Naked GoPro ultralight Cinewhoops

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • MisterG schrieb:

      @Felias: Man braucht bei Kleinanzeigen einen langen Atem. Ich habe dort letztendlich noch eine 6er zusammen mit dem Karma Grip für 250 Euro bekommen. Den Grip hatte ich schon immer mal auf dem Schirm und runtergebrochten liegt da die GoPro auch bei 130-150 Euro. Ansonsten schau bei Aliexpress und bestell die Einzelteile (PCB und Linse) liegen auch so um die 150 Euro. Dann brauchst du aber wenigstens einmal einen Touchscreen, für die Ersteinrichtung. Einen Link zu meinem Ali-Ersatzboard habe ich schon mal irgendwo hier gepostet.

      Und der Onkel lebt nicht in Deutschland. Bei ihm sieht die Lage anscheinend anders aus.


      Onkel_Ho schrieb:

      Zum Gopro6 Kauf - ja hier wo ich lebe kann man die gebraucht im Laden für den Preis bekommen. Zum Teil Recht runtergerockt aber das ist ja im Grunde wurscht. Ich hatte jetzt auch nochmal angefragt aber leider haben die gerade nichts da - aber jetzt versuch ich's einfach mit der 8. Die Bildqualität ist schon der Hammer und im Grunde finde ich die 8 eigentlich auch nicht so teuer wenn man bedenkt, was man da an Qualität bekommt. Preis Leistung ist im Grunde schon top - jetzt wo die 9 bald kommt wird die 8 vielleicht auch nochmal n bissl billiger - hoffe ich zumindest denn jetzt wo ich meine bald kaputtmache, brauch ich ja ne neue für die 5 Zöller und für die Arbeit :/ :)

      Verstanden, danke. Dann werde ich mal meine Augen offenhalten. Ich hoffe ja immer noch, dass irgendwo bald eine neue, günstigere Alternative rauskommt...
    • FPV Juice schrieb:

      Da wär ein Markt für da...
      Ja, aber kein signifikanter. Die haben ja selbst die Session-Reihe nicht weiter gebaut, weil die Nachfrage zu gering war.

      Zumal das ein absolutes Garantie-/Gewährleistungsdesaster wäre. Die sind ohne Gehäuse nämlich fragil wie sonst was. Die Hero8 bspw. hat ein 10 layer PCB, das gerade mal 0.8mm dick ist. Im Vergleich dazu sind die PCBs, die wir für FC, ESC und Co. verwenden, regelrechte Panzer. Dazu dann noch die ganzen kleinen FPC-Stecker, die von den Herstellern eigentlich nur für ca. 20 Steckzyklen vorgesehen sind...
      Klar könnte man alles irgendwie überarbeiten und ändern, aber dann braucht man extra Entwicklung und kann v.a. nicht die normalen Standardteile verwenden, die in den regulären GoPros verbaut sind. Schwerer wird das Ganze dann auch und wiegt am Ende mindestens doppelt so viel wie die aktuellen Naked GoPros. Das lohnt sich vorne und hinten nicht. Die müssten da einen Haufen Geld in einen Markt stecken, der verglichen mit ihrem Kerngeschäft geradezu winzig ist.

      Das ist alles Elektronik, die für das, was wir hier damit machen, überhaupt nicht gedacht ist. Das funktioniert halbwegs, weil die Leute, die das machen, ein grundlegendes Verständnis von der Materie mitbringen und halbwegs wissen, was sie tun. In dem Moment, in dem GoPro sowas offiziell für Privatkunden anbietet, können dir erstmal die Anzahl der Mitarbeiter ihres Kundensupports verdoppeln.
    • Yo - hab ich mir fast gedacht. Danke dir. Also basteln oder sich so ein 8ter Board bestellen.

      Die 7er wäre vielleicht echt ne Option. An ne 6er komm ich hier fast nicht mehr drann und wenn dann zum Preis von ner 7er...
      Aber die Gyrogeschichte hält mich noch davon ab. Die Dämpfung auf dem frame ist zwar sehr gut aber hab dennoch keine Lust auf Glitches und Zuckeln. Auch beim Strom ist die ja wohl n bisschen zickig...
    • Also ich fliegt die naked aktuell auch mehr auf meinem freestyler, wo hypersmooth mehr Sinn macht als reelsteady. Daher habe ich nun auch eine 7er umgebaut. Auf dem whoop habe ich es noch nicht getestet, denke aber mit den neuen Dämpfern funktioniert das auch. Das v2 case ist super verschraubt, daher löst sich das BEC Board auch nicht so schnell (kein Stromausfall).

