Erstes eigenes Kwad

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Erstes eigenes Kwad

      Hallo,

      ich fliege seit ca 2 Monaten einen HX100 (65mm Props) und habe vor kurzem mal einen Babyhawk (4") zum testen bekommen.
      Ich mag beide sehr gerne. Fliegen sich für mich beide sehr gut. Obwohl mir der Babyhawk momentan mehr Spaß macht.

      Jetzt würde ich allerdings meinen ersten eigenen selber bauen. Der HX100 war zusammengebaut und eingestellt. Hier musste ich nichts machen. Das soll sich ändern.

      Irgendwie lache ich mir ein Deadcat Frame an, habe jetzt aber von einem "Fliegerkollegen" erfahren, dass dieser für Freestyle nicht so gut sein soll. Er sagt es fühlt sich bei Flips und Rolls irgendwie komisch an.

      Jetzt bin ich sehr hin und her gerissen.
      Ich denke für den Anfang auch, dass ich mit einen True X nichts falsch machen kann?

      Von mir selbst würde ich behaupten, dass ich eher "spritzig" fliege und auch gerne viel neues ausprobiere. Natürlich auch mit dem Gedanken, dass ich abstürze, was ich auch noch oft mache, wenn ich mich verschätze.

      Die nächste Frage, die ich habe:
      Mit was würdet ihr einsteigen? 4S? 6S?

      Ich habe mal einen Thread gelesen, welchen ich aber leider nicht mehr finde, dort wurde 6S empfohlen. Ist das wirklich um so viel besser als ein 4S?
      Motoren hätte ich mir für 4S schon einmal 2750kV Motoren angesehen. Das sollte doch eigentlich ziemlich gut drücken?

      Zu den ganzen anderen Komponenten bin ich noch am schauen. Ich denke aber zum FC, dass ein F4 reichten oder soll ich auch hier lieber zu einem F7 gehen?

      Danke

      Edit:
      Das ganze soll ein "analogen" Kwas werden. Mir waren leider die Anschaffungskosten für das DJI System zu hoch.
      Ich denke, dass man die nächsten Jahre mit Sicherheit noch schön analog fliegen kann.
    • Ich habe mit dem iflight xl5 lowrider v3 gute Erfahrungen machen. Das Frame ist aber schon ein älteres, ca. 18 Monate alt. Mit diesem Frame und einem 30° GoPro Mount hast du keine Propeller im Bild. Ich würde mir ein ähnliches, aktuelles Frame besorgen. Zum Beispiel: Das iflight xl5 V4.

      Ob 4S oder 6S ist eine Glaubensfrage und bei Freestyle wohl nicht soo relevant. Die 6S Builds haben am Ende noch etwas mehr Dampf, bei einem Rennen ist das Kriegsentscheidend. Ich fliege mit 4S und ob ich nun 3 Minuten oder 3 Minuten 30 Sekunden fliege ist mir nicht so wichtig. Bei einem besonderen Spot nehme ich sowieso mehrere Aufnahmen auf.

      F4 ist ausreichend, F7 ist aber besser, mehr Uarts und mehr Rechenpauer, die du immer gebrauchen kannst. Solltest du auf GPS oder andere Erweiterungen gehen verwende den F7, er ist auch nicht so viel teurer. Ich habe zum Beispiel den Mamba F722 mini in der Kombination mit einem Hobbywing 60A 4in1. FC = ca. 37,- € 4in1 = ca. 67,- €.

      Ich empfehle dir bei FC und 4in1 mal in den entsprechende threads umzusehen.
    • Danke. Frame sehe ich mir genauer an.

      Da du nicht näher auf das Deadcat eingegangen bist, denke ich ist es nicht so optimal für Freestyle?

      Bei diesem Freestyle Kwad was ich hier vorhabe, möchte ich auf GPS zb. verzichten.
      Ich möchte später mal ein LR Kwad, aber das steht weit hinten an. Dort soll dann GPS verbaut werden.

      Welche Motoren fliegst du auf deinem 4S?
    • Wie das DeadCat auf 5" fliegt kann ich nicht beurteilen. Mein DeadCat ist ein 7" Copter mit Dji System. Dabei kam es mir drauf an besonders smoth zu fliegen und keine effektvolle Stunts zu meistern. Split-S und schnelle Rollen sind damit auch kein Problem. Ich fliege auf 7" 2507 1800 KV Motors.

