Kaufberatung, Funke und Brille vorerst für Sim, allerdings auch für später

    • Kaufberatung, Funke und Brille vorerst für Sim, allerdings auch für später

      Mich hat es jetzt doch nochmal gepackt und ich möchte mir jetzt eine Fernsteuerung zulegen.

      Ich jetzt ein paar mal gelesen, dass viele von FrSky weg wollen.
      Jetzt stellt sich mir die Fragen, welche Funke sollte ich für den Einstieg nehmen?
      Es soll nicht nur für den Sim sein, wenn es mir liegt und ich Spaß habe, dann hätte ich diese auch gerne für später.

      Gerne würde ich auch am Sim schon mit Brille fliegen, damit ich auch direkt weiß wie es sich später anfühlt.
      Hier wäre mir auch wichtig, dass ich die Brille sowohl am PC als auch später verwenden kann.

      Danke
    • Ich empfehle dir die neue Radiomaster TX16S mit Hall Gimbals. Sie ist in Fernost für unter 130 EUR zu erhalten, hat bereits die hochwertigen Hall Gimbals verbaut, ist mit dem Multiprotokoll viel universeller einsetzbar als eine reine FrSky Funke und kann auch mit dem R9-System bzw. Crossfire beliebig erweitert werden. Ohne Hall Gimbals liegt sie bei ca. 100 EUR. Das wäre auch meine erste Wahl, wenn ich mit meiner Taranis Q X7 nicht zufrieden und ohnehin mehr oder minder daran wäre, künftig auf Digital umzusteigen.
      Video-Copter: Parrot ANAFI
      FPV: FrSky Taranis Q X7 + R9M | Aomway Commander V1S | AMAXinno Nano 2.5E | Eachine Tyro129 | Emax Tinyhawk S | GepRC CinePro 4K | LO2 Vertical | TBS Source One
      Sim: LiftOff

      Mein YouTube Kanal zu FPV-Themen
    • Neu

      Ich bin ja auch noch (halber) Anfänger und kann dir aus Erfahrung sagen, es ist sehr schwer die "richtige" (die die dir am Besten liegt) Funke zu finden.


      wusa schrieb:

      Ist es denn als Anfänger zu empfehlen gleich mit Crossfire einzusteigen?
      Dann würde die RadioMaster TX16S natürlich in die engere Auswahl kommen.
      Die Radiomaster hat nichts mit crossfire zu tun, für crossfire brauchst du da auch ein extra Modul. Aber die kann außer crossfire, frsky R9m und accest die meisten Protokolle und ist bestimmt eine super Preis - Leistung.
      Ich hatte ja eine Jumper T16 Pro und habe jetzt eine TBS Tango2 (die kann nur crossfire) diese Funke ist viel kleiner und leichter und liegt mir ganz persönlich viel besser in der Hand.
      Ideal wäre es also wenn du in einem Geschäft oder an einem Flugspot mal ein paar unterschiedliche Fernsteuerungen in die Hand nehmen könntest.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von FPV-Opa ()

    • Neu

      Und falls eine Funke kein JR-Modulschacht hat wird eben gebastelt damit so ein nettes Crossfire TX sein Platz findet ;) (siehe Bild)
      Wozu sind wir sonst Modellbauer?

      Ich als Crossfire User empfehle natürlich Crossfire, aber die neuen ACCESS Receiver von FrSky sollen alle früheren Erkrankungen gut im Griff haben. Viele von uns nutzen aber heute noch das alte Protokoll von FrSky und sind auch zufrieden.

      Ich gehöre auch zu den jenigen die von FrSky weg sind. Meine jetzige X-Lite nutze ich nur als Crossfire Träger. Habe noch 3 Whoops die ich mit FrSky nutze und das passt auch da ich nicht weiter wie 200m mit denen fliege. Wieso ich weg bin soll dich nicht stören. FrSky "heute" ist gut, die neues ACCESS Modelle funktionieren mit den eigens dafür entwickelten Receiver auch ganz gut, früher war das naja... Bescheiden.
      Jeder hat seine Erfahrung gemacht und jeder wird dir was anderes erzählen.

