Source One V4 starke Oszillationen

    • Der Gyro auf dem FC aus dem original Logfile ist denke ich kaputt. Der spinnt ohne ersichtlichen Grund auf Pitch rum was ein klares Indiz für einen defekten Gyro ist. Im anderen Logfile ist alles in Butter, lässt sich sicher noch tunen aber grundsätzlich gibt es da erstmal kein Problem.

      Original


      Anderer FC ohne Vista


      Beim Vergleich beider Logs bezüglich Noise sieht man übrigens ganz gut, dass aus dem Noise Plot nicht immer alles ersichtlich ist. Ich würde jedenfalls anhand des Noise Profils nicht auf nen kaputten Gyro tippen. Anhand der Traces aus dem BBE aber auf jedenfall.



      Du hast auf beiden FCs nen recht hohes Grundrauschen auf Pitch. Wieviel Platz ist zwischen ESC und Bodenplatte und zwischen ESC und FC? Laufen da Kabel durch die sich frei bewegen können? Oder anders gefragt, besteht zwischen Frame und ESC bzw. ESC und FC irgendeine Mechanische Verbindung ausser über die Stackschrauben?

      Im originalen Logfile ist der TPA breakpoint auf 1750 hochgesetzt. Von Experimenten mit TPA rate ich auf jedenfall ab. Hat jetzt nichts mit dem defekten Gyro zu tun aber würde in jedem Fall Probleme verursachen, da die PIDs erst bei 75% Gas reduziert werden. Default sind 35% (1350). Wenn man also mit maximalen Gains (PD) und default TPA keine Probleme hat, wird man sie mit nem Breakpoint von 1750 definitiv bekommen bis hin zum Motorsmoke. Was mal spannend wäre zu testen, wäre der FC von dem ich annehme er sei hinüber mit Standard TPA zu testen.

      Um zum Ende zu kommen. der "andere" FC hat zwar auch nen recht hohes Grundrauschen auf Pitch aber das ist keinerlei Problem. Der Kopter wird getuned sicher ganz normal fliegen.
      too much stuff

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von aliasx ()

    • Die von Dir benannten Propeller sind glaub ich für diese Drehzahl eher nicht geeignet. Kannst mal Testen in dem Du 85% Scaled Throttle Cut einstellst. Wenn Du die Vibrationen im höheren Drehzahlbereich dann nicht mehr hast, sind es die Propeller. Bei 2750kv würde ich eher mal zu nem Propeller greifen der für Racing und nicht für freestyle gedacht ist. Ich hatte z.B mal HQ5043 v2s and meinem 6s/1850 kv, da war ab 80% Topspeed auch Ende im Gelände, klang lustig, war aber unfliegbar. Vllt hast Du ja GF 51433/51466 oder sowas zur Hand oder kennst jemanden.
      too much stuff
    • "Ich finds ehrlich gesagt Abenteuerlich was hier alles gemutmaßt wird ohne auch nur einmal nen Logfile gesehen zu haben."

      na dann kannst dir ja jetzt mal ganz abenteurlich für die zukunft merken: auch ohne logfile kann man anderen wunderbar sagen/raten, was an ihrem quad das problem sein könnte. nennt man erfahrung.
      dann kann man auch seinen inneren grosskotz mal anner leine lassen. wa.
    • aliasx schrieb:

      Der Gyro auf dem FC aus dem original Logfile ist denke ich kaputt. Der spinnt ohne ersichtlichen Grund auf Pitch rum was ein klares Indiz für einen defekten Gyro ist. Im anderen Logfile ist alles in Butter, lässt sich sicher noch tunen aber grundsätzlich gibt es da erstmal kein Problem.
      Gut zu wissen, vielen dank fürs Inspizieren! Dann werde ich mir mal nen neuen FC kaufen.

      aliasx schrieb:

      Du hast auf beiden FCs nen recht hohes Grundrauschen auf Pitch. Wieviel Platz ist zwischen ESC und Bodenplatte und zwischen ESC und FC? Laufen da Kabel durch die sich frei bewegen können? Oder anders gefragt, besteht zwischen Frame und ESC bzw. ESC und FC irgendeine Mechanische Verbindung ausser über die Stackschrauben?
      Anbei hab ich noch Bilder hochgeladen, im Zustand wie der letzte Log aufgenommen wurde. Es laufen die zwei Kabel für den Kondensator unter dem ESC. Die Kabel werden nicht vom ESC geklemmt, es besteht noch etwas abstand (Könnten aber den ESC und Frame berühren). Zwar ist der Abstand zwischen ESC und Frame ziemlich gering, jedoch berührt sich nichts.
      Zwischen FC und ESC ist mittlerweile genug abstand.
      Jetzt muss ich nur noch den Noise auf der Pitchachse wegbekommen, dann bin ich glücklich. Kann es tatsächlich von den Kondensatorkabeln kommen?

