75mm Whoop Frame mit wechselbaren Propguard

    • Der HD kommt soweit ich weiß mit XT30 :) für Indoor nehme ich weiterhin 2S aber mit einem 60% Throttle-Limit. Finde das geht damit auch ziemlich gut um den Copter zu zähmen
      Edit: Betaflight lässt sich übrigens auch so konfigurieren, dass das Throttle-Limit automatisch angewandt wird sobald 2S statt 1S angeschlossen wird. Bei 1S bleibt er dann bei 100%

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Hazzahfpv ()

    • Ich habe heute den ganzen Tag in die Richtung geforscht und bin nun der Meinung,
      dass eventuell doch der normale Mobula 7 besser ist.
      Bei der 7 HD gab es Meldungen von Problemen mit der Kamera, der Reichweite und der ESCs.

      Auf die 7 will ich dann das CRSF Zeug (RX und VTX) drauf packen, dann gibt es kaum Probleme
      mit Reichweite.
      Vielleicht baue ich dann auch noch diese Kamera ein, die der Yamie vorgeschlagen hat.
      Alea jacta est!
      Der Würfel ist gefallen.
    • @Roubihoubi Das ist so wie @Hazzahfpv schreibt.
      Wäre der Propguard am Stack wäre ein Wechsel schwieriger. Außerdem müsste der Guard weiter in die Mitte reichen was ihn instabiler macht. Und dann hätte man den nur auf M2 stehen, das ist auch nicht so stabil wie die M3 jetzt.
      Versucht hatte ich das aber auch mal, war aber nicht so gut. Den Frame habe ich schon vor über 2 Jahren entwickelt und seit dieser letzten Version kaum noch verändert. Nur am Druck und den Schrauben habe ich noch gefeilt.

      Ich fliege den Frame selber noch auf einem 1S mit 0703 19000KV Motoren und in der anderen Variante auf 2S auf 1103er Motoren.

      @Seppel Damit kann ich dann auch gleich deine Fragen hier beantworten.
      Ich habe wie @Hazzahfpv schreibt zwei Frame Varianten mit unterschiedlichen Motoraufnahmen. Der eine nimmt die 6,6mm 3Lochkreis Motoren, darunter fallen quasi alle 07/08xx Motoren und auch die 1102er Happy.
      Die meisten 1103er und größer haben einen 9mm Lochradius mit 3 oder 4 Löchern, dafür habe ich aber auch eine Baseplate.

      Jedoch ist das in der Regel für solche Whoops schon zu schwer, die 1103er sind dann auch nicht so gut, aber die Happy 1102 sind fast perfekt für 1S oder 2S.
      Daher finde ich den Mobula7 auch sehr gut für eine Whoop in der 75mm Klasse.

      Den HD kann man nur auf 2S fliegen, bei dem normalen ist 1S ausreichend.
      Für Outdoor/Garten oder ähndliches ist der HD echt super, indoor ist der fast schon zu viel.

      Bei dem nicht HD würde ich aber die Stecker gegen die BT2.0 tauschen, oder die neuen GNB27 Stecker.

      CRSF kann man eigentlich immer nachrüsten und unter dem FC oder je nach Canopy auch darüber ist eigentlich immer Platz.

      Bei dem Video Transmitter würde ich immer bei 25mW bleiben, ich fliege selbst die größten Copter mit nix anderem. Zu wenig Leistung ist in den seltensten Fällen dein Problem. Am wichtigsten sind die Antennen.
    • @Chaosurra Wow this looks heavy :)
      But I also build one on 1103 Motors some time ago.





      Regarding the project files, because it was an older project, everything was scattered.
      I reorganized everything into one projekt now:
      (maybe it also includes a fitting battery loop)

      a360.co/332WiwN

      Für alle, unter dem Link sind fast alle Datien und Modelle zu finden die was mit dem oder verwandten Projekten zu tun hatten.
      Viel Spaß beim bauen :)
    • So hier auch mal für alle ein Preset für Whoops :)

      CLI:
      Spoiler anzeigen
      set use_integrated_yaw = OFF
      set thrust_linear = 25
      set thrust_linear = 25
      set iterm_relax_cutoff = 10
      set pidsum_limit = 1000
      set pidsum_limit_yaw = 1000
      set dyn_notch_width_percent = 0
      set dyn_notch_q = 250
      set dyn_notch_min_hz = 120
      set debug_mode = GYRO_SCALED
      set gyro_rpm_notch_harmonics = 3
      set gyro_rpm_notch_min = 100
      set vbat_sag_compensation = 100
      set tpa_rate = 70
      set tpa_breakpoint = 1450


      Betaflight PIDs:



      BlHeli_M oder JESC:


      Je nach Motor und Masse könnt ihr Desyns bzw Washouts bekommen, in dem Fall mit der Startup Power runter. Wenn es bis 0,125 noch nicht weg ist mal melden, dann liegt es wahrscheinlich an was anderem.
    • Neu

      Hallo Freunde
      Leider brauche ich schon wieder eureren Rat.

      Diese Woche wurde endlich mein Mobula 7 geliefert.
      Ich bin zuerst mal so geflogen, wie der kommt mit BF Ver. 4.0.6.

      Auf 1S (will ich für´s in der Bude fliegen) war der aber sehr träge, deswegen habe ich ein Profil 2 für 1S angelegt, wo ich die PIDs etwas hoch geschraubt habe.
      Dann flog der ganz passabel - alles o.k.

      Nun habe ich das Board mit Schutzlack versehen und auf Yamies Rahmen umgebaut.
      Wenn ich jetzt fliege, ist schon nach 30 Sekunden der Akku leer!
      Ich habe das mit verschiedenen Akkus probiert. (250 mAh und 450 mAh).
      Auch mit den original PIDs passiert das jetzt.

      Ich dachte mir dann, ich probier mal die Blheli Firmware S-50-H 16.77 48 khz.
      Da musste ich dann feststellen, dass man da gar nicht auf Bidirectional Dshot umstellen kann.

      Dann wollte ich einen Dump draufspielen, den ich gezogen hatte, als Alles noch gut war.
      Da bekomme ich folgende Fehlermeldungen:


      Jetzt weiß ich nicht, ob da was passiert, wenn ich den Dump speichere.
      Was meint ihr?

      Es muss ja unerklärlicherweise etwas durcheinander geraten sein.

      Soll ich bei der Gelegenheit vielleicht gleich auf die neueste BF Version updaten?

      Ich hoffe, ihr könnt mir helfen!
    • Neu

      @Seppel
      Versucht mal die PIDs, die ich oben vorgeschlagen habe und auch die Settings, das müsste besser funktionieren.
      PIDs sind kaum vom LiPo abhängig, nur wenn der die Masse deutlich verändert :)

      Zu dem Akku, ist der Sensor richtig kalibriert?
      Sind wirkliche die mAh verbraucht oder meckert der nur wegen der Spannung?
      Welchen LiPo Stecker nutzt du?

      250mAh 1S ist für so einen Copter etwas klein, die 450er sollten besser sein. Leider sind die meisten 1S LiPos ziemlicher Mist und schnell durch : /
      Am besten bin ich bisher mit den Nanotech klar gekommen.

      Die Masse ist durch den Frame wahrscheinlich etwas gestiegen, aber 30s ist viel zu wenig, das wären 120C das kann der LiPo bestimmt nicht :)
      Wenn du glaubst es liegt daran, fliege mal ohne den Propguard, dann ist der Copter leichter als zuvor.

      Wir bekommen das schon hin :)
    • Neu

      Ich bin am Ende den Mobula7 (Stock-Frame) mit 2S 450 bis 550er Lipos geflogen. Damit hat er mir gefallen :)
      Ein Upgrade auf XT30 würde ihm wohl auch gut tun bezüglich Voltage Sag, aber bei dem FC ist ein Kondensator dafür empfehlenswert
      würde ich sagen.

      Abgesehen davon, hier 'mal ein paar Bilder meiner Variante von @Yamies Frame:
      Crazybee F4 Pro v3.0 FC
      Happymodel EX1102 13500kV Motoren
      Shark Byte Whoop VTX + die Shark Byte Runcam Kamera (mit Baby Ratel Linse)
      Micro UXII LHCP Antenne
      Ein von @Yamie gedrucktes Canopy (vorne habe ich einen Teil weggeschnitten, da mir doch sonst der Kamerawinkel zu groß gewesen wäre - sieht jetzt ein Bisschen aus wie Rotkäppchen nicht? ^^)
      XT30 inkl. Kondensator
      Geflogen mit günstigen 2S 450mah Akkus von URUAV (80/160C)
      Gemfan 4-Blatt 40mm Props