      Für 5" verwende ich 2600 KV bis 2750 KV Motors. Mit 2450 KV ist es auch möglich guten Freestyle zu fliegen. Ich habe für meine Geschmack gerne etwas mehr Bums, dafür sind die Akkus schneller platt.
    • Wenn du Anfänger bist, wirst du dir eh schwer tun, den Unterschied zwischen Deadcat, True X, Wide X, etc. zu bemerken. Ich könnte selbst nicht sagen, ob ich das beim Blindtest mit angepassten Rates zuordnen könnte, bin selbst aber irgendwo bei Wide X hängengeblieben. Einfach weil Props im Bild keine große Thematik bei diesen Frames sind und ich mit einem angefangen hab. So Aussagen ala "Form A B C fliegt kacke" sind mMn. ne ziemlich individuelle Geschichte und das würde ich nicht zu ernst nehmen.

      4s vs 6s ist mehr oder minder ne Glaubensfrage, wobei 6s meistens ein wenig besser davonkommt (auch was die Theorie dahinter angeht) Wenn du jetzt eh alles neu kaufen musst, spricht nicht viel dagegen mit 6s anzufangen, das muss auch nicht zwangsläufig teurer sein. Aber wenn du ein tolles Angebot für 4S findest, ist das jetzt auch keine Tragödie. Zumindest als Freestyler.

      Ich flieg auf meinen 5" meistens was zwischen 2300kV und 2500kV und bin happy damit, andere brauchen mehr Bumms um glücklich zu sein. Wie schon gesagt ist das auch ne Sache der Flugzeit und wie ich finde, der Kontrollierbarkeit :D Am Anfang geiert man gern auf die maximale Power, aber ich hab gemerkt, dass ich so viel Kraft meistens garnicht brauch. Viel wichtiger war irgendwann, dass du das Teil halt auch im Griff hast und bei Bedarf präzise dahinbekommst wo du es haben willst.

      Es gibt natürlich auch solche die HighKV Motoren mit flachen, leichten Props ausstatten (JohnnyFPV macht das auch so, was ich mitbekommen habe) weil denen das Fluggefühl halt am meisten zusagt, andere haben lieber weniger KV und ganz andere Latten. Als allgemeine Empfehlungen würde ich dir raten, mit irgendwas um 2400 anzufangen, dann bleibt dir auch bei dickeren Latten noch ein bisschen Flugzeit :D

      Jaja ich weiß, nichts ist jetzt so richtig falsch oder so richtig richtig laut meinem Text, aber meistens weiß man halt auch erst so richtig was man will, wenn man einen ganzen Haufen an Dingen getestet hat :D
    • FRKNSTN schrieb:

      Wenn du Anfänger bist, wirst du dir eh schwer tun, den Unterschied zwischen Deadcat, True X, Wide X, etc. zu bemerken.
      Das glaube ich gerne, da wollte ich mich einfach auf die Erfahrung von dem verlassen, der schon etwas länger Freestyle fliegt.
      Er meinte, dass ihm der Deadcat bei Flips, Rolls einfach komisch vorkommt. Auch wenn ich als Anfänger keinen Unterschied merke, könnte ich aber dem schon mal aus dem Weg gehen.

      Bezüglich der Motoren weiß ich auch noch nicht wo die Reise hingehen soll.
      Auf dem Babyhawk sind mometan 1606 3300kV Motoren drauf und diese Fliege ich mit 4S.
      Ich denke, dass mir 4S für den Anfang reicht. Ich denke auch, dass es nicht bei diesem einen Kwad bleiben wird ;)

      Zu den Props wurde mir schon ganz oft gesagt, dass ich hier verschiedene Testen muss. Da bleibt mir einfach nichts anderes übrig.


      FRKNSTN schrieb:

      Jaja ich weiß, nichts ist jetzt so richtig falsch oder so richtig richtig laut meinem Text, aber meistens weiß man halt auch erst so richtig was man will, wenn man einen ganzen Haufen an Dingen getestet hat
      Da bleibt mir vermutlich nichts anderes übrig.
      Es gibt einfach viel zu viel was man verbauen kann. Aber gut. Ich hab mir das Hobby ausgesucht, dann muss ich auch viel testen ;)
    • Dann kann ich dich beruhigen, es gibt wenige Frames, die sozusagen einfach untauglich für FPV sind :D Ich bin selber schon Deadcat Quads geflogen, die wunderbar waren, was die Flips und Rolls angeht. Du musst halt auch bedenken, unsere Quads sind im Prinzip Ziegelsteine, die wir aus Sturheit mit aller Gewalt zum fliegen bringen :D Aerodynamik hat natürlich auch nen Einfluss, aber man kann die meisten Setups vernünftig zum fliegen bringen, ja nachdem was man in der FC so dreht.
    • So.. ich hab jetzt mal ein wenig geschaut. Folgende Komponenten habe ich mir mal angesehen:

      - Frame: Iflight XL5 V4 oder TBS Source One
      - FC: iFlight SucceX-D F7 HD TwinG 50A V2.1 Stack (evtl. da ich leider bei den Motoren kein Datenblatt finde)
      - Motoren: XING X2207 2-6S FPV NextGen Motor (unibell) (hier finde ich leider keine Angaben zur Stromaufnahme)

      - Es fehlt noch die Kamera und der VTX. Gibt es da Empfehlungen? VTX vermutlich von TBS?