      • Ich meine auch schon mit normalen TPA Einstellungen geflogen zu sein, werde es aber nochmal testen.
      Bilder
      • 4C4218D8-7FDD-4F70-B408-F95FAFD6F2EC.jpeg

        308,14 kB, 1.280×960, 14 mal angesehen
      • 3AC17157-AF1F-49D7-8A42-39973ADC9E67.jpeg

        348,63 kB, 1.280×960, 17 mal angesehen
    • Bin mal gespannt - bitte berichten, ob ein neuer FC das Problem löst.
      Das Log deutet schon darauf hin. Im Flug ist es immer die Gyro Pitch Achse, die auffällig ist. Andererseits ist vor dem Abheben alles ok und während des Flugs auch, wenn die Motoren und ~20% gehen. Damit könnte es auch eine andere mechanische Ursache haben. Es wäre aber auch wiederum merkwürdig, dass sich diese andere Ursache nur auf die Pitch Achse auswirkt.
    • Wenn da jetzt kein MPU6000 drauf wäre, würde ich sagen es könnte auch an der Antenne die hinten baumelt liegen. Was ist das für ein FC/Hersteller? Sieht für mich erstmal alles i.O aus. Im zweiten Logfile mit anderem FC hattest Du wieder default TPA. Sind der kaputte FC und der andere identische Hersteller/FCs? Pack den Kondensator mal direkt an die ESC Pads. Den VTX bringst Du bestimmt trotzdem noch unter. Kondensatoren an 5 cm langen Kabeln sollte man vermeiden. Wenn der Kondensator direkt am ESC hängt, ist er da wo er sein soll um seine ganze Wirkung zu entfalten und Du hast kein Kabelgeschiss irgendwo rumbaumeln!
      too much stuff
    • Beide FCs sind von Mamba. Bei dem (wahrscheinlich) defekten handelt es sich um einen F722 APP, bei dem derzeit verbauten um einen F405 MK2. Haben beide ein MPU6000.
      Das mit dem VTX und dem Kondensator wird sportlich, ich werde es aber versuchen. Mich stört einfach, dass das mitgelieferte 12cm Kabel um einen halben cm zu kurz ist. Dadurch muss ich den VTX durch die Druckteile weiter nach vorne setzen und er sitzt nicht mehr an den vorgesehenen Löchern. Komischerweise passt es bei anderen Builds, die ich online gesehen habe.
      Hätte mir jetzt nochmal nen Mamba FC gekauft, oder habt ihr bessere Empfehlungen in dieser Preisklasse?
    • Haju schrieb:

      Hätte mir jetzt nochmal nen Mamba FC gekauft, oder habt ihr bessere Empfehlungen in dieser Preisklasse?
      Ich stehe Mamba sehr skeptisch gegenüber und habe gemischte Erfahrungen damit. Ich persönlich schwöre auf HGLRC Zeus und habe den F722 Mini schon fünf Mal, den Zeus25 einmal verbaut ... Und bin sehr zufrieden.
      Klasse ist sonst auch noch JHEMCU F7BT, ein Dual Gyros F722 für analog und digital, mit Bluetooth. Der tut in meinen 7" Long Rangern Dienst
      Kamera-Copter: Parrot ANAFI
      FPV: DJI Remote Controller V1 | DJI FPV Goggle V1 | Explorer LR4 | GepRC Mark4 HD5 | GepRC Phantom HD | iFlight Titan DC3 HD | RangeX Epic 7" | TBS Source One V4 | RunCam 5 Orange
      Sim: LiftOff
      3D Druck: Artillery Genius

      Mein YouTube Kanal mit FPV-Reviews
    • Mamba läuft bei mir seit einem Jahr, auf drei Stacks ohne Probleme. Wenig crashes, dafür lange Flugzeiten. Die Mambas sind bei mir 2 Jahre alt und älter. In den ersten Jahr gab es Schwierigkeiten mit dem 8 poligen Kabel zwischen FC und ESC. Zwei Stacks habe ich mit neuen 8 polige Kabel versehen und bei einem Stack habe ich die Verbindung zwischen FC und ESC mit Kabel direkt angelötet. Das ist aber auch bekannt, das die ersten Mambas mit Kabelverbindungen Probleme hatten. Heute ist das wohl kein Thema mehr.
    • Ich habe mir jetzt nochmal 2 mambas f405 mk2 bestellt , ich werde die aber nur mit ethix s1 props fliegen, also mit der geringsten Steigung und 6s. Das reicht voellig den freestyle. Bei s3 hatte ich die Vermutung , das entweder der esc, oder auch der FC, da schon mal frühzeitig den Geist aufgibt. Kann aber auch falsch liegen.
    • Neu

      Ich hatte die letzten Wochen wenig Zeit alles zu testen, jedoch bin ich endlich zu einem Ergebnis gekommen.

