TBS Crossfire

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • TBS Crossfire

      Nach dem das für die Tango schon so schön läuft, hier noch der passende Thread zum Crossfire.
      Auch hier findest ihr wieder im ersten Beitrag den letzten Updatestand.
      im 2. geht es dann um infos und mini- anleitungen

      2.40
      - 250mw stufe für den micro tx OHNE mod
      - RC over MAVLink option für den nano RX geht wieder (war unsichtbar
      - flarm track anzeige für micro/ nano tx entfernt (war eh ohne funktion)
      hinweis zu opentx:
      aktuell wird bei er 250mw stufe 0mw als sensorwert angezeigt.das problem ist gerade bekannt geworden und wird demnächst von otx seite behoben werden.


      2.33
      - Mavlink- Bugfix
      - Alte Updatemethode -> es sollte damit keine Probleme mehr geben.
      --> Empfänger die Probleme mit den anderen 2.3x fw Ständen gemacht haben, lassen sich ohne Umweg damit direkt binden

      2.3(beta)
      - Rückschalten auf 150hz verändert - passiert nun später, für einen stabileren link
      - Neue LQ Skalierung - als Ausgang und als Opentx Sensor -> 100% bei 150hz, sinkt erst im 50/4hz Modus
      - Schnelleres ota Update
      - DSM ist als Ausgangssignal verfügbar

      -->> WICHTIG:
      In 2.3X wurden die Sensoren für die Telemetrie verändert. Die Folge hieraus ist, dass es wieder zu "Telemetry lost/ Telemetry recoverd"-Meldungen kommen.
      Abhilfe: In der Telemetrieseite "alle Sensoren löschen" und dann neu suchen - fertig


      2.5 (beta)
      - Bindeproblem mit unterschiedlichen Regionseinstellungen (CE,Open, FCC, C-Tick)
      - Wartezeit im Falle eines Telemetrieverlusts für kurze Zeit
      -> Hilft gegen die häufigen Telemetriewarungen der Taranis
      - Der MicroTx lässt sich jetzt auch ohne gebundenen Empfänger aus dem Regions-Lock geholt werden

      2.24 -> 2.25 stattdessen verwenden

      !!!WICHTIGER HINWEIS ZUM NANO RX!!!
      am nano rx sind direkt oberhalb der lötpins für die anschlüsse die beschriftungen angebracht.
      diese sind auf masse geführt.
      das problem:
      beim löten kann es hier zu einer brücke kommen, wodurch der rx nicht funktioniert!
      solltet ihr also das problem haben, dass keine siganle ankommen/ die bst verbindung nich funktioniert, muss nur die schrift "entlötet" werden.
      am ende das ganze noch mit einem multimeter nachmessen (das die masseverbindung nun weg ist) und gut

      das problem ist bekannt und wird im nächsten batch behoben.
      der rx kann davon keinen schaden tragen - ich habe es extra selbst getestet^^


      fertiges modell für die taranis x9d+ inkl. tondateien, passende lq warnungen für das crossfire
      das modell selbst muss für andere funken ggf angepasst werden.
      stand: opentx 2.2.1
      drive.google.com/file/d/1QARyK…GOLQeUYr/view?usp=sharing

      Dieser Beitrag wurde bereits 12 mal editiert, zuletzt von KamiKatze () aus folgendem Grund: updates :)

    • How To´s und Infos

      region lock zurücksetzen:
      micro tx: rx binden und anschalten, 10x den knopf am tx modul drücke - jetzt per lua script wieder umstellen
      - ab fw 2.25 kann das ganze auch ohne gebunden rx geschehen -
      großer tx: mit dem joistick hoch, hoch, runter, runter, links, rechts, links, rechts, "enter", "enter" - jetzt per lua script oder menü auf open stellen

      CE Modus
      der ce modus setzt das crossfire auf eu gültige parameter festgesetzt.
      das heißt: max 25mw, lbt verfahren, eingerenztes frequenzband (868mhz und engeres frequenzband)

      Nofallupdate
      kamikatze-fpv.de/tbs-crossfire-notfallupdate

      TBS Couch - Immortal T Antenne - Positionierung und die folgen (kurzversion)


      Alex Grave zur TBS Diamond TX Antenne (und Hintergrund)


      TBS Couch - Crossfire Scanner nutzen und verstehen



      Dieser Beitrag wurde bereits 5 mal editiert, zuletzt von KamiKatze ()

    • Hi, ich hab da mal ein paar Verständnisfragen zu Crossfire - vieleicht kann die ja jemand beantworten/bestätigen/korrigieren
      • Crossfire ist ein RF-Protokoll das in Europa auf dem 866Mhz band läuft. Das ganze darf Legal mit viel Power (2W) betrieben werden und lohnt sich daher für longrange. Telemetrieunterstützung und serielle Protokolle sind vorhandene - entsprechende Empfänger sind auch nötig und vorhanden.
      • Zum Einsatz kommt es am besten mit dem JR-Adapter in einer Taranis (oder Tango, oder...)
      • Für Racer.... warum? was ist der Vorteil? Verstehe ich bisher nicht.
      • Wenn ich es richtig verstehe, überträgt es kein video zurück (den Vorteil würde ich sofort verstehen), sondern "nur normale" Telemetrie
        also das "longrange" problem mit video bleibt bestehen (?)
        --- das legales fliegen außerhalb von LOS in DE nicht möglich ist, ist eine andere Sache ---
      Orca | DYS30a ESCs | T-Motor F60 2200kv | X4R | Runcam Split | TBS unify pro 5.8 | Matek OSD-PDB | Matek F4
      Chameleon | Armattan 30a ESCs | Oomph 2206/2300kv| X4R | Tramp | Matek aio-f4
      [QR270 | 18A Kiss ESC | naze32 rev6 | 2205/2000kv AirGear | LEDs | SPM4648 | Foxeer Kamera | Immersion 25mW] in Revision
    • morgen,
      1. a - um es in de/eu nutzen zu dürfen, musst du es auf CE stellen. den punkt gibt es unter general.
      b - damit wird die sendeleistung auf die maximalen 25!mw beschränkt - auf open kannst du bis 2 senden (10mw im wing =4km+++)
      c - und das lbt verfahren genutzt

      2. wenn du eine tango/ taranis hast, kannst du den mitgelieferten jr adapter nutzen.
      wenn du eine andere funke hast, liegen 3-4 trainer kabel bei, über die du es nutzen kannst. Graupner hat für 2 funken (mz 18 und24?!) auch das crsf protokoll per trainerport implementiert.

      3. pentration, geschwindigkeit, telemetrie...
      das crossfire kann mit 150hz seine daten übertragen. damit bist zu 3x schneller unterwegs als mit traditionellen funken.
      aktuell hast du mit tango, crossfire und crsf als rx protokoll im betaflight nur noch 5-9ms latenz. hinzu kommt eine datenkontrolle (crc) und telemetrie.

      868mhz haben eine deutlich höhere reichweite (bei gleicher sendeleistung) und durchdringung als 2.4ghz.

      4.nein, es überträgt nur deine rc signale + daten hin und massig daten zurück.
      mit einen videokanal dazu, währe u.a. die bandbreite extrem ausgereizt
      wenn du lr flüge starten willst, nimmst du 1.2/ 1.3 ghz( in de seeeehr illegal :D) oder 2.4 ghz.
      und hier spielt es seine großen stärken aus.
      auf 10mw kannst du schon 10km kommen. per jr adapter kannst du bis 500mw gehen. durch die leistungsdynamik sucht das system immer die beste (niedrigste) sendeleistung aus und schaltet autom. hoch/ runter. in verbindung mit einem eagletree vectr, mfd autopilot oder apm/px bassierenden fcs kannst du während des fluges daten senden und empfangen. also zb. wegpunkte hochladen. das klappt (mit voller datendichte) bis 15km. wenn die datenrate gesenkt werden muss (schlechter empfang) kommen immer noch die wichtigen daten (gps, spannung, rssi strom etc) weiter zurück, aber nicht mehr alle (unnötigen) daten (und da gibt es bei apm viele ;) ) und auch der upload wird etwas begrenzt.

      also kurz zusammengefasst:
      für race sehr nett, für lr gedacht.

      für weiter infos kannst du dich auch gern bei mir auf der seite austoben:
      kamikatze-fpv.de
    • Katze, besser kann man das nicht erklären, nur noch eins... die Reaktionsgeschwindigkeit, ist nochmals höher als bei sBus.... ;)

      Und im Wald, durch die bessere Penetrationsleistung, im Vergleich zu 2,4ghz... keinerlei Fail Saves mehr, auch nicht in 800m Entfernung im Wald... (natürlich im Sichtflug und ohne externe Stromversorgung und im CE Mode..... ^^ )

      Der Lipo inder Funke sollte bei einer Tara, schon min. 2.000mah besitzen... ;)
      Wenn Dir mein Beitrag gefallen hat oder ich Dir helfen konnte, würde ich mich über einen LIKE freuen...und es motiviert weiter zumachen...
    • Hallo zusammen,

      ich überlege mir das Crossfire zu kaufen.

      Hatte vorher für LR das Scherrer.

      Im Copter und mit der ganzen Telemetrie scheint das Crossfire aber pflegeleichter zu sein.

      Hin und wieder liest man von Problemen (Empfänger geht ins Failsafe; Reichweite (scheint ein typisches UHF Antennenausrichtugnsproblem zu sein-> User-Fehler?))

      Gibt es Sachen die man wissen sollte oder die als Eigenheit oder Problem gesehen werden kann? Sind bestimmte Versionen (alt vs. neu; großer vs. kleiner Empfänger etc...) besonders anfällig?

      Sprich: was sollte ich wissen (klar ausser den Gesetzmäßigkeiten) und was könnten für Komplikationen entstehen?


      Gruß
      Sebastian

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von InFlames ()

    • das xfire ist zu 99,9% extrem pflegeleicht.
      das meiste wovon du hörst, sind am ende nutzerfehler.

      zwecks tx:
      wenn du die mittel hast und auf strecke gehen willst, rate ich zum großen modul.
      vorteil: bis 2w sendeleistung, disaly mit div. auswerteanzeigen
      und ud hast ein bluetooth modul verbaut, mit dem du das xfire mit einem pc oder tablet/handy koppeln und die daten nutzen kannst (mission planner, qground controll etc)

      zwecks rx:
      der micro rx (v2) kann im grunde das gleiche wie der diversity rx
      vorteil vom div rx:
      -> backup lipo, der dir bei absturz die letzten gps coordinaten anzeigt/ sendet (find mode mit rssi, wenn ohne gps, anzeige nur mit dem großen tx)
      -> flarm support (senden geht auch ohne Lizenz)

      was solltest du noch wissen:
      ließ dir die anleitung von tbs durch, damit ersparst du dir etwa 80% der fragen/ probleme.
      alternativ kannst du dich auch bei mir umsehen: kamikatze-fpv.de

      sein volles potential spielt es in verbindung mti dem core osd/ fpvision aus
      hier kannst du dann (auch ohne fc) per sticks dein osd einstellen, kannst (wenn die lizenz vorhanden ist) das falrm radar anzeigen lassen, bekommst rssi/lq/tx power/snr angezeigt und dazu passende warnungen.

      telemetrie/rc
      das crossfire unterstützt massig protokolle.
      mavlink, crsf, sbus, n.invertierten sbus, ppm, pwm, serial bridge (auf 57600 baud), unify Konfiguration (smart audio)

      du kannst (mit dem großen modul) z.b. alle eistellungen des fc´s per funke vornehmen
      z.b pixhack ->mavlink-> crossfire rx -> funk -> crossfire tx -> bluetooth -> pc

      joar -soweit meine meinung dazu :)

      ach ja: ich nutze es seit es damal rauskam und konnte bisher nicht einen failsafe verzeichen :D
    • Es gibt ein paar Einstellungen, die ich nicht richtig verstehe. Vielleicht kann jemand helfen.

      Mein Setup:

      Uralt Taranis X9D mit opentx-r2940 vom 02.02.2014 (Neeein, die will ich nicht updaten!)
      Internes HF Modul OFF
      Externes HF Modul PPM, CH1-8, 22.5ms 300 -
      Crossfire TX Vollversion, Firmware 2.12
      Crossfire RX micro V2, frisch gebunden.

