Qwad mit iFlight SucceX mini F7 TwinG Problem (BBL)

    • Qwad mit iFlight SucceX mini F7 TwinG Problem (BBL)

      Hallo,

      ich habe ein 5" Qwad mit iFlight SucceX mini F7 TwinG 35A 1550 R Line welcher mir echt Probleme bereitet. Wenn man z.Bs zwei Halbe Rollen macht, ist die erse halbrolle okay aber bei der zweiten schlagen Yaw/Pitch voll aus. Das gleich passiert auch bei Pitch. Ich habe da eine Blackbox zu gemacht.

      BBL Download Gdrive



      Ja ich fliege Mote 3 (Roll/Pitch links)

      Ich hoffe das ihr mir bitte weiter helfen könnent.
    • Hast du zufällig auch eine HD oder DVR Aufnahme davon? Ich bin noch kein Blackbox Profi, bin mir sicher Die werden sich hierzu noch melden.
      Anfangs dachte ich es wäre "nur" ein Problem mit Motor/ESC #2 (De-Sync). Der ist jedenfalls auf auffälligsten. Zeitweise gehen aber auch Motor #1, #3 und #4 mit entsprechendem Wegkippen in deren Richtung auf 100%, dann Motor #1 mal komplett auf 0% mit Wegkippen in seine Richtung.
      Motor/ESC#2 ist jedoch am auffälligsten.
      Kann ein generelles Problem mit den Motoren sein oder ein größeres Problem der ESCs.
      Ich sag mal folgendes:
      - Motoren überprüfen, zu lange Schrauben welche die Wicklungen der Motoren von untern berühren?
      - Verbindung zwischen FC und ESC prüfen, vielleicht kommen vereinzelt die Kommandos bei den einzelnen ESCs nicht richtig an?
      - Propeller überprüfen. Sind diese fest oder rutschen sie durch?
      - VIelleicht liegts an einem wackeligen FC. Überprüfen ob dieser noch fest sitzt oder ob vielleicht einer der 4 Stackschrauben gebrochen/locker ist.
      - Auf die echten Blackbox Profis warten :D
      Bilder
      • desyncs.png

        249,07 kB, 1.366×768, 6 mal angesehen
      • motor2.png

        251,12 kB, 1.366×768, 2 mal angesehen
    • Hallo Hazzahfpv,

      danke erteinmal für die Antwort.

      Ein Video habe ich leider nicht dazu. Das mit Motor 2 ist mir auch direkt aufgefallen, aber wie dir dann auch aufgefallen ist, kommt es auf die Rotation des Copters an welcher Motor dann auch 100% geht. Was komisch ist, ist dass es jedes mal nach dem zweiten Stick input passiert. Also halbe Rolle Links alles ist okay, nächste halbe Rolle Links Pitch und Yaw drehen am Rad. Rechtsrum das gleiche und Flip vorne hinten das gleiche. Immer beim zweiten input.

      Zum FC/ESC Stack

      So schaut der aus, drei Platinen die direkt aufeinander gesteckt sind und durch Gummis mit durchgehendder Schraube gesichert sind.
      Da kann man nicht viel falschmachen, aber ja alle vier Schrauben sind fest. Die Motoren und Frame Schrauben eben so.
      Props sind fest, Motorschrauben kommen nicht an die Wicklung. Wenn man sich den ersten Gasstoß ansieht, kann man sehen dass eigentlich alles okay ist sowohl Filter als auch Motoren laufen einwandfrei. Zudem Motoren die auf 0% laufen muss ich sagen, das scheint am Explorer zu liegen, denn wenn man sich die View Table (Taste T) anschaut, sieht man dass die Motoren nur auf unter einem Prozent gehen aber nicht auf 0% also sprich 0,5% oder 0,9% ist quasi in der Grafik bereits aus.

