250g+ fpv Selbstbau Einstiegsquad

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • 250g+ fpv Selbstbau Einstiegsquad

      Hallo zusammen,

      Bin neu auf dem Gebiet fpv Racecopter und habe auch erst so ein Spielzeugquadkopter geflogen. Ich habe mich jetzt jedoch ein bisschen informiert und ein bisschen in das Thema eingelesen und den Entschluss gefasst, dass ich mir nun einen Racecopter zulegen will.
      Wie schon in der Überschrift angedeutet will ich mir was zusammenbauen was relativ anfängerfreundlich ist und auch somit robust. Ich würde außerdem gerne erstmal nicht mehr als 300Euro für das Ganze ausgeben, da ich als Schüler doch über begrenzte finanzielle Mittel verfüge :D . Der Racecopter sollte auch so ungefähr bei 250g liegen sodass ich wegen den neuen Richtlinien bezüglich der Drohnen keine Probleme bekomme. Da es ein Eigenbau werden sollte, muss ich mir ja erstmal ein paar Komponenten aussuchen, welche auch miteinander harmonieren und funktionieren wobei ich Hilfe brauche. Ich weiß nur dass ich als Funke entweder eine Flysky Fs-i6x oder i6s nehmen würde(außer die würde sich jetzt gar nicht gar nicht eignen) und dass ich obwohl das glaube ich eigentlich Standard ist, einen Carbonrahmen für den Quad verwenden würde. Bei allem anderen bin ich mir jedoch unischer und bräuchte Hilfe bei der Komponentenauswahl was ich sonst noch verwenden könnte, was nicht zu teuer ist.
      Ich bedanke mich schonmal im Vorraus für alle Antworten und entschludige mich falls es einen ähnlichen Thread wie diesen schon gibt! ^^
    • Hallo und herzlich Willkommen!
      Einen ähnlichen Thread!?!?!?
      Gefühlt 1000... und jeden Tag kommt ein Neuer dazu.

      Ich verschiebe deinen Thread mal nach Kaufberatungen.... .

      Wenn du dir hier in den Kaufberatungen ein paar Threads durchliest, weißt du was häufig empfohlen wird und wenn du dann ein paar Ideen hast, können wir hier weitermachen.

      Gruß Chris
      Ihr seid neu hier? Hier könnt ihr euch vorstellen :
      Klick : Vorstellungsrunde
    • Alsoo
      Danke erstmal für die schnelle Hilfe,
      Ich habe jetzt mal einen ähnlichen Thread durchgelesen und würde dann vielleicht einen iflight ih3 als Rahmen verwenden und entweder 4 Racestar 1407 3500kv 2-3s Brushless Motoren, oder HGLRC Flame 1407 360kv 3-4s Brushless hier wäre dann auch wieder die Frage was wohl besser wäre. Als flightcontroller habe ich mir den hlgrc fd435 stack fd f4 mini ausgesucht. Ich bräuchte jetzt nur noch hilfe was die EScs betrifft und Fpv kamera samt Brillle und was sonst noch fehlt(abgesehen von Akkus und der Funke) weil ich was das angeht gar keine Ahnung habe.
    • So dann mal aus meiner Sicht:

      Akku zu schwer: 3 Zoll Kopter mit einem 1800 Lipo passt nicht, da max 800mAH eher etwas in Richtung 650 mAh
      ESC: Wofür die extra ESC der FC Stack hat einen 4in1 ESC dabei
      FC Stack: ist ok
      Fernsteuerung: ist ok aber ich würde für paar Euro mehr die Taranis X7 nehmen
      Frame: Hab den auch hier zuhause liegen, macht schon Spass auch mit den Motoren
      Motoren: nicht die leichtesten aber mit dem Frame kommt man unter 250g inkl. Akku ansonsten tolle Motörchen

      Jetzt fehlen noch Cam, VTX und Props
      Da die üblichen verdächtigen, je nach Preisklasse, also VTX03s z.b. Cam bin ich persönlich großer Fan von Caddx und Props HQ
    • Diese zop Lipos müssten verboten werden. Oder wenigstens mit Warnung: Achtung! Lipo ist billig und deshalb ist auch nur billigstes Zeug drin. Nicht traurig sein, wenn's kein Spass damit macht!
      Der Lipo ist das “Kraftwerk“ des racers. Wenn zu wenig Energie geliefert wird, bringen auch die anderen tollen Teile nix. Überhaupt nix.
      Wenn du dir unsicher bist, nimm Tattu oder CNHL oder GNB Lipos. Wobei ich persönlich auf GNB Lipos stehe. Vor allem, wenn sie klein seinen sollen, aber powerful wie in deinem Fall für einen 3 Zöller.
      Nicht mehr als 650 mah bei 4s für 3 Zoll. Sonst ist er zu schwer und es macht keinen Spass damit zu racern. 5+ min erreichst du damit und das muss reichen.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Hendrik Horn ()

    • Alles klar
      1.Also einen kleineren akku mit so 650mah von einer bekannten Marke 2. esc brauche ich ja also nicht extra weil die ja schon im flight controller integriert sind richtig?
      3.Was ist an der Taranis besser im Vergleich zur fs i6x? Nur qualität oder auch paar andere funktionen?
      Frame scheint ja also ok zu sein und die Motoren sind ja nur bisschen schwer aber abgesehen davon auch gut richtig?
      Wie sieht es eigentlich mit einer Brille aus kannst du mir da bitte eine genaue Bezeichung von einer recht guten Einsteigerbrille geben und auch zum VTX da ich da irgendwie nix finde zu :D
      als Kamera hab ich mir die hier überlegt Bild kommt und sonst ist das ganze ja alles miteinander kompatibel oder ? oder muss ich da noch irgendwas mit machen??
      Bilder
      • Screenshot (3).png

        375,25 kB, 1.920×1.080, 33 mal angesehen
    • Hi Darki03

      Mein Tipp wäre, wenn du nur 300 Euro in dieses Hobby stecken möchtest, dir die Toothpick-Klasse anschauen.
      Denn nebst dem Kopter und der Funke brauchst du ja auch noch Akkus, Ladegerät und Brille (je nach dem Werkzeug, Schrumpfschlauch, Kabelbinder, Schrauben etc.)
      Und dann wirds schnell eng mit den 300 Euro.

