Die 250 Gramm AUW Klasse

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • MeisterEder schrieb:

      Das kommt aber auch aufs AUW und die verwendeten Props an. Ich kann die Tarot 3031 empfehlen, die drehen gut aus bei 4000kv, höhere Steigungen sind da ineffizienter. Bei meinem 3" mit 210g AUW und 850mAh 4S Graphene komme ich auch bei aggressiver Flugweise auf 3 Min.
      naja... ich hab da auch 3030er props drauf... mit "steileren" hält der Akku kaum ne Minute - also, er bricht halt ein, wenn man dann wieder vom Gas geht, fängt er sich wieder. Aber die ziehen extrem.

      Ich kann das recht gut vergleichen, hab hier 2x U250g flitzer, beide haben den selben FC inkl. ESC, die gleiche Kamera, VTX... nur der Frame ist etwas anders. Ich hab auch identische Props drauf - der mit dem DYS4000ern fliegt max. halb so lang, wie der mit dem Emax 3300ern...

      beides an 4s - ich hab gelesen, dass die DYS an 3s deutlich besser sein sollen.
    • Schon mal jemand die tatsächlich Akkugewichte im Auge gehabt?

      Gerade 2 Packs ACEHE 850 mit XT30 bekommen. Angabe laut den Shops 106 gr. komplett, Meine Küchenwaage sagt leider Winterspeck mit satten 118 gr. und damit 12 gr. Übergewicht. Der freundliche Händler nimmt die Lipos zurück, was ich top finde.

      Aber bei welchen Brands stimmen denn die Gewichtsangaben, bzw. welche 850er sind denn schön leicht und belastbar?
      Martin 2.0 reloaded
    • Die 850er Acehe sind da ein extremes Negativbeispiel (und diese nicht mal allzu gut wie Freunde meinten, die sie nutzen), ich kenne keinen anderen Akku, wo die Herstellerangabe prozentual so weit danebenliegt bzw. lügt. Retour schicken finde ich in so einem Fall durchaus angemessen.

      maxx 2.0, äh, hab ich was verpasst?

      >welche 850er sind denn schön leicht und belastbar?

      Davon hatten wir es hier schonmal bzw. generell von 4S 650-850ern, ich finds aber leider nicht mehr...
      Ich habe aber einem PB Kunden kürzlich meine persönliche Einschätzung/Erfahrung geschrieben:

      •750er Graphene. Wenn man ihn aufmacht und die Schutzplatten innen entfernt, ist er der leichteste der 750-850er, deutlich unter 100g. Aber vorher(!) schauen, dass man passenden und nicht zu schweren Schrumpfi dafür hat. Leider meist sehr teuer. Bei mir alle drei recht kurzlebig.

      •800er 65C SLS. Top, aber nicht leichter als der 850er mylipo, außer man macht ihn auf und nimmt die Schutzplatten raus (wie beim Graphene, das haben nur diese zwei) und kürzt die Kabel, dann unter 100g. Bei mylipo lässt sich generell nix mehr rausholen/abmachen

      •Der 850er nano-tech 45-90C hat das beste Preis-Leistungs-Verhältnis, ist günstig, rel. Leicht (ca. 99g) und C-Rate reicht für 1306/1407 3-4"

      •Der 850er mylipo ist top, vielleicht der beste 850er, Gewicht 103-106g je nach Stecker

      •Mein(!) 850er Graphene ist schlecht, teuer, schwer (andere hier (Dillbriese?) haben bessere Erfahrungen damit und der 850er ist scheinbar auch im Preis gesenkt worden)

      •Der 850er ACEHE ist schlecht und sauschwer

      •Der 650er mylipo ist (für die Größe/Gewicht, ca. 85g mit XT60) sehr gut, der beste 4S unter 95g, passt super 3" bzw. 1306, für 1407 4" geht er gerade noch/je nach Flugstil/Ansprüchen

      •Der 650er ACEHE ist nicht ganz so gut wie der 650er mylipo und schwerer

      •Der 850er Tattu ist schlecht

      •Der 650er Tattu ist schlecht bzw. sehr klein und leicht, passt zu Coptern eine Klasse kleiner, also max. 3” mit 1306

      •Der 800er Dinogy ist grottenschlecht
      Privater Fuhrpark: Potzblitz 5DS, Potzblitz 5UX, Potzblitze 4UX, Samurai, QAV-ULX, Flyegg 130
    • Zwei gute vermisse ich hier in der Aufzählung: Gaoneng 850mAh 4S (mit Drölfhundert C :rolleyes: ) und Infinity Graphene 850mAh 4S.
      Der Gaoneng kommt schon fast auf 90g, wenn man daumendicke Kabel durch ein normales mit XT30-Stecker ersetzt. Merke vom Punch/voltage drop keinen Unterschied zu Turnigy Graphene oder Infinity Graphene. Preis/Leistung finde ich da echt top!
      Der Infinity Graphene wiegt an die 100g-110g mit XT30 und ist auf einem Level mit den 850er Turnigy Graphenes, nur ein paar Gramm schwerer.