      Wie bereits erwähnt habe ich leider kein Video, aber ich kann sagen dass der Copter absolut normal reagiert und sich gut fliegt, bis man halt 2 starke Stick inputs macht. In diesem Fall habe ich meistens eine links Rolle gemacht, da der Copter hin und wieder durch das runway feature abgeschaltet wurde und somit abgestürztes. Aus diesem Grund habe ich mich auch nicht mehr getraut die Flips richtig zu durchzuziehen. Was man auch auf der Blackbox klar sehen kann, da ich da die Sticks ziemlich verrissen habe und sehr sehr tief liegen musste.

      Was mich etwas stutzig macht, ist der I Wert dieser verhält sich nahezu wie P. I soll ja langsamer sein als P, aber in der Blackbox haut I sofort voll rein ohne Verzögerung.
    • Apophys schrieb:

      Was mich etwas stutzig macht, ist der I Wert dieser verhält sich nahezu wie P. I soll ja langsamer sein als P, aber in der Blackbox haut I sofort voll rein ohne Verzögerung.
      Du hast auch I-Term Relax deaktiviert:
      github.com/betaflight/betaflight/wiki/I-Term-Relax-Explained



      Kein Wunder, dass da ein Motor in den Anschlag geht.

      "Wenn man z.Bs zwei Halbe Rollen macht, ist die erse halbrolle okay aber bei der zweiten schlagen Yaw/Pitch voll aus."

      Das ist dann normal. Wenn ein Motor am Anschlag ist, dann gibt es keinen Spielraum mehr Yaw/Pitch gerade zu halten.

      Dieser Beitrag wurde bereits 4 mal editiert, zuletzt von rumpus ()

    • razupaltuff schrieb:

      Mal eine grundsätzliche Frage zum I-Term. Warum wird er seit BF 4.1 so hoch angesetzt? Ich habe das bei den alten Versionen anders in Erinnerung.
      Weil es jetzt I-Term Relax gibt. ;)

      "It markedly reduces I bounce-back after flips or rolls, and allows higher levels of I than before. Typically I can be increased by 50% or more, which improves directional stability while flying in turbulent air or when approaching gates at high speed."

      Also man kann jetzt sehr hohe I Werte nutzen mit den positiven Eigenschaften der guten "Widerstandsfähigkeit" gegen äußere Kräfte wie Wind usw. bei normalen Flug.
      Aber ohne die negativen Eigenschaften wie I-Term Windup bei schnellen Flips und Rolls, da I-Term Relax bei schnellen Bewegungen den I-Term für diese Zeit "einfriert".
      Die Dauer des "Einfrierens" wird durch den Cutoff bestimmt.

      Hohe I-Werte einstellen und I-Term Relax deaktivieren führt zu so einem Verhalten wie bei Apophys oben.

      Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von rumpus ()

    • Hallo und danke für eure Antworten.

      Mit I Term Relax an ändert sich leider auch nichts, es macht also keinen unterschied. Zuvor war betaflight 4.1. 0 auf dem FC installiert, dazu habe ich eine alte Log-Datei gefunden, wo das Problem nicht vorhanden war. Daher gehe ich davon aus, dass das Problem Software bedingt ist. Da es sich bei diesem FC um einen besonderen FC handelt, der sowohl rpm Filter und Dual Gyro (beide) zur gleichen Zeit unterstützt( fusion). Was besonders auffällig an der BBL ist, dass alle Bewegungen nahezu identisch sind vom Ausschlag her. Also Patch und Yaw machen das gleiche wie Roll.
      Was mir noch aufgefallen ist, der FC ist ja auf 4kHz eingestellt mit Dshot 300 wenn man im CLI den Befehl Status eingibt, wird mir das hier Angezeigt

