Die 250 Gramm AUW Klasse

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Den Dinogy habe ich schon länger und genau bei diesem Shop, der ist grottig (und der Shop schlecht und sehr unkulant...).
      Der Tattu ist etwas besser, aber auch nicht prickelnd für 1306 (oder gar 1407...).
      Den SLS kannte ich noch nicht, den würde ich aber nach meiner SLS Erfahrung etwas besser einschätzen als den Tattu. Aber für 1306 oder größer vermutlich auch knapp.
      Bessere Lipos sind deutlich schwerer, der beste kleine mir bekannte ist der 650 Parcour, aber der ist knapp 10g schwerer (eben darum ist er wohl auch besser, you get what you weigh for oder so ähnlich...).
      Es gibt inzwischen für die ganzen Sub3" mit 110x auch viele 450-500er, die leichte genug für Dich wären, aber selbst wenn da gute dabei sind, mit der geringeren Kapazität machen die es bei Dir sicher auch nicht besser als die Tattu.

      Zäumen wir das Pferd doch mal andersrum auf, passen wir den Copter dem Akku an... ;)
      Sub250 ist recht ungenau, was ist den an Motoren und Props und sonst so drauf? Genau 250g bzw. bei Dir ca. 175g leer ist aktuell mit den ganz Miniaturisierungen der letzten 15 Monate entweder:
      - ein (leicht) pummeliger 1407 oder größere Motoren, dafür braucht es so oder so einen größeren Lipo bzw. die schweren Motoren wären recht sinnfrei mit 74g Akku
      - ein sehr pummeliger 1306 -> unbedingt abspecken! Dann ist Luft für einen größeren Akku wie mind. den mylipo, aber es ginge auch schon der kleine Tattu wieder eher
      - fette Extras dabei wie GoPro?

      Ah, jetzt gefunden, der 3" Loki mit der Split?
      Also die 1407 sind da für Sub250 fehl am Platz und LDPower wären besser gewesen wie Dillbriese schon meinte. Und die Asgard ist ein schwerer Brocken eher für 5", eine CC wiegt die Hälfte/ganze 8g (und ist von den ESCs her auch schon oversized).
      Die Motoren sind 4100kV? Passt besser zu 3".
      Bei den Propmuttern kannst Du insgesamt 1g sparen mit diesen ebay.de/itm/Kunststoff-Mutter-…r-10-Stueck-/361619743318
      Bevor Du aber jetzt teuer Motoren und FC tauschst, kannst Du auch einfach auf die Sub250 pfeifen und einen vernünftigen Akku dranhängen (sprich aktueller 800-850er SLS oder mylipo), dann passt eigentlich alles gut zusammen und dann zischt der eigentlich gut zusammengestellte Copter mal richtig (und noch besser als mit 15g weniger und z.B. den 650er SLS, die auch schon knapp für 1407 sind).
      Privater Fuhrpark: Potzblitz 5DS, Potzblitz 5UX, Potzblitze 4UX und V2, Snapper7
    • Weiß ich. Nachträglich hätte ich besser wieder meine bewehrten DYS 1306 4000 KV genommen und als FC einen Matek F405 CTR mit Einzel ESCs. Die Kiste braucht vom Platz her einen 30,5X30,5 FC (auch wegen der Split) und mehr wie ein 3er Stack geht nicht rein. Außerdem brauche ich min 4 Uarts. Da war der Asgard32 einfach zu verlockend. Hätte aber nicht gedacht, dass der so sauschwer ist. Die Kunststoffmuttern habe ich schon drin.
      Eigentlich fliegt er mit den Tatoo sehr gut. Ich wollte nur mal schauen, ob es Alternativen gibt. Und wenn ich ihn treten will kommen die 800mAh SLS Quantum drauf. Ein Plakette hat er ja ;-).
      Seine Haupzweck ist momentan eh im Östereichurlaub als AGC konformer Fotokopter zu arbeiten ;-). Da sind die 250g ja nicht in Stein gemeißelt.
    • Ich nutze auch gerne die CNHL 650mag Lipos: chinahobbyline.com/index.php?r…duct/product&product_id=1
      Haben die Mylipo Parcour jetzt eine Schutzplatte oder nicht?

