Gesetze?

    • Also ich hab die Erfahrung in den letzten Wochen gemacht, wo ich auf der Suche nach neuen Spots war, das in 2 von 11 Spots die Polizei bei mir gerufen worden ist.
      Die Polizei bei uns auf dem Land ist sehr freundlich und wenn man selbst freundlich ist und sein "Fehler" reflektiert kommt man mit einer Belehrung davon. Meine Spots waren "außerhalb" der Stadt mit kaum bis gar nicht Menschenansammlung. Einmal hat ein Hilfs-Sheriff die Polizei gerufen weil ich unsere heimischen Vögel stören würde da gerade Brutzeit wäre und das andere Mal wäre ich zu unseren Burg hoch geflogen. Was nicht gestimmt hat aber ja so sind sie die Hilfs-Sheriff's.

      Lange Rede kurzer Sinn, ich hab mich wirklich sehr lang mit den Polizisten unterhalten, viel gelacht, mein Hobby näher erklärt und einer wollte sogar mal durch die Brille schauen und ist seit dem angefixt, haben Nummern ausgetauscht und ich berate ihn momentan bei seinem Setup.
      Und jedes Mal am Ende meiner "Belehrung" wurde gesagt "Wo kein Kläger ist, ist kein Richter". Sprich ich soll eben noch weiter raus fahren...

      Falls die Polizei auftaucht bleibt immer freundlich, mir hat es geholfen wenn ich gesagt habe das ich manchmal selber nicht klar komme mit der Verordnung und vieles unverständlich ist, da einige Vorschriften zu meinen Custom Builds nicht zutreffen.
    • Wir hatten bis jetzt ehrlich gesagt auch noch nie Probleme. Aber trotzdem ist es etwas anderes, ob ich ruhigen Gewissens legal unterwegs bin, und bei einer eventuellen Diskussion von vornherein rein schon weiß dass ich im Recht bin, oder dass ich ab dem 1. Januar weiß dass es nun illegal ist was ich hier tue finde ich. Daher finde ich die neuen Regelungen schon extrem ärgerlich und vor allem unnötig.

      Wir alle wissen auch dass es nichts bringt, und dass Leute, die illegales vorhaben sich so oder so nicht davon abbringen lassen…

      Nicht böse gemeint, aber ich für meinen Teil werde hier nicht weiter diskutieren, denn genau das gleiche Thema gibt es ja in dem anderen Thread, der mittlerweile ca. 40 Seiten hat. Vieles wird sich hier nur wiederholen denke ich.
      ... Es ist noch kein Meister vom Himmel gefallen... Außer beim FPV Racing... 8)
    • i.d.R. weiß die Polizei ohnehin nicht genau, was die Rechtslage für uns ist.

      Bleibt man freundlich und erwähnt schon beiläufig, auf welche Regeln man geachtet hat wodurch man genau da fliegt, wo man gerade ist, sind die Jungs meist zufrieden und dann eher interessiert. Sie sehen das sich da jemand mit den Gesetzten auskennt und diese auch befolgt. Monitor bietet sich an, um zu zeigen was man da so macht und sieht.
    • Eben genau so wie @Wurstgewitter das beschrieben hat habe ich das auch gemacht. Ich habe gleich am Anfang gesagt als die angetanzt sind und aus dem Auto ausgestiegen sind mit einem Lächeln im Gesicht "sagt bloß ich darf hier nicht fliegen?". Das entspannt schon von vornherein alles. Auch habe ich ohne das mich jemand auffordern musste die Plakete an meinen Drohnen gezeigt und ein Auszug aus meiner Haftpflichtversicherung welches ich immer dabei das ich abgesichert bin, und versucht einigermaßen zu erklären das ich "gedacht habe" es sei in Ordnung hier zu fliegen und ich die Regeln befolge.
      Im Grunde lügt man auch nicht weil es eben ein kleines unverständliches Chaos teilweise ist.

      Wenn man sich auf eine Diskussion einlässt und auf sein Recht beharren will, obwohl man vlt tatsächlich im Recht sein könnte, kann das ganze ganz anders ausgehen bis hin zu einer Gerichtsverhandlung wo dann letztendlich ein Richter nach eigenem Ermessen urteilt.

      Bleibt einfach freundlich wenn die Jungs auftauchen, im Grunde machen die nur ihren Job und "müssen" kommen wenn ein hilfsbereiter Hilfs-Sheriff ein Anruf getätigt hat.