DAL Fold F5 5.1" Folding Props

    • DAL Fold F5 5.1" Folding Props

      Heyho,
      habe gerade die DAL Fold F5 5.1" Folding Props entdeckt. Keine Ahnung was ich davon halten soll, aber irgendwie interessant finde ich das schon.
      Angebliche Vorteile der Props (laut Foxeer Homepage):
      -Kein Propwash (oder wenig ?)
      -Keine Vibrationen
      -Effizient
      -Transport von Coptern besser
      -Klappen bei Berührung mit z.b. in der FPV Szene bekannten gemeinen Spring-Baum bzw. Spring-Ast ein

      Jetzt meine Frage: Hatte schonmal jemand die Dinger auf nem Copter und kann was dazu sagen? Würd mich mal interessieren ob die taugen oder ob das totaler Schwachsinn ist.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Schasch ()

    • Ich hab sie auch schon gesehen, bin mir aber auch noch unsicher, wie das wird...

      Propwash: warum es da weniger Propwash geben soll, erschließt sich mir nicht, das ist ja ein physikalischer Effekt, evtl. gleicht die flexible Halterung das ein wenig aus (was ich mir nicht vorstellen kann)
      Vibrationen: wird man sehen
      Effizienz: ich hab bei Flächenfliegern gelernt, jeder Klapppropeller ist weniger effizient als ein steifer, mich würde es sehr wundern, warum diese Props effizienter sein sollten.... Also woher soll die Einsparung kommen. Durch den extra Hub, werden die Props ja wsl. insgesamt schwerer, auch wenn die Masse eher im Zentrum ist, hilft das ja auch nicht für bessere Responsivität usw.
      Transport: definitiv ein Pluspunkt, gibt's ja auch schon bei größeren Props
      Umklappen: bin ich gespannt, beim Start kann das ja noch funktionieren aber bei 40.000 RPM glaube ich, bricht das Material einfach genauso wie bisher, da reicht ja im Leben nicht die Zeit zum wegklappen

      Was mir noch im Kopf schwebt: durability
      Jeder von uns hatte ja schon Props, die sich selbst zerrissen haben. Wie sollen jetzt Blätter, die flexibel wechselbar sind, "fester" mit dem Hub verbunden sein, als Props, die aus eine, Guss sind. Würde mich wirklich interessieren, wie lange das gut geht. Sobald die Halterung minimal Spiel bekommt, fliegen die blätter doch einfach weg bei 40.000 RPM...

      Optik: schon biserl witzig wenn man mit so einem Farbmix fliegt

      Ich bin gespannt, vielleicht kann man ja mal ein paar Sätze kaufen
    • Propwash, Vibrationen, Effizienz würde ich auch unabhängig vom Konzept starr oder nicht sehen.

      Allerdings funktioniert das Wegklappen wohl tatsächlich, Kabap hatte das auch im Video demonstriert. Auch fürs Turteln scheint es von Vorteil, denn dein Prop verklemmt halt nicht sondern klappt ein und kann so drehen.
      Auch das Potential sich böse im Geäst zu verheddern sinkt enorm, bzw du kannst selbst im Baum turteln, weil der Prob schwerer blockiert.

      Damit ein Blatt weg fliegt, müsste schon die ganze Achse des Blattes abreißen. Das dort etwas Spiel entsteht glaube ich gern, mehr aber auch nicht. Das Spiel spielt keine Rolle mehr, sobald sich der Prop dreht, die Fliehkraft übernimmt das schon.

      Alles in allem gefällt mir diese Entwicklung sehr.
    • Ich finde diese Propeller durchaus interessant, auch wenn ich mir noch nicht so ganz erklären kann warum Foxeer da gut Werbung für macht.
      Für mich hatten die noch nie was mit Propellern zu tun. Mehr so mit Antennen und Videoübertragung.

      Schasch schrieb:

      ......-Klappen bei Berührung mit z.b. in der FPV Szene bekannten gemeinen Spring-Baum bzw. Spring-Ast ein......
      Das ist für mich irgendwie eine heikle Sache. Zudem was tk33 zum einklappen bereits sagte möchte ich noch anfügen, dass sie evtl. zu leicht einklappen?
      Mit jedem anderen Propeller kann man je nach Ast und Propeller nach einem hit noch weiterfliegen, wenn die Einklapp-Props aber zu einfach einklappen ist dies ja jedes Mal ein Crash :huh:
      Was hoch geht kommt auch wieder runter.
    • Bei einem Crash habe ich eigentlich immer nach oben oder unten verbogene Props. Der Prop stirbt ja eigentlich nicht beim Kontakt mit dem Gate oder Ast sondern beim folgenden Aufschlag. Schon mal versucht, bei einen 5 Zoll Prop bewusst so zu verbiegen, wie der nach einem Crash aussieht - oder gar ein Blatt abzubrechen?
      Ich lasse mich gerne von der Praxis belehren, aber wie soll das crashsicherer sein?
    • tk33 schrieb:

      Was mir noch im Kopf schwebt: durability
      Jeder von uns hatte ja schon Props, die sich selbst zerrissen haben. Wie sollen jetzt Blätter, die flexibel wechselbar sind, "fester" mit dem Hub verbunden sein, als Props, die aus eine, Guss sind. Würde mich wirklich interessieren, wie lange das gut geht. Sobald die Halterung minimal Spiel bekommt, fliegen die blätter doch einfach weg bei 40.000 RPM...
      Hm … schwer zu beurteilen. Auf jeden Fall gibt's diese Art von Props ja schon lange, nicht für FPV, aber an meiner fast 2 Jahre alten Parrot ANAFI sind die dran (immer noch die ersten), die erste Mavic Pro hatte die glaube ich auch schon vor … keine Ahnung, 3.5 Jahren oder so … und soweit ich weiß, ist auch die Mavic Mini damit ausgestattet. Klar, die laufen keine 40.000 RPM wie ein Racer. Aber auch wenn der Vergleich hinkt, dessen bin ich mir bewusst, meine ANAFI schafft es immerhin auf 60 km/h, eine Mavic Pro meines Wissens nach sogar auf über 70 km/h Endgeschwindigkeit, da werden bei Maximalspeed auch ganz nette RPM einwirken.

