Kaufberatung Cinematic 5" Quad

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Kaufberatung Cinematic 5" Quad

      Moin,

      nachdem ich mich nun versucht habe mehrere Wochen in das Thema einzulesen machen ich nun einen Thread auf, um mir ggf. Empfehlungen einzuholen und zu schauen was ich an meiner Planung für meinen ersten Quad noch verbessern kann.

      Zur mir:
      Längerer Zeit mit verschiedenen Drohnen geflogen (nur RTF Drohnen von DJI und Parrot)
      30 Stunden in DRLS (mit XBOX-Controller)

      Zu dem Quad was ich mir bauen will (meine Vorstellung):
      5" Quad (wie von Johnny FPV?)
      4s beziehungsweise 6s (wobei ich sagen muss das ich nicht zu 100% weiß worauf man als Anfänger gehen sollte, Mr. Steele fliegt ja wohl ein 4s Quad mit einer 6S LiPo)
      Es sollte relativ schnell sein (Im DRLS hatte ich immer mehr gefallen an schnelleren Quads, ich weiß leider nicht wie es sich im realen Flight verhält)

      Ich habe mir nun zwei Builds "herausgesucht" anhand von Budget und Test von Youtuber, getfpv etc. , vielleicht könnte jemand einfach Grundlegend was dazu sagen, ob es überhaupt Sinn macht.

      docs.google.com/spreadsheets/d…NVkPHtTM/edit?usp=sharing

      Was ja auf jeden Fall fehlt ist ein Ladegerät für die LiPos. Habe ich sonst noch was vergessen?

      Weitere Fragen von mir sind.
      Was genau ist Crossfire und macht es Sinn?

      Ich bin für jede Hilfe dankbar, da ich persönlich ganz leicht überfordert bin mit der Menge an Informationen, und überhaupt nicht weiß ob es Sinn macht was ich da zusammen gesucht habe.

      Liebe Grüße und schon einmal vielen Dank im vorraus

      exo#
    • Hey Silbaer,

      danke für deine Meldung. Was ist deine Meinung bei den ESC? Lieber einel ESCs oder ein gesamtes? Lipo habe ich gerade angepasst.
      Gibt es denn eine Kamera die du Empfehlen könntest? Ich habe die Kameraempfehlung von getfpv genutzt.
      Ich hatte über LHCP-Antennen nur gelesen, dass wenn deine Freunde RHCP fliegen dass man dann LHCP Fliegen sollte. Da ich aber zurzeit keine Person kenne
      die einen FPV-Racer hat, habe ich einfach eine LHCP ausgewählt. Gibt es noch andere Unterschiede die ich kennen sollte?

      Vielen Dank für dein Feedback!

      lg
    • Bei deinem Setup fehlt auch noch der Receiver für die Funke, jetzt ist da nur ein VTX mit bei aber der ist für Video.
      Deine Brille finde ich ziemlich teuer, wäre ne gebrauchte HDO nicht besser?
      Nur 2 Lipos? Das wäre mir definitv zuwenig, da ists nach 10min vorbei mit Fliegen. Ich würde min. 4 oder gleich 6 nehmen.
      Bei deiner Rechnung musst du den Motor auch noch mal 4 rechnen ;)

      ESC einzeln oder Stack hat beides Vor und Nachteile, die sich am Ende mehr oder weniger aufwiegen.
      Pro einzelne ESCs:
      - leichter/billiger bei Ausfall zu reparieren
      - machen weniger kaputt, wenn sie abfackeln

      Pro 4-1
      - weniger Gewicht, leichter beim Einbau
      - sind im Rahmen etwas besser geschützt


      Crossfire: oscarliang.com/crossfire-betaflight/
      Wenn du Crossfire noch dazu kaufst, bist du bei Brille+Empfänger+Funke+Camera+VTX + Antennen schon in der Preisregion vom DJI System:
      https://store.dji.com/product/dji-digital-fpv-system
      Persönlich würde ich dann eher das nehmen - in der Summe bekommste da dann einfach deutlich mehr für dein Geld und hast ne super Optik beim fliegen.

      Dieser Beitrag wurde bereits 4 mal editiert, zuletzt von Onkel_Ho ()

    • Für den RC Bereich rate ich von der DJI-Funke ab und empfehle dir wie du ausgesucht hast eine FrSky oder sogar die Tango 2, die hat Crossfire schon inbegriffen.
      Warum ich von der DJI Funke abrate?
      Man kann sie nicht an den PC anschliessen (oder haben die da was gemacht mittlerweile?)
      Wie Onkel_Ho gesagt hast, für einen Whoop oder Toothpick musst du trotzdem eine andere kaufen.