      - RX habe ich einen Crossfire Nano.

      - Props würde ich einfach mal mehrere mit verschiedenen Steigungen nehmen. Oder gibts auch hier gute Erfahrungen?

      Als Antenne hätte ich ein Pagoda2 zuhause liegen. Kann man die nehmen oder lieber was anders?

      Danke
    • Sieht soweit gut aus, mit den Motoren bin ich selber super zufrieden. Beim Frame würde ich persönlich auf den TBS setzen, weil ich ein wenig enttäuscht davon war, dass Iflight beim XL5 V3 nach relativ kurzer Zeit keine Ersatzteile mehr geliefert hat. Der Frame an sich war aber solide.

      Kamera: Ich mag die Caddx Ratel sehr gerne, find einfach die macht ein super Bild. Aber das ist sehr subjektiv, von der Latenz ist zwar ok, aber nichts besonderes. Schau dir am besten ein paar Vergleichsvideos an, um einen Eindruck vom Bild zu bekommen.

      VTX: Die TBS Unifys sind super, alternativ bin ich mit den AKK VTX auch super zufrieden. Favorit ist der Ultimate FX3, vorallem wenn du noch nen 20×20 Platz frei hast im Frame. Sind auch etwas billiger als die meisten Unifys.

      Antennen:
      Ich kenn deine Antenne jetzt nicht, aber im Prinzip kannst du jede nehmen. Ich kann die Foxeer Lollipop empfehlen. Wenn du SMA/RP-SMA Anschlüsse hast, musst du meistens mit einem Pigtail arbeiten, ich versuche das meistens zu vermeiden, weil die Dinger theoretisch Leistung fressen. Es gibt sonst aber genug Antennen, die direkt mit MMCX oder uf.l Anschluss kommen. Was davon besser ist, muss jeder selber wissen, ich find MMCX wesentlich angenehmer :D

      Deine ESCs sollten die Motoren locker packen, ich flieg die mit 35A ESCs auf 4S. Mit dem Stack hab ich persönlich leider keine Erfahrung, soweit ich mitbekommen hab, soll der aber in Ordnung sein. Aber vll gibts noch was besseres für den Preis, in letzter Zeit haben einige Shops Angebote rausgehauen.

      Was Props angeht musst du einfach testen. Ich bin bei HQ hängen geblieben, damit machst du grundsätzlich mal nichts falsch. Aber das ist halt auch Geschmackssache :)
    • Hab mir jetzt deinen ESC mal angesehen, ich hoffe, dass es dieser ist: Hobbywing 60A 4in1 ?
      Warum ich eigentlich nach einem Stack geschaut habe... Dort sind die Schrauben und alles was man benötigt, schon dabei. Da ich noch absolut gar nichts habe.

      Bei dem VTX dachte ich eigentlich, dass ich SMA nehme, da mir schrauben lieber ist als stecken. Aber wie sind die Erfahrungen zu MMCX?

      Zu den Motoren. Ich habe mir auch noch andere von Xing angesehen. Da sind meisten Datenblätter dabei. Den höchsten Wert was ich so gesehen habe, war bei 49A.
      Da ich aber leider nicht zu den Motoren finde, denke ich auch das ein 50A ESC passen sollte.

      Zur Kamera. Danke die sehe ich mir an.

      Zum Frame. Ja da bin ich sehr hin und her gerissen. Aber komme oft auf den TBS zurück. Aber gibt ja so viele Frame...
    • Das erste was mir an deiner Zusammenstellung nicht gfällt ist der FC und ESC Stack der ist nicht lieferbar.

      Leider ist aktuell relativ wenig lieferbar, meine persönle Alternative wäre, den HGLRC Forward F7 und ESC zu kaufen (leider nur einzeln):
      https://www.banggood.com/HGRLC-Forward-F7-Omnibus-F7-V2-Dual-Gyro-3-6S-Flight-Controller-STM32F745-OSD-w-5V3A-8V1_5A-BEC-10_2G-30_5x30_5mm-p-1426497.html?rmmds=search&cur_warehouse=CN
      banggood.com/HGLRC-Forward-60A…s=search&cur_warehouse=CN

      wusa schrieb:

      Vergesse ich irgendetwas? Brauche ich noch was?
      Vernünftige Propeller, ich fliege die 2207 2450KV mit HQProp 5043 (die V1S) und T-Motor 5143S (nicht zuletzt wegen dem Preis --> Aliexpress 24pcs).
      Lipo Straps mit Qualit: banggood.com/2PCS-T-MOTOR-250+…products&cur_warehouse=CN
      Sticky Pad von Uruav (das von Rotor Riot ist bei N-Factory ausverkauft): https://www.banggood.com/5-PCS-URUAV-PADSTAR-100x50mm-Sticky-Battery-Mat-Non-slip-Pad-Support-Washing-for-4S-1300-or-1500mAh-Lipo-Battery-p-1490795.html?rmmds=search&cur_warehouse=CN

