Kaufberatung für FPV-Neuanfänger.

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Kaufberatung für FPV-Neuanfänger.

      Hallo sehr geehrte FPV-Racing-Community,

      seit einem halben Jahr fliege ich mit einer Mavic Air 2 um schöne Aufnahmen zu machen. Oft fliege ich auch im Sport Modus knapp über dem Boden oder knapp zwischen Objekten durch. Daran habe ich nun Gefallen gefunden und möchte mir noch eine FPV-Drohne zulegen.
      Da stellen sich mir nun mehrere Fragen:
      1. Selbst zusammenbauen(und löten) oder einen Bausatz/fertiges Modell kaufen?
      2. Welche Fernbedienung und welche Brille?
      3. Welche Seite eignet sich gut zum Kaufen von Ersatzteilen?
      4. Welchen Simulator könnt ihr empfehlen? Ich hätte gerne einen Simulator auf dem PC, den ich auch mit meiner Fernbedienung steuern kann.

      Ich hätte für den Anfang mal ein Budget von ca < 700€ gedacht. (Also Drohne, Fernbedienung und Brille)


      Ich bin dankbar für jede Antwort:)

      Vielen Dank und schöne Grüße:)
    • Ich würde auch eher nen Bausatz empfehlen. So lernt man die Materie näher kennen. Mit dem Budget wird es knapp. Einige brillen kosten neu schon 500-600 Euro. Je nachdem worauf man gehen will.
      HD oder aber Analog.
      Ich selber würde nie eine gebrauchte Brille kaufen. Aber das ist Geschmackssache.
      Sender sollte man sich schon etwas umsehen. Empfehlen würde ich selber frsky und dann entweder als sende Modul Immersionrc ghost (Longrange und zum racen) oder aber TBS Crossfire (Longrange) oder Tracer(eher zum racen geringe Latenz) aber mit weniger Reichweite. Hoffe soweit richtig.

      Ist halt Geschmackssache.

      Simulator kann ich nix zu sagen. Habe ich selber nie benutzt.

      Lg
      Dennis
    • Wenn du einen RTF Copter kaputt machst musst du nicht wieder einen neuen kaufen, nur die defekten Teile ersetzen.

      Was du kaufen sollst richtet sich auch nach deinem Budget. Und mit einer Mavic im Sportmodus hat ein Race- oder Freestylecopter nichts zu tun.
      Grüße
      Laki

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Laki ()

    • Hi und willkommen!

      so würde ich deine Fragen beantworten. Das ist aber alles Subjetkiv:
      1. Wenn du es dir zutraust unbedingt selbst bauen. Das ganze ist kein Hexenwerk und ohne selbst Bauen funktioniert dieses Hobby auf lange sicht generell nicht.
      2. Ganz schwierige Frage. Fernbedienung machst du nach Geschmack. zB. ne Jumper. Brille nach budget. Ich schätze bei < 700€ tust du dir ein Gefallen, wenn du zweimal kaufst. Jetzt was solides und in nem Jahr oderso was in richtung Highend. Ne Highend Brille kostet auf jedenfall dein halbes Budget. Auch hier musst du lesen was andere so kaufen und was dir gefällt.
      3. Da gibt es soooo viele. Günstig ist immer Banggood. Da wartet man halt nur auch oft mal nen Monat. Wenn es schnell gehen soll dann n-factory oder rc-hangar15 usw.
      4. Da bin ich der falsche Ansprechpartner. Ich würde dann ja eher nen TinyHawk oderso empfehlen, aber natürlich kann ein Sim super sein für den Einstieg. Ich fand Sim-fliegen immer etwa so spannend wie Vokabellernen.


      CorpseGuard schrieb:

      HD oder aber Analog
      DJI, oder nicht DJI. Aber mit ner Mavic kennst du deren Philosophie ja :)
      Ausschließlich in der Mitte von Nix zu schweben macht mich depressiv!
      ...meine Rechtschreibprüfung funktioniert zum Glück nur bei kurzen Wörtern. Korrekte Wörter werden da immer durch unsinnige andere ersetzt.
    • Laki schrieb:

      Wenn du einen RTF Copter kaputt machst musst du nicht wieder einen neuen kaufen, nur die defekten Teile ersetzen.