      Zu dem Rest des DJI HD-Systems kann ich nix sagen, da ich noch Analog fliege.
      Was hoch geht kommt auch wieder runter.
    • Time-O schrieb:

      ... für unseren Bereich eher ungeeignet, da man dafür bei jedem Quad eine Air Unit oder Caddx Vista braucht.
      ...da bist du aber mittlerweile in der Minderheit. Ich sehe immer mehr Leute die damit fliegen, auch solche die am Anfang extrem skeptisch waren...


      Aber wie jeder mag - für den Einstieg hat das Dji System trotzdem die beste Preis-Leistung die du derzeit in oberen Segment bekommen kannst.

      Wenn du analog qualitätsmäßig annähernd ebenbürtig sein willst bist du mit

      Crossfire+HDO2+Fusion/RF+Taranis+passende gute Kamera +VTX+Receiver+Antennen deutlich teurer unterwegs.

      ... Und hast immer noch deutlich schlechteres Video....

      Bei Dji haste alles in einem Package und noch ne einfache HD-Kamera mit Runcam-Split Qualität oben drauf.

      Dazu kommt - passender FC vorausgesetzt - dass du nichts weiter großartig verkabeln musst sondern alles mehr oder weniger Plug n Play ist.
      Das erleichtert den Einstieg enorm.

      Es geht ja hier um ne Cinematic 5 incher und keinen whoop. Und gerade freestyle bzw Cinematisches Fliegen (was auch immer das sein soll) ist mit digitalen Bild einfach was ganz anderes.

      Dieser Beitrag wurde bereits 7 mal editiert, zuletzt von Onkel_Ho ()

    • Moin,

      danke für das ganze Feedback. Ich versuche mal auf alles zu Antworten.

      Onkel_Ho schrieb:

      Bei deinem Setup fehlt auch noch der Receiver für die Funke, jetzt ist da nur ein VTX mit bei aber der ist für Video.
      - Werde ich noch hinzufügen, vielen Dank!


      Deine Brille finde ich ziemlich teuer, wäre ne gebrauchte HDO nicht besser?
      - Ich hatte gelesen, dass man viel in die Brille investieren sollte, da es bei "schlechtern" Brillen nicht soviel Spaß macht beim Fliegen. Stimmt das?


      Nur 2 Lipos? Das wäre mir definitv zuwenig, da ists nach 10min vorbei mit Fliegen. Ich würde min. 4 oder gleich 6 nehmen.
      Bei deiner Rechnung musst du den Motor auch noch mal 4 rechnen ;)
      - Die Anzahl stimmt insgesamt bei mir nicht, brauche als Anfänger ja sicherlich auch mehr als 1 Paar an Props :D

      ESC einzeln oder Stack hat beides Vor und Nachteile, die sich am Ende mehr oder weniger aufwiegen.
      Pro einzelne ESCs:
      - leichter/billiger bei Ausfall zu reparieren
      - machen weniger kaputt, wenn sie abfackeln


      Pro 4-1
      - weniger Gewicht, leichter beim Einbau
      - sind im Rahmen etwas besser geschützt

      //- Gehen denn ESCs ansich eher schneller kaputt?


      Crossfire: oscarliang.com/crossfire-betaflight/
      Wenn du Crossfire noch dazu kaufst, bist du bei Brille+Empfänger+Funke+Camera+VTX + Antennen schon in der Preisregion vom DJI System:
      https://store.dji.com/product/dji-digital-fpv-system
      Persönlich würde ich dann eher das nehmen - in der Summe bekommste da dann einfach deutlich mehr für dein Geld und hast ne super Optik beim fliegen.
      - Ist denn Crossfire überhaupt "nötig". Was macht Crossfire genau? Wie ich es verstanden habe erhöht es die Signalqualität?


      Time-O schrieb:

      Für den RC Bereich rate ich von der DJI-Funke ab und empfehle dir wie du ausgesucht hast eine FrSky oder sogar die Tango 2, die hat Crossfire schon inbegriffen.
      - Was hälst du persönlich von der Tango 2? Ich hatte mir sie auch schon angesehen, wusste aber nicht ob es Sinn macht diese mit in das Build einzubauen.


      Wie Onkel_Ho gesagt hast, für einen Whoop oder Toothpick musst du trotzdem eine andere kaufen.
      - Sry noob hier, könntest du erklären was ein Whoop oder Toothpick ist?


