Zoll TARIC Nummern für Modellbauteile & Einfuhrregeln

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Zoll TARIC Nummern für Modellbauteile & Einfuhrregeln

      Hi Jungs, ich habe mir zu den ESC und PDB mal die TARIC Nummern vom Zoll geben lassen. Ich weiß nicht wer hier schon damit zu tun hatte von euch ,aber ich habe auf Arbeit ständig damit zu tun.

      Kurze Erklärung für die wo nicht wissen was eine TARIC ist: Jedes vom Menschen gemachte Bauteil ist einer ZOLL TARIC Nummer zu zuordnen. Damit ist dann festgelegt ob darauf eine Zollgebühr zu zahlen ist bei der einfuhr im jeweiligen Land oder nicht. Das ist insofern DANN wichtig, wenn mal etwas beim Zoll landet oder der Spediteur bzw. Zusteller eine Gebühr verlangen sollte. Den, LEIDER ist es oft der Fall das dies nicht passt, das Teil eine falsche Nummer hat oder die Gebühren "wenn überhaupt" falsch sind.

      Ich werde im Anschluss an das Zitat noch einen Text einfügen den ich mal im Losiland verfasst hatte. Vielleicht hilft das ja manchen Leuten etwas. Zurück zu oben genannten Teilen.

      Hier die Antwort vom ZOLL zu den APD ESC und PDB:


      Frau Schenk schrieb:




      Sehr geehrter Herr Friedrich,

      für die Einreihung der Platine zur Spannungswandlung als Transformator erfolgt m.E. in die Zolltarifnummer 8504 3180 90 0. Diese Einreihung setzt voraus, dass die Leistung 1 kVA oder weniger beträgt.

      Das „Spannungsverteilungsboard“ kann meiner Recherche nach in die Zolltarifnummer 8537 1098 99 0 eingereiht werden.

      Sie können Sie Einreihung im Elektronischen Zolltarif (EZT) nachvollziehen:

      http://auskunft.ezt-online.de/ezto/Init.do#ziel


      Ich hoffe, Ihnen hiermit weitergeholfen zu haben.

      Soweit die vorstehende Antwort fachliche Ausführungen enthält, sind diese aus rechtlichen Gründen unverbindlich.

      Mit freundlichen Grüßen

      Im Auftrag

      Frau Schenk

      Generalzolldirektion
      Zentrale Auskunft
      Postfach 10 07 61
      01077 Dresden

      Auskunft für Unternehmen:
      Tel.: 0351/44834-520
      Fax: 0351/44834-590
      E-Mail: info.gewerblich@zoll.de

      Internet: www.zoll.de
      Telefonisch erreichen Sie die Zentrale Auskunft der Generalzolldirektion
      Montag–Freitag 08:00–17:00 Uhr

      Guten Abend zusammen,

      da ich vorhin in einem alten Thread hier gelesen habe das es immer nochUnklarheit zu Bestellungen im Ausland gibt, dachte ich das ich hiermit maletwas Aufklärung schaffen könnte.

      Wir reden hier nun von Bestellungen außerhalb der EU z.B. bei DDM in denStaaten oder ähnlich und ganz wichtig von einer Bestellung die von einemHändler zu euch geht. Bei Privaten Paketen ist die Rechtslage wieder anders.

      Ich nenne hier mal ein paar wichtige Punkte dazu:

      Bei Bestellung außerhalb der EU gilt
      Bis 22€ Warenwert ist alles einfuhrabgabenfrei, bedeutetkeine MwSt. und keine Zoll Gebühr
      Von 22€ bis 150€ ist die Ware Zollfrei aber nichtSteuerfrei, bedeutet hier kommt die MwSt. noch dazu
      Ab 150€ Warenwert fällt auch wieder die MwSt. an + evtl.eine Zoll Gebühr

      Hier sind wir nun an dem Punkt wo es interessant wird. Eine Zollgebühr fälltnur dann an, wenn es eine bestimmte Ware auch betrifft! Nicht alles muss trotzdemmit dieser Gebühr bezahlt werden, im Gegenteil sogar. Jetzt fragt ihr euchvielleicht wie man nun herausfindet welche waren darunter fahlen und welchenicht. Dafür gibt es eine sehr schöne Regelung wie ich finde, die allerdingsauch nicht 100% klar geschrieben ist.

