Welche Größe für Long Range bzw. längere Flugzeiten?

    • wenn ich mich richtig erinnere hat @Baufritz einen Sica mit großen Armen, der auf Effizienz und LR getrimmt ist. Vielleicht hat der ja Tipps :D
      MfG, Elias

      Alle Angaben ohne Gewähr
      ;)

      maggo schrieb:

      Diese Erfahrungen und Entdeckungen die man macht aus irgendner Scheiße was fliegendes hinzubekommen - unbeschreiblich.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von mnieh ()

    • Neu

      mnieh schrieb:

      wenn ich mich richtig erinnere hat @Baufritz einen Sica mit großen Armen, der auf Effizienz und LR getrimmt ist.
      Du erinnerst dich falsch :whistling:
      Ich hab nämlich einen ganz normalen 5" Sica, mit dem ich eigentlich mit 1300mAh Akkus Freestyle flieg. Mit 6S 2000mAh drauf bin ich letzten Winter 10min gecruised, so 60km/h Durchschnitt ca.... da geht schon einiges 8o

      bind.ing schrieb:

      is immer zwiespältig mit dir Fliegen gehn, mei soziale Ader freut si, mei Fliegerego geht in a Ecke weinen :thumbsup:

    • Neu

      Ja richtig, dass war ich 8)

      8 Zoll am Sica Frame.
      Hab dafür T80 Motoren mit 1800kV genommen. Als Mittelding für Power zum Spaß haben und dennoch einigermaßen Effizienz... bei 4S natürlich.. mit 2200mAh waren ca 12 bis 15 Minuten drin... AUW waren ca. 700g.
      Dazu natürlich einen gescheiten VTX und gaaanz wichtig.. Gute Antennen und die richtige Ausrichtung der Antennen.
      Tipp: Keine Carbonpropeller, klingt zwar geil, schirmt aber das Signal ungemein ab...
      Ich bin dann mit dem FrSky R9 System geflogen.
    • Neu

      Laki schrieb:

      noch etwas was man nicht so gerne hört, Long Range ist eben außerhalb der Sicht eines Spotters oder auch der eigenen und somit nicht unbedingt legal in DE
      unter 250Gramm gibt es auch schon Kopter die über eine Stunde fliegen,
      den Spotter kannst dann getrost zu Hause lassen, wenn Dir 30m Höhe dann reichen.
      Bei den großen Koptern liegt der Rekord mittlerweile bei über 3 Stunden.
      --
      Ganz allgemein kann man aber sagen je langsamer die Motoren drehen, je größer der Propeller ist, desto effektiver.
      Der Gesamtschub sollte ca. beim 2,5 fachen des Kopter Gewicht liegen.
      Li-Ion Akkus habe tatsächlich mehr Kapazität als LiPo´s aber dafür andere Dinge die man beachten muß.
      Der maximale Strom ist in der Regel geringer, die Zellen erwärmen sich stärker und die Entladeschlußspannung liegt deutlich tiefer.
      Gerade der letzte Punkt ist kritisch zu bewerten, wenn man die mögliche Kapazität maximal nutzen will.
      Ein 4S Kopter muß dann bei 10-11V noch fliegbar sein.

      Mein persönlicher LR Kopter:
      X550 Faltframe mit 15" Klappprops fliegt ca. 60 Minuten mit 2 5200mAh 4S Lipo´s
      Das ganze ist kein Leichtbau, alleine das Frame wiegt 312 Gramm, Startgewicht bei ca. 1800 Gramm
      Mir ging es aber um leichten Transport, so passt das ganze sehr gut in eine Fotostativ Tasche


      Allerdings fliege ich diesen Kopter selten, 1 Stunde ist wirklich eine lange Zeit,.....
    • Neu

      Fandi schrieb:

      unter 250Gramm gibt es auch schon Kopter die über eine Stunde fliegen,
      den Spotter kannst dann getrost zu Hause lassen, wenn Dir 30m Höhe dann reichen.
      Zitat (aus bmvi.de/SharedDocs/DE/Publikat…?__blob=publicationFile): "Generell dürfen Flugobjekte nur in Sichtweite geflogen werden"
      Grüße
      Laki

      Уровень только выглядит как высокомерие снизу.
    • Neu

      Unter 250Gramm bis zu einer Flughöhe von 30m gilt FPV als Sichtweite.
      -----
      Einsatz von Videobrillen: Flüge mithilfe einer Videobrille sind erlaubt, wenn sie bis zu einer Höhe von 30 Metern stattfinden und das Gerät nicht schwerer als 0,25 kg ist oder eine andere Person es ständig in Sichtweite beobachtet und in der Lage ist, den Steuerer auf Gefahren aufmerksam zu machen. Dies gilt als Betrieb innerhalb der Sichtweite des Steuerers.
      -----
      Bitte beachte das Wort "oder"
    • Neu

      Fandi schrieb:

      Bei den großen Koptern liegt der Rekord mittlerweile bei über 3 Stunden.

