DJI FPV Quad | 5" | Freestyle

    • DJI FPV Quad | 5" | Freestyle

      Neu

      Hallo Community!

      Ich möchte ebenfalls in euer faszinierendes Hobby einsteigen. Das Thema FPV hat mich schon im Jahr 2014 gepackt. Als Schüler konnte ich es mir damals nicht leisten :rolleyes:
      Als dann das Digitale System von DJI herauskam, wurde ich wieder aufmerksam. Was mich bis dato vor dem Kauf solch einer Drohne abgeschreckt hat, war die Flugzeit von 2-4 Minuten.

      Jetzt möchte ich den Schritt doch wagen, mir selbst eine Drohne zu basteln. Beziehungsweise ich möchte mich in dem Thread informieren, welche Komponenten aktuell empfehlenswert sind.
      Denn ich möchte erst im Simulator schauen, ob ich mit der Steuerung zurecht komme. Sollte dies der Fall sein, dann werden die Bauteile bestellt.

      Wie ihr wahrscheinlich schon erkannt habt, möchte ich das digitale System von DJI benutzten. Denn ich habe nicht die Absicht mit dem Copter zu racen. Also ist die erhöhte Latenz zu verkraften.

      Folgende Komponenten habe ich mir bereits ausgesucht:
      - DJI Brille (iwie logisch, oder?)
      - TBS Tango 2 Pro (weil klein & handlich, Crossfire, trotzdem günstiger als DJI Funke)
      - 5"-Frame: Sollte eine GoPro fassen können

      Selbstverständlich habe ich mich in etlichen YouTube Videos bereits informiert. (Zumindest versucht)
      Ich wollte bereits eine Auflistung der Komponenten erstellen, jedoch war ich mir extrem unsicher. Aber die grobe Planung seht ihr in den Tabellen bei Google Tabellen: bit.ly/35P6PgW
      Zu Erwähnen ist auch, dass ich komplett bei 0 anfange. Ich habe nicht mal einen Lötkolben zu Hause ... :whistling:


      Ich habe nun folgende Fragen:

      a) DJI Air Unit vs Caddx Vista
      Habe zuerst zur Caddx tendiert, da etwas leichter und günstiger. Dann ist mir aufgefallen, dass ich für die noch eine Antenne benötige. Somit gleicht sich der Preisunterschied so gut wie aus.
      Kann man pauschal sagen welche ein Air Unit eine bessere Verbindung aufrecht hält? Dann würde ich mich danach richten.

      b) 4s oder 6s
      Welche Akkus eignen sich für "Freestyle" und eventuell Cinematische Flüge? Oder sind zukunftsicherer?

      c) Einsparungspotential
      Mich stört der Preis allgemein noch etwas, da doch noch Komponenten fehlen (bsp. GoPro Mount).
      Denn 1.800€ wollte ich jetzt noch nicht ausgeben, ich habe eher an 1.500€ gedacht. Mir ist bewusst, dass ich mit der DJI Brille und der TBS Funke nicht gerade low-Budget Sachen ausgewählt habe.

      d) Allgemeine Komponenten Empfehlung
      Welche Motoren?
      Welcher Frame?
      Welcher Stack?
      usw.


      Wurde jetzt doch ein recht langer Thread. Tut mir leid ^^

      Danke an jeden, der sich das durchliest und mir Tipps geben kann!

      Grüße Magic

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von MagicMuffin ()

      Beitrag von MagicMuffin ()

      Dieser Beitrag wurde vom Autor aus folgendem Grund gelöscht: vertippt ().
    • Neu

      MagicMuffin schrieb:

      Dann ist mir aufgefallen, dass ich für die noch eine Antenne benötige. Somit gleicht sich der Preisunterschied so gut wie aus.
      Das musst du bitte nochmal erläutern. Bei der Vista ist doch in aller Regel eine Antenne dabei, wozu also noch eine? Der einzige echte Unterschied zwischen Vista und AirUnit ist das fehlende DVR/Speicherslot in der Lufteinheit, dafür hast Gewichtsersparnis bei der Vista.
    • Neu

      orcymmot schrieb:

      Das musst du bitte nochmal erläutern. Bei der Vista ist doch in aller Regel eine Antenne dabei, wozu also noch eine?
      Ich habe keinen Lieferumfang gefunden. Auf den vielen Bilder ist die Unit ohne Antenne abgelichtet. Daher meine Annahme. Dann liege ich falsch!

      Sky schrieb:

      Ja und bei der Vista hast du nur eine Antenne. Bei der Air unit 2.
      Das ist mir bewusst. Wirkt sich das auf die Reichweite aus?

