5 Zoll FR HD - Hilfe bei Performance Verbessern

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • 5 Zoll FR HD - Hilfe bei Performance Verbessern

      Hallo Zusammen,

      Das ist mein zweiter Eigenbau. Der erste quad war der Spinfast 2019 Build (Analog, martian II frame, xing e 2306 1700kv, Mamba f4 stack mit 40A esc, props akku und restliche Teile gleich).

      Im Vergleich mit dem ersten build erscheint mir das Quad recht 'träge'. Punch outs sind sehr mühselig und ich brauche relativ viel Gas zum Fliegen. Auch die Flugdauer hat sich mit 4 Minuten sanftem freestyle eher halbiert. Ich bemerke einen ordentlichen voltage sag. Im Vergleich relativ viel prop wash beim abfangen .... .

      Was kann ich hinsichtlich Performance noch verbessern? Liegt es an den props? Oder ist das Ding einfach zu "fett"? War schon kurz davor alles wieder zu verkaufen und mir ein 4 Zoll freestyle oder einen racer zu ordern ... .

      - iFlight XL5 Frame
      - Mamba F722 Mini MK3 FC
      - Mamba 60A Race ESC
      - xing e pro 2207 1800kv
      - hqprop dp5x4.3x3v1s
      - caddx air unit mit nebula pro
      - cnhl ministar 1250 mah 6s
      - receiver, gps, etc ...

      Tipps werden dankbar entgegen genommen!

      Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von Julez ()

    • Leider habe ich das Gewicht vom alten nicht mehr .... . Der aktuelle wiegt 540 g ohne LiPo (Habe ich hoffentlich richtig im Kopf). Der LiPo hat ca. 250g .... .

      Hab leider kein wirklichen Vergleich zum Gewicht. Dachte schon ich hab mich vieleicht bei den Props vergriffen.... .

      Lipos sind aus diesem Jahr, alle deutlich unter 50 Zyklen.

      Tip mit den Motoren schaue ich mir mal an!
    • 540g mit GoPro oder ohne? Mit GoPro wäre es zwar kein Leichtgewicht aber Ok. Dann biste mit Akku bei knapp 800g das ist schon ne dicke Hummel aber ok.
      Wenn 540g ohne GoPro ist das klar zuviel.

      Die XING pro Motoren sind ok und haben auch minimal mehr Schub als 2306er da mehr Statorvolumen.

      Ich würde tatsächlich Mal nen Akku von dem Fliegerkollegen an deiner Stelle antesten. Bei schweren Koptern würde ich fast nur noch R-Line oder vergleichbar fliegen - haben schon merkbar mehr ompf und saggen nicht wie Sau.

      Sind denn deine Motoren nach dem Flug zufällig heiß oder eher nicht?
    • Ich hab 3 Kopter mit XingE mit und ohne Pro 1800kv, die sind schon recht gut an 6s unterwegs, allerdings fliege ich die eher nicht mit 43er Steigung.
      Mit den F3s und F4s gehen die ziemlich gut.
      Meine Kopter wiegen allerdings nur knapp unter 400g ohne Lipo und GoPro.
      Gesamtgewicht mit Lipo und Session5 um die 650g.
      Hast du da fleißig TPU Teile anmontierten oder warum ist der so schwer?
      250g für ein 1250mah Lipo ist jetzt auch nicht gerade wenig.
      Hast du mal Bilder vom Kopter und Videos vom Flug, damit man sich mal ein Bild machen kann.
    • Super, danke für eure Rückmeldungen!

      Die Motoren werden nur warm, nicht heiß. Die LiPos bekomme ich mit dem leichten Freestyle Handwarm.

      Werde bei Gelegenheit mal einen Tattu R-Line LiPo fliegen. Muss mir aber genau überlegen ob ich so viel für die LiPos investieren möchte ... .

      Bevor ich in neue Motoren investiere, fliege ich mal einige andere Props Probe. Habe mal Geman flash 5152 und hqprop ethix s4 und s5 bestellt. Bin auf das Ergebnis gespannt und werde berichten!