      Am meisten hatte mich gestört, das man bei den Naked GoPros kein Sound mehr hat, daher habe ich ein Stück BEC Board angeschnitten und das original Flachbandkabel mit in das Case verbaut.

      Druckteile gibts hier falls jemand mag :)

      thingiverse.com/martymcflyfly/designs

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von MartyMcFly ()

    • So, ich hab jetzt einfach meine 8 zerlegt um mir das weitere hin und her überlegen zu sparen :)
      Ich bin jetzt bei Schritt 21 in dem super PDF von @deadcat angekommen. Bis jetzt liefs mehr oder weniger straightforward. Die Frontabdeckung hats dann aber doch ziemlich mitgenommen - der Kleber war trotz Warmmachen ziemlich hartnäckig ;)
      Heute geht's weiter bis Schritt 29.


      Jetzt Mal ne kurze Zwischenfrage - beim Beta95x V2 kommt schon so ein vorbereitetes Kabel vom FC. Einmal für den Strom, was dann an meinen Bec kommt und einmal noch das Gelbe Kabel für record (?) - im FC ist's auf User4 eingestellt.

      Das gelbe Kabel kann ich ohne Probleme einfach an das Record Pad auf dem GoPro Board löten? Oder gibt's da irgendwas zu beachten?

      Ich Frage weil der Kopter ja eigentlich mit dem Zubehör für die 6/7 geliefert wurde. Nicht dass ich da irgendwas kurzschließe bei der 8.

      Und das Power Pad einfach mit GND bridgen - richtig?

      Also ich orientierte mich gerade hier drann:
      oscarliang.com/naked-gopro-hero-8/
    • Um das ganze abzuschließen:
      Hier ist nun mein Beta95x (V2) mit naked Gopro 8...
      Ich hab die Metallplatte von der Gopro genutzt und dann mit Stackmounts mir ne Abdeckplatte gebastelt. Dadurch kann ich das Teil auch als Standalone Cam nutzen bzw. auf nen anderen Kopter bei Bedarf draufschnallen - und 2 von drei Mikros hab ich auch. Also Sprachsteuerung geht - Yay ;)
      Bei dem Button hab ich das GPS Flachband abgeschnitten (zu groß) und den dann einfach oben festgetaped. Als nächstes bastel ich mir noch 2 12V Led-Scheinwerfer, die dann für Nachtflüge per Lego oder sowat draufgesteckt werden. Die Platte bietet ja genug Platz.
      Tradeoff ist das Gewicht: 37g ohne ND Filter. Aber OK - ich konnte deshalb recht schnell folgendes feststellen:



      Die mitgelieferten Props kann man - gelinde gesagt - in die Tonne treten.
      1. Sind die Kanten vor allem die in Drehrichtung so scharf wie Rasierklingen, was das Konzept das Teil halbwegs sicher bei Softtargets zu fliegen ad Absurdum führt.
      2. Sind sie viel zu groß in der Fläche von für die Motoren, d.h. damit ist der Kopter dermaßen overpropped, dass man damit im Grunde nur noch cruisen kann. Das aber sehr ineffizient und sobald man irgendein Manöver macht, fliegt der sich dermaßen Scheisse damit - im Grunde wie mit angezogener Handbremse.

      Das Problem ist mir recht schnell aufgefallen, da meine Konstruktion nicht die leichteste ist (AUW 195g) - Da wurden an 4s schon allein beim Cruisen die Motoren heiß - Das hat mich dann doch gewundert, zumal ich auch nen Whoop mit Dji Unit fliege der etwa 10g weniger Auw auch an 2,5 und nur an 1105er Motoren hat und sich ordentlich agil und stabil fliegt.

