Motoren werden heiß - gefühlt unabhängig von den PIDs?

    • Motoren werden heiß - gefühlt unabhängig von den PIDs?

      Moin zusammen,

      ich habe mit einem Build ein sehr merkwürdiges Phänomen, welches ich bisher nicht in den Griff bekommen habe.

      Auf meinem letzten 3" Copter sind GEPRC 1206 mit 4500KV (hergestellt von SPEEDX) verbaut, angetrieben von einem BetaFPV AIO 20A V3. Die Motoren selbst hatten auf anderen Builds bereits einen super Job gemacht und sollten genau aufgrunddessen jetzt für meinen ersten 3" DJI HD Copter (momentan noch analog) herhalten. Im Zuge des Neuaufbaus habe ich auch direkt die aktuelle Betaflight 4.2 Version geflasht und alles wie gewohnt eingerichtet. RPM Filterung ist aktiv und der Copter fliegt sich auch bestens, nur werden die Motoren unüblich warm bis heiß. Letzteres sollte ja eigentlich der Fall sein, weshalb ich damit begonnen hatte die Filterung zu erhöhen und später noch die PIDs gesenkt, aber gefühlt hat das alles keine Wirkung gezeigt.
      Normalerweise war ich es gewohnt, dass spätestens wenn "D" im Bereich von ~20 war, meine 3" Copter eiskalte Motoren hatten..., leider nicht so bei diesem Build.

      Bilder sagen manchmal mehr als Worte, deshalb habe ich mal zwei Screenshots aus Betaflight angehängt, einmal die PIDs und die Filtersettings.


      Ich weiß mir aktuell kein Rat mehr, mit derart "bescheidenen" Settings hätte ich bei allen anderen Build eiskalte Motoren die drohen zu vereisen und bei diesem fehlt nicht viel und sie glühen (bzw. sind wirklich sehr sehr warm, kaum noch anfassbar).

      Da ich aber noch wenig Erfahrungen mit Tuning habe, möchte ich nicht ausschließen, dass ich etwas wesentliches übersehe - ganz im Gegenteil, ich hoffe es sogar, damit sich das Problem schnell aus der Welt schaffen lässt.
      Falls es noch relevant sein sollte, der Copter wird mit 8k/4K und DSHOT300 betrieben, der 411er Processor ist übertaktet und zeigt über "tasks" keine Auslastung mehr über 100% an, max. ~ 92%. PID/GYRO liegen bei exakt 4000...
      Insofern sollte das alles passen...

      Würde mich riesig freuen, wenn Ihr noch ein paar Tipps für mich hättet, um den heißen Motoren herr zu werden. Wäre echt schade drum wenn nicht, da dieser Build später mit HD echt Laune machen dürfte im Garten.

      Vielen Dank vorab
      Dino
    • Bei mir war mal ein kaputtes Gyro die Ursache für dieses Verhalten -- kurze Flugzeit, sehr warme Motoren, und bei höherem Throttle ungesunde Geräusche, trotz reichlich Filterung und mäßigem D bzw. PIDs.

      Sehr hilfreich ist da ein Blackbox Log, da sieht man ob und wenn ja warum die Motoren zu viel Ansteuerung bekommen. Alternativ kannst Du auch den FC auf Verdacht tauschen.
      Mobula 6 | Cygnet CX-2 | Gecko 3" | Chimp 5" | Remix Clone 5"
    • Moin freejack und vielen Dank für die schnelle Antwort.

      Der FC ist bereits der zweite, vorher hatte einen "JHEMCU GHF411AIO" verbaut, welcher sich allerdings bereits beim ersten Testflug mit 4S verabschiedet hatte. Schob es auf den FC, aber vielleicht sind da ja tatsächlich noch andere Themen, wobei der Frame selbst auch neu bzw. ungenutzt. Der FC BetaFPV besitzt einen 8MB Speicher onboard, nicht viel, aber besser als nichts. Habe das Blackbox Log mir noch nicht zu nutze gemacht, aber irgendwann ist immer das erste mal ;)

      Was stelle ich am besten ein? -> gyro_scaled und 1K? Oder wäre etwas anderes sinnvoller, um aussagekräftige Daten zu erhalten?
    • Die 1206er Motoren sind tatäschlich schon aufgrund ihrer Größe ein wenig schwerer, allerdings hält es sich in Grenzen - später mit dem Vista Modul würden allerdings noch mal ein paar mehr Gramm dazu kommen...

