ETurbine 250 mit 4s Lipo?

    • ETurbine 250 mit 4s Lipo?

      Hallo liebe Racing Community :D

      Ich hab mir überlegt 4s Lipos zu kaufen, zu den drei 3s Lipos die ich bereits besitze, um schneller fliegen zu können.
      Nun wollte ich mich erkundigen ob die Bauteile die Spannung eines 4s aushalten, wirklich fündig wurde ich da nicht wirklich. Ich habe eine ETurbine 250, die Bauteile sind also bei jeder gleich und ich habe auch nichts dran geändert. Der CC3D sollte die Spannung laut manchen Seiten wohl aushalten, ob es die 12A Regler tun keine Ahnung, genau so wenig ob der Empfänger von der Fernsteuerung (FS-i6) es aushalten würde :(
      Kann mir einer von euch helfen und mir sagen ob die Benutzung von einem 4s möglich ist?

      Falls euch die Bauteile nicht bekannt sind könntet ihr z.B. hier:
      shop.robitronic.com/de/ersatzteile/e-turbine/?p=1
      nachschauen.

      Vielen Dank im Vorraus und mit freundlich
      Grüßen Yannick
    • Nach meiner Erfahrung brennt dir das Board ab. Die gedruckten Leiterbahnen sind für hohe Leistung einfach nicht gemacht. Der Eturbine war mein zweiter Copter. als sich die Skillls verbesserten habe ich auch ordentlich Gas gegeben und bautz schon war die erste Platine hin. Dann ausgetauscht und nach kurzer Zeit war die Zweite hin. Dann habe ich einfach die Motoren mit ESC direkt untereinander verlötet und bin einfach weitergeflogen. Angefangen habe ich mit 3S, nach ca. 2 Monaten bin ich auf 4s umgestiegen. Ich habe dann auch sehr schnell meinen ersten Copter selbst zusammengestellt und gebaut.
      Meine Ambivalenz ist eindeutig paradox
    • razupaltuff schrieb:

      Nach meiner Erfahrung brennt dir das Board ab. Die gedruckten Leiterbahnen sind für hohe Leistung einfach nicht gemacht. Der Eturbine war mein zweiter Copter. als sich die Skillls verbesserten habe ich auch ordentlich Gas gegeben und bautz schon war die erste Platine hin. Dann ausgetauscht und nach kurzer Zeit war die Zweite hin. Dann habe ich einfach die Motoren mit ESC direkt untereinander verlötet und bin einfach weitergeflogen. Angefangen habe ich mit 3S, nach ca. 2 Monaten bin ich auf 4s umgestiegen. Ich habe dann auch sehr schnell meinen ersten Copter selbst zusammengestellt und gebaut.
      Als deine erste Platine hinüber war, meinst du damit dass du bei deiner ETurbine einen 4S ausprobiert hast und sie dabei kaputt gegangen ist?
      Wird bei mir wohl auch darauf hinaus gehen einen zu bauen der 4s aushält wenn es mit der ETurbine nicht möglich ist
    • Riffer schrieb:

      Ich habe meinen mal mit 4S geflogen, die Komponenten haben das ausgehalten, aber der LED Balken am Hintern ist fast abgefackelt in nur 2 Minuten Flug.
      Der LED Balken ist bei mir eh ab, der hat nie lange gehalten und das Geld war der dann nicht wert. Hast du den Copter denn öfters und lange mit 4s geflogen, also kannst du mit hoher Sicherheit sagen dass ich ohne Bedenken einen 4s benutzen kann?
    • Die Antwort ist leicht OT - Ich kann Dich nur in dem Gedanken unterstützen einen vernünftigen 4S Racer zu bauen. Mit der Funke kannst Du weiter arbeiten.
      Die Ersatzteilpreise machen die 4s Aufrüstung wenig interessant. Ersatzmotor für 20€? - 12A ESC für 13€? - Falls der FC die 4s wirklich aushält, fackeln Dir vermutlich die ESCs bei 4s ab. Das sind sehr hohe Preise für sehr veraltetes Zeug. Wenn das Ding aktuell auf 3s fliegt, nutz es um (besser) fliegen zu lernen.
    • Oh, das ist jetzt alles schon sehr lange her. Ich bin ca. 3 Monate 3S geflogen, da war alles im grünen Bereich. Dann bin ich auf 4S umgestiegen. Nach ca. 4 Wochen war die Platine kaputt. Dann die zweite Platine eingabaut, die nur 2 Wochen gehalten hat. Dann alle Strippen neu verlötet und den neuen Copter zusammengeschraubt. Ich bin sehr häufig am fliegen, wenn ich schreibe 3 Monate, dann bedeutet das ca. 250 Flüge.

      So einen Verschleiß muss man aber auch immer in relation zur Laufzeit sehen. Man fliegt sehr schnell viel schneller, wagemutiger und haut dem entsprechend Strom über die Leiterbahnen.
      Meine Ambivalenz ist eindeutig paradox