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von bind.ing () aus folgendem Grund: bitte keine Vollzitate verwenden

    • Neu

      Hey Moin und Gratulation zum Geldgrab und Suchti Hobby :D

      Zunächst Mal - wenn du komplett bei Null anfängst - wäre es dann nicht einfacher erstmal n komplettset zu kaufen?
      Ich meine von iflight oder so gibt's da gleich komplette Digital-Sets mit Kopter und Brille - da sparst du dir erstmal ne riesige Anfangshürde und Arbeitest dich dann nach und nach ein, wenn du was ändern/reparieren willst.
      Ich glaub cidora oder Titan XL heißt das Teil

      Ansonsten wenn du direkt digital einsteigst und eh nichts anderes fliegst - schau dir vielleicht auch Mal die dji Funke an. Da sparst du dir sämtliches Gedöns mit extra Receivern und Antennen. Ist mega komfortabel und Reichweite ist ebenso top.

      Ansonsten falls du selber baust:
      A) Vista ist halt leichter. Airunt schwerer hat aber DVR an Board. Für den Anfang finde ich das gar nicht schlecht. Bis du so gut fliegen kannst, dass sich ne GoPro lohnt dauert es noch n bissl.

      B) 6s ist besser.

      C) schau dir vielleicht Schal die Koplettsets an - da sind dann auch schon mounts dabei.
    • Neu

      Danke für die ausführliche Antwort :D

      Also ich hatte schon paar mal einen Lötkolben in der Hand und ich studiere Maschinenbau im Master. Also so ein Copter zu Bauen, traue ich mir durchaus zu :P Aber danke für den Tipp!
      Da ich früher oder später an der Drohne schrauben muss, denke ich ist es besser, wenn man die selbst gebaut hat. Außerdem ist es mit 500-600€ (zumindest was ich gesehen habe) nicht günstiger :D

      Mir geht es in erster Linie um die Komponentenauswahl :)

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von bind.ing () aus folgendem Grund: keine Vollzitate, schon garnicht wenn sie ewig lang sind und sowieso der Post gleich davor!

    • Neu

      Meine Empfehlung:

      Rahmen: ImpulseRC Apex
      Motoren: Xing-E 2207 1800kv für 6s; 2400kv für 4s
      FC: Kiss V2
      ESC: Fettec 45A 4in1
      Caddx Vista
      Gemfan 51433 Props
      Fettec Spike Absorber und 50V 470uf Elko
      Lipo Buzzer
      TBS Crossfire Nano

      Damit fliege ich am allerliebsten weil es mit 6s und knapp über 600g Abfluggewicht mit Session5 genial in der Luft liegt und mega Spaß macht.
    • Neu

      Soso ein Maschbauer :D Dann schnapp dir schon mal das Script zu Reglungstechnik und vergiss am besten alles was da drin steht ;D

      Also der Empfang zwischen Vista und Airunit unterscheidet sich nicht allzu viel. Hätte man mir das vorher gesagt hätte ich wohl nur Vistas statt nur Airunits...
      Die frage die du dir stellen solltest ist, kaufst du dir eine GoPro oder nicht, wenn ja dann wirst du keine Aufnahmen von der Airunit dir mehr anschauen, da selbst eine Session4 von anno 2015 bessere Videos liefert.

      Einsparpotential sehe ich an den Motoren und den Akkus. Die Xing-E oder auch die EMax Eco solltest du dir näher angucken. Bei den Akkus sind CNHL oder Ovonic ein Blick wert, meistens liegst du dann mit den Akkus bei 15€ statt bei den 35€. Ich würde bei dem ersten Copter nicht auf premium Komponenten gehen, sondern solide Budget Teile. Crashes werden dir zu genüge passieren und dann bist du froh das ein Motor dich nur 15€ statt 35€ kostet...
    • Neu

      tomstoms schrieb:

      Die Xing-E oder auch die EMax Eco solltest du dir näher angucken.
      Zustimmung. Nur bei den Motoren finde ich die Emax Eco wesentlich schlechter als die Xing-E.

      Als Beginner gleich in teuere Komponenten investieren? Ob die Abstürze besser überleben? Würde mir einen fertigen kaufen und gleich Ersatzteile. Du bekommst noch genug Zeit zum Löten.
      never give up
    • Neu

      Von Motoren jenseits der 20€ Marke würde ich persönlich eh abraten.
      Meine Erfahrungen der letzten Jahre zeigen einfach das wenn etwas kaputt geht sind es in absteigender Reihenfolge

      Props
      Motoren
      Arme
      vordere Bottomplate
      Topplate

      bei mir hat sich der Apex als super Standhaft gezeigt, denke es liegt aber auch am Gewicht, es macht schon einen Unterschied ob 600g oder 750g+ auf den Boden knallen.