      So ziemlich jede Funke kann man am Simulator nutzen, mir fällt keine bekannte ein die das nicht kann. FrSky hat zbsp auch ein Dongle mit dem du kabellos am SIM üben kannst.

      Entscheidend für mich zbsp ist das "Feeling" der Funke. Es gibt die großen Standard Funken und eben die mit Gamepad Design. Da scheiden sich auch die Geister. Für mich liegt Gamepad einfach besser in der Hand.

      Eine Brille die man an ein SIM anschließen kann ist mir Neu, lasse mich gern belehren falls das möglich ist. Wobei ich nie der SIM Fan war, ich bin immer raus aufs Feld, auch in meiner CP-Heli Zeit.
      Das einzige was mir einfällt wäre die DJI Brille da die ein AV-IN Anschluss hat und in HD auflöst, aber ob das möglich ist? Muss ich gleich mal testen :D
      Bilder
      • PSX_20200702_101828.jpg

        493,28 kB, 2.000×1.500, 8 mal angesehen
      • PSX_20200702_101838.jpg

        576,71 kB, 2.000×1.500, 14 mal angesehen
    • Neu

      wusa schrieb:


      Ich glaube ich werde mich nach einer x9d plus umsehen.
      Kannst du machen, bedenke nur, dass die das doppelte bis dreifache einer Radiomaster TX16S kann, und die Radiomaster alle gängigen Protokolle außer Crossfire und R9 (die dann halt mit Modul) unterstützt. Hinsichtlich der Hilfe vor Ort dürfte das auch mit der Radiomaster kein Problem sein, denn diese Funken nutzen alle Open TX als Betriebssystem und sind daher sehr ähnlich bis identisch in der Konfiguration. Für mich wäre eine FrSky heutzutage - bei der Auswahl der Konkurrenz für deutlich weniger Geld - keine erste Wahl mehr
      Video-Copter: Parrot ANAFI
      FPV: FrSky Taranis Q X7 + R9M | Aomway Commander V1S | AMAXinno Nano 2.5E | Eachine Tyro129 | Emax Tinyhawk S | GepRC CinePro 4K | LO2 Vertical | TBS Source One
      Sim: LiftOff

      Mein YouTube Kanal zu FPV-Themen
    • Neu

      Ich habe mich vor Ort mit ein paar Leuten getroffen.
      Empfohlen wurde mir dort die X9D (Plus).

      Ich habe die auch auf die Radiomaster angesprochen und bekam als Antwort: Damals wurde die Jumper auch sehr gehyped und später wurde festgestellt, dass die Gimballs nicht so 100%ig gut verarbeitet waren. Ich sollte lieber auf etwas alt bewährtes setzen da man bezüglich der Gimballs bei der neuen Radiomaster noch keine Erfahrung hat.
      Bezüglich der Software wurde mir gesagt, dass es dort normalerweise kein Problem gibt auch in Bezug auf Hilfestellung.
      Software ist zwar sehr wichtig allerdings sind die Gimballs noch wichtiger, da man zu fliegen die Gimballs braucht.


      Ich habe mir jetzt die X9D+ gekauft und muss nur noch warten, dass diese ankommt.

      Jetzt steht nur doch die Frage der Brille aus.
      Ich hatte eine Fatshark HD2 auf. Diese hat sich gut angefühlt, das Bild habe ich gut gefunden, auch die Randunschärfe war nicht zu sehen.
      Preislich allerdings eher hoch angesiedelt.

      Was wäre denn zu empfehlen?
      Ich lese auch oft, dass Eachine gekauft wird?