      Vermutlich zur Hauptursache:

      Etwas peinlich ... . Ich hatte das Gewicht irgendwie total vernachlässigt .... . Es sind 540 g OHNE GoPro und LiPo (Messe morgen Zuhause nochmal nach). Habe relativ viele anbauteile dran. Werde erst mal die TPU Teile alle weg machen. Und dann ggf. Mal sehen ob ich beim GPS Halter noch abspecken kann .... . Zur Not mach ich die LED Streifen auch weg. Ich berichte!
      Bilder
      • IMG_7672.jpg

        206,23 kB, 480×640, 21 mal angesehen
      • IMG_7670.jpg

        225,84 kB, 640×480, 25 mal angesehen
      • IMG_7671 (1).jpg

        61,14 kB, 320×240, 31 mal angesehen
      • IMG_7673.jpg

        57,68 kB, 320×240, 25 mal angesehen
    • Die Gemfan 5152 dürfen zu steil sein.
      Bei mir haben die nicht viel gebracht außer mehr Voltagesag.
      Wenn du sehr steile Props nimmst brauchste auch die Power am Motor die Steigung bis zum Ende auszudrehen.
      Flachere leichtere Props drehen, zumindest meiner Erfahrung nach, eher aus und dann hast du auch was von den Drehzahlen.
      Ich persönlich mag die 5,1 Zoll Props sehr gerne, Gemfan F3s und F4s sind top, Ethix P3 und P4 auch.
      5.1er Props haben gefühlt eine bessere Kontrolle und besseres Lastwechselverhalten.
    • Ja 540g ohne GoPro ist zu fett.

      Versuche min. 100g runter zu specken. Sollte insgesamt mit GoPro und Lipo unter 800g bleiben. Überleg dir zb. Ob du für nen reinen freestyle Quad wirklich GPS brauchst.
      Auch das mit den extra sma Antennen ist zwar ganz nett - aber im Grunde tun es die Stock DJI Antennen auch.

      Die Steigung von den Props sagt nur bedingt was über den Schub aus. Vor allem wenn du unterschiedliche Props miteinander vergleichst.

      Ethix S5 sind für schwerere builds nicht verkehrt.

      Ja die r lines kosten Geld - musste überlegen ob's dir das wert ist. Performen tun die aber schon besser. Kaputt gehen sie aber beim Crash genauso schnell wie billige :/
    • Viel zu schwer. Bevor du irgendwas änderst solltest du versuchen Richtung 750g zu kommen. Optional dann noch den Akku der gopro entfernen und mit dem Adapter betreiben. Dann sollten 700g auch mit ner schwereren gopro möglich sein. Da du ne Session fliegst, sollten mit Digital trotzdem 680 - 700g machbar sein. Mein analoger liegt bei 640g mit lipo und session 5. Der Unterschied zwischen 700g und 640g in Sachen Agilität war schon ein riesen Unterschied. Ab 700g wird der propwash auch absurd. Tunen macht auch erst nach dem abspecken Sinn.

      Die Tattus werden da glaub ich kaum etwas ändern können. Denke die sind als Verbrauchsgegenstand zu teuer im Vergleich zu den cnhl mit sowieso sehr ähnlicher Leistung. Der lipo ist aber auch sehr schwer. Vielleicht mal 1050mah bei 6s probieren?

      Noch was. Brauchst du das GPS wirklich? Für freestyle eigentlich nur balast.

      Dieser Beitrag wurde bereits 5 mal editiert, zuletzt von strikerFPV ()

    • Danke für euch für die Rückmeldungen. Ich habe heute mal angefangen von meinem Zeppelin die "Zierteile" abzuspecken. Hier habe ich auch eine bessere Waage:

      - 503 Gramm Copter ohne Session 5 nach dem abspecken
      - 211 Gramm Akku CNHL Ministar 1250 mAh

      Weitere Möglichkeiten zum einsparen von Gewicht:

      - Antennen SMA vs. Stock DJI (?)
      - Air Unir -> Vista tauschen (?)
      - GPS entfernen ~20g
      - 1000 mAh statt 1250 mAh ca. ~25g (CNHL)
      - Umstieg R9MX auf ELRS ~5g (?)
      - LEDs entfernen ~7g
      - Buzzer ohne Lipo verwenden 5g (?)

