Reichweite AKK Race Ranger 100m ?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Reichweite AKK Race Ranger 100m ?

      Hi, ich bin nicht erfahren in FVP Technik, daher mal kurz in die Runde gefragt.
      Mein Empfang reicht gerade mal 100m! 2 lineare Stabantennen vom BP und 2 zirkular Polarisierende Antennen habe ich bereits durchprobiert.
      Sender ist ein AKK Race Ranger und Empfänger die Black Pearl 7" Div. von Global Flight.
      Da die BP nur Kanal F kennt, sendet der Race Ranger entsprechend auf F (4. grüne LED) und Kanal 3(3. blaue LED).
      Die Sendekanäle finde ich auch richtig auf dem EmpfängerDisplay.

      Aber entferne ich mich 100m vom Display bricht der Empfang zusammen, ganz unabhängig von der Sendeleistung! Also bei 200mA (1 rote LED) als auch 1600mA (3rote LEDs) habe ich die gleiche Reichweite, 100m! 8|
      Auch die Antennen habe ich untereinander durchgetauscht. Es ist bei dieser kleinen Distanz keinerlei Veränderung, weder ins positive noch negative erkennbar. :rolleyes:
      Der Sender ist auch nicht im PID Mode, dann würden nähmlich die Leds blinken.

      Weiß einer Rat?
      Danke im FPVorraus!
      Tom
    • Jungs, vielen Dank für die Ideen.
      Es ist momentan ein "fliegender Aufbau auf dem Balkon mit 5km freier Sicht.
      In der Tat entferne ich mich im Moment vom Sender mit dem Display in der Hand . Der Sender ist zusätzlich mit dickem WLL Kühlkörper auf dem oberen Blech und Kühlgebläse ausgestattet. Er wird natürlich trotzdem warm, aber sicherlich nicht soo warm, wie ohne. Letzlich sind es vieleicht immer nur 2-3 Minuten Testzeit bisher gewesen. Ich hoffe nicht, das ich ihn gebraten habe. Vieleicht werde ich heute noch mal testen, vieleicht lieg/lag es ja wirklich an mmcx Buchse...i dont know‍♂️.
      Ich fand es jedenfalls suspekt, da bei kleiner Leistung 300mA, bei großer Sendeleistung 800mA gezogen wird. Leistungs Veränderung hat er also akzeptiert‍♀️.. ich teste heut again und informiere..
    • physicalmockup schrieb:

      Jungs, vielen Dank für die Ideen.
      Es ist momentan ein "fliegender Aufbau auf dem Balkon mit 5km freier Sicht.
      In der Tat entferne ich mich im Moment vom Sender mit dem Display in der Hand . Der Sender ist zusätzlich mit dickem WLL Kühlkörper auf dem oberen Blech und Kühlgebläse ausgestattet. Er wird natürlich trotzdem warm, aber sicherlich nicht soo warm, wie ohne. Letzlich sind es vieleicht immer nur 2-3 Minuten Testzeit bisher gewesen. Ich hoffe nicht, das ich ihn gebraten habe. Vieleicht werde ich heute noch mal testen, vieleicht lieg/lag es ja wirklich an mmcx Buchse...i dont know‍♂️.
      Ich fand es jedenfalls suspekt, da bei kleiner Leistung 300mA, bei großer Sendeleistung 800mA gezogen wird. Leistungs Veränderung hat er also akzeptiert‍♀️.. ich teste heut again und informiere..
      So heute das Update. Kam gestern leider nicht zum testen.
      Der Aufbau wurde neu verschaltet. Band, Kanal und Antennenanschluss am MMCX und SMA überprüft (habe da den orginal MMCX auf SMA Adapter dran ), und bei der Gelegenheit habe ich die Antenne mit der Fatshark R Circular Pol.getauscht.
      Da die green LED fürs F Band direkt neben dem des Race Band liegt, war der Hinweis von falschgen Band berechtigt und nicht ganz auszuschliessen, da im Nahbereich tatsächlich auch das Race Band am F Band Display empfangen wird (getestet).
      Aber leider erwies sich der Hinweis als Sackgasse. Band und Kanal waren richtig eingestellt. ;(
      Temperatur am Sender bei 15V*800mA und 1600mW Sendeleistung gemessene 45°C nach 3 Minuten Sendezeit. Auch 10 Minuten später konstant gekühlte Temperatur.
      Motiviert und mit dem Display in der Hand ging ich erneut los, .... 8| leider wieder ungefähr gleiche Wegstrecke fängt die Bildqualität deutlich parasitär abzunehmen und bricht 10m weiter ab, und etwa gleiche Emfangsstrecke in 90° Wegstrecke.
      Auf der Balkonabgewendeten Seite vom Haus gar nicht erst getestet. :thumbdown: Sendeleistung 200mA habe ich natürlich demotiviert auch nicht weiter getestet. ;(
      Für mich als Anfänger sehr enttäuschend. Hätte mir bei 1600mW schon eine deutlich längere Emfangsstrecke erhofft, schliesslich wird es ja als LoRa geführt.
      Werde jetzt mal eine 7 Turn Antenne und Richtfunk Antenne für den Emfänger bestellen, ob das was bringt ?( .
      Ich denke den Dominator mit 2W Sendeleistung werde ich gar nicht testen, da ich vom AKK R. Ranger entäuscht bin. Will mal gucken, was für Alternativen es gibt. :rolleyes:
    • physicalmockup schrieb:

      1600mW Sendeleistung gemessene 45°C nach 3 Minuten Sendezeit. Auch 10 Minuten später konstant gekühlte Temperatur.
      Also ich hab das Ding hier auch liegen. Nach 3 Minuten bei 1600mW kann ich das Teil nicht mehr mit bloßen Fingern anfassen. Selbst den Knopf länger zu drücken um Band und Power zu wechseln
      ist mit bloßem Finger dann wegen der Hitze kaum bzw. nur schmerzhaft möglich. Ihn 10min ohne aktive Kühlung bei der Power laufen zu lassen würde ich mich nicht trauen..
      Da die kleinste Leistungsstufe 200mW ist, war das auch damals eher ein Fehlkauf.

      Ich würde einen VTX Empfehlen den man auch in DE legal bei 25mW betreiben kann, und bei Bedarf im Ausland auch mal aufdrehen könnte.
      Den TBS Unify Pro32 HV z.B. Der regelt seine Leistung aktiv runter wenn er zu heiß wird, was das Risiko dass er sich selbst grillt sehr minimiert.
      Zum zweiten kann er wohl 1000+ mW (je nachdem wie gut er gekühlt wird). Bin mir sicher dass der AKK Race Ranger auch nicht
      die angegebenen 1600mW erreicht, wahrscheinlich ebenfalls eher Richtung 1000-1200mW.

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Hazzahfpv ()

    • Ja, immer aktiv gekühlt, wenn auch im fliegenden Aufbau .
      Die Sender überleben ja mit ihrer passiven Kühlung nur, da sie im Luftstrom der Propeller genug Wärme abführen können.
      Ohne Luftstrom überleben die Sender nicht lange, das ist klar.

      Aber meinst du auch die 45°C sind trotz aktiver Kühlung to low? Ich denke eigentlich nicht, da dieser dicke Kühlkörper auf dem mit Leitpaste benetztem Sendergehäuse genug Masse (500g) hat.

      Ich könnte mir aber auch gut vorstellen, das eventuell mein Div. Display nicht der Empfangsstärkste ist. Also zumindest mit einer Stabantenne und einer Pol. Antenne springt er hin und her. Och hätte eher auf der pol. Antenne einen besseren Empfang erwartet.
    • Das macht mich jetzt echt stutzig... Ich bin mit 600mw, omni aufm kopter, RapidFire mit einer omni und patch (ich glaub 3db?...) im Ausland 2km+ mit gutem Bild gekommen. Wenn mit 1600mw (auch wenns in Realität nur 1000mw sind) nicht mehr als 100m drin sind, ist da irgendwas kaputt, würde ich mal sagen. Ich weiss nicht mehr obs schon gesagt wurde aber Antennen hast du schon einmal andere genommen? Das ist mir schonmal passiert dass die einen Weg hatte und der Empfang deshalb grausam war, nur so ca. 20m...
    • physicalmockup schrieb:

      2 lineare Stabantennen vom BP
      Leider sind solche Stabantennen oft sehr schlecht und/oder weit neben der Frequenz. Wenn eine solche Antenne am Sender hängt und die Impedanz nicht stimmt, dann wird ein Grossteil der Sendeenergie zurück zum Sender reflektiert und kann ihn grillen.