      Optisch finde ich die HD2 da dies kein solcher Klotz ist relativ schön. So kleine Brillen gibt es aber auch schon von anderen Anbietern.
      Oder ist Fatshark das Non plus Ultra?
    • Neu

      Mit der X9D+ machst du nichts falsch, ist halt ein Klassiker und Urgestein aber für das gleiche Geld hättest du auch mehr bekommen. Und das die Gimbals schlecht sind bei der Radiomaster höre ich zum ersten Mal.

      Und die X9D läuft mit dem Betriebssystem OpenTX, genauso wie Radiomaster, Jumper etc. Also die Hilfestellung wäre bei fast allen Funken gleich. Sogar die Tango 2 die mit FreedomTX läuft ähnelt OpenTX.

      FrSky ist halt nicht Anfängerfreundlich da kann dir @Stryker ein Lied davon singen.
      Wenn jemand ganz frisch anfängt wäre Crossfire zu empfehlen, da lebst du Sorgenfrei und hast kein Firmwarechaos.

      Fatshark kannst du gleich setzen wie mit der X9D, nutzt fast jeder und fast jeder wird es dir empfehlen.
      Aber du hast es richtig erkannt. Es gibt mehr wie Fatshark.

      Die neuen Skyzone zbsp oder die Orqa sind nicht zu verachten.
    • Neu

      Auf was muss man speziell als Anfänger bei Brillen achten? Die Optik, ich weiß ist vielleicht nebensächlich, aber ich finde die riesigen Kasten nicht so schön.

      Auch mit den Empfängern in der Brille habe ich noch 0 Erfahrung, wie die auch mit dem VTX im Copter zusammenspielen müssen?
      Gibt es spezielle Frequenzen? Oder auf was muss dort geachtet werden?

      Bezüglich dem Budget der Brille, ich möchte was normale. Ich will nicht das Billigste, hauptsache eine Brille, aber ich brauche auch nciht sofort das Hochwertigste. Ich möchte mal normal starten.
      Das Bilder der HD2 war in meinen Augen ganz gut. Wenn ich so etwas ähnliches vielleicht für ein bisschen weniger Geld bekommen würde, wäre ich denke ich sehr zufrieden.
    • Neu

      wusa schrieb:

      ... allerdings sind die Gimballs noch wichtiger, da man zu fliegen die Gimballs braucht.
      Letztendlich gehen hier die Meinungen auseinander, die Geschmäcker und Ansichten sind grundverschieden. Ich finde, die Hall Gimbals mögen echt ein Argument sein, und wenn ich mir die Radiomaster gekauft hätte, hätte ich mit Sicherheit die 20 oder 30 EUR extra drauf gelegt, um Hall Gimbals zu haben. Andererseits meine ich persönlich, dass das - gerade für Einsteiger - viel zu sehr gehyped wird. Ich fliege auch nach 20 Monaten FPV immer noch die Q X7 mit Standardgimbals und bin weiterhin sehr zufrieden, und werde die auch weiterhin für meine Zwecke fliegen (parallel habe ich am Freitag das DJI Einsteigerset inkl. Funke geordert). Ein Umrüsten auf Hall Gimbals kommt für mich dabei nicht in Frage.
      Darf ich fragen, was du für die X9D+ nun final bezahlt hast? Ich tippe mal auf ca. 250 EUR? Mir persönlich wäre es zu viel Geld, das Doppelte für ein älteres Modell hinzulegen, bewährt oder nicht, dass in den Funktionen / den Protokollen auch noch beschränkt ist, wenn ich für die Hälfte des Geldes ein absolut topaktuelles Gerät bekommen würde. Aber wie besagt, da gehen die Meinungen auseinander und jeder macht das, wie er es mag. Das ist okay, und gerade die Vielfalt macht FPV so spannend.

      wusa schrieb:

      Oder ist Fatshark das Non plus Ultra?
      Auch hier hat jeder so seine eigene Meinung. Klar ist: FatShark hat die Marktführung inne und gilt für viele als das Non-Plus-Ultra.

