nun sehr schnell und einfach zu wechseln und der Frame ist etwas steifer, mir gefällt das Ergebnis gut.


      Wer Interesse am Design hat, kann sich hier alles anschauen und runterladen.

      Frame: a360.co/2oRkG3o
      LiPo Halter: a360.co/2AJfP6X

      Edit: Fast vergessen, der neue Frame macht es endlich einfach an den USB zu kommen, der war vorher immer schnell verbaut :(
      Und Turtlen tut er auch gut :D

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Yamie ()

    • Hast du mal überlegt die Guards eher als Ducts auszulegen? Also, geschlossener Ring mit weniger Luftspalt und den Prop innerhalb des Rings laufen zu lassen ? Evtl mit angedeuteten Trichter ?
      Sollte pro Motor etwa 2-4g mehr Schub erzeugen ... bei einem 65er Whoop (Inductrix) bringt der "Duct" ein Plus von etwas über 2g Schub pro Motor
      Muss natürlich im Verhältnis zum Mehrgewicht stehen

      EDIT: Falsch geschaut ... Luftspalt ist i.o.

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Heiko_F_aus_D ()

    • mnieh schrieb:

      Mal gewogen, meiner wiegt 28g. Hat aber auch keinen Elko dran... ich würde sagen das ist recht akzeptabel :D
      Ja ist schon ein Jahr her, da hab ich den Umbau auf XT30 dokumentiert, die Zunahme der Masse wurde aber spielend durch den geringeren Widerstand ausgeglichen.
      Dadurch war es dem Copter viel einfacher möglich mehr aus dem LiPo zu ziehen.

      Das mag bei einem 300er LiPo keine Rolle spielen, aber bei einem 500er macht es nen großen Unterschied weil sonst die Ströme nicht frei fließen können.
      Jedenfalls war mein Urteil damals, dass der Copter trotz mehr Masse leichter fliegt, weil die Spannung stabiler und 0,2V höher war.

      Den Elko habe ich im Nachhinein angebaut, weil ich mehrfach gelesen habe, dass mit XT30 ohne Elko mal ein Board abrauchen kann. Mir war auch mal ein F4 Board abgeraucht, noch ziemlich zu Anfang, wurde von BG aber sofort ersetzt.

      Der 1S 75mm wiegt also leer 28g und mit 500er LiPo 43g. (+7g Propguards)
      Mein 2S 75mm wiegt leer 48g und mit 300er LiPo 66g. (+8g Propguards)
      Mein 2S 100mm wiegt leer 68g und mit 450er LiPo 85g. (Hat noch keine Guards, kann den auch mit den 300er LiPos fliegen, dann spare ich 7g, lohnt aber nicht, weil die deutlich weniger Dampf haben)
      Und der 4S 100mm wiegt leer 93g und mit 450er LiPo 149g. (+5g Propguards, waren dabei die würden aber nix halten)

      Der 4S ist auch eher nix für die kleine Halle, genau so wenig wie meine 3" oder alles darüber.
    • Heiko_F_aus_D schrieb:

      Hast du mal überlegt die Guards eher als Ducts auszulegen? Also, geschlossener Ring mit weniger Luftspalt und den Prop innerhalb des Rings laufen zu lassen ? Evtl mit angedeuteten Trichter ?
      Sollte pro Motor etwa 2-4g mehr Schub erzeugen ... bei einem 65er Whoop (Inductrix) bringt der "Duct" ein Plus von etwas über 2g Schub pro Motor
      Muss natürlich im Verhältnis zum Mehrgewicht stehen
      Ganz früher mal mit experimentiert, habe aber keine geeigneten Props dafür, und das Mehrgewicht durch die Ducts wäre kaum durch mehr Schub aus zu gleichen : (
      Ausserdem hatte ich das Problem, dass die Ducts wenn sie sehr dünn waren schnell brachen oder sich verbogen und die Props blockiert haben.

      Ich halte Ducts für keine Sinnvolle Ergänzung, wenn man leicht bauen möchte.
      So ab 3" für so HD Video Copter denke ich, kann es sinnvoll sein.