      Was du kaufen sollst richtet sich auch nach deinem Budget. Und mit einer Slavic im Sportmodus hat ein Race- oder Freestylecopter nichts zu tun.
      Ja, schon. Das war darauf bezogen, dass man sich(meiner Meinung nach) bei einem fertigen Modell schwerer tut einzelne Sachen zu reparieren als bei einem Selbstgebauten.
      Dass ich eine (im Sportmodus fliegende) Fotodrohne nicht mit einer Racingdrohne vergleichen kann ist mir schon klar, wollte damit nur sagen dass ich durch das knappe Fliegen Lust auf eine FPV-"Racing" Drohne bekommen habe, mit der ich das dann alles machen kann:)
    • CorpseGuard schrieb:

      Ich würde auch eher nen Bausatz empfehlen. So lernt man die Materie näher kennen. Mit dem Budget wird es knapp. Einige brillen kosten neu schon 500-600 Euro. Je nachdem worauf man gehen will.
      HD oder aber Analog.
      Sender sollte man sich schon etwas umsehen. Empfehlen würde ich selber frsky und dann entweder als sende Modul Immersionrc ghost (Longrange und zum racen) oder aber TBS Crossfire (Longrange) oder Tracer(eher zum racen geringe Latenz) aber mit weniger Reichweite.
      Danke für deine Antwort.

      Hätte mich jetzt eigentlich auch eher für einen Bausatz entschieden. Macht ja auch bissl Spaß sowas zamzubauen(wie bei PCs ja auch:D).
      Hättest du einen Bausatz den du empfehlen könntest?
      Kann ich jeden HD-Sender(bzw. Analog) mit jeder HD-Brille(bzw. Analog) nutzen oder muss ich da noch asuf Frequenzen etc achten?
      Und kann ich jeden Sender mit jedem "Hauptboard" und Kamera nutzen?
      Fände einen Sender mit etwas größerer Reichweite schon gut.
    • simon.bethke schrieb:

      2. Ganz schwierige Frage. Fernbedienung machst du nach Geschmack. zB. ne Jumper. Brille nach budget. Ich schätze bei < 700€ tust du dir ein Gefallen, wenn du zweimal kaufst. Jetzt was solides und in nem Jahr oderso was in richtung Highend. Ne Highend Brille kostet auf jedenfall dein halbes Budget. Auch hier musst du lesen was andere so kaufen und was dir gefällt.
      Danke für deine Antwort:)

      zu 2tens: Hättest du ein paar Links für mich?(Also was für dich als Solide zählt z.B) Hätte mich jz mal bei fpv24.com umgesehen und dort die Teile einzeln gekauft. Also Rahmen, Platinen, Brille etc.
    • Hallo und willkommen.

      1. Selbst zusammenbauen(und löten) oder einen Bausatz/fertiges Modell kaufen?
      Antwort:
      Vor einem Jahr hätte ich gesagt bau auf jedenfall selber. Mittlerweile gibt es aber eine wirklich gute RTF Modelle die auch top eingestellt sind zu Preisen zu denen man nicht mehr selber bauen kann.
      Da ist halt das Budget und der Einsatzzweck entscheiden was man nimmt, aber über MicroLongRange über 3“ bis 5“ Race und Freestyle, Cinewhoop gibt es halt alles und in fast jeder Preislage.
      Man sollte sich im klaren sein das man nur erstmal ein Aufbau und das Tuning umgeht mit einem RTF Modell.
      Das Teil bleibt nicht an einem Stück und muss iwann repariert werden, ergo sollte man sich dennoch die üblichen Fertigkeiten wie löten und schrauben und basteln draufschaffen und sich mit der funktionalen Theorie befassen, brauchen wird man es auf jedenfall.

