Akku 'einbrechen' normal?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Also rein rechnerisch wäre ein Motor Output Limit von 66% Bei 6S mit den jetzigen 2450KV korrekt. Dann dreht der Motor theoretisch maximal genauso viel wie an 4S, alles drüber sollte mehr Leistung bringen.

      Um auch nochmal auf das Akku einbrechen zurück zu kommen, die Sunnysky Motoren waren schon immer Stromhungrige Motoren, hatten dafür immer ordentlich Leistung. Die werden meiner Erfahrung nach immer etwas mehr Strom ausm Akku saugen als andere Motoren. In dem Zusammenhang muss man aber auch sehen wie schwer der Copter insgesamt ist, weil sich das natürlich auch auf den Stromverbrauch auswirkt.
    • Beschreibung auf Amazon

      Diatone Edge 2306 2450KV Brushless Motor 3-5S Für 200 X220 250 RC Drone FPV Racing Rahmen

      Beschreibung:
      Marke: Diatone
      Einzelteilname: Bürstenloser Motor des Randes 2306 2450KV
      KV: 2450 (U / min / V)
      Statordurchmesser: 23mm
      Statordicke: 6mm
      Anzahl der Statorarme: 12
      Anzahl der Statorpole: 16
      Laststrom (A / 10V): 2,0A
      Motorwiderstand: 24mΩ
      Maximaler Dauerstrom: 65A / 10S
      Maximale Dauerleistung: 1100W
      Gewicht: 32 g
      Außendurchmesser: 23mm
      Körperlänge: 40mm
      Max lipo cell: 3-5S
      ESC: 30-50A
      Empfohlene Stütze (Zoll): 5x4x3 / 5x4,5x3 / 5x5x3
      Rechtsgewinde
    • @OliFPV ja so dachte ich auch. Auf 6s geh'n und begrenzen. Bis die mal tot sind. Aber war halt verblüfft das die bei 6s 1,1ah einbrechen. Deshalb hab ich mich gefragt wo der Fehler ist.
      Naja. Noch weniger als 3,7 Pitch? Soll ja schon noch drücken 8o

      @Wurstgewitter die eierlegende wollmilch sau gibt es nicht? :P

      Meine irgendwo mal etwas gelesen zu haben das jmd high kv motoren nimmt und die dann begrenzt. Um so mehr als freestyler oder racer unterwegs zu sein. Geht das so?
    • Einfach die Enddrehzahl bzw. max Drehzahl im Auge behalten bei 6S.

      2450KV * 16,8 V = 41.160 Umdrehungen
      2450KV * 25,2 V = 61.740 Umdrehungen

      Davon 75% sind immer noch rund 47.000 Umdrehungen und entspricht ungefähr den von dir genannten Xing mit 1855KV, ich denke mal da wolltest du drauf hinaus. Auf 4S umgerechnet entspricht das ungefähr 2800KV und das halte ich schon für verdammt viel und macht eigentlich nur bei sehr leichten Coptern Sinn.

      Jetzt sind deine 4S Motoren schlechter in der Effizienz (Die Sunnyskys waren damals schon keine Batterie schonenden Motoren) und wohl nicht unbedingt auf so hohe Drehzahlen ausgelegt, deshalb denke ich das die im oberen Drehzahlbereich einfach nur mehr Strom ziehen als Schub zu erzeugen. An 4S mit der geringeren Spannung können die soviel Drehzahl nicht erreichen und dann auch nicht so viel Strom verbraten.

      Wenn wir jetzt mal folgendes rechnen

      2450KV * (6 Zellen a 3,8 Volt =) 22,8V = 55.860 Umdrehungen, davon 75% = 41.895 Umdrehungen.

      Ergo, wenn der 6S Akku schon fast leer ist drehen deinen Motoren immer noch so schnell wie mit einem vollen 4S Akku. Ich würde sagen das einbrechen das Akkus ist in dem Fall "normal"

      Ich denke bei dem von dir genannten Xing mit 1855KV wird das auch nicht viel besser aussehen mit den 1100er 6S Akkus. Hat schon seine Gründe warum die meisten Racer wohl mittlerweile alle minimum 1300er 6S nutzen um noch auf Ihre Flugzeit zu kommen.

      Vielleicht lieg ich mit dem vorgenannten auch voll daneben, aber das is mein derzeitiges Verständnis von dem ganzen Kram.
    • Das Einbrechen könnte auch von zu hohem PD kommen. Wenn du 4 auf 6s gehst, musst du PD auch runtersetzen. Bzw. komplett neu tunen.
      Bedenke, dass du ja technisch gesehen nun nen anderen Antrieb hast. Besonders die gedrosselten 4s Motoren vertragen nicht viel D - ist zumindest meine Erfahrung mit XING 2400kv 2207ern.

      Als ich zum ersten Mal bei FalcoX nen Present probiert hab, hatte ich auf einmal Flugzeiten von deutlich unter 3 Minuten. Sobald ich d runtegedreht habe, hat es sich normalisiert. Der Present passte halt nicht zu meinen Ethix S5 Props.

      Wie warm werden denn deine Motoren - sehr warm bedeutet meist, dass da viel Energie flöten geht bzw. dass die Motoren mehr Strom ziehen als normal. Hören sich die Props zufällig auch anders an? Leichtes Klirren bei Lastwechseln?
    • Ob Freestyle oder Racing ist bei nem vollen Akku der im ersten U-Turn nach 20 Metern Flug auf unter 3.3 Volt einbricht völlig egal. Die 1100‘er NOCs die ich hatte waren jedenfalls völlig unbrauchbar/Kernschrott. Die Mähr vom „einfliegen oder mehreren Zyklen am Lader“ kann man so oder so sehen. Ich halte das für Zeitverschwendung. Der Unterschied liegt bei 1-3%, dafür verschenkt man dann aber 5 Zyklen und Zeit für das Procedere.



      too much stuff
    • Ich fliege auch die FunFly 4S 1550mAh an 2400KV Motoren (Ethix Cats). Die brechen teilweise schon ein wie du sagst. Wenn ich 6S fliege brechen z.B die FunFly 6S 1300mAh genau so ein. Bei einem Tattu R-Line V4.0 6s 1050mAh passiert das z.b nicht.

      Ich fliege bei 6s ein output limit von 67%. Errechnet wären 66.666 %. Leitungsmäßig fühlt es sich identisch an.
    • Wenn bereits nach der ersten Verwendung, ~10% mehr Kapazität geladen wird, kannst du dir ja ausrechnen wie hoch die C Rate evtl ist. Zusammen mit einem, gerade bei neuen Lipos, sehr hohen IR Wert kommst du dann nichtmal ansatzweise in die Nähe die drauf steht, ungeachtet dessen das dies ohnehin nie stimmt.

      Aber dies soll jedem selbst überlassen sein ob er seinen Lipos diese Zyklen gönnt oder nicht.
    • Nic88 schrieb:

      Ich habe normal ein 4s Setup mit diatone edge racing (sunnysky) 2306-2450kv motoren mit mamba f40 mk2 esc (40a). Propeller derzeit ethix s4 (5x3.7x3).
      Bei 4s 1550 tattu funfly brechen die Akkus bei Vollgas (1-1,5 Sek.) unter 3,2V ein.
      Ich habe auf meinem Chameleon die gleichen Motoren drauf. Allerdings an 35A ESCs. Obwohl das jetzt nicht der grosse Unterschied ist. Allerdings ein recht schweres Setup auf Grund des Chameleon Frames.
      Und ich mach auch gern Full Throttle Punches über 1Sek. denn die Gefahr eines Crashes ist, wenn er nur nach oben saust, geringer als wenn ich versuche irgendwelche coolen Manöver zu fliegen. :D
      Fliegen tue ich aktuell hauptsächlich die Turnigy Graphene Panther 4S 1300mAh mit 75C die es bei Hobbyking zu einem fairen Preis gibt. Und dort habe ich derartige Einbrüche ganz klar nicht. Und ich heize meine Akkus bei Aussentemperaturen zwischen 14 und 18grad nicht vor.
    • Ich fliege unter anderem mehrere SLS 2NoC 4s Lipos. Verschiedene Kapazitäten und Formfaktoren. Das sind die besten Lipos, die ich bis jetzt hatte.
      Alle müssen eingeflogen werden, bzw. mögen sie das harte rannehmen und relativ tiefe entladen während der ersten 3-5 Zyklen überhaupt nicht.
      Ich merke, wie die volle Leistung und Kapazität erst nach dem ca. 5ten Zyklus da ist. Wirklich erklären kann ich das auch nicht. Chemisch gesehen macht das wahrscheinlich auch keinen Sinn.
      Ich fliege also alle neue Lipos mittlerweile in den ersten5 Zyklen locker ohne allzu große maximale Belastung und entlade höchstens bis auf 30% Prozent.
      Danach wird hemmungslos geballert... :D
      Ich bilde mir ein, dass meine Lipos seitdem länger halten und erst später (50-70 Zyklen) merkbar einbrechen.
      Allerdings bin ich auch kein Racer.
    • Leute , dass stimmt alles technisch soweit.
      Das ist so ein Glaubenskrieg der älter ist als diese Forum.
      Eine behauptet er mehrkt kein Unterschied zwischen langsam anlernen und sofort quälen, der ändere schworen wiederum darauf.

      Die Frage dabei ist, was hat diese Zelle erlebt bevor sie ins Schrumpfschlauch kam?

      Ihr glaubt doch nicht das die zusammengegosen werden und ins Container kommen oder?

      Also muss die schon geladen geworden sein, genauso wie entladen.
      Jetzt ist die Frage wie oft und wie?

      Und ich bin der Meinung dass genau da der unterschied liegt.

      Aber ich halte mich aus diese Diskussion einfach raus. Da hole ich lieber Popcorn.