      Aber nach meiner ganz persönlichen Meinung gibt es gerade im FPV-Bereich ein wahnsinniges Fan-Boy-Gehabe :!: , bei dem mit einer enormen Vehemenz auf bestimmte Produkte gesetzt wird, ohne anderen Konkurrenten überhaupt mal eine Chance einzuräumen. Das mag zu "bewährten Produkten" führen, gleichzeitig ist es ein klares Scheuklappenverhalten, dass zu vergleichsweise höheren Kosten unnötig beschränkt.
      Das sehe ich bei Funken (s. oben) ganz genauso wie bei VTX (bloß nur TBS kaufen; wobei z.B. Rush, HGLRC und AKK auch fantastische, sehr gute und bewährte Modelle haben), Crossfire (ich persönlich setze weiterhin auf R9M und bin super zufrieden) oder eben auch der Brille. Klar kann man eine HDO2 plus Empfänger für zusammen über 600 EUR kaufen, allein für den Rapidfire Empfänger kann man mal eben 170 EUR loswerden. Und dann hat man analog das aktuelle Non-Plus-Ultra. Sehr gute Alternativen sind aber z.B. die Skyzone Sky 03O, die schon für 380 EUR zu haben ist. Die hat mein regionaler FPV-Buddy bis zu seinem Umstieg auf digitales ein halbes Jahr getragen und war super zufrieden.

      Die Frage ist auch, wo du mittelfristig hinmöchtest: möchtest du jetzt 600 EUR oder mehr für eine analoge Brille ausgeben, oder möchtest du mittelfristig auf digitales FPV umsteigen? Ich habe mir am Freitag im Sonderangebot für 750 EUR das DJI Einstiegsset (Brille, eine Air Unit, Funke) geordert, zusätzlich noch einen Adapter und einen analogen Receiver (beides zusammen 50 EUR) plus weiteren Kleinkram. Der Umstieg auf Digital ist in einer Summe erstmal teuer. Damit wird meine analoge Brille aber gehen (müssen). Heißt: im Zweifelsfall gibst du jetzt 600 EUR aus, nur um FatShark zu nutzen, und in einem halben oder ganzen Jahr noch einmal sehr viel Geld, um auf Digital zu wechseln. Möchtest du das? Oder doch jetzt lieber eine preiswertere Brille kaufen?

      Und ja: FatSharks ByteFrost 2 wird kommen, und das kann man mit der HDO2 nutzen. Aber das System ist meines Wissens nach noch nicht auf dem Markt, noch nicht so recht erprobt. Und ByteFrost 1 war eine völlige Bauchlandung. Auch da die gleiche Grundsatzfrage: muss es wirklich der Porsche sein, oder tut es nicht auch ein Volkswagen oder Toyota?
      Video-Copter: Parrot ANAFI
      FPV: FrSky Taranis Q X7 + R9M | Aomway Commander V1S | AMAXinno Nano 2.5E | Eachine Tyro129 | Emax Tinyhawk S | GepRC CinePro 4K | LO2 Vertical | TBS Source One
      Sim: LiftOff

      Mein YouTube Kanal zu FPV-Themen
    • Neu

      Sehe ich bei der Brillenwahl genauso.
      Wenn du schon bereit wärst für eine Brille inkl Videoempfanger (Rapidfire, Fusion etc) und die 500-600 hinzublättern kannst du gleich bei Digital einsteigen.

      Und ich als ehemaliger Analog und jetzt Digitalflieger kann dir sagen es liegen WELTEN dazwischen.

      Zu fliegen als ob man gerade sein HD-TV eingeschaltet hat und eine Serie auf Netflix in HD schaut oder ob man die 80er Jahre VHS Kasetten aus dem Keller rauskramt und sich alte Klassiker wie Winnetou und Old Shatterhand anschaut ist schon ein Unterschied.