      Für alle möglichen Waren auf unserer Welt gibt es eine TARIC Nummer. Diesewurden vom Zoll erstellt und eingeteilt. Unser Modellbau kram fällt z.B. mitunter die Kategorie Spielzeug. Ich zeige euch hier mal die Hauptkategorie mitNummer an: zolltarifnummern.de/2020/95

      Kapitel 95 = Spielzeug, Spiele, Unterhaltungsartikel undSportgeräte, Teile davon und Zubehör

      Das ist mal die Hauptkategorie.

      Wie ihr in der Tabelle sehen könnte gibt es z.B. eine Nummer 95030079. DieseNummer steht für Hauptkategorie 95 + 030079 für aus anderen Stoffen, z.B.unsere Alu
      teile usw.

      Weiter unten in der Tabelle könnt ihr auch sehen, das je nach Land für dieseArtikel z.B. meist überall 0% Zollgebühr eingetragen ist. Das bedeutet, wennihr Modellbauartikel im nicht EU Ausland bestellt und dem Händler mitteilt daser bitte auf dem Paket und der Rechnung die TARIC Nummer 95030079 einträgt,dann werdet ihr niemals eine Zoll Gebühr abdrücken müssen!

      Diese Sache lässt sich natürlich auch für alle anderen Waren anwenden, fallsmal jemand etwas anderes bestellen möchte. Dazu findet man im Netz TARIC NummerListen, man muss nur danach suchen was man als Ware hat und diese Sinnvolleinteilen.

      Jedenfalls macht z.B. DDM das ganz einfach, ich habe die darum gebeten dieseTARIC Nummer zu meinen Adressdaten hinzuzufügen und zu speichern.

      Somit hatte ich noch nie ein Problem mit dem Zoll an sich. Man muss natürlichdem jeweiligen Händler dieses per Mail oder Tel erstmals mitteilen, das sollte aberja das kleinste Problem darstellen.

      Jetzt möchte ich auf ein weiteres Problem hinweisen, welches zugleich eineabsolute Frechheit seitens z.B. FEDEX hinweist.

      Vielleicht hat der ein oder andere schon mal eine Lieferung von FEDEX aus demAusland bekommen und eine Rechnung dazu, bei der 10,75€ VorlageprovisionsGebühr seitens FEDEX anfallen.

      Diese Gebühr ist eine absolute Frechheit und überhaupt nicht Rechtmäßig! Ihrmüsst diese Gebühr niemals bezahlen und könnt diese immer wieder einfordern,ich erkläre gleich warum. „Natürlich müsste ihr bei Paket Übergabe mitBarzahlung erstmals alles bezahlen weil euch sonst wohl der Zusteller das teilnicht aushändigt“.

      Jetzt zum warum diese Gebühr nicht erhoben werden darf. FEDEX verlangt pauschalfür Pakete aus dem nicht EU Ausland diese Vorlageprovisions Gebühr mit derBegründung das diese für den aufwand der Verzollung dient. Das ist absoluterBullshit, warum fragt ihr euch nun. Ganz einfach, ICH zumindest habe niemalsdem Unternehmen FEDEX eine Vollmacht gegeben, das sie automatisch dieVerzollung durchführen sollen! Somit kann man auch Zeitnahe dieser Rechnungwidersprechen und sie als nicht Rechtmäßig deklarieren. „Außer ihr habt nunwirklich FEDEX eine Genehmigung erteilt“.

      Dies Funktioniert normal umgehend und sie können dagegen auch nix tun. Ichjedenfalls habe bislang dann immer das so gemacht, in dem ich umgehendwidersprochen habe und diese Gebühr wieder eingefordert habe. Diese wurdebislang auch immer mit einer Entschuldigung wieder zurückerstattet.


      Ich hoffe ich konnte ein paar Leuten mit diesen Erklärungen helfen :)

      Gruß Christian