SUNLU 3D-Filamenttrocknerbox S1

    • SUNLU 3D-Filamenttrocknerbox S1

      Nachdem ich in den letzten Wochen sehr viel gedruckt habe und oft auch das selbe Filament für mehrere Tagen auf dem Drucker war. Konnte ich fast mit ansehen, wie die Druckqualität mit der Zeit abnahm, weil das TPU einfach zu nass wurde.
      Wenn ich nur kurz eine Farbe drucke, diese dann für ein paar Stunden auf dem Drucker ist und danach zurück in die Luftdichte Kiste mit den Trockenperlen wandert ist das eigentlich kein Problem.
      In der Kiste sind fast immer 20% Luftfeuchtigkeit was für das Lagern gut ist und zum Trocknen ausreicht, sofern das Filament lange genug in der Box ist.
      Aber ab und zu muss ich dann beim Trocknen nachhelfen und alles kommt bei ca. 60°C für 6-12 Stunden in den Backofen :)

      Das war dann auch nach dem dritten Tag nötig, denn die schwarzen TPU Teile wurden immer schlechter von der Qualität her, bis ich dann an einem Zeitpunkt abgebrochen habe und alles erstmal in den Ofen kam.

      Weil die Lösung aber nicht so optimal ist habe ich mich nach etwas anderen umgesehen. Viele Drucken direkt von ihren Trockenboxen. Aber dafür ist meine Lagerbox viel zu groß und auch nicht geeignet.
      Unter den Boxen mit aktiver Trocknung die auch für das Drucken geeignet sind gefiel mir die S1 von Sunlu am besten, daher hab ich diese mal bestellt und getestet.


      Für 60€ von Amazon: https://www.amazon.de/gp/product/B08C9LKS3Y

      Weil ich ein DDE Setup habe musste ich aber noch ein paar Änderungen für die Filamentführung vornehmen.
      Dazu gehört ein Bowdentube der nun von der Box nach oben über den Drucker geführt wird und von da dann ins den DDE geht.
      Dazu hab ich nur eine Führung gezeichnet und mit T Muttern am Rahmen verschraubt.



      In der Box habe ich mit einer TPU "Mutter" ein Fitting durch ein dafür vorgesehenes Loch verschraubt.




      Die Box hat einen Timer der von 0 - 24 Stunden eingestellt werden kann und kann bis 55°C heizen.
      Sie steht nun einfach hinter dem Drucker und das klappt bisher auch sehr gut.




      Das Filament liegt in der Box auf kugelgelagerten Rollern und rollt auch durch den langen Bowdentube über den Drucker sehr problemlos ab.
      Am Extruder konnte ich weder Probleme noch einen Temperaturanstieg feststellen :)

      Den alten Filamenthalter habe ich behalten, denn das Durchfädeln des Filamentes macht nur Sinn für längere Drucke, bei kurzen drucken unter einer Stunde kann ich nach wie vor das alte Setup verwenden :)


      Die Box wird durch ein 24V Netzteil mit Strom versorgt, das werde ich noch so ändern, dass das Kabel dafür auch direkt vom Drucker Netzteil kommen kann, um wieder nur ein Stromkabel zu benötigen.
      Aber das mache ich erst nächste Woche, wenn das neue Netzteil für den Drucker angekommen ist, der bekommt an der Stelle nämlich erstmal ein Upgrade ;)

      Auch hatte ich gelesen, dass man die Leistung der Trocknungsbox deutlich steigern kann, wenn man noch einen Lüfter einbaut.
      Weil ich genug 40mm Lüfter hier habe wurde der Mod auch gleich umgesetzt. Und da die Box schon 24V DC hat, habe ich nur einen 12V BEC an den Lüfter gelötet und das dann direkt an die Stromversorgung von der Box angeschlossen um auch hier den Kabelsalat so klein wie möglich zu halten ;)




      Das Kabel und den BEC dann noch mit einem Tropfen Heißkleber fixiert und das Heizelement von der Box wieder eingebaut.




      Beim Auseinandernehmen muss man zunächst vorne das Cover vom Display entfernen, dann kann man dieses losschrauben und die Stecker lösen, erst dann kann man das Heizelement entfernen weil die Kabel sonst nicht lang genug wären.
      Für den Zusammenbau dann hier in umgekehrter Reihenfolge ;)



      Die Hardware macht einen guten Eindruck und auch wenn 60€ erstmal viel wirken habe ich auch nichts besseres für weniger Geld gefunden.
      Wenn mir das auf Dauer das Nachtrocknen im Backofen erspart ist es das Geld auf jeden Fall wert.
      Und ich muss mir nun keine Sorgen mehr machen, nach einem langen Druck mal das Filament auf dem Drucker zu "vergessen" ;)

      Um den Lüfter zu befestigen habe ich mich auf Thingiverse bedient, da hatte bereits Jemand eine schöne Halterung entworfen: thingiverse.com/thing:4628798



      Ich denke das sieht ganz schick aus so und macht aus der Box eine Umlufttrocknungs Box.
      Ob das wirklich besser wird dadurch weiß ich nicht, aber schaden wird es nicht und da ich an solche Mods immer Interesse habe wurde es schnell gemacht.

      Über das PSU Upgrade werde ich noch in meinem E3 Thread berichten, wenn es dann soweit ist :D
      Da kommt dann auch das neue Kabel für die Box zur Sprache.


      Ich kann nach einigen Wochen mal berichten ob sich das gelohnt hat und ob es das Filament während des Druckens nun gut trocken halten kann.
      Ob die Box zum Trocknen selber geeignet ist weiß ich nicht, da habe ich unterschiedliche Berichte gelesen, ich denke aber schon, dass es klappen kann.
      Nur mir geht es in erster Linie darum das Filament trocken zu halten, wenn es nämlich nie nass werden kann, dann brauche ich es auch nicht weiter zu trocknen :D


      Nachtrag: Ich kann übrigens schon bestätigen, dass der Lüfter die Hitzeverteilung optimiert.
      Zuvor hat das Filament oben auf der Rolle bei 50°C Setting nur knapp 35°C erreicht, jetzt ist das schon nach kurzer Zeit auf 45°C was deutlich besser ist :)

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Yamie ()

    • Neu

      Hey Yamie,

      Hab schon länger nachdem ich dein Beitrag gelesen habe nachgedacht diese Box zu holen.
      Nun habe ich es vor mir liegen und habe mir schon den Lüfterhalter gedruckt.
      Habe noch ein 24V 40x10 Lüfter vom Ender übrig den ich direkt ohne BEC einbauen will.
      Hab jetzt die 4 Schrauben der Heizplatte gelöst, die Frage ist aber wie krieg ich die Displayabdeckung ab ?
      In den Bildern von dir sieht man schon wo die Displayabdeckung eingehackt ist, die ist aber im weißes Plastikgehäuse etwas eingelassen und mit null Luft drumherum, so dass man es gar nicht irgendwie raushebeln kann.
      Übersehe ich da was ? Wie hast du es bei dir gemacht ?

      Danke dir schon mal für die Hilfe.

      EDIT: geschafft. lang genug rumfummeln und irgendwann ist dann die Abdeckung ab.

      EDIT 2: sehe gerade dass es auf der Platine ein FAN Anschluss gibt. Leider liegt da keine Spannung an, habe eben nachgemessen.
      Long Range: iFlight XL8, ZOHD Orbit
      Freestyle:
      Hawk 5 | TBS Source One | Tinyhawk Freestyle | Mini AR Wing
      Indoor: Tinyhawk 2
      X9D+SE / R9 ACCESS
      -> SUCHE ORBIT <-

      Dieser Beitrag wurde bereits 4 mal editiert, zuletzt von Orvo300 ()

    • Neu

      So, erledigt.

      Sieht nun so aus:



      Hab ein 24V Ender3 Lüfter eingebaut. Ist ziemlich laut, vielleicht tausche ich es noch aus.
      Den Lüfterhalter habe ich mit Doppelklebeband befestigt, hab keine Löcher im Deckel gebohrt.

      Danke @Yamie für den Tipp !
      Long Range: iFlight XL8, ZOHD Orbit
      Freestyle:
      Hawk 5 | TBS Source One | Tinyhawk Freestyle | Mini AR Wing
      Indoor: Tinyhawk 2
      X9D+SE / R9 ACCESS
      -> SUCHE ORBIT <-
    • Neu

      Uff was tut ihr euch an....und was für eine Arbeit noch einen Lüfter nachträglich einzubauen.
      Ihr hättet diesen kaufen müssen...... hat einen integrierten Lüfter und kostet nur 43,-€
      de.aliexpress.com/item/4001346…042311.0.0.27424c4dwHn4WC
      Ich habe diesen bei mir schon einige Zeit und bin total zufrieden damit, die Bedienung und Bauform ist fast Identisch.
      Hinter dem Lüfter ist sogar noch Platz für die Slilica Beutel um diese mit zu trocknen, das Teil zeigt mir sogar wieviel Gram noch auf der Rolle ist.
      Ok.... wenn man natürlich euer Model schon gekauft hat, ist es natürlich gut zu wissen wie man nachträglich einen Lüfter mit einbaut um die Trocknung zu verbessern.

      Immer hart am Wind und nichts ist für die Ewigkeit. :D
    • Neu

      Die ESUN hatte ich auch gesehen, ist mehr oder weniger ein Nachbau der Sunlu, welche von Kickstarter kam.

      Die Waage hielt ich auch erst für interessant, aber ich wiege mein Filament eigentlich nie, dabei wäre eine Waage immer griffbereit.
      Ich denke das ist nur ein extra Feature was in den meisten Fällen eher eine Spielerei ist.
      Das die schon einen Lüfter hat, habe ich gar nicht mitbekommen, aber das ist auf jeden Fall sinnvoll.

      Beide sind meist für ziemlich ähnliches Geld zu bekommen, mal ist die eine günstiger mal die andere.

      Ich habe mich aber für die Sunlu entschieden, weil die 48W hat, gegen über der ESUN mit 36W.
      Und die Sunlu läuft über 24V, weswegen ich sie auch gleich über das Drucker PSU betreiben kann.