      Quellcode

      1. # status
      2. MCU F722 Clock=216MHz, Vref=3.27V, Core temp=76degC
      3. Stack size: 2048, Stack address: 0x20010000
      4. Config size: 3794, Max available config: 16384
      5. GYRO=ICM20689
      6. System Uptime: 494 seconds, Current Time: 2020-05-10T12:41:12.092+00:00
      7. CPU:2%, cycle time: 249, GYRO rate: 4016, RX rate: 33, System rate: 9
      8. Voltage: 29 * 0.01V (0S battery - NOT PRESENT)
      9. I2C Errors: 0
      10. SD card: Not configured
      11. Arming disable flags: RXLOSS CLI MSP
      12. # status
      13. MCU F722 Clock=216MHz, Vref=3.28V, Core temp=75degC
      14. Stack size: 2048, Stack address: 0x20010000
      15. Config size: 3794, Max available config: 16384
      16. GYRO=ICM20689
      17. System Uptime: 499 seconds, Current Time: 2020-05-10T12:41:17.084+00:00
      18. CPU:2%, cycle time: 249, GYRO rate: 4016, RX rate: 33, System rate: 9
      19. Voltage: 29 * 0.01V (0S battery - NOT PRESENT)
      20. I2C Errors: 0
      21. SD card: Not configured
      22. Arming disable flags: RXLOSS CLI MSP
      23. # status
      24. MCU F722 Clock=216MHz, Vref=3.27V, Core temp=75degC
      25. Stack size: 2048, Stack address: 0x20010000
      26. Config size: 3794, Max available config: 16384
      27. GYRO=ICM20689
      28. System Uptime: 500 seconds, Current Time: 2020-05-10T12:41:18.734+00:00
      29. CPU:2%, cycle time: 250, GYRO rate: 4000, RX rate: 33, System rate: 9
      30. Voltage: 28 * 0.01V (0S battery - NOT PRESENT)
      31. I2C Errors: 0
      32. SD card: Not configured
      33. Arming disable flags: RXLOSS CLI MSP
      34. # status
      35. MCU F722 Clock=216MHz, Vref=3.27V, Core temp=75degC
      36. Stack size: 2048, Stack address: 0x20010000
      37. Config size: 3794, Max available config: 16384
      38. GYRO=ICM20689
      39. System Uptime: 502 seconds, Current Time: 2020-05-10T12:41:20.244+00:00
      40. CPU:2%, cycle time: 248, GYRO rate: 4032, RX rate: 33, System rate: 9
      41. Voltage: 28 * 0.01V (0S battery - NOT PRESENT)
      42. I2C Errors: 0
      43. SD card: Not configured
      44. Arming disable flags: RXLOSS CLI MSP
      45. # status
      46. MCU F722 Clock=216MHz, Vref=3.27V, Core temp=75degC
      47. Stack size: 2048, Stack address: 0x20010000
      48. Config size: 3794, Max available config: 16384
      49. GYRO=ICM20689
      50. System Uptime: 503 seconds, Current Time: 2020-05-10T12:41:21.705+00:00
      51. CPU:2%, cycle time: 78, GYRO rate: 12820, RX rate: 33, System rate: 9
      52. Voltage: 28 * 0.01V (0S battery - NOT PRESENT)
      53. I2C Errors: 0
      54. SD card: Not configured
      55. Arming disable flags: RXLOSS CLI MSP
      56. # status
      57. MCU F722 Clock=216MHz, Vref=3.27V, Core temp=74degC
      58. Stack size: 2048, Stack address: 0x20010000
      59. Config size: 3794, Max available config: 16384
      60. GYRO=ICM20689
      61. System Uptime: 505 seconds, Current Time: 2020-05-10T12:41:23.045+00:00
      62. CPU:2%, cycle time: 251, GYRO rate: 3984, RX rate: 33, System rate: 9
      63. Voltage: 27 * 0.01V (0S battery - NOT PRESENT)
      64. I2C Errors: 0
      65. SD card: Not configured
      66. Arming disable flags: RXLOSS CLI MSP
      Alles anzeigen

      Der FC ist nur an USB angeschlossen die GYRO rate sollte 4000 (4khz) sein, ist ja wichtig damit der RPM Filter richtig funktioniert. Aber wie man sehen kann läuft es nicht richtig rund indem F7. Auch die Temperaturanzeige ist falsch, sie wird also nicht richtig ausgelesen. Es scheint softwaremäßig ein großes Problem mit diesem I-flight F722 Mini Flight Controller zu geben. Ich werde die Tage mal die neue betaflight 4.2RC und auch noch mal die älteren Version 4.1 . 0 testen und euch dann noch mal bescheid geben.