      In der Aufzählung sind Motoren der teuerste Part, wenn man Premium Motoren für 25€+ kauft.
      Bei einem 10-13€ teuren Motor wechsele ich auch keine Lager oder Glocken mehr, ich tausche den ganzen Motor, auch auf dem Feld, in 5 Minuten geht es meist wieder ab.
      Ich nehme auch die Xing-E weil sie mir im direkten Vergleich zu den Emax Eco v1 besser gefallen haben, von der Leistung und von den Lagern her. Emax Eco V2 kenne ich noch nicht.

      Auch Lipos sind imho Verschleißteile, nicht nur weil sie bei regelmäßigem Gebrauch Leistung verlieren, sondern auch weil sie bei Stürzen schnell mal Dellen abbekommen die den Lipo unbrauchbar machen, also die Aluumhüllung so stark beschädigen, das man nicht mehr gefahrlos laden kann.

      Also auch da ist Anschaffungssparpotentzial drin.
      Ich kaufe meine Tattu‘s um Ostern rum im Sale bei Tattu direkt, wenn was passendes dabei ist, oder setzte auf CNHL Lipos, da kann man auch mal Lipos für um die 12-14€ pro Stück schießen.

      Ich habe Empfangsseitig zwischen Caddx Vista und DJI AirUnit in meinem Einsatzbereich, also Freestyle im Feld/Wald/Bando im Bereich um die 300-1000m um mich herum, absolut null Unterschied ausmachen können.

      Caddx Vista lässt sich super überall wo man 20x20 Bohrlöcher hat sicher verschrauben und die Einzelantenne mit einem leichten TPU gut hinten raus montieren. Zumal passt sie in fast jeden Rahmen.
      Die DJI AirUnit passt nicht überall, die doppelantenne ist auch nicht immer so einfach unterzubringen, und nur für den Vorteil des Onboard DVR ist sie imho zu groß, zu schwer, zu sperrig, zu schlecht unterzubringen wenn man keinen extra DJI Rahmen kaufen möchte und sobald man eine GoPro oder Insta360go am Rahmen hat ist das OnboardDVR ohnehin obsolet.

      Kiss nehme ich weil ich das Flugverhalten sehr mag und keine Lust mehr habe mir 2mal im Jahr neue Firmwares zu flashen die man dann umständlich in mühevoller Abstimmungsarbeit mit Blackboxlogs und Pidtools einstellen muss.
      Kiss einmal auf PID eingestellt fliegt für mich immer super und zuverlässig, auch ohne den ganzen RPM/Gyronotch/Lowpass Filtergesumse mit 15 Schieberegler und ca 1.000.000 Einstellungen in der CLI.
      Solange ich kein GPS für LR oder was anderes als 5“ nehme muss/möchte ist Kiss imho die Firmware die Stressfreier läuft über die Zeit gesehen.
      Einbau und Konfiguration ist etwas anders aber kein Hexenwerk.
      Mit GPS für LR würde ich auch eher Inav nehmen.

      Soweit mal meine Ausführungen zu meiner Empfehlung ein Stück weiter oben.

      Es würde zwar schon gesagt aber ich betone es gerne auch nochmal hier zum Schluss, dieses Hobby ist nicht billig, es ist nicht mal günstig zu bewerkstelligen, es gleicht, wie schon gesagt wurde, einem Geldgrab, man kann sicher relativ günstig ins Hobby einsteigen, wenn man mit DJI einsteigt ist das aber schon nicht mehr wirklich möglich, aber sicherlich derzeit die allerbeste Lösung, jetzt noch analog einzusteigen ist dumm.

      Was macht das Hobby so teuer?

      Es ist die Zeit, es geht immer was kaputt das ersetzt werden muss, günstige Rahmen gehen öfter kaputt und müssen häufiger ersetzt, Props wechsele ich fast alle 5-10 Lipos, im Bando auch gerne mal nach jedem Stürz.
      Wenn man erstmal angefangen hat und Spaß hat mit dem Hobby bleibt es nicht bei einem Kopter, meist wird es ein zweiter zum wechseln, dann 3“,4“ LR, Tiny oder 2“ und man möchte auch mal Wing fliegen.
      Man braucht eine recht gut ausgestattete kleine Werkstatt mit Werkzeug und Ersatzteilen, weil jedes Ersatzteil erst extra zu bestellen wenn es kaputt geht kann ziemlich nerven auf Dauer.
      Lipos, Lipolader, Feldlipos, Rucksack Werkzeug zum mitnehmen etc.

      Da kommt mit der Zeit einiges zusammen und wer billig kauft, kauft zweimal. Erst billig und dann doch das gute Zeug damit es nicht nach 2mal benutzten für die Tonne ist.

      Ich möchte niemandem den Einstieg oder das Hobby an sich madig reden, es macht einfach mega Spaß, nicht nur das Fliegen, auch das Basteln und der Austausch in der Gruppe/den Foren gehören dazu und machen das Hobby so vielseitig uns spannend, dass einmal angefangen, tatsächlich sowas wie eine Suchtpotenzial entsteht.

      Aber ich denke auch man darf nicht verschweigen das einmal die Grundausstattung angeschafft, der Spaß erst losgeht und es auch danach immer noch Geld kostet. Das sollte man wissen.
    • Neu

      lowflyer schrieb:

      Meine Empfehlung:

      [...]

      Damit fliege ich am allerliebsten weil es mit 6s und knapp über 600g Abfluggewicht mit Session5 genial in der Luft liegt und mega Spaß macht.
      Dankeschön! Werde ich mir mal genauer anschauen.

      tomstoms schrieb:

      Soso ein Maschbauer :D Dann schnapp dir schon mal das Script zu Reglungstechnik und vergiss am besten alles was da drin steht ;D

      Also der Empfang zwischen Vista und Airunit unterscheidet sich nicht allzu viel. Hätte man mir das vorher gesagt hätte ich wohl nur Vistas statt nur Airunits...
      Die frage die du dir stellen solltest ist, kaufst du dir eine GoPro oder nicht, wenn ja dann wirst du keine Aufnahmen von der Airunit dir mehr anschauen, da selbst eine Session4 von anno 2015 bessere Videos liefert.

      Einsparpotential sehe ich an den Motoren und den Akkus. Die Xing-E oder auch die EMax Eco solltest du dir näher angucken. Bei den Akkus sind CNHL oder Ovonic ein Blick wert, meistens liegst du dann mit den Akkus bei 15€ statt bei den 35€. Ich würde bei dem ersten Copter nicht auf premium Komponenten gehen, sondern solide Budget Teile. Crashes werden dir zu genüge passieren und dann bist du froh das ein Motor dich nur 15€ statt 35€ kostet...
      Regelungstechnik: Alles klar! Hab's sofort in die Tonne geschmissen :D

      Empfang: Ich besitze bereits eine GoPro :) (habe ich vergessen zu erwähnen) Alles klar, gut zu wissen. Bin davon ausgegangen, dass die Vista einen schlechteren empfang haben muss, da eine Antenne weniger ^^

      Einsparpotential: Okey dann habe ich hier zu viel Polster eingeplant.

      Borg1of8 schrieb:

      [...]
      Als Beginner gleich in teuere Komponenten investieren? Ob die Abstürze besser überleben? Würde mir einen fertigen kaufen und gleich Ersatzteile. Du bekommst noch genug Zeit zum Löten.
      Danke für deine Meinung. Dann schaue ich mich paralell mal nach fertigen Copter um ^^

      lowflyer schrieb:

      Von Motoren jenseits der 20€ Marke würde ich persönlich eh abraten.
      [...]
      Aber ich denke auch man darf nicht verschweigen das einmal die Grundausstattung angeschafft, der Spaß erst losgeht und es auch danach immer noch Geld kostet. Das sollte man wissen.
      Vielen Dank nochmals! Solche Erfahrungswerte hab ich gesucht :)
      Ich merke, ich muss mich doch noch weiter in die Materie einlesen ^^ Dass es Kiss gibt, habe ich bis jetzt nur in einem Video herausgehört :D
    • Neu

      Ich schwimm mal nen bisschen gegen den Strom und sage das für generisches freestyle 5" flippy floppy sich der Selbstbau eigentlich gar nicht mehr lohnt. Ich bin grade am überlegen, was ich als nächstes Projekt angehen soll und schwanke atm zwischen 5" und 7". Bei 5" komme ich aber nie günstiger raus, als nen Fertigteil.

      Hier sind mal nen paar Beispiele vom Chinamann des Vertrauens, gibts teilweise auch vom Hersteller direkt oder für nen bisschen mehr von den heimischen shops:

      Diatone Roma
      Flywoo Vampire2
      Flywoo Mr Croc, mit Brille für 854
      iFlightNazgul 5 HD

      Gibt hier teilweise die Meinung, das man sich den Kopter unbedingt selber bauen muss, weil man sonst nicht weiß wie er funktioniert, oder wie man was zu reparieren hat. Halte ich pers. für so nicht richtig, habe selber auch mit fertigen angefangen und kam, nach der ein oder anderen Nachfrage hier im Forum, eigentlich super klar.
    • Neu

      ich sag mal so, einlesen wird man sich früher oder später so oder so müssen wenn man mal Crashed. Wenn man von der Pike auf selbst gebaut hat, wird das anschließende reparieren schneller gehen, da man sich eben nicht erst noch einlesen muss, bevor man repariert. Also wieder schneller in der Luft :D

      Auf der anderen Seite, wer weiß ob man bei dem Hobby bleibt, da spart man sich schon ne ganze Krustelkiste wenn man erstmal fertig kauft.