Rooster 230 - Probleme mit meinem Sorgenkind

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Rooster 230 - Probleme mit meinem Sorgenkind

      Hallo zusammen,

      gleich vorweg: ich hoffe, ich habe mein Anliegen hier korrekt einsortiert, wenn nicht, bitte einfach verschieben!

      Der Rooster 230 ist mein Sorgenkind. Er ist mein erster richtiger FPV Freestyler, und aufgebaut hat ihn im Februar 2019 jemand, der mir zugleich ein Einzelcoaching gegeben hat. Er hat aktuell folgende Konfiguration:

      Frame: Rooster 230
      FC: Matek F722-SE
      ESC: 4 x Airbot Wraith 32 V2
      Motoren: T-Motor F60 Pro II
      VTX: AKK Race (25 / 200 mW)
      Antenne: Antennenfreund Double Quad Propfräse
      RX: FrSky R-XSR
      Cam: RunCam Eagle 2
      GPS: Beitian BN 220
      LiPos: 4S mit 1500 / 1550 mAh

      Da dieser Copter immer wieder plötzlich auftauchende Probleme ohne erkennbare Ursache hatte (u.a. hat der sauteure ImmersionRC Tramp HV trotz stufenweiser Leistungssteigerung bis 600 mW nur eine Reichweite von 250 Metern erzeugt und flog dann raus), war er im Sommer 2019 bei demjenigen, der ihn mir ursprünglich zusammengestellt hat, zur Durchsicht. Zugleich wurde er damals von BF 3.5.7 auf BF 4.0.4 geflasht. Als ich ihn zurückbekam, funktionierte er endlich für 14 Flüge tadellos. Als ich ihn dann nach einem Monat Flugpause wieder an den LiPo steckte, ließ er sich nicht mehr armen mit der Fehlermeldung "RPM Filter Fehler". Ein Bekannter schaltete sich für 3 Stunden auf meinen Rechner auf, ging den Copter mit mir durch und meinte dann, vermutlich seien alle 4 ESC hinüber. Also orderte ich die neu. Nun kamen die vor einem Monat, ich hatte noch keine Zeit die einzubauen. Als ich das meinem ursprünglichen Coach gegenüber erwähnte (aktuell im Ausland im Urlaub) meinte er, ich soll den FC neu flashen, die ESC seien bestimmt in Ordnung. Nun habe ich den FC gestern Abend im BF Configurator 10.6.0 (neueste auf Github verfügbare Version) auf BF 4.1.2 geflasht, die Motoren laufen wieder alle vier. Aber einen Fehler kann ich nicht ausmerzen: ich bekomme in BetaFlight (und verständlicherweise auch im OSD) keine Rückmeldung über die Spannung des angesteckten 4S LiPos. Die Vorgaben unter "Strom und Batterie" habe ich wiederholt überprüft, alle möglichen Kombinationen bei "Akku" ausprobiert und beide Scroll-Down-Menüs final auf "Onboard Spannungsmesser" stehen lassen. Aber egal, welche Kombi ich einstelle (und jeweils immer speichere), die Anzeige zur Spannung des LiPos bleibt auf 0 V. Daher brauche ich nun eure Hilfe zur Eingrenzung der Ursachen:

      Was kann die Ursache dafür sein, dass der FC bei angeschlossenem LiPo korrekt hochfährt, aber weder in BetaFlight 10.6.0, noch im OSD die LiPo-Spannung anzeigt?

      Viele Grüße und frohe Weihnachten
      Sven
      Kamera-Copter: Parrot ANAFI
      FPV: FrSky Taranis Q X7 + R9M | DJI Controller | DJI FPV Brille | Emax Tinyhawk S | Flywoo Explorer LR (preorder) | GepRC Mark4 HD5 | iFlight Titan DC3 HD | iFlight Titan DC7 HD | TBS Source One
      Sim: LiftOff

      Mein YouTube Kanal zu FPV-Themen
    • Das MTKS Target habe ich ausgewählt und die Standard Einstellungen auch übernommen, daher bin ich leider ratlos. Auch an der Hardware ist seit Frühjahr nix mehr verändert worden ?(

      Ich könnte sonst höchstens noch versuchen, wieder eine ältere Version zu flashen, z.B. 4.0.7
      Kamera-Copter: Parrot ANAFI
      FPV: FrSky Taranis Q X7 + R9M | DJI Controller | DJI FPV Brille | Emax Tinyhawk S | Flywoo Explorer LR (preorder) | GepRC Mark4 HD5 | iFlight Titan DC3 HD | iFlight Titan DC7 HD | TBS Source One
      Sim: LiftOff

      Mein YouTube Kanal zu FPV-Themen

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Trautmann ()

    • So, kurze Rückmeldung: ich habe meinen Rooster 230 gerade neu geflasht. Da beim MTKS nur die 4.1.X Versionen verfügbar waren, und ich mit dem Gedanken spielte, den F722-SE vielleicht doch wieder auf 4.0.X zu flashen, habe ich nun das Legacy Target ausgewählt. Da hatte ich dann ab BF 4.1.1 alle Versionen abwärts. Also habe ich es einfach noch einmal mit der 4.1.1 versucht, bevor ich auf eine noch ältere zurückgreifen wollte. Und siehe da: sofort läuft die Voltanzeige in BF und im OSD. Also merke: der Matek F722-SE funktioniert zuverlässig mit den Legacy-Firmware-Versionen, nicht mit den jüngeren der MTKS.

      Habe ihn nun vollständig konfiguriert, scheint auf alles anzusprechen. Bei nächster Gelegenheit folgt dann der erste Flug mit dem Rooster seit ... 3 ??? ... Monaten. Bin gespannt, aber bis jetzt sieht`s gut aus.

      Danke für die Hilfe, @Stefan73 :thumbup:
      Kamera-Copter: Parrot ANAFI
      FPV: FrSky Taranis Q X7 + R9M | DJI Controller | DJI FPV Brille | Emax Tinyhawk S | Flywoo Explorer LR (preorder) | GepRC Mark4 HD5 | iFlight Titan DC3 HD | iFlight Titan DC7 HD | TBS Source One
      Sim: LiftOff

      Mein YouTube Kanal zu FPV-Themen