6 inch LR Copter (Dead Cat Version des "Bando Bastards" von Dave_C FPV ), Baubericht

    • 6 inch LR Copter (Dead Cat Version des "Bando Bastards" von Dave_C FPV ), Baubericht

      Nachfolgend möchte ich mein aktuelles Bauprojekt vorstellen. Es handelt sich zwar nicht um einen Racer sonderen um ein Longrange Konzept, aber ich hoffe, das ist trotzdem ok...

      Zuerst ein paar Worte zu meiner Motivation und zu meinen Erwartungen bei diesem Build. Auf der Suche nach einem Nachfolger für meinen Tyro 129 bin ich in Youtube auf das Videos von Dave_C FPV über den 6inch „Bando Bastard“ gestoßen. Das Konzept hat mich sehr begeistert und als ich dann gehört habe, dass es diesen auch als „Dead Cat“ - Version gibt (ähnlich wie der 4“ LR Copter von Dave), war meine Entscheidung gefallen und ich habe mir den Frame bei CNC Madness in Canada bestellt. Die Lieferung erfolgte relativ schnell nach gut 3 Wochen und die Qualität des Frame war einwandfrei. Besonders die Arme machen mit 6mm Dicke einen stabilen Eindruck und geben Hoffnung auf geringe Schwingungsneigung und somit auf jellofreie Videos. Leider hat Dave_C zu Gunsten der kompakten Frameabmessungen nur eine 2 Einbauplätze für 20x20mm Stacks vorgesehen, was die FC-Auswahl auf „Mini“ Stacks einschränkt und die für diese Coptergröße üblichen 30.5x30.5 mm Stacks ausschließt.

      Bei meiner Suche nach einem preiswerten FC bin ich bei einem großen chinesischen Onlinehändlers auf den kreisrunden „Taichi“ Stack von Racerstar gestoßen, der im Rahmen von „flash deals“ damals zu einem extrem günstigen Preis angeboten wurde. Der Stack sieht zwar mit seiner runden Form etwas exotisch aus, passt aber mit seinen 20x20mm Montagelöchern genau in den Frame hinein. Der 4in1 BL32 ESC soll bis zu 40A belastbar sein und dürfte für die von mir vorgesehenen und von Dave_C im „Bando Bastard“ auch verwendeten GEPRC GR2306.5 Motoren auf jeden Fall ausreichen. Da ich den Copter auch gerne mit 4s Akkus fliegen möchte, habe ich mir die Motoren aber nicht mit 1350kV, wie Dave_C sie für 6s verwendet, sondern mit 1850kV bestellt.

      Da der TaiChi Stack bei der von Racerstar vorgesehenen Montageweise zu hoch für den Frame baut, habe ich das ESC Board „auf dem Rücken“, d.h. umgedreht mit dem farbigen Kühlkörper nach unten direkt auf die Frame-Grundplatte montiert. Zusätzlich habe ich aus Platzgründen die Akkuzuleitung nach vorne ausgerichtet und so lang gelassen, dass ich sowohl top- wie auch bottom montierte Akkus verwenden kann. Durch die geänderte Einbaulage des ESC und auch des FC (ebenfalls 180 Grad gedreht) muss ich in Betaflight natürlich das Mapping der Motoren und die Gyro-Ausrichtung des FC ändern. Der FC hat übrigens auch SDA und SCL Anschlusspads für den Anschluss eines Magnetometers. Langfristig möchte ich daher auch diesen Copter mit INAV fliegen. Ein passendes INAV Target habe ich auch schon gefunden..

      Als Kamera werde ich zunächst erst mal eine Caddx Tarsier V2 einbauen und als VTX einen RUSH TANK Mini verwenden. Ich möchte aber spätestens Ende des Jahre auf eine Caddx Vista umsteigen.

      Soweit meine Überlegungen und eine Beschreibung der verwendeten Komponenten. Nachfolgende Fotos zeigen den aktuellen Baustatus. Weitere Fotos bzw. Auführungen folgen zu gegebener Zeit.

      Tyro 129 mit INAV 2.51 --- 3 inch Eigenbau IH3 "Longrange" mit BF 4.2 --- Happymodel Lavra X
      Frsky Q X7 + TBS Crossfire I Eachine EV200D
      Simulator: Velocidrone
    • So, heute Nachmittag habe ich alle Komponenten am FC angeschlossen:
      • Caddx Tarsier V2
      • Rush Tank Mini VTX
      • Crossfire Nano RX (bekommt noch einen Immortal T-Antenne)
      • BN880Q GPS
      • Full Speed Lucky Box Buzzer (autarker Beeper, Kabel muss noch Beeper-seitig passend abgelängt und angelötet werden)
      Der Caddx Tarsier Stack erhält noch ein Abschirmgehäuse, um die bekannten Störstrahlungen und damit verursachte Beeinträchtigungen des GPS (hoffentlich) zu verhindern. Bin mal gespannt, ob das funktioniert. Beim GPS habe ich mich dazu entschieden, nicht das ursprünglich geplante BN-180 anzulöten, sondern gleich ein BN880 Modul zu verwenden, da dies einen internen Kompass hat, der für meinen geplanten Einsatz von INAV erforderlich ist. Nun muss ich schauen, dass ich alle Komponeten und Verkabelungen halbwegs elegant eingebaut bzw. im Frame verlegt bekomme... :) Danach gibts den nächsten Statusbericht.. ;)

      Tyro 129 mit INAV 2.51 --- 3 inch Eigenbau IH3 "Longrange" mit BF 4.2 --- Happymodel Lavra X
      Frsky Q X7 + TBS Crossfire I Eachine EV200D
      Simulator: Velocidrone

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von dog4fly ()

    • Neu

      So, weiter im Text... ;) Inzwischen habe ich alle Komponenten eingebaut und die Verkabelung verlegt... ^^

      Den Caddx Stack habe ich in ein kleines, aus doppelseitig kupferkaschiertem Platinenmaterial zusammen gelöteten Abschirmgehäuse eingebaut und dieses vorne auf die Topplate montiert. Die sieht zwar etwas "rustikal" aus, aber in den Frame hinein hat es mehr gepasst und so liegt es wenigstens gut im kühlenden Luftstrom und ist zudem gut zu erreichen. Zudem soll die Caddx Tarsier ohnehin in absehbarer Zeit durch eine Caddx Vista ersetzt werden. Das Abschirmgehäuse scheint seinen Zweck auch gut zu erfüllen, denn das GPS Modul konnte trotz eingeschalteter Tarsier aus dem ZImmer heraus innerhalb kurzer Zeit 7 Satelliten empfangen, während mein 3incher mit der gleichen Tarsier (offen im Frame verbaut) an einigen Tagen selbst nach 10 Minuten warten keine Satelliten finden konnte... Den FC habe ich gleich mit INAV geflasht, da ja schon aller Voraussetzungen dafür gegeben waren. Leider hat der im BN-880 integrierte Kompass bei der von Dave_C vorgesehen Montage auf einem schrägen TPU Halter an Heck in INAV wegen der Neigung nicht richtig funktioniert. Daher habe ich das Modul dann parallel bzw. in gleicher Ebene wie der FC in einem kleinen TPU Halter, den ich noch von meinem Tyro 129 übrig hatte, oben auf den Frame montiert. Nun ließ sich der Kompass im INAV Konfigurator korrekt kalibrieren.

      Deshalb und wegen dem oben auf der Topplate sitzenden Tarsier Stack konnte ich den Akku nur unter die Botton Plate hängen, was aber zusätzlich auch den Vorteil hat, dass ich nicht auf Akkus in bestimmter Bauweise und Abmessungen (wie bei eine Top Montage) festgelegt bin und Akkus in den verschiedensten Formen und Abmessungen fliegen kann. Die Immortal T-Anntenne des Crossfire Empfängers habe ich provisorisch horizontal an die VTX-Antenne montiert. Sobald ich einen passenden Halter habe, soll sie aber vertikal polarisiert seitlich neben/über der Topplate montiert werden. Fertig montiert und incl. der Gemfan 6042 Props wiegt der "Bando Bastard" 431 g und mit einem 4s 1550 mAh Akku ca. 615 g, was für einen 6inch Copter m.E. ein recht guter Wert ist.

      Nachdem nun alles zusammen gebaut war, habe ich das gute Wetter am Montag genutzt und nach einem problemlosen "Hoover-Test" gleich den Jungfernflug absolviert. Die ersten Eindrücke vom Flugverhalten waren sehr positiv. Der Bando Bastard fliegt sich etwas anders aber auch etwas wendiger als mein Tyro 129, die 2306.5er 1850 KV Motoren von GEPRC laufen sehr smooth und liefern bei dem genannten Gewicht auch mit einem 4s Akku ausreichend Schub. Selbst mit einem 3s 3000 mAh Akku, den ich testhalber bei meinem zweiten Flug unter den Copter gehangen habe, hat der Schub für gemütliches Cruisen noch ausgereicht. Zu den erzielbaren Flugzeiten kann ich allerdings noch nichts sagen, das muss ich bei den nächsten Flügen mal austesten..

      Die Stock-PIDs des in INAV auswählbaren Setups für 6inch Copter scheinen recht gut zu passen, zumindest konnte ich bei meinen ersten beiden Flügen keine Schwingungen oder Propwash Effekte fest stellen. Dies muss ich aber bei den nächsten Flügen noch genauer ausprobieren. Ebenso muss ich dann mal die (für mich) wichtigsten INAV Funktionen wie "Position Hold" und "Return to Home + Landen" testen, damit ich diese später auch als Rettungsfunktionen für Notfälle bzw. Failsafe einsetzen kann.. Meine ersten Eindrücke vom "Bando Bastard" sind aber schon recht vielversprechend... :D

      Ok, soweit der aktuelle Stand meines Bauprojekts. Nachfolgend noch ein paar Fotos... ^^

      Tyro 129 mit INAV 2.51 --- 3 inch Eigenbau IH3 "Longrange" mit BF 4.2 --- Happymodel Lavra X
      Frsky Q X7 + TBS Crossfire I Eachine EV200D
      Simulator: Velocidrone