      Klar kosten die Digital Cam + Videoeinheit im Schnitt 60-80€ mehr aber wie gesagt der Unterschied ist enorm.

      Rechenbeispiel:

      Analog
      VTX 40-60€ + Cam 40-50€ + Antenne 10-20 = 90-130€

      Digital
      Videoeinheit 150-180€

      Bei der digitalen Videoeinheit ist VTX+Cam+Antenne alles dabei.
    • Neu

      @Trautmann

      Trautmann schrieb:

      Darf ich fragen, was du für die X9D+ nun final bezahlt hast?
      Natürlich. Ich habe nicht die aktuellste Version gekauft sondern eine gebrauchte. Die Funke habe ich über Ebay Kleinanzeigen für 140€ gekauft.

      Trautmann schrieb:

      Die Frage ist auch, wo du mittelfristig hinmöchtest: möchtest du jetzt 600 EUR oder mehr für eine analoge Brille ausgeben, oder möchtest du mittelfristig auf digitales FPV umsteigen? Ich habe mir am Freitag im Sonderangebot für 750 EUR das DJI Einstiegsset (Brille, eine Air Unit, Funke) geordert, zusätzlich noch einen Adapter und einen analogen Receiver (beides zusammen 50 EUR) plus weiteren Kleinkram. Der Umstieg auf Digital ist in einer Summe erstmal teuer. Damit wird meine analoge Brille aber gehen (müssen). Heißt: im Zweifelsfall gibst du jetzt 600 EUR aus, nur um FatShark zu nutzen, und in einem halben oder ganzen Jahr noch einmal sehr viel Geld, um auf Digital zu wechseln. Möchtest du das? Oder doch jetzt lieber eine preiswertere Brille kaufen?

      Und ja: FatSharks ByteFrost 2 wird kommen, und das kann man mit der HDO2 nutzen. Aber das System ist meines Wissens nach noch nicht auf dem Markt, noch nicht so recht erprobt. Und ByteFrost 1 war eine völlige Bauchlandung. Auch da die gleiche Grundsatzfrage: muss es wirklich der Porsche sein, oder tut es nicht auch ein Volkswagen oder Toyota?
      Also digital kommt für mich Momentan nicht in Frage. Ich bin kompletter Anfänger. Will mit dem Sim starten und dann Stück für Stück selber bauen. Momentan möchte ich mit Analog einsteigen.
      Ich könnte mir auch vorstellen, da Digital ja noch relativ neu ist, dass es in vielleicht 2-3 Jahren auch schon günstiger wird. Vorallem auch die gebrauchten Sachen.
      Vielleicht ärgere ich mich aber momentan möchte ich das noch nicht wagen.

      Momentan steht für mich eigentlich im Vordergrund, dass ich mit einem normalen Modell an Brille starte. Bin jetzt übrigens gerade über eine Skyzone Sky02c gestolpert. Wäre das vielleicht eine Alternative. 250€ bei BG und das ich noch nie bestellt habe würde ich noch 20$ Rabatt bekommen.

      Ich hatte am Wochenende eine Fatshark HD2 auf und muss sagen das es mir vom Bild her gut gefallen hat.

      Zu deiner Grundsatzfrage, Es muss kein Porsche sein. Ich bin übrigens mit meinem VW sehr zufrieden ;)


      s3nol schrieb:

      500-600 hinzublättern kannst du gleich bei Digital einsteigen.
      So viel wollte ich anfangs nicht ausgeben. Das ich blutiger Anfänger bin, haut es mir mit meinem Budget so leider nicht hin.


      s3nol schrieb:

      Und ich als ehemaliger Analog und jetzt Digitalflieger kann dir sagen es liegen WELTEN dazwischen.
      Das glaube ich gut und gerne. Vielleicht bereue ich es später mal, aber momentan sehe ich mich eher bei analog. Später sind die digitalen Sachen sicherlich auch erschwinglicher.