      Gewicht meine ich lag ohne Akku bei ca 47g. Hovern tut er bei knapp 40% Throttle. Bin bisher nur mal 30Sekunden hier im Bastelzimmer umhergeflogen für den ersten Test. Zu
      mehr kam ich leider noch nicht, daher kann ich über Flugzeit und Performance noch nicht viel sagen. Filter Slider beide aktuell auf 1.8. Motoren nach dem kurzen Flug kühl.
      PID Tuning steht noch aus. ESCs sind mit JESC geflashed, aktuell 48kHz und RPM-Filter aktiv.

      Evtl. kommt noch ein externer Empfänger rein (Crossfire), aber ich schau erstmal wie ich so bezüglich Reichweite ums Haus hinkomme um mir die weiteren 2 Gramm zu sparen


      Vielen Dank nochmal an @Yamie für das Drucken mehrerer Canopys zum testen und das anfertigen zweier seiner Frames :thumbsup:

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Hazzahfpv ()

    • Neu

      Vielen Dank für die Tipps!

      Ich werde erst mal auf eine aktuelle BF Version updaten.
      Mit Schieberegler ist da nix, bei 4.0.6.

      Den Verbrauch habe ich nicht im OSD erfasst, aber die Spannung fällt rapide ab.
      Mit dem selben 450er Akku fliege ich die Tinyhawk mind. 3-4 Minuten und nicht 30 Sekunden,
      bis die Spannung von 4,2V auf 3,2 V abgesunken ist.

      Ich galube fast, dass für den Flieger, 1S nix taugt.
      Auf jeden Fall werde ich weiter Versuche machen und optimieren.
      Der Aufbau mit Yamies Rahmen gefällt mir nämlich echt gut.

      Ohne Akku wiegt meiner jetzt 36 g, die Tinyhawk II wiegt 32 g.
      Das Gewicht kann so einen krassen Unterschied in der Leistung nicht ausmachen.
      Vielleicht wären andere Props hilfreich?

      Es ist ja eine entspannte Übung, wenn man noch etliche, gut funktionierende Tinyhawks
      zum fliegen in der Hinterhand hat. Da kann man so richtig schön in Ruhe forschen,
      ohne Druck.

      Ich hatte mir noch alternative Props bestellt, musste jetzt aber feststellen, dass die nicht passen, weil
      die Welle zu dünn ist und die nicht halten. Grrrr!
      https://de.banggood.com/4-Pairs-Gemfan-1635-1_6x3_5x3-40mm-1_5mm-Hole-3-blade-Propeller-for-1103-1105-RC-Drone-FPV-Racing-Brushless-Motor-p-1413367.html?rmmds=myorder&cur_warehouse=CN&ID=3237

      Falls jemand Verwendung dafür hat......

      Ich melde mich, wenn es neue Erkenntnisse gibt.
    • Neu

      Kurze Rückmeldung:
      Also, ich habe jetzt auf 4.2.8 upgedated und 16.77 48 khz bidirectional Dshot.

      Die 1S Versuche verlaufen immer noch sehr kläglich.
      Mit eine Akku Emax 1S 450 mAh bin ich ca. 90 Sek. geflogen bis er sich nicht mehr in der Luft halten konnte.
      Der Akku war auch noch ganz kalt, was nach meiner Erfahrung ungewöhnlich ist, wenn man den gerade bis ganz unten geflogen hätte.

      Dann habe ich genau diesen Akku, so wie er war (ohne Laden) in meine Tinyhawk eingelegt und bin noch
      3Min 30 Sek damit geflogen bis der Akku zwischen 3,2 und 3,3 war.
      Am Gewicht des M / liegt es also nicht, sondern am Powermanagment.

      Da ist wohl tatsächlich was faul mit diesem Anschluß, oder?
      Die Tinyhawk hat aber auch diesen PH2.0 Stecker????
      Sind vielleicht die Kabel zu dünn, oder zu schlecht?
      Sollte man da einen Kondensator einbauen?

      Nix gegen die Mobula 7, aber mit der Tinyhawk hat man da echt was howertigeres in der Hand.
      Ich will aber nicht aufgeben und das Ding so lange umbasteln, bis das flutscht.