      Ich hab dann meine Klassiker Gemfan Flash 2540R draufgeschnallt und hey - das war n Unterschied wie Tag und Nacht. Selbst an 3s ist der jetzt auch Outdoor fliegbar und an 4s geht sogar leichtes Acro ohne Propwash - die Motoren bleiben lauwarm, ganz wie es sein muss bei 1106ern an 2,5, und die Flugzeit stieg von 3,5 Minuten auf um die 4-5 Minuten (cruisen).

      Also @MartyMcFly und @JokerFPV - nehmt auf jeden Fall Mal andere Props - ihr werdet überrascht sein. Das ist echt wie Tag und Nacht, glaubt mir.
      Gemfan Flash 2540R ist n super Allrounder - stabil bei langsamen Flug, aber dreht auch schnell hoch, da sehr leicht.

      Betafpv dachte sich wohl, dass sie möglichst fette Props mit riesen Fläche draufschnallen, um das Teil so leise wie möglich zu bekommen. Aber der Tradeoff ist fatal. Die Props sind viel zu mächtig für die Motoren. Von der Fläche her haben die nur minimal weniger als meine Gemfan Hulkies für 3 Zoll, aber die fliege ich an 1408er Motoren....

      Die Gemfan 2540er sind nun etwas lauter, da nun der Motor auch in der Lage ist, die ordentlich zu bewegen und die eben keine Rasiermesseklingenkanten haben - aber ganz ehrlich, richtig leise war der mit den D63 auch nicht. Am Ende nimmt sich das nicht viel.
      Und nen Kopter künstlich über die Props träger zu machen ist immer die schlechteste Wahl. Das geht per Software viel besser und ganz ohne heiße Motoren und Propwash ohne Ende.

      Hier noch der Maiden - leider noch mit Originalprops (hab das erst danach probiert) und ohne ND Filter die ich auch vergessen hatte ;) - daher einfach ungeschnitten in RSGO reingekloppt. Den Eingang von der Hütte hätte ich wohl vorher mit nem 5 incher freifliegen sollen ;)



      Fun Fact: Horizon Lock geht bei der Hero 8 ganz ohne Vorberarbeitung der Gyrodaten - keine Ahnung obs an nem RSGO Update liegt oder an der Hero 8.

      Ich überleg nun ob ich irgendwann die Motoren noch auf die Mamba 1105er 5500kv tausche, damit der auch an 3s mehr Power hat und an 4s mehr acrofähig ist. Getestet hatte ich die Motoren schon an 4s und den Gemfans an nem anderen Whoop - laufen super damit. Müsste halt nur n 1mm mehr Clearance beim Mount einbauen.
      Bilder
      • IMG_20201005_003604_resize_18.jpg

        55,5 kB, 1.036×649, 30 mal angesehen
      • IMG_20200926_224822_resize_48.jpg

        302,2 kB, 2.000×1.125, 34 mal angesehen
      • IMG_20200926_221940_resize_28.jpg

        254,43 kB, 2.000×1.125, 24 mal angesehen
      • IMG_20200929_232744_resize_66.jpg

        258,12 kB, 2.000×1.125, 27 mal angesehen

      Dieser Beitrag wurde bereits 5 mal editiert, zuletzt von Onkel_Ho ()

    • Sehr cool geworden. Das GP8 Case ist Eigenbau?

      Also Indoor fetzt der Beta Aufjedenfall, aber Outdoor ist der teilweise so unhandlebar. Entweder bin ich zu blöd die richtigen PIDs einzustellen oder die Bauweise ist einfach nix. In der FB Gruppe gibt es ja viele Leute die ebenfalls unzufrieden sind.

      Ich habe ja mit der V1 gestartet und dann erst umgebaut, daher auch die D63 Props getestet. Fand die auch extrem laut und kräftig. Die Standardprobs der V1 sind da besser (Gemfan 2540).

      Ich habe noch Gemfan RotorX 2535 da, die sollen recht leise sein. Werde die Woche mal testen.


      Betawhoop überzeugt mich noch nicht. Anders es beim GoPro Lite V2 Case, das ist klasse.
    • @Onkel_Ho: Dein Cinehero sieht wirklich gelungen aus! Mit dem ND sieht das Material dann noch mal besser aus.