      Was ich nicht mag: Dinogy, ZOP Power - Beide hatten entweder nicht die Leistung, oder zusätzlich noch einen Zelldefekt (= Müll)-

      MicroFPV schrieb:

      Hier mein 3 zöller komplett aus dem Drucker.
      Frame aus Abs, Pod aus Nylon 645.
      250 g mit 650er 4s parcour my lipo
      -Matek F405 ctr -F20 1306 3200KV -T-motor 20A ESC-Runcam micro 2.3 linse -unify pro. -x4rsb
      3 Zoll aus dem Drucker ist was stabilität angeht schwierig. Ich nutze seit den ersten reinen 3d Druck entwürfen. Die verbreiteste Form, eine Bodenplatte + Pod.
      Deine verbauten Teile sind auch relativ schwer (FC, Esc, X4RSB ?( , Unify).
      ABS ist relativ schwer, was wiegt dein Rahmen leer?
    • >Da war der Asgard32 einfach zu verlockend. Hätte aber nicht gedacht, dass der so sauschwer ist.

      Er ist gar nicht sooo schwer, eher typisch für große AIO FC, die Racerstar wiegen ähnlich.

      >Und wenn ich ihn treten will kommen die 800mAh SLS Quantum drauf. Ein Plakette hat er ja ;-). Seine Haupzweck ist momentan eh im Östereichurlaub als AGC konformer Fotokopter zu arbeiten ;-). Da sind die 250g ja nicht in Stein gemeißelt.

      Ok, wenn Du das schon weißt/ihn schon mit 800er probiert hast, passt ja alles.

      >Haben die Mylipo Parcour jetzt eine Schutzplatte oder nicht?

      Nein, das ist typisch für SLS und Graphene, Parcours sind eher auf leicht gemacht.
      Privater Fuhrpark: Potzblitz 5DS, Potzblitz 5UX, Potzblitze 4UX und V2, Snapper7
    • FPV Racer 2017 schrieb:

      Ich nutze auch gerne die CNHL 650mag Lipos: chinahobbyline.com/index.php?r…duct/product&product_id=1
      Haben die Mylipo Parcour jetzt eine Schutzplatte oder nicht?

      Was ich nicht mag: Dinogy, ZOP Power - Beide hatten entweder nicht die Leistung, oder zusätzlich noch einen Zelldefekt (= Müll)-

      MicroFPV schrieb:

      Hier mein 3 zöller komplett aus dem Drucker.
      Frame aus Abs, Pod aus Nylon 645.
      250 g mit 650er 4s parcour my lipo
      -Matek F405 ctr -F20 1306 3200KV -T-motor 20A ESC-Runcam micro 2.3 linse -unify pro. -x4rsb
      3 Zoll aus dem Drucker ist was stabilität angeht schwierig. Ich nutze seit den ersten reinen 3d Druck entwürfen. Die verbreiteste Form, eine Bodenplatte + Pod.Deine verbauten Teile sind auch relativ schwer (FC, Esc, X4RSB ?( , Unify).
      ABS ist relativ schwer, was wiegt dein Rahmen leer?
      Soweit ich weiß haben die Parcour keine Schutzplatte.
      Ist mir jedefalls noch nicht aufgefallen :D.

      Zum meinem gedruckten Frame:
      Der wiegt 34g mit 45 % Füllung. (ABS)
      Der Pod 16g.(Nylon)
      Den Frame fliege ich so seit fast 2 Jahren (bis auf das Matek und die runcam ) und der hat schon so einiges überlebt, außerdem Lieferzeit geht gegen 0
      Deswegen auch noch der x4rsb (aus meinem letzten Heli damals :D )
      Da ich unter 250g bin und das Teil läuft ,sehe ich jetzt auch keinen Grund da was neues zu verbauen.
      Klar kann ich noch 15g vielleicht sogar 20 g sparen, aber zu welchem Preis? ;(

      Da baue ich mir lieber einen Potzblitz 4 Zoll mit neuen Komponenten auf :thumbsup:
    • @MicroFPV Ok, da hab ich mich was im Alter verschätzt. Dachte das Teil wäre etwas neuer, aber solange es fliegt und spaß macht. Die 250 Gramm Klasse gab es damals ja gar nicht.

      Muss noch mal zu den Aokfly 1306 was schreiben: Materialverarbeitung ist in Ordnung, Magneten haben wirklich kein großes Spiel. Flugverhalten ist sehr gut, jetzt aber kommt das "wenn" :(
      Von 20 Motoren, haben 7 ab Fabrik schlechte Lager verbaut. Und das große Problem ist noch, das es genau aus jedem Set mindestens einer war der schlechte Lager hat.

