Cinewhoop - ohne GoPro ein Traum

    • Cinewhoop - ohne GoPro ein Traum

      Neu

      Hey Leute,
      ich fliege nun seit zwei die Wochen den Eachine Cvatar mit 4s (Davor nur Tinywhoops). Eingebaut habe ich die DJI Air Unit.
      Das Teil fliegt sich wunderbar, schön direkt und smooth. Sogar Freestylen (saubere Powerloops, Flips etc) funktioniert.

      Mein Problem, sobald ich die GoPro 6 drauf packe, macht das Fliegen kaum noch Spaß. Der Copter ist träge, es wackelt und es kommt schneller zum Propwash.
      Meine Frage an euch, was kann ich alles tun um die Flugeigenschaften zu verbessern?

      Wollte mich am Wochenende mal an die PID Einstellungen wagen. Bringt das eigentlich viel oder nur minimale Verbesserungen?

      Habe auch überlegt, die Gopro auf naked umzubauen. Würde das eigentlich auch nur ungerne machen und andere Wege bevorzugen.
      Würde ein Umbau auf 6s Verbesserungen bringen?

      Ich bedanke mich
      LG Snoffy
    • Neu

      Danke für eure Antworten

      tk33 schrieb:

      Das Ding ist eine cinewhoop, das ist eigentlich nur dafür da mit GoPro Aufnahmen zu machen, wo man sonst ggfs mit Drohnen Menschen oder Dinge gefährden würde.

      Ohne GoPro fliegt das Teil zwar auch, macht aber eigentlich keinen Sinn.

      Bau dir was vernünftiges im 5" Bereich auf und nutze den cinewhoop für das, was er gut kann.
      Hatte nur ein bisschen mehr erwartet von dem Cvatar ;)



      RotorHead Metti schrieb:

      Nimm die OnBoardAufnahmen oder brauchst das professionell?
      Leider professionell :(
    • Neu

      Hallo.
      Meinen Cvatar für 4S hab ich gestern bekommen und ich hab Probleme mit dem Vtx. Funktioniert nicht, deshalb auch noch kein Testflug.
      Aber was ich fragen wollte ist welchen Akku Du fliegst?
      Bei Banggood wird bei 4S 1300 -1500 mAh empfohlen.
      Und bei meinem Cvatar sind 5 Blatt Propeller
      dabei.
      Vielleicht macht das auch etwas aus?
      Lg.
    • Neu

      Bei Cinewhoops nehme ich immer verschiedene Setups an Akkus mit und habe auch gleich 2 xt30 stecker am Whoop drann. Das Ding ist, dass man den eigentlich mit so wenig Akku wie möglich fliegen will, da der halt schwer ist und bestimmte shots nur mit bestimmten Akkusetups gehen.

      Also für enge Spots von 2-3 Minuten nehme ich 4s 850er um möglichst leicht zu manövrieren. Wenns richtig eng wird nur nen 650er - ca 2 Minuten.
      Alternativ gehen auch 4s HV GNB Lipos

      Für längere Sachen 2p4s 650er Cruise time liegt dann so bei 4-5 Minuten. Mit mittlerer Agilität.

      Und wenn ich richtig smooth ohne große Lenkbewegung unterwegs sein will - 2x850er - ca. 6-7 Minuten Cruise.

      Möglichst niedriges C-Rating 45er-75er. Akkus reichen. Sind leichter.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Onkel_Ho ()

    • Neu

      Schon Mal vielen Dank euch :)

      murxer schrieb:

      Aber was ich fragen wollte ist welchen Akku Du fliegst?
      Bei Banggood wird bei 4S 1300 -1500 mAh empfohlen.
      Tattu 4s 1550

      murxer schrieb:

      Und bei meinem Cvatar sind 5 Blatt Propeller
      dabei.
      Fliege auch mit 5 Blatt Propellern




      RotorHead Metti schrieb:

      1,5 Ah und ne GoPro wäre wahrscheinlich selbst für 6S 3" Whoops bissi heavy.
      dabei wird bei banggood 1300-1500 für den 4s Cvatar empfohlenen. Deswegen wunderts mich


      RotorHead Metti schrieb:

      Wie ist Dein AUW?
      - GoPro 116g
      - Halterung & Cage 37g
      - LiPo 175g
      - Copter (mit DJI Unit) 328g
      = 656g



      @Onkel_Ho macht total Sinn mit den unterschiedlichen Lipos für die jeweils verschiedenen Manöver! Danke

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von snoffy ()

    • Neu

      @snoffy ich hab mir deswegen auch gleich 2 xt30 stecker Parallel an den Kopter gemacht um flexibel zu sein .

      Ansonsten finde ich deinen Kopter deutlich zu schwer. Meiner wiegt 479g mit GoPro und 1100mah 4s HV Lipos.
      Und bei mir ist auch ne Airunit drinn.
      1. Nimm leichtere Akkus
      2. Deine Halterung für die GoPro ist ziemlich schwer. Meine wiegt nur 12 Gramm. Beim cinewhoop brauchste eigentlich keine vollumschließende Halterung.
      3. Was für ne GoPro hast du da drauf? Du kannst die auch ohne Batterie via USB betreiben.
      4. Auch dein Frame mit Airunit ist ne ziemliche wuchtbrumme. Meiner wiegt mit Gopromount und LIPO strap sowie Airunit 298g - ohne beides nochmal 20g weniger und ich ha. Da noch Led spirenzchen drinn.