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von MeisterEder ()

    • Das die Gewichtsangaben bei Akkus nicht stimmen, konnte ich schon bei den Zop Power 750 feststellen, einer wiegt unter 79 Gramm, der andere 86,7. Die Acehe 650 wiegen aber genu das, wie angegeben. Nur die Qualität finde ich überhaupt nicht dem Preis entsprechtend, ich konnte die von Anfang an nicht auf 4,2 Volt aufladen, klemm ich es dann wieder an sind es 4,16-4,19 (neue Akkus).

      Habe mir die Amax Motoren gekauft, laufen relativ ruhig und das ist mir wichtig.

      Wahrheit schrieb:

      Kauf was vernünftiges. Als Einsteiger direkt loszubasteln ist nicht die beste Grundlage für Spaß.
    • Dillbriese schrieb:

      Habe 3x 850er Graphene. Alle wiegen zwischen 105 und 106g und sie sind besser als die nano-tech.
      Das sind sie ganz sicher! Aber dafür 10% schwerer und 65% teurer und da müssen sich die nano-tech sicher nicht verstecken.
      Aber es geht gar nicht darum "Wer hat den größeren" oder welches ist der billigste, sondern aktuell mit dem 1407 Trend in der Akkugröße eher darum, wer packt das vom Strom her noch (1306 3" vorher war easy/eine andere Hausnummer). Und da reicht der nano-tech eben noch voll, mit dem 850er mylipo (den ich super finde!) hab ich fast zu viel/den reize ich(!) mit 1407 nicht aus (ich würde mir daher z.B. eher einen 750er mylipo mit 10-15g weniger wünschen). Von den mir bekannten/oben erwähnten ist der nano-tech overall von dem was er an Strom liefern kann auf Platz vier hinter SLS, 850er Graphene und mylipo (den 750er Graphene lass ich mal raus, anfangs war er auch besser, aber wie gesagt schwächeln bei mir alle drei (zu ganz unterschiedlichen Zeitpunkten gekauft).

      MeisterEder schrieb:

      Zwei gute vermisse ich hier in der Aufzählung: Gaoneng 850mAh 4S (mit Drölfhundert C :rolleyes: ) und Infinity Graphene 850mAh 4S.
      Der Gaoneng kommt schon fast auf 90g, wenn man daumendicke Kabel durch ein normales mit XT30-Stecker ersetzt. Merke vom Punch/voltage drop keinen Unterschied zu Turnigy Graphene oder Infinity Graphene. Preis/Leistung finde ich da echt top!
      Der Infinity Graphene wiegt an die 100g und ist auf einem Level mit den 850er Turnigy Graphenes, nur ein paar Gramm schwerer.
      ich hatte zwei Billigteile bei Banggood mal versucht (einer glaube ich der ZOP (oder ein Bruder von ihm) den FPV Racer erwähnt hat), die waren ein Albtraum, taugten nichtmal für 1306 3", hab sie entsorgt. Bei Inifnity hatte ich mal einen 1300er ohne Graphene und fand ihn nicht besonders. Danach hatte ich keine Lust mehr auf mir unbekannten Marken bei bg. Wobei Infinity Graphene ja glaube recht gut sein sollen.
      Noch richtig gut könnten den beiden 850er RLine sein, ich glaube es gibt sowohl die V1.0 als auch 2.0.
      Von Lumenier gibt's auch einen 850er HV, hab ihn aber in der EU noch nirgends zu kaufen gesehen.
      Und 850er Bolt hab ich auch nicht erwähnt, weil man sie nach 20-30mal auf HV Laden wegwerfen kann.
      Privater Fuhrpark: Potzblitz 5DS, Potzblitz 5UX, Potzblitze 4UX, Samurai, QAV-ULX, Flyegg 130
    • jodi2 schrieb:

      Davon hatten wir es hier schonmal bzw. generell von 4S 650-850ern, ich finds aber leider nicht mehr...
      Meintest du das ?

      jodi2 schrieb:

      Das Ranking (im Sinne von dem, was sie absolut an Strom hergeben (also nicht C-Rate, sondern wieviel man an A rausholen kann), ist da für mich etwa in dieser Reihenfolge (zu Gewicht und Preis in Klammern):

      gut bis sehr gut:
      1. 850er mylipo (ca. 104-105g wenn mit XT60U)
      2. 800er 65C SLS (ca. 103-104g, mit gekürzten Kabeln und ohne die GFK Schutzplatten innen ca. 97-98g)
      750er 65C Graphene (recht teuer, bei mir recht kurzlebig, ca. 101g, ohne die GFK Schutzplatten innen ca. 96g) 850er 65C Graphene (schwerer, noch teurer und nicht besser als der 750er, ca. 4-5g mehr)
      3. 850er ACEHE (bleischwer!) real ca. 116g)
      4. 850er nano-tech 45C (sehr günstig, bestes Preis-Leistungsverhältnis, ca. 99g mit XT30)