      P.S.: Mit den Ezo MR52ZZ fliegt das Teil aber wieder gut, bzw. rasselt nicht mehr. Allerdings finde ich die immer noch besser als die Emax Rs1306, mal sehen ob Aokfly nicht wieder in 2 Produktion was "still" ändert (wie bei den 2306).
    • SignalSpirit schrieb:

      Kennt jemand den Akku?
      hrc-lipo.com/prestashop/batter…dinogy-600mah-4s-65c.html
      Habe 3 Stück davon. Den XT60 Stecker habe ich durch XT30 ersetzt; dann wiegen sie 72g. Die Dinogy 600 "65C" sind nicht der Brüller, wie schon anderweitig korrekt vermerkt wurde. Von den Billigakkus bei BG sind sie aber meines Erachtens noch die besten.
      Ich mag Rechtschreibfehler - besonders in Tattoos.
    • Ich kann die Acehe eingeschränkt empfehlen, gerade wenn man verglichen hat.
      Habe heute Acehe 650 75c 4S, mit CNHL Ministar 650 4S verglichen (BH T1 4000KV). Letztere finde ich etwas überteuert, habe 16€ pro Stück bezahlt. Und da sind die 2€~ Aufpreis für die Acehe zu empfehlen.

      Klartext: Die Acehe haben am Anfang Druck und am Ende auch noch. Also ich bin Fan von denen :)
      Fliegen kann ich so 3-4 Minuten, finde ich ok.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von FPV Racer 2017 ()

    • Verwendet hier jemand zufällig auch den Dys F4 Mini?

      SignalSpirit schrieb:

      Ich bin jetzt gestern mal einen SLS XTron 35c 4S 650mAh geflogen und konnte praktisch keinen Unterschied zu den Tatoo 75C 650mAh 4S erkennen.
      Mit was für einem Copter?

      LeFOPRV schrieb:

      Ein Frage: Welche PID´s fliegt ihr mit eurem 3''?
      Sogar individuell je nach Propeller und verbauten Motoren, bei meinen 4S 3100kv Noname brauch ich wenig Pid Tuning. Bei 3 Zoll ist das schon sehr wichtig, Stock Betaflight ist halt wie schon mehrfach gelesen für 5".
    • Wie sollt man PIDs für eine bestimmte Größe machen?

      Allerdings sind die gefilterten PID von Beta mittlerweile oft sofort top.
      Früher musste man teilweise schon nachtunen, wenn man andere Props dran hatte.
      Selbst eine andere Steigung hat manchmal schon kleine Änpassungen erfordert.
      Das klappt jetzt nahezu jedesmal ohne PID-Änderungen.

      Die PIDs kann man allenfalls auf ein gewisses SchubGewichtsVerhältnis abstimmen.
      Und selbst dabei kann es noch zu Abweichungen in der Umsetzung kommen.
      Nämlich wenn die Kraft unterschiedlich schnell freigesetzt wird.
      DrehMomente und WinkelGeschwindigkeiten spielen da stark mit rein.
      Das wiederum ändert sich z.B. auch schon mit der angelegten Spannung.

      Es sind einfach zu viele Faktoren, die jedesmal anders sind.
      Nicht nur von Kopter zu Kopter, sondern auch vom gerade genutztem SetUp.
      0% Scale - 100% Fun ;)
      Viele Grüße, Metti
    • Ich denke, bei den PIDs spielt beides eine Rolle. Das Schubverhältniss und die kleineren Hebelarme bei den 3"ern.
      Ich hab das Gefühl, dass das Tuning schwieriger wird je kleiner der Kopter ist.
      Bei meinen 5" Kisten hab ich nach 3 Akkus ein relativ gutes Tuning. Beim 3" komm ich an meine Grenzen und bekomm den Probwash in Extremsituationen nicht ganz weg.

      @FPV Racer 2017
      Die SLS fliege ich bei meinem Splitträger mit BH1407 4100kV. Damit hat er dann genau 250g. Ist nicht optimal, aber mehr geht gewichtsmäßig nicht. Ich sehe keinen unterschied zu den GenAce Tato 75c. So viel zum Thema C Rating.
    • Ich halte von AIO Boards nicht viel, wenn sie gut laufen gut, wenn nicht ist gleich der ganze Copter hin.
      Der Racerstar Esc ist halt günstig, 18€ + 17€ für den FC, sind schon eine ganz gute Kombination. Weiß nur nicht ob bei dem FC nen 4in1 Kabel dabei ist. Dazu dann noch nen Eachine VTX03, oder ein Aomwy TX0004 (wenn du nen Towerm it VTX haben möchtest, muss nur dein Standoff hoch genug sein.

      Mit Gearbest hab ich keine Probleme, auch wenn der Ruf relativ schlecht ist. Bei denen sollte man nur nicht die "Gratisversandart" wählen, bei BG geht das mit Gratis Versand fixer (woher auch die höheren Preise kommen.