      Folgendes wurde geändert:
      - Tausch des vermutlich defekten FCs gegen einen Aikon F7
      - Platzieren der CRSF Antenne und Empfänger vor dem FC (vorher war er dahinter, nun ist genug platz für den Kondensator)
      - Platzieren des Kondensators hinter dem FC (kürzere Leitungen)
      - Tausch des Kondensators gegen einen neuen (hatte die Vermutung, dass der alte langsam den Geist aufgibt. Vor dem Umstieg auf Digital hatte ich mit Analog ab und zu eine extreme Noise im FPV-Feed. Dies ging bei Digital genauso weiter, nur äußerte es sich eben in der schlechten Bitrate.)

      -> Jetzt verläuft nur noch das Kamerakabel unter dem ESC, siehe Bilder. (Der Kondensator wurde mittlerweile auch richtig befestigt, nicht wundern)

      Jetzt sind alle zuvor genannten Symptome verschwunden. Vielen Dank an alle, die Mitgeholfen haben!
      Mittlerweile befasse ich mich mithilfe der PID Toolbox und dem Blackbox Explorer stärker mit dem Thema Filter Tuning, jedoch komme ich noch auf kein gutes Ergebnis.
      Über die Filtermethoden von Chris Rosser habe ich nun schon öfters geteilte Meinungen gehört. Ich habe ebenfalls mal versucht, den Gyro-Lowpass zu deaktivieren. Jedoch kam danach einiges an Noise an den DTerm prefiltered im vergleich zu vorher. Kann da mal jemand einen Blick draufwerfen, benötige ich überhaupt den Gyro-Lowpass?
      Hier mal der erste Flug mit standart Filtern: Log01
      Und hier der zweite Flug ohne Gyro-Lowpass und static Dterm-Lowpass: Log02
      Abschließend noch der Dritte Flug: Log03
      Hier wollte ich zusätzlich zum static DTerm Lowpass noch den dynamic DTerm Lowpass dazuschalten, aber habe versehentlich auch noch den static Gyro-Lowpass aktiviert. Jedoch resultierte das ganze wieder in weniger Noise im Prefiltered Dterm, aber auch zu mehr phase delay.

      Bei den letzten zwei Logs wurden die Motoren zudem Wärmer, zwar nicht zu warm, aber ich denke ich gehe hier in die falsche Richtung.
      Bilder
      • 1.jpg

        718,6 kB, 2.016×1.512, 9 mal angesehen
      • 2.jpg

        564,7 kB, 2.016×1.512, 8 mal angesehen
    • Neu

      Die tuning Methoden von Chris Rosser sind gelinde gesagt grober Unfug. Die Filtereinstellungen Harakiri und von PID tuning hat der auch nur sehr begrenzt Kenntnis. Ich will dem Mann nicht zu nahe treten aber dessen Videos dienen dem einen Zweck, self promotion aber insbesondere seinen Frame unter die Leute zu bringen.
      too much stuff
    • Neu

      aliasx schrieb:

      Die tuning Methoden von Chris Rosser sind gelinde gesagt grober Unfug. Die Filtereinstellungen Harakiri und von PID tuning hat der auch nur sehr begrenzt Kenntnis. Ich will dem Mann nicht zu nahe treten aber dessen Videos dienen dem einen Zweck, self promotion aber insbesondere seinen Frame unter die Leute zu bringen.
      Okay, hast du tipps, wie ich es am besten lerne? Ich würde gerne tiefer ins Tuning einsteigen und nicht nur durch Gefühl, sondern auch durch die Blackbox Logs meine Filter und PIDs richtig tunen.
      The UAV Tech hat auch einige tutorials, bei betaflight.de habe ich mich auch schon eingelesen - wie hast du dir das Thema angeeignet?
    • Neu

      UAVtech tuning Videos bis zum erbrechen schauen und solange wiederholen bis Du verstanden hast. Die Basic Funktionalität eines PID controllers verstehen. Wenn Du die Grundlegenden Dinge verstanden hast, heisst es Erfahrung sammeln und aufmerksam beobachten was wann wie passiert und was sich verändert. Ich bin jetzt nicht gerade auf den Kopf gefallen (manche sagen doch ;) ) aber ich hab
      sicherlich in den letzten 1 1/2 Jahren um die 1500 tuning packs geflogen. Der Aufwand war also nicht ohne. Hat es sich gelohnt? Ja, und wie! Nicht nur wegen der tunes die ich auf meinen Koptern raushole slndern in erster Linie weils Spass gemacht hat.
      too much stuff