Pod-Racer wie in Star Wars

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Pod-Racer wie in Star Wars

      Seitdem ich dieses pod Racer Video im anderen thread (erstaunliches aus dem Modellbau) gepostet hab geht mir der Gedanke eines 'richtigen' RC FPV Pod-racers nicht mehr aus dem Kopf. In dem Video waren es ja 'nur' schwere hovernde verunstaltete quadcopter.
      Ich denke da an einen Maßstab bei dem n 5'' Propeller in die Turbine passt. Man könnte die Turbine mit nem Propeller vorn und hinten aufbauen und zwischen den Propellern nach unten ne Öffnung lassen. So wird die strahl Differenz zwischen vorn und hinten nach unten angestrahlt und die Turbine hat in Horizontaler Lage Auftrieb.
      Befeuern könnte man das ganze mit gesplittetem 4S oder 6S. Jeweils die Hälfte unter jeder Turbine. FC+FPV+RX käme in den Schlitten. Das ganze wäre nicht komplett starr und ich hätte ne Idee wie as ganze über alle achsen nur mit der Drehzahl der vier Propeller zu steuern ist.
      Das einzige was definitiv nicht geht ist langsam fliegen :)
      Ausschließlich in der Mitte von Nix zu schweben macht mich depressiv!
      ...meine Rechtschreibprüfung funktioniert zum Glück nur bei kurzen Wörtern. Korrekte Wörter werden da immer durch unsinnige andere ersetzt.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von simon.bethke ()

    • Hier ist ne schnittzeichnung wie ich mir das vorstelle:

      Der Auftrieb ist natürlich sehr gering und muss nur das eine Triebwerk bei bodeneffekt tragen.
      Bei lagsamem Flug hätte A ne hohe Drehzahl und B würde via active breaking und vielen blades den Strom etwas aufhalten.
      Bei höherem Tempo kann die Drehzahl beider props gleich sein und der Flügel hinten unten am Ende würde mit Hilfe des Bodeneffekts ausreichend Auftrieb liefern.
      Ausschließlich in der Mitte von Nix zu schweben macht mich depressiv!
      ...meine Rechtschreibprüfung funktioniert zum Glück nur bei kurzen Wörtern. Korrekte Wörter werden da immer durch unsinnige andere ersetzt.
    • Ich denke ein Prop pro Triebwerk und ne Servo gesteuerte Klappe für ne Strahlumlenkung wäre einfacher.
      Wäre halt Schubvektor light...

      Und der Schlitten ist dann sozusagen nen Copter, wenn ich das nun richtig verstanden hab, oder?

      Optimal wäre m. E. für die Triebwerke auch ne Coptersteuerung pro Triebwerk... so hast 3 einzelne Copter... das dürfte ziemlich echt wirken.
      Triebwerke schön leicht, Stromversorgung über die Verbindungsbänder zum Schlitten.
      ...flieg was Du willst!!!
      Mein Fuhrpark: BWhoop Beta 65 pro (Tiny-Heiko-Style), Beta Beast 85X, Mobula 7, Trashcan, Beta65pro2 Special, Potzblitz 4", Potzblitz Infinitum 4" , Potzblitz Infinitum 5" 6S, Singularitum 5",IX5 V2 5", Samurai Exp 5", Goblin 380 und Flugzeuge von Shockflyer über Pylon bis 30ccm Benziner

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von DBK ()

    • Nein! Die richtung drei copter ist genau das Gegenteil von dem was für mich den Reiz aus macht. Das das soll quasi der ritt auf ner kanonenkugel werden. Da ist copterzeug zu kontrolliert. Das ganze wird ein semi-aerodynamischer Flug.
      Ausschließlich in der Mitte von Nix zu schweben macht mich depressiv!
      ...meine Rechtschreibprüfung funktioniert zum Glück nur bei kurzen Wörtern. Korrekte Wörter werden da immer durch unsinnige andere ersetzt.
    • Ich will die Tage mal versuchen einen ersten Prototyp eines Triebwerks als CAD Objekt zu entwerfen. Das könnte ich dann drucken, ins Geschirr legen und mal einen einfachen Engine test machen.
      Ausschließlich in der Mitte von Nix zu schweben macht mich depressiv!
      ...meine Rechtschreibprüfung funktioniert zum Glück nur bei kurzen Wörtern. Korrekte Wörter werden da immer durch unsinnige andere ersetzt.