      2. Welche Fernbedienung und welche Brille?
      Antwort:
      Eigentlich sind das zwei unterschiedliche Bereiche!
      Funke ist geschmackssache und kommt drauf an welches Protokoll du fliegen möchtest, dann die Frage eher was kleines handliches im Gamekontroller Style oder eine Fullsize Funke?

      3. Welche Seite eignet sich gut zum Kaufen von Ersatzteilen?

      fpv-racing-forum.de/thread/667-linksammlung-onlineshops/


      4. Welchen Simulator könnt ihr empfehlen? Ich hätte gerne einen Simulator auf dem PC, den ich auch mit meiner Fernbedienung steuern kann.
      Antwort:
      Ich persönlich nutze Velocidrone und Liftoff, beide haben ihr Vorzüge, beide sind relativ nah an der realen Physik wie ich finde. FPV Freerider hatte ich mal, ist aber eher naja, dafür kostenlos in der abgespeckten Variante.
      Alle drei kann man mit einer normalen Funke über USB oder Dongle fliegen.

      Liftoff ist vielleicht für den Einstieg einfachen da weniger Parameter zum Verstellen vorhanden sind.
    • Bei deinem Budget kommt nur Analog infrage. Also analog Sender und analog Brille - und am besten möglichst günstig da sein Budget nicht mehr hergibt. EV800D z.B.

      Funke: Radiomaster TX16s oder Tango2 schau dir beide Mal an - Entscheid sich für eine. Ist hauptsächlich ne form faktor Geschichte. Ansonsten gibt's noch diverse Frsky Funken ist aber PL-mäßig nicht besonders der Bringer derzeit.

      Die Funke würde ich als erstes kaufen. Danach Sim: Liftoff ist für freestyle die beste Wahl.

      Wenn du 500-700 drauflegst bei deinem Budget könnte Dji-digital ne Option sein.

      Beim Kopter ob BNF, Kit oder Selbstbau - ist völlig wumpe meiner Meinung nach. Mach es wie es dir am liebsten gefällt. Bei allen drei Varianten bist du gezwungen dich mit dem Zeug auseinander zu setzten. Beim BNF etwas später beim Kit/Selbstbau von Anfang an.
    • Achso Brille:
      Wer 2021 noch was anderes empfielt als digital gehört eigentlich inhaftiert ^^ .
      Jeder müde Euro den man jetzt bei Neuanschaffungen in analogen Zeugs ausgibt ist Verschwendung.
      Sobald man einmal zufällig iwo die DJI Brille auf hatte, kauft man sie, ich persönlich kenne ca 20 Piloten denen es genauso ergangen ist.
      Klar ist das erstmal teurer als low budget analog, aber im Vergleich zu highend analog halt schon fast auf gleichem Niveau.
      Von Daher meine Empfehlung hier bei Neueinstieg ins Hobby ohne Ambitionen auf eine DRL Karriere, DJI nehmen
    • Also ich bin da total anderer Meinung und verstehe nicht das hier im Forum immer wieder den Neuanfängern ein Bausatz empfohlen wird.
      Das Forum ist voll von Neuanfängern die fast verzeweifeln weil iwas nicht funktioniert oder den ESC oder FC gegrillt haben beim Löten.
      Ich habe mit RTF angefangen und spätestens nach ein paar Tagen oder Wochen ist das erste kaputt.
      Man arbeitet sich so von Crash zu Crash immer tiefer in der Materie ein.
      Also ich wollte am Anfang fliegen, fliegen und nochmal fliegen und nicht schon am Anfang vom Hobby mich rumärgern.
      Und mittlerweile gibt es so gute preiswerte RTF das sich selbst im mittleren Preissegment ein Selbstbau gar nicht lohnt!
      zb. Iflight Nazgul V2 - Diatone Roma 5 usw.