      Meine anderen vergleichbaren 3" liegen bei +/- 65g, dieser Build kommt aktuell auf 79g. Prozentual damit deutlich schwerer, aber für einen 3" Copter dürfte das Gesamtgewicht (nach meinen bisherigen Erfahrungen) nicht so dramatisch sein.
    • Um auszuschließen das die Motoren ein Hardwareproblem haben, im Motortab mal hoch drehen (PROPELLER AB!!!). Vor ein paar Jahren hatte ich mal eine Fehlerhafte Charge an Motoren, die, egal was man machte, Bullenheiß geworden sind. Es ist zwar unwahrscheinlich, aber versuchen kann man es mal, vorallem da der Test recht schnell geht :)
      MfG, Elias

      Alle Angaben ohne Gewähr
      ;)

      maggo schrieb:

      Diese Erfahrungen und Entdeckungen die man macht aus irgendner Scheiße was fliegendes hinzubekommen - unbeschreiblich.
    • Motoren habe ich mal ein wenig hochdrehen lassen, keiner führte zu einem unerwarteten Auschlag des Gyro. Ganz im Gegenteil, da habe ich Motoren bei anderen Quads das Bild gänzlich anders aussieht und diese dennoch nicht ansatzweise so heiß werden. - war aber eine gute Idee dies mal zu testen und nun ausschließen zu können.

      Aktuell stürmt es bei uns derart stark, dass irgendwelche Tests im Garten/ Freien wohl nur wenig Sinn ergeben werden. Vielleicht heute Abend, meist wird es da windstiller.
    • Neu

      Moin zusammen,

      ich habe es gestern aufgrund des Wetters nicht mehr geschafft ein Log zu erzeugen, dafür aber heute in der Mittagspause...

      Da hier nur Dateien mit 1 MB Größe hinterlegt werden dürfen, anbei ein Link zu Dropbox:
      Blackbox-Log

      Ich habe bisher noch nie ein Log betrachtet, deshalb fehlt mir die Erfahrung zu beurteilen, ob die Daten wirklich hilfreich sind... - ich hatte extra ein paar Rolls und Flips gemacht, konnte diese aber nicht im Log wiederfinden?

      Vielleicht kann ja jemand von Euch beurteilen und ggf. sogar schlussfolgern wo mein Problem herkommt bzw. ob der Tune völlig daneben ist und welche Maßnahmen zu ergreifen wären, um die Situation zu verbessern.

      Danke Euch abermals!
    • Neu

      ja, da sieht man was, und Deine Flips und Rolls sind drin. Ist nur 1k, sollte jedoch reichen. Ich habe mal ein Screenshot von der Ansteuerung Deiner Motoren (log-dino), meinem kaputten FC von dem ich erzählte (log-defekter-fc) und von meiner CX2 (log-cx2) angehängt. Die CX2 hat 1106er 6000KV Motoren, also auch recht kleine, und die werden nicht sonderlich warm.

      Das gefilterte Gyro schaut gut aus. Setpoint und Gyro sehen auch bei den Flips und Rolls ganz OK aus, PIDs sind ja bekanntermaßen etwas niedrig. Die Motoren bekommen nach meinem Geschmack nicht zu viel ab -- ich sehe in dem Log keine Erklärung für massiv überhitzte Motoren. Passt also zu Deinem Test im Stand.

      Wenn die Motoren woanders gingen, und Du auch nicht auf ein mal mit mehr Spannung fliegst, bleiben eigentlich nur noch die ESCs?
      Bilder
      • log-dino.png

        276,42 kB, 1.600×1.200, 13 mal angesehen
      • log-defekter-fc.png

        652,96 kB, 1.600×1.200, 10 mal angesehen
      • log-cx2.png

        388,88 kB, 1.600×1.200, 8 mal angesehen
      Mobula 6 | Cygnet CX-2 | Gecko 3" | Chimp 5" | Remix Clone 5"
    • Neu

      Mal was in die andere Richtung -
      1206er Motoren an 3 Zoll mit Airunit könnten auch einfach zu schwach für den Build sein. Mit Airunit und allem drum und drann kratzt du wahrscheinlich schon sehr an 250g Abfluggewicht. Zum cruisen wird das reichen, aber sobald du mehr Action willst kann es gut sein, dass die Motoren einfach überfordert sind. Du wirst ja sicher auch entsprechende Props drauf haben.

      1206er würde ich nur nehmen wenn das Abfluggewicht deutlich unter 200g ist. Bei mehr eher 13er oder sogar 14er, wenn man nicht nur cruisen will.

      Mein 3 Zöller fliegt z.b. an 1408er Mambas - an 4s mit 4000kv und Bullnose Props 3045er. Damit fliegt der sich im Grunde wie ein 5 Zöller mit weniger Momentum und die Motoren bleiben normal warm.

      Kann meiner Meinung nach also gut sein, dass es gar nicht an den PIDs liegt.
    • Neu

      Ich glaube nicht, dass etwas zu schwache Motoren gleich so heiß laufen sollten. Mein CX2 mit 1106er / 6000KV, ausgestattet mit größeren Props (2,5" / 2540), kommt mit 3s auf 180g mit Akku. Damit fliegt der ganz passabel, und die Motoren bleiben handwarm.
      Auf meinem Tyro hatte ich auch mal aus Jux eine Runcam 5 draufgeschnallt. Der flog dann doch spürbar träger und un-agiler, Flugzeit etwas kürzer, aber auch keine nicht anfassbar heißen Motoren.
      Daher ist für mich ein etwas fetterer Quad keine Erklärung dafür. Nicht wenn man mit passender Spannung und zum Motor passenden Props fliegt.
      Mobula 6 | Cygnet CX-2 | Gecko 3" | Chimp 5" | Remix Clone 5"
    • Neu

      Na, zu schwache Motoren ist immer relativ zum Prop, der anliegenden Spannung und dem durchschnittlichen Throttleeinsatz, welcher sich im Wesentlichen aus dem Flugstil und dem Abfluggewicht ergibt, gemeint.

      Wenn die Motoren zu heiß werden und es nicht an den PIDs, Gyros oder zu langen Schrauben ist es eigentlich immer ein Signal, dass sie zu schwach wegen einer der o.g. Gründe sind. Also die Kombination so einfach eben nicht funktioniert.

      Ich würde einfach Mal andere Props probieren. Außerdem ist 6000kv an 4s und 3Zoll ist zudem schon recht heftig.
      Ich würde da Mal per Output Limit auf 4000-4500 runtergehen. Oder eben Kleinere Props ranschnallen.

      Mein Babyhawk damals wurde an 1106ern 6000kv und 4s auch brüllend heiß. Und das an 2 Zoll. Abhilfe schafften da nur sanftere Props.
    • Neu

      Guten Morgen zusammen,

      @freejack
      Vielen Dank für die Analyse des Logs, dass beruhigt schon mal und der Vergleich zu deinen anderen Logs hilft immens die Graphen selbst besser einordnen zu können. DAnke!

      Der Copter wiegt aktuell all-in (also mit 450mah 4S) 137g. Durch die Vista dürfte er noch mal ca. ~20g schwerer werden, was für diese Motoren allerdings überhaupt kein Thema werden dürfte. Ich habe mittlerweile mehrere 3" Copter, unteranderem auch zwei mit Diatone 1408er Motoren, welche ordentlich Schub haben, aber in dieser Kombi mit dem richtigen Akku und der Vista nur schwer unter die 250g Marke zu bekommen sein dürften....

      Zur Temperaturthematik: Die Motoren habe ich von meiner "alten" GEPRC CX3, dort funktionierten sie ohne irgendwelche Auffälligkeiten. Allerdings wogt dieser Copter ohne Akku bereits über 130g und da passte das Verhältnis von Motoren zu Gesamtgewicht tatsächlich nicht bzw. ließ nur wenig Freude aufkommen... - deshalb auch der Umbau ;)

      Als Props kamen bisher nur 2-Blatt zm Einsatz: HQProps 3x2 und Gemfan 3x18. Wobei sich erstere deutlich besser anfühlten. Bisher hatte ich bewusst auf den Einsatz von 3-Blatt verzichtet, da ich befürchtete, dass diese die eh schon heißen Motoren zum Glühen bringen.

      Was ich einfach nicht verstehe, ist, dass egal was ich an den Einstellungen ändere, es zu keiner merklichen Veränderung bei der Temperatur führt. Ich hatte jetzt bewusst mal versucht die Filter deutlich zurückzuschrauben und die PIDs dabei noch angehoben, Ergebnis: Der Copter fliegt sich spürbar besser und direkter, bei (gefühlt) gleichbleibend heißen Motoren.
      Letztlich sei auch noch mal erwähnt, dass es sich bereits um das zweite AIO Board handelt (das erste war beim ersten Testflug direkt abgeraucht). Eventuell verbaue ich die Motoren noch mal bei der CX3 und kontrolliere dort noch mal die Temperaturen.
    • Neu

      Oh sorry da hab ich mich wohl verlesen aus welchen Gründen auch immer bin ich von 6000kv ausgegangen... X/
      4500kv sollte eigentlich passen. 1408er mit Vista unit und 650er 4s sollte knapp unter 250 gehen. Mein Kopter kommt auf 290g mit DJI unit und 850er 4s.

      Ja dann ist das in der Tat komisch. Schrauben zu lang oder so kann es nicht sein oder?

      Haste ansonsten einfach Mal 3s Lipos rangehängt? Wenn es dann ebenfalls heiß wird liegt's definitiv nicht an überlasteten Motoren.

