Brushless Microquad - Der Thread!

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Also sowohl der Tracer als auch der Crossfire Micro Empfänger wiegen laut Datenblatt 0,5g. Tracer funktioniert zumindest auf meinen Racern auch nur mit einer Antenne bisher problemlos. Da macht es also eher keinen Unterschied ob jetzt Tracer oder Crossfire im Meteor 65 steckt. Tracer Receiver müssten man halt selber reinbasteln.

      Meiner Meinung nach würde ich Tracer nehmen wenn der Fokus mehr auf Racing liegt und Crossfire wenn man eher Freestyle unterwegs ist.
    • Ich würde Mal sagen das ich eher freestyler bin, fliege aber auch erst seit 2 Jahren und werde mir denke auch noch Racer bauen. Und schaden kann eine geringere Latenz bei freestyle ja auch nicht. Reichweite dürfte doch doch auch bei Tracer ausreichen oder? Was sind denn bei Tracer so realistische Werte? Und kann man damit auch durch Gebäude und so durch?

      OliFPV schrieb:

      Da macht es also eher keinen Unterschied ob jetzt Tracer oder Crossfire im Meteor 65 steckt.
      naja wenn ich mich für tracer entscheide müsste ich halt einen extra Empfänger anlöten. Bei Crossfire wäre der Empfänger schon der dem FC integriert. Frage ist wie viel schwerer der dann mit extra Empfänger ist und ob das zusätzliche Gewicht halt schlecht für und Akkulaufzeit oder Fluggefühl ist.
    • Gaisbssfpv schrieb:

      Bei Crossfire wäre der Empfänger schon der dem FC integriert.
      Ich denke nicht, da wird von Betafpv ein Crossfire Micro Empfänger mit Mini Mortal-T verbaut, steht zumindest so auf deren Webseite betafpv.com/products/meteor65-brushless-whoop-quadcopter-1s

      Also für mich hat Tracer bis jetzt im Parkhaus, in einem Park mit noch blattlosen Büschen und Bäumen immer genügend Reichweite gehabt, bzw. hatte ich noch nie eine Failsafe damit. Hatte ich aber früher auch mit meiner Frsky X9D und den XM+ Empfängern nie ein Problem mit. Von daher hat sich zumindest für mich nur die Latenz, hauptsächlich bei den Racern, spürbar verbessert.

      Für mich ist es aber auch nur Tracer geworden weil ich mehr Race als Freestyle fliege und ich definitv kein Interesse an Long Range habe. Latenztechnisch gibt es ja keine wirklich "großen Unterschied" zwischen Crossfire und Tracer und man wird mit beiden Systemen nichts grundlegendes falsch machen.
    • Korrekt, bei der Crossfire Variante ist auch "nur" ein externer Empfänger verlötet. Steht so auch in der Produktbeschreibung. Bei Tracer oder Ghost wird dir Reichweite sicher keine Probleme machen, die Mini Immortal Antenne bei Crossfire welche auf d Meteor verbaut wird eher schon, die taugt nichts.

      Noch ein plus für tracer oder Ghost: die größere Bandbreite des 2,4ghz Bandes. Wenn du irgendwann mal in einer größeren Gruppe fliegen solltest, wird es bei mehreren Crossfire-Piloten eher knapp als im 2,4ghz-Band.

      Disclaimer: ich nutze zwar Crossfire und habe keine Erfahrung mit Tracer oder Ghost, wäre ich jedoch nicht erst letztes Jahr auf Crossfire umgestiegen, dann wäre wohl Ghost aktuell sogar meine erste Wahl.
    • Erstmal danke für eure Erfahrungsberichte mit TBS tracer.
      Das der Crossfire Empfänger bei der crfr Version extra ist wusste ich nicht. Aber gut dann ist es wirklich egal was ich nehme, und kann entscheiden was mir wichtiger ist. Ich denke es wird tracer werden. Das ist doch auch hoffentlich auch kompatibel mit der Frsky Taranis x9d 2019 Special Edition? will nur sicher gehen
    • Da es sich bei Tracer um 2,4Ghz handelt ist die Antenne(n) deutlich kleiner als bei Crossfire. Eigentlich sind die standardmäßigen Antennen bei Tracer genau so groß wie die Mini Immortal für Crossfire, nur das die auch gut funktionieren.