      Den Rahmen mag ich persönlich nicht, Iflight XL5 oder Iflight Cidora SL5 (beide haben 19mm/22mm) kannst du dir ja mal ansehen. Dort ist die VTX Mount dabei und das XT60 Kabel wird auch besser geführt. Die T-Motor Straps und das Sticky Pad ist nur zu empfehlen, Ersatz Straps musst dir dann auch nicht kaufen, weil Iflight immer zwei beilegt.
      Landing Skids für den Iflight Rahmen gibt es auch als Druckvorlage, falls man welche möchte (als ich noch keinen Drucker hatte, bin ich auch einfach mit Schaumstoff Pads geflogen).

      Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von FPV Racer 2017 ()

    • Danke für die Frame Vorschläge.
      Was ist denn die Standoff Höhe?
      Der Xl5 hat 24/32mm
      Tbs hat 30mm

      Gegen den Xl5 habe ich natürlich auch nicht

      Edit:
      Blöde Frage, aber wenn ich ESC und FC einzeln kaufe, sind dann alle Schrauben Abstandhalter usw dabei, oder muss dies extra gekauft werden?
      Beim Stack ist ja alles dabei

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von wusa ()

    • wusa schrieb:


      - Props würde ich einfach mal mehrere mit verschiedenen Steigungen nehmen. Oder gibts auch hier gute Erfahrungen?
      Ist halt die Frage wieviel Props du rumliegen haben willst und das werden die schlechteren auf jeden Fall. Das Geld würd ich mir sparen außer du findest grad ein Angebot wo ein 4rer Set 1€ kostet. Ich hab hier HQ Props 5x5x3R V1S getestet und damit hatte ich sehr viel weniger Flugzeit wie bei meinen DAL T5046C und der Punchout war auch nicht viel besser. Bei Props ist es wichtig das du dir welche draufmachst die den Sweetspot also die perfekte Mitte genau treffen.
      C Ladeformel:
      mAh vom Lipo x gewünschte C Lademenge : 1000 = Ampere die geladen werden sollen.
      3C Ladebeispiel:
      1550mAh x 3C : 1000 = 4,65 Ampere Ladestrom
    • Der Unterschied beim XL5 und dem Source One V3 ist, das die Standoffs beim XL5 auf der Mittel Platte sind und beim Source One daneben. Denke die Einbauhöhe ist ähnlich, auf jeden Fall hat ein Flug Kamerad einen zweier Stack verbaut. Das ist bei beiden kein Problem, wie gesagt da du ja einen Unify einbauen willst, kannst du den hinten mit doppelseitigem Klebeband festkleben und Kabelbinder drum herum.

      Blöde Frage ist das nicht, eigentlich eine ziemlich wichtige. Ich weiß nicht wie das aussieht, aber die eine Bewertung hat bei dem F7 Schrauben mit im Bild.
      Gibt auch noch die günstigen Stacks, mein günstiger in Verwendung ist ein Hifionrc F7 mit 60A Esc (50€ Aliexpress).

      Ich plane Schrauben immer ein, schraube aber durch die Carbonplatten eine Metallschraube in einen Nylon Spacer. Anhand des Source one: Auf die Schrauben, kommt ein 5mm Nylon Halter und dann wieder einer und der FC. Oben Nylon Muttern.
    • Hi @wusa! Standoff Sets gibt's z. B. hier shop.rc-hangar15.de/M3-Nylon-Spacer-Standoff-Set-300-Teile
      Würde ich auf jeden Fall für den Anfang empfehlen in der Bastel Kiste vorrätig zu haben.
      Allerdings hat es sich gezeigt, daß es von Vorteil ist den Stack aus vier langen Gewindeschrauben aufzubauen und die einzelnen Platinen drauf zu stapeln. Als Abstandshalter können z. B. Aluösen dienen ([3,41€ 20% OFF]Suleve ™ M3AN3 10Pcs M3 Verdickung flache Tülle Dichtung Unterlegscheibe Spacer Mehrfarbige Aluminiumlegierung Verbindungselemente from Möbel & Heimwerker on banggood
      banggood.app.link/ww9tGOQOjab) und Softmounts.
      Abgeschlossen wird mit einer Nylon-Mutter.
      Der Vorteil bei einem solchen Aufbau liegt in der schnellen Demontage und das nicht viel angesengt werden kann, wenn man schnell was zu löten hat.

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Hendrik Horn ()