      Die Gemfan Flash habe ich noch nicht probiert. Sind das die gleichen, wie die blauen, die mit der ersten Version des 95x verbaut worden sind? Die sind nämlich wie die 10 kleinen Dunkelhäutigen bei mir zerbrochen, woraufhin ich nach Alternativen gesucht habe. Ich habe hier jetzt HQ T2.5x2.5x3, Azure Power 2.5x4x3 und Amax Avan Rush. Die HQ und Azure nehmen sich nicht viel in Geräuschpegel und Effizienz und die Amax hatte ich noch nicht angebracht. Nach meinem Umbau von analog auf die Vista, flog der Umma95 gefühlt wie eine Holzkuh. Ich habe mich aber auch nicht weiter damit beschäftigt, weil ich die GoPro für den MLR brauchte und nun vom Umma auf 95x v2 umbaue, damit die sich die GoPro Lite teilen können. Jetzt warte ich erstmal auf eine Caddx Nebula v2 auch China, um den fertig zu kriegen. Immer diese Warterei...

      Edit:

      @MartyMcFly: Hast du das Tuning von Tommy aus seinem Build Video mal probiert? Am Analogen flog sich das eigentlich ganz okay, digital fand ich auch nicht so prall, aber konnte das nicht wirklich testen.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von MisterG ()

    • @MartyMcFly
      Danke dir - so halb Eigenbau. Beim Beim Beta95x V2 war ja das V2 Case für die 6/7 dabei. Da hab ich den Linsenschutz abgeschnippelt und rangepappt. Der Rest ist die original Metallplatte der GoPro wo ich den Fuß abgestempelt hab ne zurecht gedremelte LIPO Schutz Carbonplatte.
      Somi konnte das 8ter Board ganz normal auf seiner Platte sitzen - wird dadurch auch besser gekühlt und bei den Bohrlöcher für die Schrauben am Rand (auf M2 vergrößert) hab ich dann in der Karbonplatte den entsprechenden Konterpart gebastelt...

      Hab leider keine Ahnung von Cad, sonst könnte man sich da sicher was Schickeres zeichnen und drucken. Aber gut das tut halt seinen Zweck so und ist echter Modellbau :P ;)
      Aber wer was schönes Zeichen will, für die Linse - gerneeee ^^

      Flugverhalten:
      Nee - sind definitiv die Props da kannste dich tot-tunen an den PIDs - mit Stock Props wird das immer Mist sein. Die sind einfach viel zu heftig für die Motoren. Ich glaub, viele merken das nicht so und schieben das auf die PIDs weil deren Kopter halt ca. 15g leichter ist als meiner. Aber bei mir waren die Motoren nur beim Cruisen halt achon bei Schmerzgrenze. Und das kann's ja nicht sein.
      Ich glaub aber auch bei leichteren Builds machen die Motoren Feierabend, sobald es auch nur irgendwie ansatzweise in Richtung freestyle geht.

      Mit den 2540er Gemfans ist nun alles im Grünen Bereich und mehr Power hat der auch - einfach weil der Motor nun mit den Props klarkommt. Nun kann ich mich ans tunen setzen.

      Die Lautstärke ist mir ehrlich gesagt Wumpe - laut ist der durch die Ducts/Guards und dem Frame Luftstrom an jedem Prop. Ich finde das nimmt sich dann alles nicht mehr viel. Deutlich leiser geht einfach nur ohne Propguards und wenn die Props weiter weg vom Frame sind - sonst kann man das sowieso knicken.
      Da wird soviel Chaos am Luftstrom produziert, dass da n anderer Prop den Kohl auch nicht fett macht. Nimm lieber die Props, die von der Performance und Effizienz her am besten laufen und setz Ohrschützer auf :P

      @MisterG
      Danke dir auch lieb - hmm das weiß ich gar nicht. Ich kenn ja V1 nicht ;)
      Es sind diese hier - halt die die ich dahatte:
      sea-m.banggood.com/4-Pairs-Gem…FPV-Racing-p-1221999.html

      Die nehm eigentlich immer als Allrounder für 2,5 Zöller aller Art. Für mehr Power dann die Emax Avans. Gebrochen ist mir davon noch nie einer - Obwohl beim frontal Crash auf Betonwand war Mal was - aber da war der gebrochene Prop mein geringstes Problem ;)

      Ansonsten - klar so richtig zum Acromonster wird der nie werden - aber mit der richtigen Prop-Motorkombo geht auf jedenfall einiges mehr. Betafpv hat sich meiner Meinung nach einfach zu sehr auf das Cruisen Indoor bei Low Speed eingeschossen, würde ich meinen.

      Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von Onkel_Ho ()

    • @Onkel_Ho: Die Gemfan sehen nach den Props aus, die die v1 ab Werk hatte. Ich hatte drei harmlose Crashs auf weichem Boden und dabei waren drei Props der gleichen Drehrichtung gebrochen. Überhaupt ist alles an der v1 zerbrochen! Vielleicht war das eine schlechte Marge, aber ich brauchte neue Propeller und habe mich dann für die Alternativen entschieden. Vielleicht sollte ich mal die anderen Farben als die Blauen testen!?

      @MartyMcFly: Ja, das Video meine ich. Aber Wind ist natürlich für das Leichtgewicht und die schwachen Motoren problematisch. Ich bin gespannt, wie es nach dem Umbau im Herbstwind wird.
    • Hmm, könnte sein. Also wie gesagt - ich hatte mit denen keine außergewöhnlichen Probleme und ich hab die an mehreren Whoops geflogen. Aber kann schon sein, dass es nicht die stabilsten sind. Dafür sind sie billig :D

      Ich hab davon so viele auf Vorrat gekauft - dass die jetzt auch einfach Mal weg müssen , aber bestimmt gehen auch andere Props gut. Sollten halt immer passend zum Motor sein.
      Overpropped merkste ja eigentlich recht schnell, wenn der Motor selbst bei normalem Throttle zu warm wird - egal wie du tunst.
    • Welche Props empfehlt ihr denn eigentlich nun?
      Für mich klingen die von HQ und Gemfan nach guten Props, so wie es oben von @Onkel_Ho und @MisterG beschrieben wurden. Oder hat sich da nun auch was ergeben? Mit welchen kann man denn nun die maximale Flugzeit erzielen?
      Würdet ihr eher 450, 650 oder 850mA 4S Akkus für den Beta95x nehmen?
    • Ich habe immer noch die HQ drauf. ABER: Dieser Quad macht mich nicht glücklich und ich habe ihn schon mehrfach umgebaut. Angefangen mit der miserablen v1 von Betaflight, war der erste Umbau auf den Umma95x analog (siehe mein Avatar). Damit war ich noch am glücklichsten, weil er agil flog und mit den 450er GNB ~4:30 Minuten schaffte. Dann habe ich "leider" die Caddx Vista eingebaut und nun fliegt das Teil wie eine hölzerne Kuh und die Flugzeit ist auf knapp 2 Minuten maximal gefallen. Die Motoren gehen einfach bei dem AUW in die Knie. Wenn mich die Kapazitäts-Warnung zum Landen zwingt, erholt sich der Lipo (450mAh) am Boden schnell wieder auf 3,8~3,9V, aber im Flug sind die Lipos im Nu leergezogen und das bei langweiligem Herumgondeln... 650er würden das Flugverhalten nur noch mehr einschränken und an 850 denke ich gar nicht. Der Quad gondelt nur noch wie ein Cinewhoop, davor (analog) waren flüssige Moves drin.

      Inzwischen habe ich auf Beta 95x v2 (Vista mit Nebula v2) umgebaut, damit ich die GoPro Lite mit meinem MLR teilen kann, aber das Teil ist dadurch nicht leichter geworden und macht mir einfach keinen Spaß. Nach Tommy Tibajias Motorentests habe ich mir die RCINPOWER GTS V2 1207 5000KV bestellt. Die sollen mehr Acro erlauben. Laut Sendungsverfolgung sollen die schon in Deutschland sein und ich erwarte sie jeden Tag. Wenn ich dann die Motoren tausche, strippe ich auch gleich die Vista und hoffe, dass die ~7g weniger sich deutlich auf Flugverhalten und Flugzeit auswirken.

      Ich habe auch schon die Azure Power drauf gehabt, aber es gab keinen nennenswerten Unterschied. Die waren weder effizienter, noch leiser. Die Emax Avan Rush habe ich noch gar nicht ausprobiert. Wenn ich die neuen Motoren habe, kann ich hier noch mal berichten. Aber im Moment verstaubt die Holzkuh in der Ecke.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von MisterG ()