      Habe heute die Epix S5 mit dem leicht abgespeckten Copter geflogen. Ich spüre eine leichte Verbesserung in der Flugdynamik, trotzdem schaffe ich gerade einmal die halbe Flugzeit im Vergleich zum alten analogen Copter. Propwash subjektiv ist vergleichbar zum schwereren Stand. In Summe nicht so richtig zufriedenstellend ... .

      Mein alte Frame "Martian II Anniversar Edition" war noch ca. ~10g leichter. Ebenfalls ist der Cidora SL5 vergleichbar schwer.

      Ich möchte im ersten Schritt ungern auf den Buzzer und das GPS verzichten. Bleiben nur noch die Antennen ... .

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Julez ()

    • Du könntest das GPS halt optional einfach unter den Lipostrap klemmen wenn du es brauchst. Kannst dir ja nen Stecker dafür basteln.
      In den meisten Fällen ist's bei Freestyle halt einfach unnötiger Ballast. Antennen bringen sicher auch nochmal 15g. Akku würde ich erstmal so lassen.
      Bei den LEDs musste halt schauen ob dir die wirklich so wichtig sind - letztendlich ist's halt n rein optisches gimmik die du beim FPV Flug sowieso nicht siehst. Bei LOS sind die aber dann wiederum hilfreich.

      Ansonsten halt tunen die Karre. Schwere kopter brauchen brauchen mehr PID Authority. Filter auch Mal runterdrehen, RPM Filter rein etc. Da gibt's hier einige die sich wirklich gut mit BB logs auskennen.

      Oder halt gucken ob dein FC Flight One fähig ist, wenn du nicht tunen willst.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Onkel_Ho ()

    • Wo holst du denn das Gewicht her?

      Mein Cidora ist ja schon 120Gramm im Rohzustand leichter..
      Der Toothpick hat im übrigen einen Buzzer, der Cidora GPS ;)
      Bilder
      • Tooth_mit 3sLipo_elrs_sharkbyte.jpg

        110,02 kB, 797×1.063, 11 mal angesehen
      • Cidora_mit allem.jpg

        125,63 kB, 797×1.063, 12 mal angesehen
      • Cidora_2.jpg

        130,77 kB, 797×1.063, 15 mal angesehen
      • Cidora_Lipo.jpg

        91,19 kB, 797×1.063, 16 mal angesehen
      • Cidora_1.jpg

        133,57 kB, 850×1.134, 23 mal angesehen
    • Meine bisherige Zusammenstellung passt nicht so wirklich um ein "vernünftiges" Gewicht zu erreichen.

      Plan:

      - Air Unit raus -> Vista rein
      --> Entfällt: TPU Halterung Air Unit & SMA Antennen & Voltage Regulator (~15g ?!)
      - Umstellung auf Express LRS
      --> Hatte ich eh vor und spart ein paar Gramm (~5g ?!)

      Dann wird geflogen, mal sehen ob dann weitere Reduzierungen notwendig sind. Auf das GPS möchte ich (noch) nicht verzichten, hat mir schon öfter den A**** gerettet. Bin schon am überlegen ob ich auf einen anderen Frame umsteige, habe da was mit ~11g im Auge. @ Michael was fliegst du für einen Frame?

      Mit dem Tunen kenne ich mich nicht wirklich aus. Muss mich da mal einarbeiten. Mit den INAV pre-sets war ich bisher immer super zufrieden (im Gegensatz zu BF). Wir nähern uns an .... . Danke soweit! Ich berichte!

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Julez ()

    • Danke für eure Rückmeldungen!!!!!

      Ich lache mich gerade tot ..... .

      Hab gerade extra noch einmal nachgesehen weil ich es einfach nicht geglaubt habe mit den Gewichtsunterschieden, jetzt ist alles klar .... !!!

      Ich Depp habe aus versehen den TITAN XL5 bestellt statt den normalen XL5. Der wiegt mit TPU Teilen schon saubere 200g und hat 6 mm Arme ... .

      Kommando zurück! Ich fang mit dem Aufbau von vorne an! Mal sehen welcher Frame es wird.