      Nun gibt es auf dem Rx eine Einstellung 'Force RF 50Hz' mit Option ON/OFF. Was bewirkt die? Dass PPM im 50Hz Takt an den Omnibus FC (mit BF 3.2.3) weiter gegeben werden unter Inkaufnahme allfälliger Verluste? Muss das auf ON? PPM kommt ja ohnehin nicht schneller. Im Gegenteil: bei 22.5 ms ergibt das 44 .4 Übertragungen pro Sekunde.

      Dann habe ich RSSI auf Kanal 8 = Aux4. Es gibt aber auch LQ und RSSI/LQ. Was genau zeigt mir RSSI/LQ? Der angezeigte Wert springt rum wie bei RSSI.

      Schliesslich ist mir noch folgendes aufgefallen: Das Link Symbol im Betaflight Configurator steht nach dem Einschalten stabil. Wenn ich dann mit der Funke in den Keller gehe, bis RSSI auf unter 50% gefallen ist und dann wieder zurück in die Nähe des Rx (ca. 3 Meter, Leistung 10 mW), dann blinkt das Link Symbol. Das verstehe ich nicht, denn es müsste eine stabile Verbindung sein, was auf dem kleinen Screen des Crossfire Tx auch so angezeigt wird.

      Letzte Frage: Welche PPM Geschwindigkeit müsste ich auf der Taranis einstellen für 12 Kanäle?
      Ich mag Rechtschreibfehler - besonders in Tattoos.
    • morgen,

      zu aller erst, auch wenn du es nicht (hören) willst - update deine funke auf 2.2.1 - ab 2.2.0 sind viele zusatzfunktionen in verbindung mi dem crossfire hinzugekommen.
      ab .2.1 wurde das handling nochmals verbessert - es ist also anzuraten, um das volle potential aus dem crossfire zu schöpfen!
      u.a volle telemetrie mit der taranis, pid tuning für betaflight/kiss/raceflight, konfiguration aller tbs geräte per lua script, crsf protokoll in der funke (statt ppm)

      selbiges gilt übrigens auch für das crossfire - hier rate ich zur neuesten beta- firmware. es wurde ein notfallbackup in den micro rx eingebaut, damit er auch ohne core . . . bei fehlgeschlagenem update gerettet werden kann.


      zu den eistellungen:
      - force rf 50hz:
      hier kannst du die funkgeschwinigkeit auf 50hz festsetzen.
      -> hintergrunf: das crossfire sendet, solange das signal gut genug ist, mit 150hz zum empfänger (das ist auch der grund, warum es aktuell das schnellste siganl liefert)
      manche leute wollten das für ihre lr flüge aber nicht haben sonder immer im 50hz modus fliegen - hier kannst du also das umschalten deaktivieren

      - rssi/lq ist eine verrechneter wert, der für einfache osds gedacht war/ist. mittlerweile hat sich das aber etwas gewandelt und es wird nur noch zu lq geraten. (rssi allein ist nicht geeignet)

      - rssi osd problem: klingt nach einem bug in betaflight?

      - ich weiß nicht, wie das in den alten versionen war, aber eigentlich sollte sich die geschwindigkeit anpassen, wenn du die kanalzahl hochstellst
      -> hier kommt wieder das thema update auf ;)
    • bisher lief es so: daten übertragen, einspielen, löschen fertig
      wenn da etwas fehlerhaft war, musstest du per core/fpvision/div. rx und bst verbindung den rx im dfu mode neu flashen.
      da aber mittlerweile die meisten micro rx nutzer nix davon haben, musste eben eine andre lösung her

      jetzt wir die fw datein (2.24 ) auf dem rx gespeichert. sollte ein update schief laufen, kannst du durch 10s bind knopf den rx sich selbst flashen lassen.
      damit ist er dann wieder auf 2.24 und du kannst das fehlerhafte update erneut starten.
    • Update:
      FW 2.24 ist nun als stable raus, wird auch für den nano rx benötigt.

      da es schon auf fb "presigegeben" wurde - mit de rnächsten/ übernächsten beta kommt die möglichkeit, per jr modul über 2000mw zu gehen


      btw:
      kamikatze-fpv.de/tbs-crossfire…-fuer-inav-und-betaflight

      evtl hilfreich für den einen oder anderen :)

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von KamiKatze ()