      Mein Vorschlag ist folgender: Teste zuerst mal mit einem guten 25 mW Sender. Dann musst Du auch nicht so weit laufen. Mit zwei gut abgestimmten zirkular polarisierten Antennen solltest Du auf ca. 625 Meter Distanz kommen. Das lässt sich dann mit Helical Antenne am Empfänger (+12 dBi) auf 2.5 km steigern. Erst jetzt kommt der Moment, um es mit "mehr Saft" zu versuchen, und das wären dann 5 km bei 100 mW, 10 km bei 400 mW, 15 km bei 800 mW und 20 km bei 1600 mW. Ich denke nicht, dass Du so weit laufen magst, aber das sind meine praktisch erprobten Richtwerte. ArxangelRC auf YT hat ähnliche Werte, teils noch etwas besser, aber der fliegt noch bei einer Bildqualität, die ich nicht mehr fliegen mag.

      Für mehr Reichweite beginne bei den Antennen. Selbst gute Antennen haben im F-Band eine oder maximal 2 nebeneinander liegende Frequenzen, bei denen sie wirklich gut sind. Der zweite Schritt ist die Verwendung eines guten Empfängers. Da gibt es erhebliche Unterschiede. Erst wenn alles andere stimmt, kann man in Betracht ziehen, an der Sendeleistung zu schrauben. Das bringt recht wenig, nämlich eine Verdoppelung der Distanz bei 4-facher Sendeleistung.
      Ich mag Rechtschreibfehler - besonders in Tattoos.
    • Hallo vodoo, vielen Dank! Tatsächlich ist es viel klüger, sich der Sache von unten anzunähern. ^^
      Mittlerweile habe ich tatsächlich Mut und Zeit gefunden :rolleyes: mich der Sache nochmal tiefer zu widmen.
      Gut ist, das ich den Sender nicht verraucht habe 8o , aber das schloß ich ja aus. Andererseits ist es tatsächlich so, das der kleine Kühlkörper nur geringfügig für die notwendige Wärmeabfuhr sorgen kann.
      Also wie man das Ding nur mit passivem Kühler vermarktet, ist mir schleierhaft :thumbdown: . Selbst bei 25mA und einem kleinem Gebläsekanal, der kühlerseitig auf die Rippchen bläst und so für die notwendige Abwärme sorgt , wird der Sender
      bei etwa 6W Wärmeleistung immer nooh 40°C! Höhere Leistung mit passiver Kühlkörper finde ich voll daneben :whistling: . Da brauchst du zwei Minuten ohne zu fliegen und das Ding wäre Toast ! :thumbdown:
      Zurück zu meinem Problem der Senderreichweite:
      Ich kann nicht 100% behaupten, das ich den Fehler gefunden habe, aber interessanter Weise kam die Buchse (MMCX) in Frage. Verschiedene Antenne brachten mich nicht weiter, wie bekannt, aber da der orig. Antennenadapter ja gesteckt wird, viel mir bei näherer Betrachtung auf (.. und so klein er auch ist X/ ), das dieser relativ locker in der Buchse steckt.
      Gesteckt wird er richtig, aber halt nicht richtig fest, wie er eigentlich (z.B. bei verschraubung ) sein sollte... und da an meinem "fliegenden stationären Aufbau" die Antenne ja auch keine Kraft auf die Buchse,bzw. Adapter ausübt, vermute ich tatsächlich ein Kontaktproblem.
      Nun habe ich den Adapter mit einer leichten Biegung montiert, sodaß dieser auf die Buchse eine kleine Kraft ausgeübt wird, und tatsächlich komme ich nun bereits mit 25mA Sendeleistung 100m weiter als zuvor unter der gesamter Leistungspalette.
      Scheinbar hat die MMCX Buchse und der orig. Adapter ein Kontaktproblem.
      Wollte bereits die Buchse auslöten, um direkt eine Antenne anzulöten, aber dafür müsste ich genau wissen, wie den Kühlkörper entfernen und wissen, wie dieser aufbebracht wurde (es sind keine Klemschrauben vorhanden).
      Der Kühlkörper scheint nicht nur mit Wärmeleitpaste aufgebracht, da er ziemlich bombe sitzt (vieleicht metallpaste/kupfrpaste?) . Mit Kraftaufwand besteht die Gefahr, das ich möglicherweise vorhandene SMS Bauteile mit abheble. :thumbup:

      Aber zumindest hat sich die MMCX Bichse als übeltäter entpuppt.. denke ich... :rolleyes: