TwigY UL5 - 5" unter 250?

    • TwigY UL5 - 5" unter 250?

      Moin

      nachdem der Toothpick Trend zu zahlreichen neuen Komponenten führt die inzwischen den Markt erreichen, wollte ich mal ein Sub250g Versuch mit 5" starten - in der Hoffnung das das Teil auch zum Racen taugt.

      Ob es geklappt hat sehen wir später.

      Was war gesetzt?
      - Brotherhobby 2004 Motoren
      - Toothpick AIO
      - 5125/5120 T-Mount Props

      U250 5" haben schon viele gebaut, da bin ich wahrlich nicht der erste. Ab oft war der Konsens, dass das Flugverhalten nur so semi geil ist.
      Sehr "floaty" und letztlich keine Alternative zu normalen 5 Zöllern.

      Ich erhoffe mir, dass das durch die neuen Props und Motoren hier anders wird.
      Schnallt man Props für normale 5" Kopter auf leichte Kopter mit zierlichen Motoren, ist entsprechend auch die Drehzahlanforderung gering.

      Mit den flachen Props sollte entsprechend bei leichten Koptern mehr Drehzahl anliegen. Dazu sind die Props auch sehr leicht und die 20er Motoren drehmomentstärker als 14/15/16/180x

      Wir werden es sehen.

      Nun stellte sich jedoch die Frage nach dem Frame. Der Twig ET5 wäre mein Favorit gewesen, aber der ist für kleinere Motoren konzipiert und etwas Motorschutz hätte ich schon gern

      also habe ich @Yamie angefunkt, dann Projekte mit ihm sind immer :love:

      So entspricht der Frame einer Interpretation des RacerX Twig ET5 mit Yamie DNA. Also ein TwigY.



      Verbaut wurden:
      Jhemcu AIO 30A
      Brotherhobby VY 2004 3150kv
      Baby Ratel
      CRSF Nano + Immortal T
      Unify Pro32 Nano
      Micro Axii
      Flywoo Arm Leds
      470er Elko
      Strap mit Metal-Buckle



      So, gefällt mir schonmal.
      Aber was ist jetzt mit dem Gewicht?

      mit GNB 4S 850 und Gemfan 5125 Props
      254g

      knapp :D
      Allerdings habe ich einfach gebaut ohne vorher zu wiegen.

      Und nu?
      Die Gemfan Props haben einen Adapter, ohne diesen können sie auf 5mm Welle. Demnächst kommen nich HQ 5120 mit nativ T-Mount, da spare ich 0,7g prop Prop.

      Zusätzlich haben die TPU Schützer vorn auch ca 2g

      also:
      Props -2,8g
      TPU -2-

      Punktlandung :thumbsup:

      Natürlich wäre auch beim Strap und der Immortal T noch Potential, aber ich würde lieber ohne Kompromisse auf die 250 kommen.

      Großer Dank geht an Yamie, ohne den wäre das nicht möglich gewesen.

      Maiden erst nächste Woche, bin nicht zuhause.
    • Nettes Teil, aber sind die Motoren für ein Twig nicht ziemlich protzig? Wäre interessant zu hören wie der sich mit den 20xx Motoren fliegt.
      Überlege mir auch einen digitalen U250 5" Twig zu bauen. Die neuen BetaFPV 35A AIO blheli32 sehen nämlich echt nice aus.
      Ich denk ich werd bei 15xx 16xx oder 18xx Motoren bleiben, da noch eine Caddx Vista drauf kommen wird. Sonst bin ich schnell über 250.
      Yamie ich meld mich bald bei dir :D
    • Wurstgewitter schrieb:

      Maiden erst nächste Woche, bin nicht zuhause.

      Ich wärme das Thema nochmal auf. Wie ist das Maiden ausgegangen? Mich interessiert das Flugverhalten und hat der AIO überlebt?
      Gruß
      Manfred
      und Freunde dürfen mich auch Manni nennen :rolleyes:

      Fury X5, Fury X5 light, Amax Twig, Sailfly X, 2 Zoll Whoop, Zohd Dart XL

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Spider 1210 ()

    • Moin Spider.

      Maiden lief gut und inzwischen sind schon etliche Flüge durch, auch Raceday hat er überlebt. Ich hatte ewig mit einem Bug zu kämpfen, das Teil hat bei 0 Gas geschaukelt wie bei hohem Seegang. Habe wirklich alles probiert was man sich vorstellen kann, am Ende war der Grund: Dshot 600 läuft nicht, mit Dshot300 alles gut.
      Das Ergibt zwar keinen Sinn, soll mir aber egal sein.

      Das Flugverhalten bei all diesen leichten 5" Koptern unterscheidet sich deutlich von normalgewichtigen 5" Koptern. Dessen muss man sich bewusst sein. Die Höhe musst du über Pitch regulieren, Gas weg reicht nicht. Dafür ist diese Leichtigkeit echt geil, in Kurven merkt man das besonders.

      Ich würde nicht sagen das es besser oder schlechter ist, sondern anders. Bei uns bauen gerade einige sowas auf. Mein nächstes Projekt wird auch wieder in diese Richtung gehen, aber der Frame wird nochmal ne ganz andere Geschichte.

      Die AIOs halten bei mir super. Ich verbaue nur noch Whoop AIOs, soooo schön clean. Beim Turteln im Gras hat es mal gestunken, dachte der ESC ist durchgebrannt - du kennst den Geruch. Aber tatsächlich hat es die Leiterbahnen vom Racewire durchgeschmort, also der ESC hat definitiv Druck.
    • Ich habe da auch eine Frage zu Deinem sehr gelungenen Projekt: Warum stabilisiert man der Rahmen "nur" vorne und Hinten und nicht auch seitlich? Ist das eine Art Aufprall-Extraschutz oder was ist da der Gedanke bei?
      LG
      Der Erny

      Die Menschheit träumt seit Anbeginn von Fliegen, Segeln, Reisen.
      Oft sieht der Mensch zum Himmel hin, lässt die Gedanken kreisen.
      Doch nur der Mensch der wirklich schlau - der fliegt selbst! Dank FPV! 8o
    • Spider 1210 schrieb:

      Noch eine Frage. Hat sich ein bestimmter AIO als besonders geeignet hervor getan?
      nö.

      habe Jhemcu, AuoraRC und BetaFPV. Ich glaube es kommen eh einige aus dem selben Werk. Ich würde gucken das die Motor Pads möglichst groß sind. Auch extra Löcher für den Elko sind praktisch. Ansonsten halt wie viele Uarts du brauchst und ob DJI 10V Stepup.

      Erny schrieb:

      Ich habe da auch eine Frage zu Deinem sehr gelungenen Projekt: Warum stabilisiert man der Rahmen "nur" vorne und Hinten und nicht auch seitlich? Ist das eine Art Aufprall-Extraschutz oder was ist da der Gedanke bei?
      das ist eine Philosophiefrage. Mehr Carbon wäre natürlich stabiler, aber auch schwerer. Vorne gibt es die meisten Einschläge und das schützt auch das Canopy noch mit.

      Mein nächstes Projekt wird keine Braces haben und trotzdem leichter und steifer :saint: