FPV Einstieg

    • Neu

      Hallo,
      ich bin eigentlich Modellflieger und habe aus Neugier eine Drohne aufgebaut (DJI FlameWheel 450) und habe damit viel Spaß gehabt. Nun wünsche ich mir eine Erweiterung auf FPV. Im Vordergrund soll kein Racing stehen sondern eher gemütliches Long Range cruisen (2-4 km) mit Gopro und Gimbal. Natürlich nur im Ausland.
      Jetzt schaue ich neidisch zu den DJI Drohnen, die tolle Features haben - aber eben auch recht teuer sind.
      Ich habe schon einiges gegoogelt, doch findet man oft veraltete Beiträge oder Anforderungen passen einfach nicht.
      Nun die Anforderungen:

      - bezahlbare Brille (evtl. auch gebraucht) und VTX Sender, der die Reichweite schafft. Bei der Qualität bin ich bereit Abstriche zu machen, weil die Gopro ja nachher schönes Material liefert.
      - OSD (Entfernung, Höhe, Geschwindigkeit, Akku Stand, Strom etc) - hier findet man eigentlich fast nichts im Internet und ich habe keine Ahnung wie man Telemetriedaten per OSD bekommt. Gibt es da einen Standard?

      Bei der Funke habe ich jetzt noch eine gute Multiplex - kann mir aber vorstellen auf FRSKY + TBS Crossfire umzusteigen.

      Last but not least:
      Ich weiß, dass das DJI FPV System eine sehr gute Leistung bringt. Die Frage ist nun, ob ein analoges System auch ausreicht und wieviel man billiger kommt, wenn man Abstriche bei Qualität hinnimmt (aber eben nicht bei der Reichweite). Vielleicht braucht man ja auch beim analogen System so viel Zeugs, dass plötzlich das DJI System gar nicht so viel teurer ist?

      Bin gespannt auf eure Antworten.
      Lieben Dank.
    • Neu

      Der Thread gehört wohl eher in die Kaufberatung als nach FPV Technik, schau da mal rein.

      Kurz und knapp:
      Wenn du tatsächlich nur ein bisschen durch die Gegend fliegen willst um dir die Landschaft anzugucken ist das DJI Komplettsystem wohl das optimalste für dich.

      Länger und knapp:
      Willst du unbedingt was bauen?
      Wie hoch ist überhaupt das Budget?
      2-4KM ist nicht viel (und noch kein "Long Range") und stellt eher kein Problem dar, egal womit.
      Muss es unbedingt GoPro Videoqualität sein oder reicht statt einer sehr guten Aufzeichnung auch eine gute? Ist die GoPro schon vorhanden?
      Das OSD kommt vom Flight Controller. Durch angeschlosse/integrierte Sensoren kann der FC das OSD übers Kamerabild legen und mit Daten füttern.
      Digital oder analog ist die Frage aller Fragen. Wenn du noch gar nichts hast und dich nicht scheust Geld auf den Tisch zu legen und den besten Videofeed am Markt in der Brille haben willst dann digital/DJI. Wenn du nicht basteln willst sondern ein Komplettsystem brauchst dann DJI FPV.
    • Neu

      Hallo,
      danke, dass mein Beitrag verschoben wurde - habe das mit der Kaufberatung gar nicht gesehen.
      Gopro ist vorhanden und basteln macht mir Spaß.
      Budget ist so eine Sache: wenn ich auf einen Schlag 600€ für DJI hinlegen muss, dann ist das schon viel. Lieber wäre es mir, ich könnte das System nach und nach aufrüsten. Zuerst kaufe ich mir eine Brille, dann rüste ich gescheite Antennen nach usw.
      Gut wäre es halt, wenn die Kompenten einfach eine gutes Preis/Leistungsverhältnis hätten. Da habe ich irgendwie ein gutes Gefühl.

      Zeigt ein FC wirklich die Entfernung in Metern über OSD an, wenn man ein GPS dran angeschlossen hat?
      Auf meinem Flamewheel ist ein Arducopter Pixhwak FC drauf...
    • Neu

      Schau mal in die diversen Beratungsthreads. Vielleicht grenzt das deine Fragen schon etwas ein.

      Grundsätzlich würde ich als erstes einen ordentlichen Sender suchen. Dann kannst du schon ein bißchen am Simulator fliegen. Ich würde gar nicht so sehr nach Frsky schauen. Dann lieber Radiomaster TX16s mit EdgeTX und anstatt Crossfire lieber Expresslrs. Nur mal so, um ein paar Stichworte zu nennen. 8)
      Jumper T18 v2, Jumper T-Lite (wer es klein mag) sind auch gute Sender.
    • Neu

      Die 600€ sind beim FPV NUR für die Brille schon weg wenn man was ordentliches haben will.
      Da gibts quasi zwei High-End Varianten:
      - DJI Brille
      - Fatshark HDO2 mit Rapidfire (oder Sharkbyte Erweiterung wenn es digital werden soll)

      Wenn es deutlich günstiger zum "reinschnuppern" sein soll bleibt wohl nur analog, da kann man Brillen im Bereich 50-150€ bekommen.

      Ja aktuelle F4 oder F7 FCs können mit einem GPS Modul (z.b. Beitian) die Entfernung vom Start, Geschwindigkeit etc direkt im OSD anzeigen.

      Beim Fernsteuerungsprotokoll sollte man denke ich nicht mehr unbedingt FRSKY in Betracht ziehen, sondern wie Snurfer schreibt: Crossfire oder Expresslrs. Da du nicht unmenschlich "weit raus willst" wäre wahrscheinlich auch die 2,4GHz ELRS Variante eine Option (für die 3-4km)

      Bezüglich Gimbal etc.: Die aller meisten FPVler hier benutzen glaube ich kein zusätzliches Gimbal, sprich "kein Flug auf der Stelle um dann schön mit dem Gimbal durch die Gegend zu gucken". Wenn es dich in die Richtung treibt dann bist du wohl doch eher zu 100% im DJI-Land. DJI Mavic, oder wenn es sportlicher sein soll das DJI FPV Komplettsystem
      :!: FPV Lions Diepholz - fpv-dh.de/ :!:

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von uPz ()

    • Neu

      Ganz herzlichen Dank für den Tipp mit den Flight Controllern. Die kenne ich noch nicht und muss mich mal einlesen. Gut ist aber zu wissen, dass ich die OSD Punkte damit schon mal abgedeckt bekomme. Mit dem Pixhawk würde das mit der Distanz nicht gehen, richtig?

      Bei DJI ist mir halt klar, dass das eine geschlossene und teure Umgebung ist. Mir ist im Detail unklar, an welches DJI Equipement ich mich dann binden müsste (z.B. Akkus), wenn ich mich für das DJI FPV System entscheiden würde.

      Könnt ihr mir noch Tipps zu günstigen aber guten Kompenten geben?

      VTX, Run Camera, Brille (und Empfänger) - Antennen mache ich dann später.
    • Neu

      Gehe ich richtig der Annahme, das die Grundidee ist den DJI FlameWheel 450 FPV tauglich zu machen und nicht eine komplett neue FPV Drohne zu bauen?

      Ich kenne mich bei Drohnen mit Gimbal Steuerung nicht aus, weiß nicht in wie weit man das mit aktuellen FPV Drohnen FCs realisieren kann?
      Vom Pinzip her müsste das aber möglich sein in die FlameWheel einen aktuellen FC zu bauen (vermutlich reicht ein Mamba F405 30x30?) dann eine analoge FPV Kamera (da ist wirklich ganz egal was man nimmt denke ich) und dazu einen analogen VTX, dann noch ein GPS Modul und los gehts?!
      An den FC kann man dann einen ELRS Receiver anschließen (die Fernbedienung die besteht lässt das wahrscheinlich aber nicht zu, sprich da müsste was neues her).
      Dann kauft man sich eine analoge FPV Brille (z.B. Eachine EV800D, dazu etwas bessere Antennen) und dann gehts los?

      Preislich:
      FC - ca 60€
      FPV Kamera - ca 30€
      Analog VTX - ca 30€
      GPS Modul - ca 15€
      ELRS Receiver - ca 20€
      ELRS Modul - ca 45€
      Funke - ca 150€
      Brille - ca 100€
      Antenne - ca 20€

      Je nachdem ob man Sachen davon gebraucht kauft, oder in der Variante abspeckt landet man dann bei 400-500€
      :!: FPV Lions Diepholz - fpv-dh.de/ :!:

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von uPz ()

    • Neu

      Genau. Ich würde einfach alles vorhandene nehmen. Und wenn es nicht passt, kaufe ich was anderes / besseres.

      Also FlameWheel450 FPV fähig machen passt. Für den Gimbal brauche ich nur einen freien Kanal, um den vertikalen Schwenk für die Gopro zu realisieren. Das ist kein Thema.
      Bis zum analogen VTX verstehe ich alles. Unklar war mir eben, wie man die OSD Distanz erzeugt? geht das mit dem Mamba auch?

      Also wenn mir jetzt noch ein konkretes VTX Produkt genannt werden kann, welches die 4 Kilometer (mit geeigneten Antennen) schafft, dann sind wir schon weit...
    • Neu

      Da gibt es unendlich viele Möglichkeiten, kommt drauf an:
      - ob du in DE oder CN bestellen willst
      - wie du die Antennen anschließen willst

      Ich selbst habe nur Racing Erfahrung und somit nur 25mW, um so lange Distanzen zu schaffen benötigt der Videosender mehr mW, also irgendwas über 200mW , wahrscheinlich Richtung 500mW

      Ein möglicher Kandidat wäre: shop.rc-hangar15.de/TBS-Unify-…8-VTX-SMA-Team-Blacksheep
      :!: FPV Lions Diepholz - fpv-dh.de/ :!:
    • Neu

      Ja, das weiß der Ersteller ja alles schon das er es in DE nicht machen darf! (hat er ja bei Erstellung schon geschrieben)

      Hier gehts ja nur um die technischen Möglichkeiten.
      Aber eigentlich bin ich da auch der falsche Ansprechpartner, da nur auf Racing fixiert.

      Bin nur über den Thread gestolpert, vielleicht finden sich ja bessere Fachmänner :)
      :!: FPV Lions Diepholz - fpv-dh.de/ :!:
    • Neu

      ich weiß auch nicht ob der Stack eine gute/korrekte Idee ist?

      Solche Drohnen haben doch meist INAV und nicht Betaflight als Firmware oder? Und ESCs scheint die Kiste ja schon zu haben, würde dann ein AIO FC besser passen wo man kein extra 4-in1-ESC mehr braucht?
      Oder ist gerade da sinnvoll die alten ESCs rauszukicken und ein 4in1 zu nutzen? :S keine Ahnung

      Ich denke sowas soll da nachher ungefähr bei rauskommen? : rotorbuilds.com/build/13423
      :!: FPV Lions Diepholz - fpv-dh.de/ :!:
    • Neu

      Ja, das mit dem Link passt schon ganz gut.

      Noch eine Frage zum DJI Setup:

      Wenn ich mir eine gebrauchte DJI Goggles auf Ebay (oder sonst wo) kaufen würde - muss man da auf etwas aufpassen?
      Es gibt ja die V1 und die V2. Beides würde laut meinen Recherchen passen. Aber gehen auch alte Goggles, die für die Phantom etc. vorgesehen waren?
      Link

      Sprich kann man da was falsch machen?
    • Neu

      Bin kein DJI Profi, aber da werden jetzt gerade mehrere Sachen in einen Topf geworfen!

      Die "alten" Googles (Phantom etc) sind nicht mit den aktuellen DJI Videosendern kompatibel! (komplett andere Technik)
      Der von mir geschriebene Videosender ist für Analog-Technik, somit auch nicht ohne weiteres mit den aktuellen DJI Brillen kompatibel (da bräuchte es ein zusätzliches Analog-Modul + Umbau der Brille)

      Also entweder:
      - Analog Videosender + Analog Brille
      oder
      - DJI FPV Brille (v1 oder v2) mit dem passenden DJI Videosender (Airunit, Vista) und der dazugehörigen DJI digitalen Kamera (Fullsize, Polar oder wie die alle heißen)

      Und wenn die Wahl auf DJI FPV fällt, was meiner Meinung nach bei dem Umbau und Einsatzzweck absolut keinen Sinn macht, dann wäre wahrscheinlich der Stack (FC/ESC) die falsche Wahl, da gibts welche die speziell auf DJI FPV Videosender ausgelegt sind. (außerdem weiß ich nicht ob alle OSD Features bei DJI unterstützt werden und somit die ganzen GPS Anzeigen überhaupt möglich sind)

      Ich glaube du wärst mit einer günstigen Analogbrille (EV800D / EV800DM um die 50-80€ gebraucht) und einem analogen Videosystem am besten bedient.
      :!: FPV Lions Diepholz - fpv-dh.de/ :!:

      Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von uPz ()