      Bei einem Toothpick geht sehr wenig kaputt, ist günstiger und kommt vom Flugverhalten nah an einen 5".
      Wenn du jetzt eine Flysky FS-i6 kaufst, kaufst du zweimal (ich habe die auch noch zuhause liegen und bin auf die Taranis Qx7 umgestiegen). Einfach weil die Qx7 bessere Gimbals hat und overall einen besseren Eindruck macht.
      Falls du meinen Ratschlag befolgst und auf Toohpicks umsteigen möchtest, kann man dir sicher auch gut helfen.

      Ansonsten zu der Brille, die Eachine EV800d wird oft empfohlen und nach günstigerem würde ich wohl auch nicht schauen. Bevor du die Eachine EV100D in den Raum wirfst, nein, Finger weg davon die ist nicht zu gebrauchen.
      Ein kleiner VTX ist unter anderem der Eachine VTX03.

      Wollte ich nur Mal gesagt haben ;)
      Was hoch geht kommt auch wieder runter.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Time-O ()

    • Wie OliFPV schreibt der Stack ist zu groß, das hab ich gestern auf dem Smartphone nicht gesehen. Als Alternative könnte man auch noch den Mamba Mini MK2 nehmen.

      Die Motoren sind ganz ok, hab ich selbst gibt aber bessere.

      Basierend auf deiner bisherigen Auswahl würde ich wohl den Kopter wie folgt bauen:

      FC: banggood.com/MAMBA-F405-Mini-M…s=search&cur_warehouse=UK
      Frame: banggood.com/VX145-145mm-Wheel…s=search&cur_warehouse=CN
      Motoren:


      Cam:
      VTX:


      Wenn es günstiger sein soll, fertigen Kopter wie Toothpick nehmen. Ist am Anfang meist leichter, außer man will zwingend basteln.


      Akku: alternativen jeweils alternativ von GNB/MyLipo/SLS oder Hobbyking Graphene Panther
      Funke:
      • FRSky Trananis X7 kostet wirklich minimal mehr
      • X-Lite wenn einem die Haptik von Gamepads liegt
      • kannst aber auch die Flysky nehmen
      Brille: je nach Geschmack ich komme z.b. mit Box Brillen gar nicht klar.

      Dann fehlt noch Ladegerät
    • Ich werfe auch nochmal diesen fertig Copter in den Raum banggood.com/EACHINEDIATONE-ER…-800mW-VTX-p-1478430.html
      Im CZ(Tschechien) Lager verfügbar und mit rund 118€ wahrscheinlich sogar günstiger als selber zu bauen.

      Braucht man "nur" noch eine Funke, einen Empfänger und Akkus+Ladegerät und kann loslegen.

      Bei 3 Zoll lohnt es sich meiner Meinung nach fast gar nicht mehr selber zu bauen, auch wenn es natürlich immer hilfreich ist wenn man selber baut .
    • Danke erstmal für die vielen Vorschläge

      Ich sage mal so 300 euro war so als ungefähre Preisvorstellung angepriesen, ist jetzt aber auch nicht gerade schlimm, wenn es ein bisschen darüber ist. Außerdem hatte ich vergessen zu erwähnen, dass ich eigentlich schon ein Ladegerät habe mit denen ich Lipos etc alles aufladen kann. Das müsste ich also nicht neu kaufen. Deswegen denke ich dass man mit den 300euro ungefähr eigentlich gut hinkommen sollte und es muss nicht unbedingt so günstig wie nur irgendwie möglich sein. Es sollte halt im Endeffekt einfach ein kleiner racecopter sein, welcher einigermaßen gut zu bedienen ist. Deswegen würde ich vielleicht lieber so gut wie möglich mein Budget ausschöpfen und dann evtl keinen Toothpick nehmen, denn am Budget soll es jetzt wegen ein paar Euronen nicht scheitern. Außerdem würde ich auch gern so gut wie möglich an die 250g Marke kommen oder evtl. sogar ein bisschen drüber(die paar gramm hin oder her machen wohl auch kein Unterschied) und somit einen "richtigen" Racer bauen und keinen Toothpick da ich ja auch denke dass die Copter ein bisschen besser bzw. sicherer der Luft liegen wenn sie mehr Gewicht haben. weil die Vorteile der Toothpicks liegen ja eigentlich darin, dass sie extrem leicht sind richtig? Ich weiß halt nicht wie es mit dem Flugverhalten von 5Zöllern im Vergleich zu 3Zöllern aussieht, weil einen Toothpick könnte man ja theoretisch auch mit 5Zoll bis zu ungefähr 250g bringen und ein normaler racer wird halt wahrscheinlich nicht mit mehr als 3Zoll bei ungefähr 250g liegen oder? Deswegen weiß ich dann halt nicht was sich mehr lohnt von beidem.
    • Alles klar dann werde ich mir auch mal überlegen den zuzulegen aber habe irgewndwie gelesen dass die standard props nicht soo toll sein sollten was wäre da empfehlenswert?
      und um mit dem ja fpv zu fliegen bräuchte ich ja noch noch einen VTX dafür oder nicht?

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Darki03 ()