      Mein persönlicher LR Kopter:
      X550 Faltframe mit 15" Klappprops fliegt ca. 60 Minuten mit 2 5200mAh 4S Lipo´s
      Die Frage die ich mir bei deinen max. Flugzeiten stelle , ist : Bei welcher durchschnittlichen "Reisegeschwindigkeit" werden diese Werte erreicht ?
      Da unterscheiden sich ja die Disziplinen Long Range von Endurance ... bei der einen gehts um Strecke machen, bei der anderen um in der Luft zu bleiben


      @ all
      Bei dieser ganzen hitzigen Diskussion über long Range und deren gesetzlichen Einschränkungen bezüglich der Sichtweite ... wie wird LR definiert, und wo steht das geschrieben?
      Soll heißen : Wird LR aus Sicht des Piloten definiert, oder vom Modell ? Ist es nur dann LR wenn ich möglichst weit von mir wegfliege ... oder auch, wenn ich die gleiche /oder mehr Flugstrecke in einem 500m Radius um mich herum fliege? Also Distanz Pilot -Modell, oder max.mögliche Flugstrecke des Modells mit einer Akkuladung?

      EDIT: Antworten auf diese Frage am besten im OT Bereich

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Heiko_F_aus_D ()

    • Neu

      TDR schrieb:

      Das ist ja interessant.
      Sind Li-Ion-Akkupacks besser, leistungsstärker bzw. haben mehr Ausdauer? Das interessiert mich jetzt brennend. Hatte bis jetzt nur im Sender diese Akkus.
      Lio-Ion Akkupacks sind nicht "besser", sondern anders.
      Sie haben auf jeden Fall eine bessere Energiedichte je Masse, also mehr Wh je Gewicht.
      Dafür aber nicht den "Bumms" eines Lipo. Zum Longrange-Cruisen also gut geeignet, wo es nicht auf extreme Stromabgaben ankommt.

    • Neu

      Heiko_F_aus_D schrieb:

      Fandi schrieb:

      ...
      Mein persönlicher LR Kopter:
      .....
      Die Frage die ich mir bei deinen max. Flugzeiten stelle , ist : Bei welcher durchschnittlichen "Reisegeschwindigkeit" werden diese Werte erreicht ?
      ...
      Mein Kopter fliegt in dieser Stunde auf unterschiedlichen Höhen, so zwischen 30 und 100 Metern und wird dabei meistens bewegt,
      so das am Ende des Fluges immer 7-9km geflogene Strecke gelogt sind.
      Der Kopter ist so ausgelegt das der mindestens 50km/h schnell fliegen kann und hat eine maximale Steiggeschwindigkeit von ca. 5m/sec.
      Dies habe ich allerdings beschränkt auf max. 2,5m /sec.
      Der Kopter entspricht also dem was im Eingangsbeitrag beschrieben wurde, eignet sich also hervorragend um über die Landschaft zu fliegen.
      Hier ist ein 2,4 GHz Empfänger verbaut, der auf jeden Fall reicht um diesen Kopter in Sichtweite zu fliegen.
      Sichtweite ist bei einem 15" Kopter über 700m möglich.
      Ich fliege den mit einem 8" Monitor mit Diversity Empfänger, eine Antenne ist eine 4 fach Helix.
      Die 25mW Videoreichweite ist so über 1200m möglich, wenn man die Helix nachführt.
      Da der Kopter im Schnitt weniger als 10A benötigt, wäre eine Umrüstung auf LiIon leicht möglich.
      Die Flugzeit ließe sich dann sicher auf 90 Minuten ausdehnen, aber wie gesagt: Eine Stunde ist schon eine lange Zeit..... irgendwann wird es einfach langweilig.
      --
      Reines Kampfschweben habe ich hier noch nie ausprobiert, würde aber gut gehen, da der Kopter wie angenagelt in der Luft steht.
      Man kann die Funke auch mal gut aus der Hand legen.

      --

      Die Anforderungen an seinen persönlichen LR Kopter hat der Eröffner doch selbst im Eingangsbeitrag beschrieben.
      "Mit dem neuen Copter würde ich gerne über Landschaften fliegen und das länger als 10 min"
      Diese Vorgabe ist allerdings eher einfach zu erfüllen, ....., es gibt Videos wo ein Leader120 mit 2S 950mAh über 9 Minuten durch die Landschaft fliegt.

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Fandi ()

    • Neu

      Meine Frage war mehr oder weniger unabhängig von der Frage des Threaderstellers :whistling: .
      Um deine genannten Flugzeiten besser einordnen zu können, ging es mir darum, deine Vorstellung von LR mit meiner persönlichen LR Definition abgleichen zu können.
      Ansonsten redet man gerne mal aneinander vorbei . Trotzdem Danke für deine Antwort. :thumbup: Nun ist für mich klar, deine Definition von LR deckt sich nicht mit meiner.
      Ich würde eine durchschnittliche Reisegeschwindigkeit von 7-9 km/h eher dem Endurance fliegen zuordnen.
    • Neu

      Muß ja auch nicht jeder das selbe wollen....
      Nur weil ich mit diesem Kopter eher langsam unterwegs bin, heißt ja nicht das es nicht schneller geht.
      Wie gesagt 50km/h schafft der, für mich wichtig, da ich ja auch gerne bei windigen Wetter fliege.
      Sicherlich gibt es heute viele Möglichkeiten einen Kopter zu bauen, der entweder lange, weit oder schnell unterwegs sein kann.
      Beim Setup muß man dann die Vorgaben entsprechend berücksichtigen, und es eben im Rahmen der Möglichkeiten realisieren.
      Leider gibt es nicht die all in One Lösung, ein 150km/h schneller 5" FPV Racer wird sicher nicht über 15 Minuten in der Luft bleiben können.
      Mann kann aber eben auch 5" unter 250Gramm bauen die länger als 30Minuten fliegen können.
      Wenn man weiß, was gewünscht wird, dann kann man drüber reden......