      Onkel_Ho schrieb:

      Time-O schrieb:

      ... für unseren Bereich eher ungeeignet, da man dafür bei jedem Quad eine Air Unit oder Caddx Vista braucht

      Es geht ja hier um ne Cinematic 5 incher und keinen whoop. Und gerade freestyle bzw Cinematisches Fliegen (was auch immer das sein soll) ist mit digitalen Bild einfach was ganz anderes.
      - Meinst du denn es macht Sinn auf das DJI System zu gehen (auch als Anfänger) um einfach mehr Spaß am Fliegen zu haben? Zum "Cinematic Fly" kann ich sagen, dass man nicht unbedingt versucht "Tricks" zu machen, sondern mit der FPV Drohne versucht andere Pespektiven einzufangen die man z.b. mit einer normalen RTF Drohne nicht hinkriegt.

      Laki schrieb:

      hier gibts genug Beispiele für Cinematic Copter: rotorbuilds.com/search/cinematic
      - Dank dir! Werde ich mir einmal anschauen.

      Danke fürs Antworten!
    • @exoRaute
      Brille: die HDO ist in jedem Fall besser als die Attitude.
      Ich wollte dir nur ne Alternative im selben Preisbereich vorschlagen.

      ESCs können gerne Mal bei nem Crash bzw. infolgedessen abrauchen. Aber auch da nehmen sich 4-1 und Einzelne nichts. Das passiert sehr selten aber es passiert.

      Crossfire macht dir ne sehr gute latenzarme und stabe Verbindung zur Funke auch auf Entfernung oder hinter Objekten. Ob man das braucht...
      Theoretisch nicht denn theoretisch haben die anderen Empfänger auch genügend Reichweite. Praktisch dann aber doch hin und wieder Mal nen Failsafe.
      Und je nach dem wo und wie du fliegst wäre ein Failsafe fatal. Ich habe kein Crossfire daher fällt bei mir über Wasser fliegen, Im Wald über Baumwipfel fliegen, in den Bergen den Hang runter diven kategorisch raus. Würde ich nicht machen ohne Crossfire.
      Ich fliege halt meistens da wo ich den Kopter auch wieder aufsammeln kann falls er runtergeht.

      DJI System: Gerade wenn du ganz am Anfang stehst und sicher bist, dass du richtig in das Hobby einsteigen willst - klares ja zum Dji System. (Meine Meinung). Du bekommst ein Komplettpaket, qualitativ hochwertig mit stabiler Funkverbindung und der besten Videoqualität derzeit am Markt.

      Wenn du einfach nur Mal testen willst ob es dir spaß macht geht es natürlich wesentlich billiger mit analog.
      Z.b. Betafpv Funke, Brotkasten Brille und RTF 2-3 Zoll whoop oder Thoothpick. Da bist du mit um die 250-300 Eur Gesamtkosten dabei.
      Noch billiger mit Sets wo schon die Brille und Funke dabei ist aber die Teile kann man dann meistens kaum noch draußen fliegen.

      Thoothpick oder whoop = zusammengefasst kleiner leichter Kopter mit 1,6 - 3 Zoll Propellern.

      Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von Onkel_Ho ()

    • @Onkel_Ho
      Danke für deine Antwort. Meine sorge ist, dann wenn man "zu billig" Einsteigt das Hobby nicht richtig Spaß macht. Ich vergleiche dies gerne mit Airsoft. Wenn man sich dort eine Waffe kauft, die nicht richtig schießt macht das Hobby am Ende keinen richtig Spaß.

      Ich werde mir die HDO auf jeden Fall einmal Anschauen!

      Dann werde ich denke ich direkt auf eine 4-1 ESC gehen denke ich.

      Da ich über den Wald, Bäume, Wasser etc. Fliegen möchte, werde ich dann ja wahrscheinlich gar nicht um Crossfire herumkommen, oder?

      Meinst du das man mit einem Billigen System genau so viel Freunde hast wie an einem Teuren / Besseren System?

