Kabelloser Sim Adapter mit Empänger, Arduino Nano & Vjoy

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Kabelloser Sim Adapter mit Empänger, Arduino Nano & Vjoy

      Hallo,

      hab hier mehr durch Zufall gesehen das es hierzu schon Fragen gab aber eine Lösung hatte ich nach Forumssuche nicht gesehen. Dann schreib ich mal was, obwohl das eigentlich schon ein alter Hut ist. Sinn macht das wie meistens keinen, ist halt nur eine weitere Variante mit anderen Möglichkeiten.

      Benötigt wird ein Arduino Nano, einen Empfänger der SBUS ausgibt, etwas Kabel. Ich mach das jetzt aber aus der Erinnerung, kann sein das nicht jeder Schritt so 100% korrekt beschrieben ist, aber es ist recht einfach. Das ich es hin bekommen habe ist der Beleg dafür.

      - Auf dem Win10 Rechner wird der VJoy Device Treiber installiert. Das ist ein virtueller Joystick, also logischerweise ohne Bedienelemente, der seine Befehle softwareseitig empfängt
      - mit dem vJoy Serial Feeder wird der virtuelle Joystick gefüttert. D.h. Nach start des Feeders wird einmalig als Ziel der vJoy Device Treiber ausgewählt.
      - In meinem Fall hatte ich nen Graupner GR12 Empfänger zur Verfügung, hier eignen sich ansonsten alle Empfänger die für den Copter zu groß/schwer sind und die ein SBus Signal ausgeben können. Der Graupner Empfänger gibt ein nicht-invertiertes Signal raus, d.h. wir benötigen jetzt den Arduino.
      - Aus dem Unterordner des Serial Feeders 'Arduino' die SBUS-Invert Datei auf den Ardu schubsen. Der Sbus Ausgang des Rx wird an Pin 3 angeschlossen. 5V & Gnd vom Ardu speisen auch den Rx gleich mit.
      - Danach wird der Nano mit verbundenen und gebundenen Rx per USB am Rechner angestöpselt und im Serial Feeder der entsprechende Com-Port ausgewählt. Mit dem Verbindungsaufbau sollte man schon Bewegungen erkennen können, ansonsten müssen erst Kanäle konfiguriert werden. Der SF bietet da neben der Kalibrierung einiges an so das man ausser Kanäle belegen eigentlich nichts mehr am Sender machen muss.
      - Nach Konfiguration dann im Sim als Joystick den vJoy auswählen und hier wie gewohnt konfigurieren. Bei mir hat es mit HeliX, Freerider und Velocidrone einwandfrei funktioniert.

      Wenn alles konfiguriert ist bedeutet das für den späteren Betrieb nur noch das Ihr den Rx mit Ardu anstöpselt und den Serial Feeder startet und die Com Verbindung öffnet. Danach den Sim starten und fliegen gehen.

      Wenn ich das richtig auf dem Schirm habe wird die Sache einfacher wenn der Rx bereits ein invertiertes SBUS, oder IBUS, Multiwii, KISS, DSM Signal ausgibt. Diese können wohl direkt verarbeitet werden. Hier wird dann nur noch ein USB Serial Adapter (FTDI o.Ä. mit zum Rx passenden Pegel (3 oder 5V) benötigt. Das Bus Signal des Empfängers wird am Rx Pin des Adpaters eingespeist, Strom für den Rx selbst müsste auch reichen. Auf jeden Fall muss hier dann nichts geflasht werden und Elektronik Anfänger die es bereits geschafft haben einen Rx am Flugcontroller anzuschliessen sollten das auch hin bekommen.

      Harry