      Allgemein gefiel mir die Heizlösung in der Sunlu besser, bei der ist das Element in dem Blech integriert und erstreckt sich über ein drittel der Rolle.
      Bei der ESUN ist das nur ein PCB Heizelement. Ich kann mir aber vorstellen, dass beide ähnlich gut funktionieren :)

      Mein Silica Beutel fasst 2KG und liegt in der Lagerbox, der passt wohl in keine der beiden. Das trockne ich aber ab und zu auf dem Blech im Backofen nach :)
    • Neu

      Hier für Fuffi aus Tschechien:
      ebay.de/itm/SUNLU-3D-Druck-Fil…und-Trocknen/274577438623

      Zur Aufbewahrung von Filamenten habe ich folgende Box
      ebay.de/itm/Kunststoffbox-Lage…%C3%A4sse-50/281755245544
      und lege dort dann noch EntfeuchterGranulat mit rein:
      ebay.de/itm/20x-450g-1-88-kg-L…mentfeuchter/254262003840

      Feuchte nie über 15% in dem Ding.
      0% Scale - 100% Fun ;)
      Viele Grüße, Metti

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von RotorHead Metti ()

    • Neu

      So, grad mein Teil auch mal geöffnet... Die untersten Klipse von dem Frontpanel sind echt das schlimmste was mir je untergekommen ist. Den oberen kriegt man ja noch leicht gelöst indem man einfach von innen mit'm Schraubendreher den eindrückt, bei den unteren zeigt die "Hakennase" aber nach unten. Ergo hilft da rumdrücken von innen mit'm Schraubendreher nichts.

      Bei dem FAN Anschluss fehlt nen Dreibeiner (vermute mal Spannungsregler, Q1), zwei Widerstände (R1/R2) und ne Diode. Hab in der Grabbelkiste noch nen LM7805 gefunden, geht bestens. Muss ja nicht ständig vollgas mit 12V laufen. :P
    • Neu

      Teknoir schrieb:

      Bei dem FAN Anschluss fehlt nen Dreibeiner (vermute mal Spannungsregler, Q1), zwei Widerstände (R1/R2) und ne Diode. Hab in der Grabbelkiste noch nen LM7805 gefunden, geht bestens. Muss ja nicht ständig vollgas mit 12V laufen. :P
      wenn du das genauer erklärst würde ich es sogar nachmachen :)
      Long Range: iFlight XL8, ZOHD Orbit
      Freestyle:
      Hawk 5 | TBS Source One | Tinyhawk Freestyle | Mini AR Wing
      Indoor: Tinyhawk 2
      X9D+SE / R9 ACCESS
      -> SUCHE ORBIT <-
    • Neu

      Ach... An der Platine hatte ich jetzt nichts geändert, ist mir nur beim Betrachten aufgefallen das nen Lüfter wohl mal vorgesehen war, dann aber eingespart wurde.
      Jetzt bei nochmaliger Betrachtung revidier ich das mit dem "da war doch nen Spannungsregler vorgesehen", Q1 wird wohl einfach nur'n Transistor gewesen sein um den Lüfter ein-/auszuschalten.
      LM7805 ist einfach nur'n linearer Festspannungsregler, quasi BEC aber noch "alte Technik" im Vergleich zu modernen Schaltreglern.

      Sorry wenn sich das jetzt so angehört hat als ob ich am Board selbst rumgepfuscht hätte. :P
    • Neu

      Ich frage mich zwar immer noch, wozu man da drin nen Lüfter braucht (WasserKocher haben auch keinen Quirl), aber wenn man den temperaturgesteuert laufen lassen will, kann man z.B. diese kleine Steuerung einbauen: ebay.de/itm/313377939700
      0% Scale - 100% Fun ;)
      Viele Grüße, Metti

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von RotorHead Metti ()

    • Neu

      Der Lüfter bringt sehr viel, ich habe die Temperatur vom Filament oben auf der Spule gemessen, vor und nach dem Einbau vom Lüfter.
      Durch den Lüfter wird das Filament ganze 10° wärmer, was die Trocknung fast verdoppeln sollte. Und durch den Luftzug wird das Verdunsten bestimmt auch noch mal verbessert.

      Was das mit dem Wasserkocher angeht. Der Wärmeübergangskoeffizient von Wasser ist 30-50 mal so hoch wie von Luft, aber selbst dieser steigt um bis zu das 15 Fache, wenn das Wasser bewegt wird.
      Im Labor haben wir für sowas dann Rührfischchen ;)
      Bei Luft wird der Wärmeübergangskoeffizient etwa verzehnfacht durch eine erzwungene Strömung. Das bedeutet also, dass die Luft sich viel schneller aufwärmt und der Wärmeaustausch auf dem Filament ebenfalls beschleunigt wird.

      Temperaturgesteuert muss der Lüfter eigentlich nicht sein. Ich habe den BEC auf 12V eingestellt, damit dreht der Lüfter noch nicht zu laut. Aber geht zusammen mit der Box an.
      Soll dann eh immer laufen, wenn auch die Box läuft.