      Bin auf jeden Fall gespannt auf eure Erfahrungen und Berichte :D
      Video-Copter: Parrot ANAFI
      FPV: FrSky Taranis Q X7 + R9M | Aomway Commander V1S | AMAXinno Nano 2.5E | Eachine Tyro129 | Emax Tinyhawk S | GepRC CinePro 4K | LO2 Vertical | Rooster 230| TBS Source One
      Sim: LiftOff

      Mein YouTube Kanal zu FPV-Themen
    • Neu

      so konnte heute testen und naja, bin enttäuscht :D

      Propeller zusammengebaut und gemerkt, wenn man die Prophalterung schließt, ist diese zu, also nochmal öffnen und später einen defektes Blatt wechseln ist nicht, wird ja auch in den Youtube Videos so gesagt, wenn ein Blatt defekt ist, war's das halt, hatte ich nicht mehr ganz auf dem Schirm.

      Direkt nach dem armen kommt dieses "zwitsch" und die Propeller stehen gerade :D

      Im Flug dann die Enttäuschung, mehr Propwash und irgendwie kein Grip, als wenn ich immer "ausrutsche" und meine Motoren wurden so extrem heiß nach 15 Sekunden, dass ich sie nicht mehr anfassen konnte.

      Also PID's kurzfristig angepasst = Motoren kälter und fliegt besser, trotzdem nicht wie gewohnt

      Direkt nach dem 1. Bodencrash war ein Blatt verbogen, mal eben zurückbiegen hat nicht geklappt, wie von den meisten gewohnt. Klar geht es, aber es ist direkt ein Knick im Blatt und die Welle bekommt man nicht mehr heraus = neuer Prop

      Nach einigen weiteren Tests nächster Crash am Baum, hierbei hat es 1 Blatt direkt auf die Hälfte gekürzt, danach hatte ich die Schnauze voll :D

      Ich dachte die Avan Flows nuckeln am Lipo, aber die Dal folding noch einiges mehr, mit meinen HQ oder JohnnyFPV komme ich auf so 2,40 - 3,20 Freestyle Flugzeit, mit den Avan Flows auf 2,20, - 2,40 , mit den folding Teilen auf 2,00 - 2,20, mit etwas viel mehr Speed auf ein bisschen über eine Minute (1050mah r-line).

      Vielleicht passt mein 6s Setup hier einfach nicht, aber ich habe keinen Spaß an den folding Props und bin froh nur einige bestellt zu haben, also kommen sie auf mein RSgo Setup, da brauche ich auch immer Kanonenfutter :P

      Trotzdem bin ich gespannt was ihr dazu sagt :)

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von ReQuiem FPV ()

    • Neu

      Hab sie auch Mal "angegrabbelt", ähnliches Ergebnis. Flugverhalten so semi geil, auf meinem 4s Setup bin ich schon besseres aber auch schlimmeres geflogen.
      Vom Klapp-Effekt haben wir bei Crashes nix gemerkt, die Blätter gehen genauso kaputt. Da sie relativ dünn sind evtl sogar noch schneller als andere Props und hinbiegen geht auch nur so semi gut.
      Da man beim Wechsel die Propnut aus aufmachen muss, ist das auch kein wirklicher Vorteil was den Zeitfaktor angeht....

      Zusammengefasst: mMn unnötig, braucht man nicht außer man hat seine Quads in der Vitrine und freut sich über das Propeller Kaleidoskop....
    • Neu

      So jetzt komme ich auch dazu mal was zu schreiben.
      Erstmal war in einem Propeller Päckchen 5CW und 7CCW Blätter dabei, das ist natürlich kacke weil dann ist quasi das ganze set für´n Ars... und kann halt leider nur als Ersatz genutzt werden.
      Zum Flugverhalten her fand ich die eigentlich nicht schlecht, auch was propwash bei mir angeht waren die für Freestyle Flüge in Ordnung.
      Schließe mich aber auch den vorrednern an das die dinger quasi wenig aushalten, die Blätter sind halt auch irgendwie winzig, von der breite her eher so 4plays prop(aber nicht so stabil).
      Habe sie auch beim Racetrack mal getestet weil ich zu faul war die zu wechseln :whistling: , nach einem midair hats mir die Props sauber gecuttet als ob ich nen Cinewhoop propeller herstellen wollte.

      Mein Fazit dazu ist also auch wie oben, sind ein lustiges Gimmick, gibt aber auf jeden fall bessere Props für die Einsatzbereiche Freestyle und Race. Somit bleibt mir nur die Situation in der ich das Quad
      möglichst kompakt bekommen möchte ohne die Props herunter zu machen, und diese Situation ist eher unwahrscheinlich bei mir.