      Bei meinem Build mit 1408er Motoren habe ich übrigens die interessante Erfahrung gemacht, dass die Motoren an 2 Blatt Props wärmer als an 3 Blatt Props waren. Die 2 Blatt Props waren im Grunde gleich wie die 3 Blatt Props (BN-3045). Aber anscheinend haben die sich durch die schnelleren Umdrehungen mehr aufgeheizt.

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Onkel_Ho ()

    • Neu

      Onkel_Ho schrieb:

      Schrauben zu lang oder so kann es nicht sein oder?
      Daran hab ich auch schon gedacht. aber von meinem Verständnis her müssten sie dann beim hochdrehen auf der Bank auch heiß werden.
      MfG, Elias

      Alle Angaben ohne Gewähr
      ;)

      maggo schrieb:

      Diese Erfahrungen und Entdeckungen die man macht aus irgendner Scheiße was fliegendes hinzubekommen - unbeschreiblich.
    • Neu

      @Onkel_Ho
      Es gibt überhaupt keinen Grund sich zu entschuldigen, ich bin super dankbar, dass Ihr Euch überhaupt die Mühe macht dem Problem mit auf die Schliche zu kommen.

      Ich hatte zwischenzeitlich, wie weiter oben schon mal angemerkt, die PIDS und Filtereinstellungen spürbar angepasst (P&D wurden erhöht, Filter gesenkt). Dies hatte sich aber nicht negativ auf die Temperatur ausgewirkt, gefühlt gleich warm bis heiß, also wie vorher auch. Werde, sofern das Wetter es zulässt, noch mal ein Log erzeugen.

      Der Vollständigkeit halber sei gesagt, dass die Schrauchen von der Länge her passen und nicht in den Motor hineinreichen. Dennoch ein guter Punkt der auch ausgeschlossen werden kann.
    • Neu

      Das einzige was mir jetzt noch einfällt, ist das ganze mal unter Last, aber ohne PID Loop zu testen. Ich weiß aber nicht inwieweit du Material für sowas hast. Motor mit betroffenem Prop auf nen Arm schrauben und ab in den Schraubstock. Einen ESC in einen Empfänger, Lipo dran, aus der Schussbahn und dann mal 60 Sekunden Vollgas.

      Basierend auf dem Experiment lässt sich dann ggf der FC ausschließen.
      MfG, Elias

      Alle Angaben ohne Gewähr
      ;)

      maggo schrieb:

      Diese Erfahrungen und Entdeckungen die man macht aus irgendner Scheiße was fliegendes hinzubekommen - unbeschreiblich.
    • Neu

      Moin zusammen,

      ich hatte gestern zwar noch die Gelegenheit ein neues Log zu erzeugen, kam anschließend aber nicht mehr dazu es hochzuladen, jetzt aber...
      (diesmal nur ein paar Sekunden Flug in denen ich nahezu ausschließlich Rolls & Flips machte - mit den neuen Filter- und PID-Einstellungen)
      Log-File

      Da mir beim gestrigen Fliegen noch einer der Props angeknackst war, habe ich mal testweise auf 3-Blatt (AVAN 3X2.4X3) gewechselt, um es einfach mal zu testen - wurde hier weiter oben im Verlauf des Threads ja auch schon mal angemerkt.


      Und dann kam die Überraschung und die widerspricht allen meinen bisherigen Erfahrungen... - die Motoren sind zwar nicht kalt, aber spürbar kälter als noch zuvor mit den 2-Blatt Props und definitiv nicht mehr heiß. So passt das!

      ...im Nachhinein fiel es mir auch wie Schuppen von den Augen, bei meiner alten Cygnet CX3 (auf der früher die Motoren verbaut waren) hatte ich immer die oben genannten Props drauf und eben keine Probleme.


      Verstehen tue ich es allerdings nicht...?


      @mnieh

      Ich habe noch einige Kleinteile herumfliegen, muss mal gucken, ob ich einen derartigen Versuchsaufbau realisieren kann.
    • Neu

      Hatte ich oben schon geschrieben - ist bei mir genauso.
      Der Grund wird sein, dass die Motoren für den gleichen Schub deutlich schneller drehen, halt rund ein Drittel schneller. Wenn dann die Steigung noch Recht hoch ist kann das schon den Motor ziemlich belasten.

      Ich glaub den Versuch kannste dir nun sparen. Es liegt mit ziemlicher Sicherheit an den Props.
      Kannst ja spaßeshalber Mal ne Runde mit den 2 Blatt Props an 3s fliegen - dann sollten die Motoren auch deutlich kälter werden. Wenn das der Fall ist, bestätigt es die Theorie.

      Ansonsten werden die 1206er Motoren sicher nie ganz kalt sein an 4s. Sie können auch ruhig etwas wärmer werden. Solange man die Motoren noch anfassen kann, ist's eigentlich ok. Kleine Motoren werden immer etwas wärmer - ist ganz normal.

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Onkel_Ho ()