      Jm2C

      Ausnahme: Ich kann schon Löten und kaufe mir einen Bausatz zu dem es Bausatzvideos gibt z.B. von Bardwell und ich kann Schritt für Schritt nachbauen.
      wer rechtschreibfehler findet darf diese gerne behalten.
      Frei nach Nuhr: "Wenn Du von einem Thema keine Ahnung hast, einfach mal die Fresse halten"
    • lowflyer schrieb:

      Von Daher meine Empfehlung hier bei Neueinstieg ins Hobby ohne Ambitionen auf eine DRL Karriere, DJI nehmen
      Hatte mir mal das hier überlegt:



      Dort habe ich die Einzelteile verlinkt und kann diese bei Banggood kaufen. Beim Zusammenbauen habe ich(falls nötig) Hilfe vom Video.
      Aufgrund des Preises nehme ich mal stark an, dass das ein Analogsender ist oder? Heißt dazu müsste ich mir eine analoge Brille organisieren?
      Fernbedienung kann ich ja dazu irgendeine nehmen? Also z.B. die Radiomaster TX16s oder Tango2?

      Was haltet ihr davon?


      @lowflyer Du würdest mir also empfehlen mehr Geld in die Hand zu nehmen und das komplette DJI-FPV System zu kaufen? Dort habe ich ja dann Sender, Brille, Kamera und Fernbedieung dabei oder?
      DJI gibt ja auch noch Empfehlungen für Rahmen, Moteoren etc an.
      Ich könnte ja(nach ein paar Überlegungen) das DJI-FPV System kaufen und trotzdem die Drohne aus dem Video oben nachbauen oder? Nur dass ich eben einen anderen Sender benutze. Stimmt das so?
      Brauche ich nicht für das DJI-FPV System eine spezielle Aufnahme am Rahmen?

      Danke euch für eure Mühen, ich weiß das zu schätzen.:)
    • Jo_Nopp schrieb:


      Also ich wollte am Anfang fliegen, fliegen und nochmal fliegen und nicht schon am Anfang vom Hobby mich rumärgern.
      Und mittlerweile gibt es so gute preiswerte RTF das sich selbst im mittleren Preissegment ein Selbstbau gar nicht lohnt!
      zb. Iflight Nazgul V2 - Diatone Roma 5 usw.

      Ausnahme: Ich kann schon Löten und kaufe mir einen Bausatz zu dem es Bausatzvideos gibt z.B. von Bardwell und ich kann Schritt für Schritt nachbauen.

      Das mit dem rumärgern beim Zusammenbauen kenne ich von PCs nur zu gut:D
      Ich werde mir mal deine genannten Modelle ansehen.
      Was sagst du zu dem Video und dem Modell, welches ich gerade noch geschrieben habe?
    • lowflyer schrieb:

      Achso Brille:
      Wer 2021 noch was anderes empfielt als digital gehört eigentlich inhaftiert ^^ .
      Jeder müde Euro den man jetzt bei Neuanschaffungen in analogen Zeugs ausgibt ist Verschwendung.
      Sobald man einmal zufällig iwo die DJI Brille auf hatte, kauft man sie, ich persönlich kenne ca 20 Piloten denen es genauso ergangen ist.
      Klar ist das erstmal teurer als low budget analog, aber im Vergleich zu highend analog halt schon fast auf gleichem Niveau.
      Also ist defenetiv nicht richtig so. Meine kumpels mit denen ich fliege haben beide DJI. Und was hab ich mir gekauft? Ne Orqa mit rapidfire. Also sag nicht das alle auf diesen HD Zug von dieser Firma aufspringt. Ne danke :D Ich bleibe analog. Zumindest erstmal. Warum? 150euro für ne Vista ist mir persönlich einfach viel zuviel. Aber wer es hat kann es machen. Geschmäcker sind verschieden. Aber wie man bei dji mal wieder gesehen hat wird einfach in was altes etwas neues verbaut und es wird als V2 beworben :D

      Naja das muß er halt für sich entscheiden.
      Ich habe mir diese Entscheidung aber ehrlich nicht leicht gemacht :thumbup:
    • lowflyer schrieb:

      1.Mittlerweile gibt es aber eine wirklich gute RTF Modelle die auch top eingestellt sind zu Preisen zu denen man nicht mehr selber bauen kann.
      Man sollte sich im klaren sein das man nur erstmal ein Aufbau und das Tuning umgeht mit einem RTF Modell.
      Das Teil bleibt nicht an einem Stück und muss iwann repariert werden, ergo sollte man sich dennoch die üblichen Fertigkeiten wie löten und schrauben und basteln draufschaffen und sich mit der funktionalen Theorie befassen, brauchen wird man es auf jedenfall.



