FPV Drohne macht kurzen Luftsprung und geht dann aus

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • FPV Drohne macht kurzen Luftsprung und geht dann aus

      Moin,

      zunächst einmal möchte ich meine Komponenten auflisten und dann das Problem beschreiben.

      Komponenten:

      Funk Receiver: Frsky rx xm+
      Antenne: Cherry RHCP MMCX
      Flightcontroller: Mamba F722S
      Videosender: Rush Tank Plus/VTX Rush
      Kamera: Foxeer Falkor 2
      Frame: Cidora iFlight
      Motoren: RCINPOWER SmooX 2306 Plus/RCInpower Motors
      Propeller: Freestyle HQ

      (All diese Komponenten, mit Links, findet man auch in der Videobeschreibung: )

      Funke: Taranis Q X7

      "Testflug" ohne Propellern:
      Eigentlich lässt sich dazu nicht viel sagen, ich arme den Kopter, gebe bewege den Gasstick und auch der Kopter gibt dementsprechend viel Gas.
      Man sieht kein auffälliges Fehlverhalten.

      Testflug mit Propellern:
      Auch hier lässt sich der Kopter ganz normal Armen. Sobald ich dann allerdings nur minimal Gas gebe, gibt der Kopter voll Gas
      bis er ca. 1-2 Meter hoch ist und geht einfach aus. Der Kopter macht im Prinzip einen kleinen Luftsprung. Danach kann ich den Kopter
      ganz normal Armen und das ganze wiederholt sich. Außerdem flippt der Kopter auch nicht Rechts oder Links, Vorne/Hinten über,

      sondern fliegt einfach mit Vollgas nachoben um dann wieder aus zugehen.


      Ich habe natürlich auch so schon nach Lösungen gesucht. Dementsprechend habe ich es mit und ohne Airmode versucht.

      Die Props sind auch richtig rum, genauso wie der Mamba Stack. Außerdem habe ich verschiedene Betaflight Versionen genutzt.


      Vielleicht hat ja jemand von Ihnen eine Idee wie der Kopter endlich läuft :)

      LG
    • Hi,

      klingt erstmal komisch^^
      Falls du mal ein Video machen kannst hilft das sehr, oft sieht man da schon, was schief läuft.

      bitte folgendes prüfen (auch wenn du es schon gemacht hast):

      - Zuordnung der Motoren (wenn du Motor 1 in BF ansteuerst, dreht sich dann Motor 1?)
      - Drehrichtung der Motoren wie in BF dargestellt
      - Ausrichtung des Boards korrekt (neigt sich die Anzeige in BF so wie der Copter real)
      - Propellerdrehrichtung korrekt
      - ESC Signal z.B. auf Dshot gestellt
      - läuft das Gassignal sauber durch (kannst du im Receiver-Tab sehen), was passiert mit dem Gassignal, wenn du armst (ohne Propeller!!)

      Hast du bei Betaflight etwas an den PIDs und/oder Filtern verändert? Der Stock-Tune von Betaflight dürfte bei einem regulären 5" kein "Flyaway" verursachen

      Das Disarmen nach 1m ist eine sog. Runaway-Protection. Der FC möchte regeln, erkennt aber das etwas nicht passt. Und bevor es dann "eskaliert" schaltet er lieber ab.

      Klassisches Beispiel wäre, das zwei Motoren vertauscht sind. FC möchte Motor 1 höher, Regeln, real wird aber die Drehzahl bei Motor 3 höher. Um das zu kompensieren versucht der FC Motor 1 noch stärker zu erhöhen, was natürlich nicht geht. Stattdessen dreht Motor 3 noch höher und es "eskaliert".
    • FPV Drohne macht kurzen Luftsprung und geht dann aus

      tk33 schrieb:

      Klassisches Beispiel wäre, das zwei Motoren vertauscht sind. FC möchte Motor 1 höher, Regeln, real wird aber die Drehzahl bei Motor 3 höher. Um das zu kompensieren versucht der FC Motor 1 noch stärker zu erhöhen, was natürlich nicht geht. Stattdessen dreht Motor 3 noch höher und es "eskaliert".
      Zunächst einmal Danke für die schnellen Antworten,
      ich habe jetzt nochmal in Betaflight nachgeschaut und festgestellt, dass zwar alle Motoren am richtigen Platz sind, sprich ich Steuer Motor 1 an und Motor 1 dreht sich, aber alle Motoren drehen sich genau in die andere Richtung wie es in Betaflight dargestellt wird.
      Das ist mir auch schon beim ersten Mal Motor überprüfen aufgefallen, ich dachte allerdings, dass ich das einfach durch Propeller tauschen korrigieren kann. Geht das doch nicht? Wenn nicht, kann ich die Drehrichtung der Motoren in BF ändern oder muss ich umlöten?
      Das Gassignal und die Ausrichtung des ESCs erscheint mir soweit korrekt.

      Da mein Akku für die Taranis momentan kaputt ist, kann ich noch kein Video schicken...
      LG
    • Wenn sich alle Motoren am richtigen Platz befinden und sich alle "verkehrt" herum drehen, dann kannst es lassen.
      Standard bei BF ist "Prop in".
      Das was Du jetzt hast ist "Prop out".
      Muss halt nur BF sagen das Du "Prop out" hast und vor der Montage des Propeller dran denken das die halt der Drehrichtung des Motors angepasst
      "Prop out" montiert werden.
      Meine beiden iFlight Kopter laufen alle ab "Werk" mit Prop out.

      Edit: Möchtest Du "Prop in" fliegen, gibt es 2 Möglichkeiten:
      - Per Software die Drehrichtung der Motoren im ESC ändern
      oder
      - 2 Kabel eines jeden Motors per umlöten am ESC tauschen.
      wer rechtschreibfehler findet darf diese gerne behalten.
      Frei nach Nuhr: "Wenn Du von einem Thema keine Ahnung hast, einfach mal die Fresse halten"