      befriedigend bis gut:
      1. 850er 75C Tattu (um 102g)
      2. 650er mylipo Parcours (bester Akku unter 90g, ca. 85g mit XT60)
      3. 650er ACEHE (ca. 87g mit XT30, 89g mit XT60, gute Verarbeitung, schön kurzes Balancerkabel)

      ausreichend (taugt maximal für 1306 und 3"):
      650er Tattu (dafür real nur 70g, gut für leichte 3" Setups!)
      800er Dinogy

      mangelhaft bis ungenügend (in Amps als auch in C-Rate auf die mAh bezogen, "Lügenpackungen"):
      850er Bolt HV (V1) - spätestens nach 20-30 HV Zyklen, am Anfang sind sie top
      750er ZOP
      850er XF Power
      500er Graphene
      500er Dinogy
      War in Die besten Lipos 2017 Post 214
      Aktuelles Schlachtschiff: Egodrift Tribute Long X, Amax 2306 2500 kv, Micro Eagle, Unify Nano, Hobbywing Kombi :D
    • Die von Jodi2 mit "gut bis sehr gut" eingestuften 750er Graphene gibts zur Zeit bei HK EU für 14,26€ ... nicht mehr ganz so günstig, wie noch vor ein paar Tagen (10,76€) ... aber immer noch deutlich unter Normalpreis (20,38€).

      Wer die Dinger mal selbst Testen möchte ... jetzt ist die Gelegenheit noch günstig.

      Ich nutze sie an meinen beiden 3" mit 1306er 4000KV ... bin zufrieden, und halten auch :thumbup:

      Gruß
      Heiko
    • Soll ich mich jetzt echt nochmals vorstellen???

      Mal kurz zu meinem 250gr. Projektil:

      Mal bei Egodrift geguckt obs neues gibt und da hüpft mir so ein Tribute Long X in 4 Zoll in den Korb. Nachdem ich leider meine CC aus dem Marktplatz nicht kriege hab ich im Keller und in den üblichen Shops nach Alternativen gesucht. Es hat sich eingefunden:
      Cobra cp1407 3500, aikon 20, eine betaflight F4, eine arrow Micro V2, ein tx03
      Und jetzt wollen wir das mal Zusammenputzen.
      Suche Grad verzweifelt die Softmounts.

      Nanotech 850 hab ich auch noch da, würden aber mit dem Kraken 4 ziemlich durchgenudelt.

      Werd dann wohl mylipo ordern.

      Heute erstmal alle FC,s gecheckt und auf aktuellen Stand gebracht.
      Martin 2.0 reloaded
    • jodi2 schrieb:

      Noch richtig gut könnten den beiden 850er RLine sein, ich glaube es gibt sowohl die V1.0 als auch 2.0.
      Weiß zufällig jemand, ob und wann man die in DE (oder EU, würde ja schon reichen) kaufen kann?

      Ich hatte schon mal die Suche hier bemüht und da wurde der Link hier vor einiger Zeit schon mal erwähnt: genstattu.com/tattu-r-line-850…-pack-with-xt30-plug.html

      In Nordamerika gibt es die schon eine ganze Weile. Ich habe dann mal über FB Gensace Deutschland angeschrieben und dort die Info bekommen, dass die gar nicht planen das Teil in Europa zu verkaufen. Da man da aber auch irgendwie nur sehr knapp gehaltene Antworten abwechselnd auf Deutsch und dann wieder auf Englisch bekommt und auf die eigentlichen Fragen nicht so wirklich geantwortet wird, weiß ich um ehrlich zu sein nicht wie zuverlässig die Infos jetzt wirklich sind.
      Zumal es in meinen Augen auch wenig Sinn ergibt so einen Akku exklusiv nur für den nordamerikanischen Markt zu bringen..
    • Hi,
      Ich bin hier neu, also hallo erst mal. Bin aktuell noch mit einem 250er unterwegs und will jetzt mal was kleines, leises in 3" unter 250g bauen. Bin mehr freestyler als racer.

      Aber da mein letzter Bau 2 Jahre her ist, hab ich echt viel verpasst :)
      Deshalb würde ich mich über Hilfe bei der Komponentenwahl freuen.

      Als Rahmen hätte ich gerne was mit 3mm, deadcat, 130mm
      Motoren 1306 oder 1407, bevorzugt 3s (4s überfordert mich ;)).
      RX: XMPLUS
      Cam: eine ccd
      Wo ich echt hänge ist beim Thema FC und ECS: 20er oder 30er stack? Alles einzeln? 4 ECS oder 4in1...

      Hat wer für mich mal ein sinnvolles setup? Bei rotorbuilds und hier habe ich viel gelesen, aber trotzdem keinen Favoriten...
      Würde mich freuen!
      "Nix passiert, das soll so. Ist ein Crashtest."
      Was so fliegt: 75er Whoop, X2 elf, rotorx atom 3", xav220 oldschool