      2.Funke ist geschmackssache und kommt drauf an welches Protokoll du fliegen möchtest, .....?


      4. Ich persönlich nutze Velocidrone und Liftoff, beide haben ihr Vorzüge, beide sind relativ nah an der realen Physik wie ich finde.
      Alle drei kann man mit einer normalen Funke über USB oder Dongle fliegen.

      Liftoff ist vielleicht für den Einstieg einfachen da weniger Parameter zum Verstellen vorhanden sind.
      1. Hast du eine Empfehlung für eine RTF Drohne? Wie findest du dei Drohne mit den Teilen aus dem Video?

      2. Welche Protokolle gibt es denn? Aber ansonsten ist Fernbedienung relativ egal, das wichtigste ist die Kopatibilität von Brille zu Sender oder?

      4. Danke, werde ich mir mal anschauen.
    • lowflyer schrieb:

      Jeder müde Euro den man jetzt bei Neuanschaffungen in analogen Zeugs ausgibt ist Verschwendung.
      Sag das Mal dem, der nur 700eur hat...
      Letztendlich ists ne Preisfrage. Analog kannst du mit 500 Eur komplett einsteigen. Bei digital bekommste höchstens die Brille + VTX wenns im Angebot ist.
      Digital kostet min. 1000-1200 Eur als Einstiegskosten. Eher mehr - denn bis für die DJI V2 Sonderangebote draußen sind dauerts noch ne ganze Weile. Falls man sich für Sharkbyte entscheidet wird's auch nicht billiger.

      Aber wenn die Kröten vorhanden sind - auf jeden Fall Digital ;)
    • larryMitDrohne schrieb:

      Was sagst du zu dem Video und dem Modell, welches ich gerade noch geschrieben habe?
      Entspricht im großen und ganzen dem iFlight Nazgul V2.
      Hab mir den vor 4 Wochen gekauft obwohl ich bereits 3 von den 5"selber komplett gebaut habe.
      Für das Geld kaufe ich keine Einzelteile und bau selber zusammen.
      Es sei denn man hat viel Spaß am Selbstbau oder man möchte halt was haben was es nicht fertig zu kaufen gibt.
      Für meine Flugkünste reichen die 5Incher in der Preisklasse bis 250 Euro (analog) allemal.
      wer rechtschreibfehler findet darf diese gerne behalten.
      Frei nach Nuhr: "Wenn Du von einem Thema keine Ahnung hast, einfach mal die Fresse halten"
    • Onkel_Ho schrieb:

      lowflyer schrieb:

      Jeder müde Euro den man jetzt bei Neuanschaffungen in analogen Zeugs ausgibt ist Verschwendung.
      Sag das Mal dem, der nur 700eur hat...Letztendlich ists ne Preisfrage. Analog kannst du mit 500 Eur komplett einsteigen. Bei digital bekommste höchstens die Brille + VTX wenns im Angebot ist.
      Digital kostet min. 1000-1200 Eur als Einstiegskosten. Eher mehr - denn bis für die V2 Sonderangebote draußen sind dauerts noch ne ganze Weile.
      Ich denke ich werde nun für den Anfang erstmal auf Analog gehen. Wenn mir die ganze Sache nach 1 Jahr immer noch Spaß macht werde ich(so wie ich mich kenne) eh in Digital investieren.
      Was sagt du zu dem gesendeten Video von mir? Wenn ich mir dazu noch eine Brille und eine Fernbedieung kaufe sollte dass doch ein relativ stabiles Starterset sein oder?