      Danke für die Erklärung!
    • exoRaute schrieb:

      Meinst du das man mit einem Billigen System genau so viel Freunde hast wie an einem Teuren / Besseren System?
      das kommt immer auf deine Freunde an :D

      ich sehe es immer so, die Dinge (wie eine FPV Brille) die du länger haben wirst, als einen Kopter, würde ich immer ein besseres Gerät kaufen. Kopter kommen und gehen, bei den Komponenten würde ich auch eher auf bessere setzen denn so manche günstige kommt schon defekt bei dir an. Ich kaufe deshalb eigentlich nur in Europa, da bekommst du auch schnell mal Ersatz.
    • exoRaute schrieb:

      Da ich über den Wald, Bäume, Wasser etc. Fliegen möchte, werde ich dann ja wahrscheinlich gar nicht um Crossfire herumkommen, oder?


      Meinst du das man mit einem Billigen System genau so viel Freunde hast wie an einem Teuren / Besseren System?
      Crossfire ist schon ziemlich sicher und ausgereift.
      Ich hatte damit jedenfalls noch nie einen Failsafe im Gegensatz zu 2,4GHz vorher und das gibt schon ein sehr sicheres Gefühl.

      Was meinst du mit "billigen System"? Falls du analog meinst, dann ja, damit kann man seeehr viel Spass haben. Digital ist natürlich sau geil von der Bildqualität und so weiter her, aber steckt halt noch in den Kinderschuhen und ich denke in 2 Jahren ist das noch viel geiler, da warte ich erstmal 2-3 Generationen ab.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von rumpus ()

    • Wie gesagt, das Dji System ist von der Reichweite und Stabilität auch sehr gut. Wenn du dich für digital entscheidest und das Set mit Funke nimmst, brauchst du vielleicht gar kein Crossfire mehr.

      Ich würde dir empfehlen dass du einfach mal die Brillen auch ausprobierst bevor du kaufst. Vielleicht gibt's ja n paar FPVler in deiner Ecke. Dann kannste einfach mal durch die Fatshark oder die Dji sehen und dir selbst ein Bild machen.
    • @Laki
      Gibt es einen Shop den du hierbei empfehlen kannst?

      @rumpus
      Ich meinte bei Billigen Systemen eigentlich eher wenn mann sich eine billige Funke, Quad und Brille kauft. Ob hierbei der Spaß Faktor stark sink (alla Rüttel P90 in Airsoft wo nur jeder dritte Schuss rauskommt)

      @Onkel_Ho
      Wie ist denn den z.B. die HDO gegenüber der DJI Brille?
      Ich schaue mal ob ich hier jemand finde der eine FPV hat :D Kenne aber zurzeit leider keine Person die zurzeit FPV Fliegt.
    • Onkel_Ho schrieb:

      Wie gesagt, das Dji System ist von der Reichweite und Stabilität auch sehr gut. Wenn du dich für digital entscheidest und das Set mit Funke nimmst, brauchst du vielleicht gar kein Crossfire mehr.
      Jein. Die DJI Funke funkt im 5,8GHz Bereich, das ist schon allein von der Frequenz her nicht so durchdringend und reichweitenstark wie ein 868MHz Crossfire.


      exoRaute schrieb:

      @rumpus

      Ich meinte bei Billigen Systemen eigentlich eher wenn mann sich eine billige Funke, Quad und Brille kauft. Ob hierbei der Spaß Faktor stark sink (alla Rüttel P90 in Airsoft wo nur jeder dritte Schuss rauskommt)
      Also richtige Billigteile hemmen schon ein wenig den Spassfaktor.

      Wobei es heutzutage echt gute Sachen für relativ wenig Geld gibt. Also eine 500€ Funke wie früher braucht es heute nicht mehr um was Anständiges zu haben.
      Echt gute Fertig-Quads gibt es heute auch für einen fairen Preis, z.B. Nazgul 5 oder so... banggood.com/IFlight-Nazgul5-2…00KV-Motor-p-1529739.html
      Das war vor ein paar Jahren auch noch anders, da gab es nur Schrott.
      Wobei ich Eigenbau vorziehen würde.
    • @rumpus

      Die Frage ist ja lohnt es sich auf das DJI System zu gehen und die 1000€ alleine in das System zu stecken. Oder doch erst zu Analog zu gehen und ca. 600/700€ ausgeben fürs alles in allem mit Quad. Fertig Quads fallen für mich Weg da ich das Ding sicherlich mehrmals Crashen werde und sonst komplett überfordert sein werde mit der Reparatur.

      Gibt es denn nach euer Erfahrung ein Quad was ihr mir ans Herz legen könnt. Ich habe halt das starke Problem mich nicht entscheiden zu können ob digital oder Analog, da ich noch nie geflogen bin. Deswegen meine Frage,

      wenn ihr jetzt nochmal starten könntet was würdet IHR euch kaufen. :)