      Lassen sich auf Micros defintiv besser verbauen als normale Crossfire Antennen.

      Hier sieht man das relativ gut n-factory.de/TBS-Tracer-Nano-RX

      Vorteil ist auch das du eine normale 2,4Ghz Dipole auch verwenden kannst shop.rc-hangar15.de/TBS-Tracer-Monopol-RX-Antennen-5-Stueck

      Wie gesagt reicht eigentlich auch eine Antenne am Empfänger aus wenn man keine besonders große Reichweite braucht. Ich habe auf einem Toothpick zwei normale 2,4Ghz Dipole Antennen mittels kleiner Kabelbinder und Schrumpfschlauch an den Armen befestigt und auch damit bis jetzt keine Probleme.

      Auf meinen Freestylern sind zwei T-Antennen so ähnlich wie hier youmagine.com/designs/apex-tracer-antenna-mount verbaut und das dürfte die "optimalste" Variante sein. Das bekommt man wohl auf einem 65er Whoop so eher nicht hin. Eine T-Antenne sollte aber kein Problem sein, weil bei dem BetaFPV ist die kleine Crossfire Antenne verbaut und dann passt die T-Antenne vom Tracer sicherlich auch. Reichweite sollte für einen Whoop dann völlig ausreichend sein, weil damit fliegt man in der Regel ja nicht zig hunderte Meter weg.
    • Hazzahfpv schrieb:

      Der einzige Versuch wäre, wenn man denn will und fein löten kann:


      - R-XSR auf FPORT umflashen
      - SmartAudio Kabel vom FC entfernen, und damit auf SmartAudio verzichten
      - vom kleinen uninvertierten S.Port-Pad auf dem R-XSR an das Pad wo vorher SmartAudio dran war gehen (TX1)
      -Den FC für FPORT konfigurieren
      Ich hab mir überlegt das mal zu probieren.

      Aber wozu muss ich auf fport umflashen? Kann ich nicht einfach das normale Sbus kabel an den Smartaudio pin schließen? Macht das einen unterschied?
    • Der FC hat ja leider nur das TX1 Pad welches eigentlich für Smart Audio vorgesehen ist.
      Man kann Smart Audio von diesem Pad entfernen und den R-XSR via F.Port anschließen, muss aber vom uninvertierten Pad
      des R-XSR an das TX1-Pad gehen.

      SBUS wird auf dem TX1-Pad nicht funktionieren, da SBUS ausschließlich an einem RX-Pad funktioniert.
      F.Port läuft bidirektional und benötigt ein TX-Pad.

      Kurz:
      SBUS wird an RX angeschlossen (am FC nicht vorhanden)
      FPORT wird an TX angeschlossen (TX1 auf dem FC vorhanden) - daher einzige Option.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Hazzahfpv ()

    • Ahh dann kein Wunder warum es mir SBUS an Smartaudio einfach nicht funktionieren wollte.

      Nachdem ich es jetzt geschafft habe auf den R-XSR die Fport firmware drauf zu spielen bekomm ich meinen R-XSR leider nicht mehr gebunden. Wenn ich den Bind button gedrückhalt und Strom anschließe leuchte alle 3 LEDs (grün, blau, rot) auf dem R-XSR und nach erneutem Anschließen ist er nicht nicht gebunden. Hab schon die beiden Accst D16 fport firmwareversionen die man auf der seite von Frsky downloaden kann probiert. Bei beiden das selbe ergebnis.

      Passen da nur bestimmte FW version zusammen die sich binden lassen? (also vom internen modul und dem R-XSR)

      Oder mach ich irgendwas anderes falsch
    • ist zwar schon eine weile her aber ich bin immer noch dran.
      Ich hatte meinen rxsr auf einen auf die access fport firmware geflashed dann konnte ich auch binden. Dann habe ich den rxsr an meinen meteor angeschlossen und hatte auch ein signal in betaflight. Problem war nur die Reichweite ging nicht über einen Meter. Ob das jetzt daran lag das die antennen schon ziemlich kaputt waren und eine sogar schon halb von dem empfänger gerissen war oder ob es mit der firmware meines sendemoduls zusammenhang ist mir jetzt eigendlich auch egal.
      Denn ich habe mir jetzt das tbs tracer starter Paket geholt und dachte dann kann ich das mal mit einem Empfänger davon probieren. Frage ist jetzt wie schließ ich den an den meteor an, muss ich den empfänger auch irgendwie auf fport flashen oder geht das überhaupt?
    • Nur schnell zum Thema FPort: FPort ist eine reine FrSky Geschichte und findet bei Produkten von TBS keine Anwendung. Du musst also nicht wirklich gezielt etwas flashen, außer vielleicht ein Update auf das Sendemodul (wenn dir danach ist). Ansonsten Empfänger einfach mit Sendemodul binden, und sollte ein Update des Empfängers notwendig sein wird dieses direkt abgefragt und auf deine Bestätigung hin über Funk direkt auf den Empfänger übertragen.

      Zum Anschluss von Tracer Empfängern gehe ich davon aus, dass es hier die gleichen Methoden wie bei einem Crossfire Empfänger gibt. Heißt also entweder über SBUS (Ein UART mit freiem RX-Pad wird benötigt) oder über CRSF (ein UART mit einem freien RX und TX Pad wird benötigt).

      Geht es weiterhin um den FC wo ich weiter oben den R-XSR angezeichnet habe? Dann sehe ich leider auf die schnelle keine Möglichkeit einen Tracer Empfänger an diesem anzuschließen.. vielleicht übersehe ich auch etwas...

      Edit: willst du Mal ein Bild der R-XSR Antennen Posten? Wenn die schon so kaputt oder gar abgerissen waren, könnte das schon die mangelnde Reichweite erklären. Ich glaube sogar noch Ersatzantennen für den R-XSR in meinem Bastelzimmer zu haben. Kann ich dir (geschenkt) zukommen lassen, wenn ich sie finde..
    • Erstmal ja es geht immer noch um den FC von oben.

      Wie man tracer Empfänger verbindet und updated weiß ich ich habe schon einen verbaut bin nur noch nicht zum fliegen gekommen wegen dem Wetter.

      Danke für die Erklärung von Fport, dachte wusste nicht das das eine Frsky eigene Geschichte ist.

      Also kann ich meinen Tracer empfänger wohl nicht an die den Fc vom meinem Meteor anbauen. Dann würde ich es vllt doch nochmal mit dem RXSR probieren oder ich kauf mir halt einfachmal den Fc für den meteor der für externe Empfänger gedacht ist.

      Vllt hab ich ein bisschen übertrieben damit wie kaputt die antennen sind. Vom Anschluss aus gesehen ist die linke halt mit der Befestigungsmöglichkeit von dem FC gerissen und die rechte ist am Übergang vom Anschluss zum schrumpfschlauch offen und paar adern sind auch durch. Hier mal ein bild davon, weiß aber nicht ob man viel erkennen kann die kamera von meinem handy hat leider keinen Makro modus oder so: ibb.co/mztwhn8
      Als link, die Datei wohl zu groß um sie hier im forum hochzuladen
    • Hm, guter Punkt. Habe meine 75er beide mit 1102 13500kv für 2S ausgerüstet. Jeweils den mit Trashcan Frame und dem Yamie Frame.

      Zu krummen rahmen: Hatte auch Mal einen sehr verbogenen/krummen 75er Rahmen geliefert bekommen. Habe diesen mit Hilfe von heißem Wasser ohne Probleme wieder begradigen können. Weiß jedoch nicht ob die Betafpv Rahmen aus dem gleichen Material wie die Mobula/Trashcan Frames gemacht sind.